ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. 35 TDI S tronic

35 TDI S tronic

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 15. März 2019 um 22:05

Hab gerade gesehen, dass der 35 TDI S tronic zur Konfiguration zur Verfügung steht. Hab gespannt darauf gewartet, vor allem auf den Preis und die Motorleistung war ich gespannt.

Für wen ist das eine Option?

Beste Antwort im Thema

So, jetzt habe ich mal ein wenig Zeit die ersten Eindrücke meines neuen 35TDI Avant Sport hier mit euch zu teilen.

Kurz zu meinem Profil:

Komme vom 5er Touring F11 520dA, fahre im Jahr ca. 70TKM, hauptsächlich Autobahn (70%) dann jeweils gleichermaßen Stadt und Landstraße.

Der 5er war ein zuverlässiger Langstreckenbomber in dem man sich sehr wohlgefühlt hat und der mich auf über 200TKM nie im Stich gelassen hat.Leider war der Verkäufer unfähig mir mit Copy/Paste ein neues Auto zu bestellen so das ich mich nach anderen Herstellern gelandet bin u.a. auch bei Audi.

Bin den A6 Probe gefahren und das Auto hat einen guten Eindruck gemacht, dann ging es ans konfigurieren.

Da ich aus betrieblichen Gründen budgetgebunden bin (Autos werden nur gekauft aufgrund der Laufleistung und nach 3 Jahren in Zahlung gegeben) musste ich abwägen was mir wichtig ist.

Ich habe mich dann für einen kleinen Diesel und ein bisschen mehr Ausstattung entschieden. Kritische Zeitgenossen könnten jetzt sagen, warum nimmst du keinen A4 mit stärkerem Motor? Ist für mich keine Option da ich mich an die Größe und den Komfort dieser Fahrzeugklasse gewöhnt habe und nicht darauf verzichten möchte bei der Laufleistung.

Zur Austattung ist folgendes zu sagen. Selbstverständlich würde ich mir ein großes MMI mit VC bestellen, oder noch den ein oder anderen Schnickschnack. Ich finde jetzt aber gerade was das Navi betrifft das es völlig ausreichend ist! Ich bin bis jetzt 3.500km gefahren und bin sehr zufrieden.Die Probleme die einige hier haben kann ich bis jetzt zum Glück nicht bestätigen. Alles verbindet sich flott, Navi ist nach 1-2 Minuten online, Android Auto funktioniert wie es soll. Ich hoffe das bleibt auch so! Ansonsten ist das Kontur Ambiente Paket wirklich klasse, gerade Abends kommt man sich vor wie in einem Flugzeugcockpit :D

Was das Fahrverhalten betrifft,hat es meine Frau am Wochende sehr schön beschrieben (sie ist jetzt nicht sonderlich Autoafin,was nicht böse gemeint ist). Sie meinte nach einer längeren Autobahnfahrt zu mir:"Also ich bin selten so entspannt und relaxt von A nach B gekommen." Und das trifft es sehr gut, ich finde das der Wagen sehr angenehm "dahingleitet" auf der Bahn, völlig tiefenentspannt und das wirkt sich auch auf meine Fahrweise aus. Entspannt trifft es hier am besten......

Wo wir beim Thema wären was hier in dem Thread ja alle interessiert....der Motor.

Ich werde versuchen es mal leienhaft wiederzugeben wie ICH es empfinde.

Wir müssen unterscheiden zwischen Stadt/Landstrasse und Autobahn bis 180 und dann darüber.

Den ersten Part meistert der Motor erstaunlich gut, um nicht zu sagen souverän. Mann könnte meinen das der Motor mit dem Gewicht völlig überfordert ist, dem ist aber mit Nichten so!Ich merke unten heraus KEINEN Unterschied zu meinem 190PS BMW, der Wagen schiebt gut nach vorne und man fühlt sich in keine Situation untermotorisiert.Keine Gedenksekunde o.ä. einfach klasse.

Auf der Autobahn ist mann auch immer gut unterwegs bis ca. 180km/h. Danach wird es zugegeben etwas zäh, wenn man das aber weiß ist das überhaupt kein Problem. Ich war letztens in den Kasseler Bergen unterwegs und habe tatsächlich nichts vermisst. Im Gegenteil, ich war überrascht wieviel Leistung noch zur Verfügung stand wenn mann z.B. bei 100-120 mit den Schaltwippen (auf die ich übrigends nicht verzichten würde) mal 2 Gänge zurückgeschaltet hat. Da kam tatsächlich noch was...zumindest hat man das Gefühl.

Natürlich werden die Jungs aus dem RS6 Thread schmunzeln, aber ich bin mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.Mann hatte ja doch so die ein oder andere schlaflose Nacht da eine Probefahrt nicht möglich war und ich blind bestellt habe.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen und stehe immer für Fragen bereit.

Grüße

Christian

PS. Natürlich gebe ich hier nur MEINE gefühlten Eindrücke wieder. Jeder sollte für sich die Entscheidung treffen und diese ggf. durch eine Probefahrt absichern!

209 weitere Antworten
Ähnliche Themen
209 Antworten

Moinsen,

den hast Du aber nicht wie in Deiner Signatur schon 2016 bestellt oder? :D

Spaß beseite...also ich habe den Vorgänger mit 190 PS fast 180Tkm gefahren und jetzt abgegeben und ohne den neuen jetzt gefahren zu haben...163 PS für die große Hütte wäre mir zu wenig. Das ist eine Wanderdüne ausserhalb der Stadt...meine Vermutung.

Grüße....

Dachte der 40er wäre die kleinste Motorisierung ...

163PS vs. 204PS

9,3s vs. 8,1s von 0 auf 100

224km/h vs. 246km/h

Und noch ein halber Liter mehr Verbrauch!

Keine Ahnung, wer sich den holt, um 2.000 EUR zu sparen :confused:

die, die müssen, weil sie von der Firma eine PS/ kW-Begrenzung aufgedrückt bekommen. Oder eine "passend" deklarierte CO2-Grenze

Zitat:

@esstee schrieb am 16. März 2019 um 10:36:37 Uhr:

die, die müssen, weil sie von der Firma eine PS/ kW-Begrenzung aufgedrückt bekommen. Oder eine "passend" deklarierte CO2-Grenze

In dem Fall sollte man m. E. eher über einen Passat als über einen A6 nachdenken.

Immerhin hat der Wagen sein maximales Drehmoment von 370 Nm bereits bei 1500U/min. Für denjenigen, der sein Auto selbst bezahlt und der damit nicht sein Ego befriedigen muss, eine super Motorisierung mit immerhin 224 km/h Höchstgeschwindigkeit und durch den kleineren Turbolader gutem Durchzugsvermögen.

Ehemalige C180-Fahrer wissen übrigens, was eine Wanderdüne ist.

Zitat:

@esstee schrieb am 16. März 2019 um 10:36:37 Uhr:

Oder eine "passend" deklarierte CO2-Grenze

Das funktioniert ja eben nicht, weil der Verbrauch beim 35er höher liegt als beim 40er.

Zitat:

@thehoern schrieb am 16. März 2019 um 11:57:00 Uhr:

Immerhin hat der Wagen sein maximales Drehmoment von 370 Nm bereits bei 1500U/min. Für denjenigen, der sein Auto selbst bezahlt und der damit nicht sein Ego befriedigen muss, eine super Motorisierung mit immerhin 224 km/h Höchstgeschwindigkeit und durch den kleineren Turbolader gutem Durchzugsvermögen.

Ähm ja, verstehe ... da machen 2.000 EUR dann den Unterschied ...

Also ich bin mit dem 40tdi zufriedenen, aber weniger dürfte es nicht sein. Wie das mit 40ps weniger aussieht, keine Ahnung. Stadt sicherlich ok, aber das muss jeder für sich selbst wissen. Ich hatte mal einen alten a6 150tdi Automatik. Nur stehen war noch langsamer. Da war reisen schön anstrengend wenn es über 130 sein musste.

Mein erster A6 hatte 2007 nur 140 PS und hat mich super von A nach B gebracht. Während dem Studium hatte ich mal einen Golf mit 54 PS, das erzieht! Da gewöhnt man sich an, vorausschauend zu fahren und bekommt sein Ego auch ganz schnell unter Kontrolle. Daher würde ich persönlich mir Gedanken machen, wenn ich ein Auto mit 163 PS und einer Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h als Wanderdüne bezeichne, aber da darf natürlich gerne jeder eine andere Meinung haben. Ich finde heutzutage 3-Liter Motoren für unzeitgemäß. Da ziehe ich meine Grenze. Ich habe jetzt den 40 TDI. Das aber auch nur, weil ich bestellen musste und der 35 TDI da noch nicht verfügbar war.

Zitat:

@kildurin schrieb am 17. März 2019 um 18:13:11 Uhr:

Während dem Studium hatte ich mal einen Golf mit 54 PS, das erzieht!

Seien wir mal ehrlich: Niemand braucht einen Audi A6. Weder mit 6 Zylindern, noch als 35 TDI. Es gibt sehr viel preiswertere Fahrzeuge, mit denen man in nahezu der gleichen Zeit von A bis B fahren kann. Ein Audi A6 ist weit teurer, als das Durchschnittsauto, egal mit welchem Motor. Zumindest beim Modell 2019 sehe ich in einem A6 eher einen Luxus-, als ein Gebrauchsgegenstand.

Wenn schon Luxus, so sollte auch alles zusammen passen. Niemand baut in eine Uhr mit einem Gehäuse aus Echtgold ein Billiguhrwerk ein (glaube ich jedenfalls).

Zumindest nach meinem Gefühl gehört zu einem deutlich überdurchschnittlich teuren Auto auch eine überdurchschnittliche Motorisierung. "In der Bilanz der letzten zehn Jahre zeigte sich eine Steigerung der durchschnittlichen Leistung der in Deutschland neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) von 96,4 Kilowatt (kW) im Jahr 2008 auf 111,3 kW im Jahr 2017" Quelle: https://www.kba.de/.../motorisierung_node.html Der 35 TDI hat 120 kW. Nach meinem Gefühl liegt damit die Leistung des 35 TDI im Vergleich zur Durchschnittsleistung sehr viel niedriger als der Preis des 35 TDI im Vergleich zum Durchschnittspreis der Neuwagen im Jahr 2019.

Zusammenfassend: Der 35 TDI bietet m. E. deutlich zu wenig Leistung pro EURO! Wenn einem die Leistung reicht, was ich gut nachvollziehen kann, würde ich empfehlen zum preiswerteren Fahrzeug zu greifen. Meine Tochter fährt einen Octavia, der kostet ein Drittel meines Audi und ist gefühlt um ein Fünftel schlechter.

 

Zitat:

@170kW schrieb am 17. März 2019 um 19:55:32 Uhr:

Zitat:

@kildurin schrieb am 17. März 2019 um 18:13:11 Uhr:

Während dem Studium hatte ich mal einen Golf mit 54 PS, das erzieht!

Wenn schon Luxus, so sollte auch alles zusammen passen. Niemand baut in eine Uhr mit einem Gehäuse aus Echtgold ein Billiguhrwerk ein (glaube ich jedenfalls).

Ich hoffe aber eben auch, dass dann in die Echtgold-Uhr kein Caesium-Atomuhrwerk reinkommt, dass strahlt zu sehr (um in Deinem Bild zu bleiben). Und für mich wäre ein 120 kw-Motor eben kein „Billiguhrwerk“.

 

Natürlich ist ein A6 Luxus. Ich finde es nur immer wieder verblüffend, was für andere Menschen Luxus bedeute, und das meine ich absolut wertneutral. Für mich bedeutet es bei einer Laufleistung von rund 50 Tkm pro Jahr eben nicht, mit über 200 über die AB zu jagen. Ich mache zu 90% meiner Zeit im Auto Telkos, da wäre das auch ziemlich leichtsinnig. Da bin ich lieber mit allen Assistenten bei 130 unterwegs.

 

So ist das eben, der eine liebt Tomaten, der andere hasst sie.

Ich habe den A6 immer als Mittelstandauto betrachtet, also kein luxus. Luxus für mich beginnt mit S-klasse oder A8, aber das Dach ist hier hoch.

A6 für leute die ohne Nierengurt von A nach B kommen möchten, sowie Gepäckraum haben.

Ich finde es interessant wie hier für einen 163 ps Motor argumentiert wird... wenn’s für dich reicht ok... ich z.B würde mir den nicht kaufen, da für mich souveräner antritt und eine gewisse Sportlichkeit wichtig sind. Argumente wie „keiner braucht einen a6“ etc sind sowieso nichts wert. Jeder soll sich das kaufen was er gerne hat und wenn es Luxus ist so what ?... zum Glück ist der Kommunismus tot. Auch wenn wir uns wieder dahin bewegen das uns von oben vorgeschrieben wird was wir zu kaufen haben... noch können wir das.

Der 2.7er war zu 4F Zeiten auch mehr als ausreichend . Allerdings hatte man damals den Luxus der 6 Zylinder .

Der 2.7er im 4G war ein Sahnemotor ...und war mit 190 PS gut unterwegs.

Das ist nicht vergleichbar ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen