ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. 330e längeres 230V Ladekabel ab Werk möglich?

330e längeres 230V Ladekabel ab Werk möglich?

BMW 3er G20
Themenstarteram 10. Februar 2020 um 18:01

Ich hab heut nen 330e Testwagen geholt und ihn bei mir in der Tiefgarage an ne vorhandene 230 V Steckdose gehängt.

 

Leider ist das Ladekabel ca. 1 m zu kurz, so dass ich ihn andersrum (vorwärts) einparken musste wie gewohnt (siehe Foto).

Verlängerungskabel soll man ja nicht verwenden (wegen Temperaturüberwachung im Stecker?) und das wäre bei mir auch ziemlich ungeschickt:

Direkt hinter meinem TG-Platz hab ich nen Hobbyraum der mit Rolltor abgetrennt ist und darin ist ne Steckdose in ca. 1,5 m Höhe. Die ist zwar auf der richtigen Seite (Fahrerseite) wenn ich rückwärts einparke, aber trotzdem ist das beiliegende Kabel zu kurz und reicht nicht wenn ich es auf den Boden lege, so dass ich das Rolltor wieder runterlassen kann.

Ich werde das Kabel tagsüber meistens im Hobbyraum angesteckt lassen und möchte dass zumindest der Stecker durch das Rolltor gesichert ist - wenn ich ein normales Verlängerungskabel nehmen würde, würde das ganze Kabel mit Ziegelstein ungeschützt in der TG rumliegen und jeder könnte es im vorbeigehen einfach mitnehmen...

 

Weiß jemand ob man bei der Bestellung gleich ein längeres Ladekabel anstatt dem beigefügten ordern kann (mein freundlicher hat leider keine Ahnung, zumindest vom Hybrid).

 

Irgendwelche Tipps?

Asset.HEIC.jpg
Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich kenne nur ein Standardladekabel für die Schukodose von BMW.

Kannst ja dennoch fragen - oder einfach für +-250EUR ein 7,5m Kabel kaufen. Sollte in Zukunft ein reines BEV geplant sein, dann vielleicht gleich zum Juice Booster greifen.

am 10. Februar 2020 um 20:34

Ich hab es nicht probiert, aber wäre eine Verlängerung auf der Auto-Seite nicht möglich? Also mit einem "normalen" Typ 2 Kabel mit Stecker und Kupplung?

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 20:47

Zitat:

@maxim.webster schrieb am 10. Februar 2020 um 20:34:25 Uhr:

Ich hab es nicht probiert, aber wäre eine Verlängerung auf der Auto-Seite nicht möglich? Also mit einem "normalen" Typ 2 Kabel mit Stecker und Kupplung?

Das wär ne Lösung, hab ich auch schon dran gedacht - weiß aber nicht ob das funktioniert?

 

Bevor ich mir für 250€+ ein längeres Ladekabel kauf, lass ich glaub lieber vom Elektriker die Steckdose runtersetzen...

Zitat:

@Hanuse schrieb am 10. Februar 2020 um 20:47:10 Uhr:

@maxim.webster [url=https://www.motor-talk.de/forum/330e-laengeres-230v-ladekabel-ab-werk-

Bevor ich mir für 250€+ ein längeres Ladekabel kauf, lass ich glaub lieber vom Elektriker die Steckdose runtersetzen...

Wenn es damit bereits geatan ist, ist das natürlich die beste Lösung.

Falls du im Eigentum wohnst, kannst das aber wirklich sehr einfach selbst machen. Zur Miete natürlich nur mit Elektriker.

Kauf dir n 2m Schuko-Verlängerungskabel mit 2,5mm² Querschnitt.

Vermutlich nicht so leicht zu finden, musst u.U. machen lassen.

Also als ich hier mal meinte, das ein Serien-Ladekabel Unsinn ist, weil nicht jeder dieselben Anforderungen hat (und man es deshalb besser selbst kaufen sollte), wurde ich hier fast gesteinigt.....

 

Ich habe 2 Kabel. Das BMW Kabel (welches blöderweise mein Arbeitgeber dazugestellt hat) hängt dauerhaft zuhause an der Box und ein 7.5m Kabel, welches im Auto liegt.

am 11. Februar 2020 um 20:18

Es geht hier aber um das Label mit integriertem „Ziegel“, Schuko-Stecker auf der einen, Typ 2 auf der anderen Seite.

Lt. Anleitung darf die Schuko-Seite nicht verlängert werden, weil dann die Schutzfunktionen des Ziegels nicht mehr greifen, die andere Seite dürfte über die 2,3kW nur müde lächeln.

Sorry, hast recht.

 

Eine Kurze Verlängerung aller 3 Adern sollte aber kein Problem sein. Wieso sollte dies die „Schutzfunktion” beeinträchtigen, wenn auch der Schutzkontakt verlängert wird? In der Wand laufen doch auch oft nur 1,5mm2 über diverse Klemmen. Das Kabel darf natürlich nicht aufgewickelt sein.

 

z.B. https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F200901557837

Themenstarteram 11. Februar 2020 um 20:32

Problem wär das sicher nicht - aber laut BMW nicht erlaubt.

Scheinbar ist der Schukostecker Temperaturüberwacht, dazu hab ich aber hier im Forum auch schon gegenteiliges gelesen...

.jpg
Themenstarteram 11. Februar 2020 um 20:36

Zitat:

@Nothbuddy schrieb am 11. Februar 2020 um 19:58:59 Uhr:

 

Ich habe 2 Kabel. Das BMW Kabel (welches blöderweise mein Arbeitgeber dazugestellt hat) hängt dauerhaft zuhause an der Box und ein 7.5m Kabel, welches im Auto liegt.

Hast du 2 Kabel mit Ziegel?

 

Das wär für mich evtl. auch ne gangbare Lösung - was hast du für das 7.5m Kabel (mit Ziegel) bezahlt?

am 11. Februar 2020 um 20:37

Ich geb nur die zahlreichen Warnungen wieder ...

Rein praktisch wäre es sicherlich kein Problem so lange ein wirklich hochwertiges Verlängerungskabel genutzt wird.

Allerdings ist Schuko sowies eine Notlösung und ich würde vor längerem und dauerhaften Einsatz die verwendete Steckdose kontrollieren, da Schuko einfach nicht für Dauerlasten ausgelegt ist.

Also ich würde entweder eine neue wertige Schuko Steckdose in geringerer Distanz anbringen lassen oder gleich über alternative Lademöglichkeiten nachdenken.

Ich hatte z.B. für meinen 225XE einen recht günstigen Ladeziegel mit blauem CEE Stecker und 16A gekauft.

Diesen kann man zum einen wegen des soliden Steckers recht gut verlängern oder am Adapter auch an roten CEE Industristeckdosen betreiben.

Zum anderen reduzierte sich die Ladezeit auch in meinem Fall deutlich von 3 1/4 auf 2 Stunden.

Zitat:

@fuerni81 schrieb am 11. Februar 2020 um 21:59:45 Uhr:

Rein praktisch wäre es sicherlich kein Problem so lange ein wirklich hochwertiges Verlängerungskabel genutzt wird.

Allerdings ist Schuko sowies eine Notlösung und ich würde vor längerem und dauerhaften Einsatz die verwendete Steckdose kontrollieren, da Schuko einfach nicht für Dauerlasten ausgelegt ist.

Das ist der Punkt. Hochwertige, nicht zu lange und nicht aufgewickelte Verlängerung und die Schuko Prüfen lassen. Ich kenne Kollegen, deren ihre billige Schuko das zeitliche gesegnet haben (durchgeschmort).

Zitat:

@fuerni81 schrieb am 11. Februar 2020 um 21:59:45 Uhr:

Also ich würde entweder eine neue wertige Schuko Steckdose in geringerer Distanz anbringen lassen oder gleich über alternative Lademöglichkeiten nachdenken.

Ich würde eh über eine (günstige) Wallbox nachdenken. Geht schneller und nach dem Hybrid wird's eh vielleicht ein eAuto. Spätestens, wenn die Schuko und deren Zuleitung überarbeitet werden müssten, sollte man gleich Nägel mit Köpfen machen ;)

Zitat:

@maxim.webster schrieb am 11. Februar 2020 um 20:37:19 Uhr:

Ich geb nur die zahlreichen Warnungen wieder ...

Die Warnungen werden halt geschrieben weil dieses ganze günstige Verlängerungskabelzeug ausm Baumarkt oft nur 0,75 oder 1mm² Querschnitt hat.

Wird was vernünftiges benutzt ist alles gut.

Will man auf Nummer sicher gehen dann lässt man am Ziegel nur mit reduzierter Leistung laden, das kann dann auch ne 30 Jahre alte Steckdose....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. 330e längeres 230V Ladekabel ab Werk möglich?