ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 325i N52B25 Nockenwellen Problem ?

325i N52B25 Nockenwellen Problem ?

BMW 3er E90
Themenstarteram 2. Juni 2015 um 20:35

Hallo,

ich bin Neu hier und möcht mich kurz vorstellen.

Heiße Patrick, 25 Jahre alt und bin seit 7 Wochen stolzer Besitzer eines Bmw E90 325i.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto bis auf die Probleme die er zur Zeit hat.

Ich beschreibe es in der Kurzversion.

Fahrzeug vor 7 Wochen gekauft. Alles Tip Top. Nach 2 Wochen habe ich mir den Performance ESD geholt und gleich anschweißen lassen. Seitdem habe ich Probleme mit dem Auto und ich weiß nicht ob das evtl. am ESD liegen kann.

1 Woche drauf ging mir das Fahrzeug beim fahren einfach aus! Nach einer Zigarette neu gestartet und es lief wieder alles rund. Keine Motorkontrollleuchte mehr.

Knapp 1 Woche drauf ging er wieder aus und neu starten brachte nix da der Motor gleich wieder ausging. Nach gute 3 Stunden wurde ich endlich abgeschleppt. Fehlerspeicher ausgelesen mit der Meldung:

-Einlass Nockenwellensteuerung (Funktion

fehlerhaft)

-Auslass Nockenwellensteuerung (mechanischer

Fehler)

-Kurbelwelle zu Einlassnockenwelle (Stellung

synchronisation fehlerhaft)

Da alles unter Garantie läuft hat sich das Autohaus wo ich das Fahrzeug gekauft habe mit BMW in Verbindung gesetzt. Laut BMW erstmal die Sensoren wechseln (Nockenwellensensor wenn ich mich nicht täusche)

Auto abgeholt und 3 Tage ohne Probleme gefahren. Sonntag Abend Motorkontrollleuchte ging an und Leistung fehlte..

Wieder in die Werkstatt und Speicher ausgelesen!

Nockenwelle (mechanik fehlerhaft)

Seitdem tüfftelt Bmw was es sein könnte.. Zündkerzen wurden auch gewechselt.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung an was das liegen könnte?

Das Fahrzeug hat aktuell 105000 Km, Ölwechsel etc alles neu. Wobei ich auf 0w40 umsteigen möchte.

Ich würde mich über jede Antwort sehr freuen und bedanke mich schon mal im Vorraus :-)

Gruß

Patrick

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Dein Problem ist gar nicht so kompliziert.

Meine Version bzw. Lösung deines Problems:

VANOS-Magnetventile tauschen. Weshalb?

Kurzfassung: Der N52-Motor, wie auch sein Vorgänger M54 und dessen Vorgänger M52(TÜ) und auch der M50(TÜ) hat ein System, welches sich VANOS nennt. Kurz gesagt ist das die VAriable NOckenwellenSpreizung. Da der N52-Motor moderner ist, hat er gleich eine Doppel-VANOS, also für die Einlass- und für die Auslassnockenwelle.

Das VANOS ist kurz gesagt ein System, welches hydraulisch mittels Magnetventilen und mechanisch mittels Stellern funktioniert. Dieses ist dazu da, die Steuerzeiten je nach Last, Drehzahl, Kühlmitteltemperatur und anderen Eingangswerten, zu verstellen. Das heißt, dass die Ventile dann nicht immer gleich (wie bei Motoren ohne VANOS) öffnen, sondern diese je nach oben genannten Größen dann früher oder später öffnen, was sich positiv auf die Gemischbildung, den Verbrauch, die Leistung und das Drehmoment auswirkt.

Hauptelement des VANOS-Systems sind die VANOS-Magnetventile. Diese sitzen vorne an der Stirn des Motors und steuern das Ganze. Undzwar werden diese vom Motorsteuergerät angesteuert und je nach Last, Drehzahl etc. wird dann entweder mehr oder weniger Öl in die Magnetventile geleitet (Öldruck kommt von der Ölpumpe) und dann werden die Flügelzellen-Versteller (sitzen an den Nockenwellen) verstellt. Je nach Verstellung wird dann die Nockenwelle auch verstellt und passt somit die Steuerzeiten den Gegebenheiten an.

Wenn nun die VANOS-Magnetventile (was sehr oft beim N52-Motor, und nicht nur bei dem passiert) verstopfen (passiert gerne, wenn xW-30 Öl verwendet wird oder kein qualitativ hochwertiges), dann ist es so, dass die Nockenwellen nicht mehr richtig verstellt werden und der Fehler kommt, dass die Nockenwellen und die Phasenversteller (Flügelzellen-Versteller, die an den Wellen sitzen) mechanisch blockiert sind - ist ja auch klar, da der Nockenwellensensor (gibt zwei, einmal für Einlass- und einmal für Auslassnockenwelle) dann meckert und die SOLL- mit der IST-Nockenwellenstellung nicht mehr übereinstimmt.

Der andere Fehler, dass die Kurbelwelle nicht mehr zur Nockenwelle passt (einfach gesagt, die Steuerzeiten passen nicht) ist dann der Folgefehler.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde die VANOS-Magnetventile reinigen oder tauschen, da eh ein N52-Motor-Problem. Wenn du dies tauscht, sollte nichts mehr sein - falls DOCH, dann kann es sein, dass die Phasenversteller tatsälich defekt sind - was aber SEHR selten der Fall ist.

Dein Problem hat nichts mit dem Endtopf zu tun.

Grüße,

BMW_Verrückter

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo!

Dein Problem ist gar nicht so kompliziert.

Meine Version bzw. Lösung deines Problems:

VANOS-Magnetventile tauschen. Weshalb?

Kurzfassung: Der N52-Motor, wie auch sein Vorgänger M54 und dessen Vorgänger M52(TÜ) und auch der M50(TÜ) hat ein System, welches sich VANOS nennt. Kurz gesagt ist das die VAriable NOckenwellenSpreizung. Da der N52-Motor moderner ist, hat er gleich eine Doppel-VANOS, also für die Einlass- und für die Auslassnockenwelle.

Das VANOS ist kurz gesagt ein System, welches hydraulisch mittels Magnetventilen und mechanisch mittels Stellern funktioniert. Dieses ist dazu da, die Steuerzeiten je nach Last, Drehzahl, Kühlmitteltemperatur und anderen Eingangswerten, zu verstellen. Das heißt, dass die Ventile dann nicht immer gleich (wie bei Motoren ohne VANOS) öffnen, sondern diese je nach oben genannten Größen dann früher oder später öffnen, was sich positiv auf die Gemischbildung, den Verbrauch, die Leistung und das Drehmoment auswirkt.

Hauptelement des VANOS-Systems sind die VANOS-Magnetventile. Diese sitzen vorne an der Stirn des Motors und steuern das Ganze. Undzwar werden diese vom Motorsteuergerät angesteuert und je nach Last, Drehzahl etc. wird dann entweder mehr oder weniger Öl in die Magnetventile geleitet (Öldruck kommt von der Ölpumpe) und dann werden die Flügelzellen-Versteller (sitzen an den Nockenwellen) verstellt. Je nach Verstellung wird dann die Nockenwelle auch verstellt und passt somit die Steuerzeiten den Gegebenheiten an.

Wenn nun die VANOS-Magnetventile (was sehr oft beim N52-Motor, und nicht nur bei dem passiert) verstopfen (passiert gerne, wenn xW-30 Öl verwendet wird oder kein qualitativ hochwertiges), dann ist es so, dass die Nockenwellen nicht mehr richtig verstellt werden und der Fehler kommt, dass die Nockenwellen und die Phasenversteller (Flügelzellen-Versteller, die an den Wellen sitzen) mechanisch blockiert sind - ist ja auch klar, da der Nockenwellensensor (gibt zwei, einmal für Einlass- und einmal für Auslassnockenwelle) dann meckert und die SOLL- mit der IST-Nockenwellenstellung nicht mehr übereinstimmt.

Der andere Fehler, dass die Kurbelwelle nicht mehr zur Nockenwelle passt (einfach gesagt, die Steuerzeiten passen nicht) ist dann der Folgefehler.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde die VANOS-Magnetventile reinigen oder tauschen, da eh ein N52-Motor-Problem. Wenn du dies tauscht, sollte nichts mehr sein - falls DOCH, dann kann es sein, dass die Phasenversteller tatsälich defekt sind - was aber SEHR selten der Fall ist.

Dein Problem hat nichts mit dem Endtopf zu tun.

Grüße,

BMW_Verrückter

Dem oben geschriebenen kann man sich anschliessen, jedoch habe ich etwas Ergänzung:

- Verstopfung der Magnetventile der Vanos ist tatsächlich ein häufiger Fehler beim N52 und daran kann Dein Problem wirklich liegen.

Die Verstopfung hat aber nichts mit der Verwendung der xW-30 Öle zu tun. Nichts.

Vielmehr damit, wenn der Ölwechsel zu selten vorkommt. Am besten jedes Jahr oder spätestens nach 12-15 Tsd km raus damit. Qualitativ sehr gutes Markenöl mit BMW LL01 oder LL04 Freigabe bekommst Du für unter 12 Euro pro Liter im Online Handel. Das ist wirklich sehr günstig, daran sollte man nicht sparen. Ob jetzt 30er oder 40er ist Deine Entscheidung.

Ob das Ausgehen des Motors 100% an der Vanos und darunter dann an den Magnetventilen liegt, kannst Du folgendermassen am einfachsten Testen:

Zieh beide Stecker von diesen Ventilen ab und fahre ein Paar Tage.

Diese Methode wird 2 relevante Fehler eintragen, die Du dann einfach ignorierst, aber ausgehen dürfte der Motor eigentlich nicht mehr. Du wirst im unteren Drehzahlbereich etwas Leistungverlust feststellen. Es kommt einfach dadurch, dass Du das Vanos System deaktiviert hast.

Geht er in der Tat nicht mehr aus, kannst Du mit dem Reinigen und Tauschen der beiden Magnetventilen experimentieren.

Eine Dauerhafte Lösung bringt aber Erfahrungsgemäss wirklich nur der Einbau neuer Magnetventile. Kostenpunkt ca. 100 Euro pro Stk. Material. Arbeit 10 Minuten. Geht ja auf Garantie.

Geht der Motor mit deaktivierter Vanos doch aus, kann man weiter suchen.

(Vom Handy getippt, sorry für evtl. Rechtschreibfehler)

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 6:20

Guten Morgen,

erstmal herzlichen Dank für die schnellen Antworten :-)

Das mit den Magnetventilen hab ich mir auch schon gedacht. Fakt ist das Auto steht im Moment bei einer freien Werkstatt. Gekauft bei einem Vertragshändel 450km von meinem Wohnort entfernt. Die freie Werkstatt sieht den Fehler im Speicher und übermittelt das ganze dem Autohaus. Das Autohaus erkundigt sich dann bei BMW und das was BMW sagt wird dann wieder zur freien Werkstatt weiter vermittelt und das wird letzendlich auch gemacht.

Und da leider nicht die Rede von Magnetventile etc im Speicher ist machen die das auch nicht.

Möcht dem Meister das gern sagen mit den Ventilen aber das Autohaus will den Fehlerspeicher schwarz auf weiß sehen..

Würd das alles natürlich auf Garantie tauschen lassen und nicht aus eigener Tasche zahlen.

Seit dem ersten Besuch in der Werkstatt wo die Sensoren getauscht wurden, geht das Fahrzeug auch nicht mehr aus bei der Fahrt. Es fehlt lediglich die Leistung und dann zeigt sich auch schon die Motorkontrollleuchte.

Gruß Patrick

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 11:31

Kleines update.

Komme gerade aus der werkstatt und es scheint so das die Kette locker ist und somit kommt es zu der Fehlermeldung 2A87 10887

Auslass Nockenwellensteuerung

Mechanischer fehler

 

Die Werkstatt klärt nun ob das Auto zu BMW geht und dann heist es 3-4 Wochen warten..

Du armer…jetzt fängt das Theater an. Hast Du nachgefragt wie sie es festgestellt haben, dass die Kette locker ist?…

Haben sie etwa den Motor aufgemacht? Ganz sicher nicht! Wenn doch, dann würde ich mir erst sorgen machen, denn diese Aktion ist gar nicht so einfach und fast alle Schrauben müssen ersetzt werden. Das weisst diese freie Werkstatt wahrscheinlich nicht mal.

Von daher: es ist absolut unwahrscheinlich mit der Kette. Von Kettenproblemen beim N52 hört man so gut wie NIE!

Das Magnetventil gerade auf der Auslassseite ist dagegen sehr bekannt! Das ganze klingt bei Dir auch nach dem.

Hast Du das Auto wieder zur Hand?

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 13:18

Ok gut zu wissen. Ich hab dem mechaniker das mit den Magnetventilen gesagt. Das Problem ist das sich das Autohaus quer stellt was das angeht. Die möchten offizielle angaben haben da nichts auf verdacht getauscht werden soll.

Ich möchte das alles gern über die Garantie abwickeln lassen.

 

Gruß patrick

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 13:18

Sorry nein habe das auto noch nicht.

Themenstarteram 3. Juni 2015 um 17:07

Neues Update

Mein Auto steht jetzt bei einem BMW Autohaus. BMW wird die zukünftigen arbeiten fortsetzen da die freie Werkstatt sich nicht so mit BMW Motoren auskennen.

BMW möchte auf jedenfall die Kettenspanner tauschen.

Am Freitag habe ich nochmal ein Gespräch mit BMW.

Gruß Patrick

Servus!

Was ist dabei rausgekommen? :)

Wie ich sehe, bist du von BMW abhängig bzw. möchtest dies über Garantie oder was auch immer regeln, sodass dies nicht zielführend sein wird - finde ich.

Grüße,

BMW_Verrückter

Hallo,

das selbe problem hatte ich damals bei meinem e46 auch.

Das auto ging von alleine aus, nach einer kurzen weile wieder an oder halt nicht. War immer nach lust und laune.

Die fehlermeldungen sind identisch.

Bei bmw wurde mir auch versucht einzureden dass es an der kette oder am kettenspanner liegt.

Ich hatte dann damals einfach die sensoren, also nockenwellensensor und kurbelwellensensor, gekauft und gewechselt.

Zuerst war es der nws und ich hatte keinen erfolg. Daraufhin habe ich den kws getauscht und ich hatte nie mehr probleme damit.

Ich könnte meine hand ins feuer legen und wette dass es bei dir das selbe ist.

Bevor irgentwie großartig rumgespeilt wird würde ich die sensoren wechseln.

Ich meine der nockenwellensensor hatte eine einlass und auslass seite. Und der kurbelwellensensor nur eins.

Ich meine es liegt daran

Mit freundlichen Grüßen

EDIT : die vanos magnetventile wurden mir auch als ursache genannt. Ein freund der bei bmw arbeitet hat dieses problem sehr oft gehört und meinte auch dass es oft am vanos liegt. In meinem fall hatte ich valvetronic. Aber wie gesagt, vertraue mir, kaufe die drei sensoren(2x nws und 1x kws ) und dein problwm wird verschwinden.

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 19:11

Hallo, habe heute das Fahrzeug wieder bekommen. BMW hat die Kettenspanner getauscht.

Die Nockenwellensensoren wurde komplett bei der Werkstatt davor schon getauscht.

Kws wurde soweit ich weiß nicht getauscht genauso wie die Magnetventile..

Ich werde die Tage bisschen mehr fahren und dann werde ich sehen ob das Problem weg ist oder nicht.

Leider war der jenige der das getauscht hat bzw den Fehler ermitteln wollte nicht mehr da. Kommt erst am Donnerstag wieder. Werde Ihn dann nochmal fragen was jetzt genau alles gemacht wurde..

Ich kann es eh nicht verstehen warum die nicht erst mit den leichten/günstigeren Sachen anfangen wie du schon erwähnt hast die Sensoren/Magnetventile.

Naja ich werde euch auf jeden Fall berichten wie es die Tage ausgeht.

Lg

Zitat:

@FazZlack schrieb am 9. Juni 2015 um 02:37:20 Uhr:

EDIT : die vanos magnetventile wurden mir auch als ursache genannt. Ein freund der bei bmw arbeitet hat dieses problem sehr oft gehört und meinte auch dass es oft am vanos liegt. In meinem fall hatte ich valvetronic. Aber wie gesagt, vertraue mir, kaufe die drei sensoren(2x nws und 1x kws ) und dein problwm wird verschwinden.

Es handelt sich beim E46 und beim E90 um zwei GRUNDverschiedene Modelle, mit nochmals verschiedenen Motoren. Beim E46 gab es keine Valvetronic, nur die Doppel-VANOS. Und im E46 war diese keine Flügelzellen-VANOS, wie beim E90 (N52) sondern eine schrägverzahnte-VANOS, die nicht so funktioniert, wie die VANOS im N52-Motor. Prinzipiell schon, aber technisch sind es zwei Paar Schuhe!

Und das Problem ist im N52-Motor hinreichend bekannt - daher sorgt dein Beitrag für Verwirrung beim TE.

Grüße,

BMW_Verrückter

PS.: Alles klar, lieber TE :)

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 22:43

Sooo Auto vorhin von BMW geholt.

2km weiter motor aus. Motor ruckelt wie die sau!!! Statt besser ist alles schlechter geworden..

Vom adac wieder zu bmw schleppen lassen.

Morgen werd ich mal klartisch reden..

Stinksauer bin ich. Katastrophe wie das Auto sich verhält. Adac war genauso schockiert.

Ich werde bei neuigkeiten weiter berichten.

Lg

Frag die doch mal ob die wissen was eine Probefahrt ist.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 325i N52B25 Nockenwellen Problem ?