ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 325i E90 oder E92 Auf was sollte ich beim Kauf achten?

325i E90 oder E92 Auf was sollte ich beim Kauf achten?

BMW 3er E92
Themenstarteram 22. Januar 2020 um 15:15

Mahlzeit, ich möchte mir in den kommenden Wochen einen gebrauchten 325i kaufen und habe selber eher wenig Erfahrung mit BMW.

Vielleicht gibt es hier den ein oder anderen, der mir bezüglich des Kaufs ein paar Tipps geben kann, auf was man am besten achten sollte.

Kurz mal zum Auto:

BJ ab 2008,

< 100000km runter,

ob E90 oder E92 steht noch nicht fest,

Kaufpreise liegen bei ca. 10k aufwärts

MfG Syni

Beste Antwort im Thema

N52 oder N53?

 

N52 : Ölverbrauch, unrunder Motorlauf (kaltstart).

 

N53: Finger weg

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

N52 oder N53?

 

N52 : Ölverbrauch, unrunder Motorlauf (kaltstart).

 

N53: Finger weg

Themenstarteram 22. Januar 2020 um 20:39

Weiß ich noch nicht, da ich nich bei der Angebotssuche bin. Ich hab gelesen , dass der n53 vor allem in den ersten Jahren Störungen verursachen kann.

Bis wann würde denn der n52 gebaut? Man muss dann schon wissen wie oft und welches Öl, beim Wechsel genommen wurde oder?

N53 grundsätzlich ein no-go, auch ab BJ 2010 aufwärts?

Den N52 gab es im e90 nur bis 2007. Falls dir das Alter nichts ausmacht würde ich dir zu diesen Modellen raten (außer teurere Reparaturen tun dir nicht weh, dann N53). Falls das in Frage kommt am besten den 330i mit dem 3l N52, dort tritt das ölverbrauchsproblem zumindest nicht in diesem Ausmaß auf und er macht auch mehr Spaß ;)

Beim N53 gibt es halt viele Schwachstellen, die auch gerne mal etwas teurer werden - Injektoren, HDP, Nox-Sensor,...

Mein n52b25 verbraucht auf 4000km 1l Öl. Das ist für mich ok. Besser als alle 6 Monate injektoren zu wechseln...

Beim kauf auf folgende Stellen achten:

Ventildeckeldichtung (zieh der Plastikdeckel ab und schau genau nach).

Ölfiltergehäuse/Wärmetauscher

Blinkende DSC Lampe beim fahren.

Leistungseinbrüche/Aussetzer/Trägheit unter 3500/min = Magnetventile/Zündspülen/DISAs.

Hat das Auto diese Probleme, einfach den Preis verhandeln - weil die lassen sich alle kostengünstig beheben wenn du selbst Werkzeuge hast, und wenn die beseitigt sind lauft der N52 wunderbar - aber mit 1l/4000km Öl sollte man auch rechnen was ich persönlich nicht schlimm finde.

einen durchreparierten n53 (injektoren, hd pumpe etc) würde ich einem n52 vorziehen. spürbar weniger verbrauch bei spürbar mehr leistung. und man hat die n52 ölverbrauchsthematik nicht.

trotzdem ist das risiko teurer reperaturen nicht ganz von der hand zu weisen, daher einen suchen der neue injektoren etc schon drin hat, damit kann man das risiko gut minimieren

Zitat:

@niedersachse01 schrieb am 23. Januar 2020 um 09:30:21 Uhr:

einen durchreparierten n53 (injektoren, hd pumpe etc) würde ich einem n52 vorziehen. spürbar weniger verbrauch bei spürbar mehr leistung. und man hat die n52 ölverbrauchsthematik nicht.

trotzdem ist das risiko teurer reperaturen nicht ganz von der hand zu weisen, daher einen suchen der neue injektoren etc schon drin hat, damit kann man das risiko gut minimieren

Was verbrauch und Leistung angeht hast du natürlich recht, allerdings wird ein frisch durchreparierter in der Regel auch wesentlich teurer sein. Sind die injektoren fällig, bist du direkt 2000€ los (ausgehend von allen 6 in der Werkstatt), der nox sensor geht immer wieder kaputt und kostet auch gleich mal rund 500.

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 20:17

Zitat:

@Illogical schrieb am 22. Januar 2020 um 23:39:40 Uhr:

Beim kauf auf folgende Stellen achten:

Ventildeckeldichtung (zieh der Plastikdeckel ab und schau genau nach).

Ölfiltergehäuse/Wärmetauscher

Blinkende DSC Lampe beim fahren.

Leistungseinbrüche/Aussetzer/Trägheit unter 3500/min = Magnetventile/Zündspülen/DISAs.

Hat das Auto diese Probleme, einfach den Preis verhandeln - weil die lassen sich alle kostengünstig beheben wenn du selbst Werkzeuge hast, und wenn die beseitigt sind lauft der N52 wunderbar - aber mit 1l/4000km Öl sollte man auch rechnen was ich persönlich nicht schlimm finde.

Erstmal danke für die kleine Checkliste, genau solche Ansätze suche ich.

Ich suche derzeit halt auf diversen Autoplattformen nach einen, der recht gut da steht.

Das Problem, is aber, dass die Verkäufer meist nicht angeben, um was es sich für ein Motor handelt. Ist das der Fahrzeugbeschreibung irgendwie zu entnehmen?

Könnte ich hier mal ein Angebot posten und Ihr schaut dann auch mal drüber, bevor ich den meist langen Weg auf mich nehme.

Würdest du denn überhaupt ein älteres Modell nehmen? Im Eingangspost hast du geschrieben ab Baujahr 2008 (nicht mit Erstzulassung verwechseln), da gibt es nur noch den N53. Ansonsten erkennst du es (sofern du nur nach 325i suchst) am Hubraum, der n52 hat hier nur 2,5l, der N53 3l.

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 20:48

Also kommt für mich fast nur dieser in Frage...

Ich würde schon ganz gerne nicht unter 10-12 Jahre gehen und hier ist es schon schwierig Einen mit wenig Laufleistung zu finden. Gibt es die N53 Probleme auch noch, ab sagen wir mal BJ 2010?

Es ernüchtert mich leider ein bisschen, dass es anscheinend so viele Probleme mit dem n53 gibt, da ich mich eigl schon fest auf einen 325i eingestellt habe. Wie es immer so is... ^^

Die Injektoren sind wohl das größte Problem, hier gab es auch immer wieder verbesserte stände. Die Teile mit Index 11 (oder 12?) sind wohl nicht mehr sehr problematisch, ab wann diese allerdings zum Einsatz kamen, kann ich dir leider nicht sagen. Wenn du allerdings ein Modell kaufst, welches vor kurzem neue Injektoren bekommen hat, sollte es bereits die neuesten Teile verbaut haben und du kannst davon ausgehen, die nächsten Jahre Ruhe zu haben.

Vor meinem jetzigen N52 hatte ich ebenfalls einen N53 und kann nur bestätigen, dass dieser gerade untenrum kraftvoller ist und ein bisschen weniger verbraucht. Bin das Fahrzeug ca. 1,5 Jahre gefahren und hatte bis auf defekte Injektoren sonst keine Probleme.

Der N53 ist m.E. auch nicht ganz so schlimm wie er gerne dargestellt wird, kann allerdings wenn du Pech hast auch teuer werden. Der n52 ist einfach etwas zuverlässiger.

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 20:57

Das Beste wird wohl sein, sich mit dem Verkäufer vorher schon einmal in Verbindung zu setzen, um die Infos zu bekommen.

Ich werde hier mal ein paar Angebote posten, wenn ich etwas finde.

Danke schon mal!

Zitat:

@Syn-i- schrieb am 23. Januar 2020 um 20:48:47 Uhr:

Also kommt für mich fast nur dieser in Frage...

Ich würde schon ganz gerne nicht unter 10-12 Jahre gehen und hier ist es schon schwierig Einen mit wenig Laufleistung zu finden. Gibt es die N53 Probleme auch noch, ab sagen wir mal BJ 2010?

Es ernüchtert mich leider ein bisschen, dass es anscheinend so viele Probleme mit dem n53 gibt, da ich mich eigl schon fest auf einen 325i eingestellt habe. Wie es immer so is... ^^

Wahrscheinlich fährt keiner von denen überhaupt einen N53.

Ich selber habe einen E93 330i N53B30. Ich musste mal zwei Injektoren wechseln und die KGE und das wars. Ansonsten nur Kleinigkeiten. Bei den neueren Injektoren ab Index 11 gibt es noch selten Probleme. Der N53 ist sparsam und hat Dampf ohne Ende.

 

Zitat:

@Syn-i- schrieb am 23. Januar 2020 um 20:57:16 Uhr:

Das Beste wird wohl sein, sich mit dem Verkäufer vorher schon einmal in Verbindung zu setzen, um die Infos zu bekommen.

Ich werde hier mal ein paar Angebote posten, wenn ich etwas finde.

Danke schon mal!

Kann zumindest nicht schaden, wobei bspw. ein Händler nicht unbedingt weiß, was der vorbesitzer noch hat reparieren lassen.

Am besten organisierst du dir für die Probefahrt einen Obd-Tester und liest den Fehlerspeicher aus. Der Nox-Sensor bspw. Wird eigentlich immer abgelegt. Wenn in naher Vergangenheit verbrennungsaussetzer abgelegt wurden, kannst du davon ausgehen, dass in nächster Zeit die injektoren fällig werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 325i E90 oder E92 Auf was sollte ich beim Kauf achten?