ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d, E91 zieht nicht mehr

320d, E91 zieht nicht mehr

BMW 3er E91
Themenstarteram 15. April 2021 um 21:27

Hi zusammen,

mein BMW zieht seit kurzem aufeinmal nicht mehr. Ich habe einen 320d, E91, Bj. 2006, 163 PS, 220.000 km, Automatik. Der Turbo wurde soweit ich weiß vor ca. 80.000 Kilometer gewechselt.

Für 0-100 km/h brauche ich ca. 16 Sekunden.

Es scheint so, als würde er so ab 2,5t Umdrehungen bisschen besser ziehen.

Man hört den Turbo pfeiffen (das war schon immer so und hat sich nicht verändert).

Ich habe den Fehlerspeicher ausgelesen und habe folgende Fehlermeldung:

Verstärkungsdruck Regelstromkreis; positive Abweichung (sporadisch) (4530).

Ich habe ein bisschen gelesen, ich würde als nächstes den Ladedruckregler mal erneuern und dann schauen was passiert. Was ist eure Meinung, was könnte es noch sein? Oder vielleicht doch der Turbo?

Danke für eure Antworten

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo!

Ist sicher der Turbolader!

Nur den Ladedrucksteller alleine würde ich nicht erneuern, da die Komponenten Ladedrucksteller und Turbolader Mechanik aufeinander abgestimmt, eingestellt sind.

mfg

Themenstarteram 18. April 2021 um 19:49

Hi,

bevor ich den Turbolader wechsele möchte ich nochmal schauen ob der Fehler woanders liegt.

Zumal irgendwie mein Bauchgefühl mir sagt, dass es nicht der Turbo ist.

Ich hatte schon mal Turboschaden und die haben sich ganz anders bemerkbar gemacht.

 

Ich hab mal ein Bild hochgeladen, das markierte ist ja der Ladedrucksensor oder?

Von dort geht ein Schlauch und der sieht an zwei Stellen porös aus. Denkt ihr es kann daran liegen?

 

Danke euch

BMW

Also wenn ich mich nicht irre dann müsste das die Steuerung der Drallklappen sein und der Drucksensor selber ist hinten am Ansaug angeschraubt.

Themenstarteram 19. April 2021 um 8:39

So weit ich weiß ist das doch hinten das Regelventil für die Ansaugbrücke. Bin mir aber nicht ganz sicher. Auf jeden Fall führt glaube ich ein Unterdruckschlauch von diesem Stecker unter der Ansaugbrücke hindurch. Wenn ich mich irre, bitte korrigiert mich, bin mir nicht ganz sicher.

Dieser Schlauch ist ziemlich porös. Mein Plan ist jetzt die Ansaugbrücke abzubauen und diesen Schlauch mal auszutauschen. Denkt ihr es könnte daran liegen oder mache ich mir die Arbeit umsonst?

 

Danke euch

Schlauch
Themenstarteram 19. April 2021 um 23:53

Also ich hab mich nochmal umgesehen und folgendes ist mir aufgefallen... meine Unterdruckdose fehlt komplett und der Unterdruckschlauch (das ist das auf dem Bild) zum Elektroventil zu der AGR Abgassteuerung ist undicht. Zudem war das Elektroventil falsch herum eingebaut (denke, das allein führt jedoch nicht zur Problematik).

 

Jetzt baue ich mal eine neue Unterdruckdose ein und wechsele den Schlauch, dann hoffe ich, er zieht wieder.

 

Kann sein, dass ein Mader drinnen war. Mal schauen, ob’s dann klappt :D

Danke euch

Du hast keinen Unterdruckgesteuerten Turbo also brauchst du auch keine Unterdruckdose!!!

 

Deiner ist elektrisch gesteuert!

 

Mit welchem Programm wurde der Fehlerspeicher aus gelesen?

 

mfg

Themenstarteram 20. April 2021 um 19:27

Der Fehlerspeicher wurde mit Delphi ausgelesen.

Ich habe heute die Ansaugbrücke abgebaut.

Es fehlt die Unterdruckdose komplett und der Schlauch Nr. 10 im Bild ist bei mir mit einer Schraube verschlossen.

Hat das Auswirkungen oder wird damit nur die AGR-Funktion blockiert? Kenne es nur so, dass man diese Funktion am AGR selbst blockiert.

F281d384-22c5-47cd-8e5f-5dd64332334a
Themenstarteram 20. April 2021 um 19:41

Ich glaube ich bin auf der falschen Seite und muss das Problem Richtung Turbo suchen. Zumindest bin ich mir sicher, dass ein Mader im Motorraum war. Ich werde mal versuchen auch die anderen Leitungen zu überprüfen.

Da gibt es auch ein Kit, um Vakuumleitungen auf Druck zu überprüfen. Weiß jemand wie das heißt?

Danke für eure Antworten nochmal!

Was den mit der Schraube verschlossenen Schlauch angeht, es gibt ein Youtube Video in dem die Deaktivierung des AGRs auf diese Weise gezeigt wird. Halte ich persönlich nichts davon.

Hast du schon mal versucht das VTG Gestänge zu lösen und hast mal an der Turboverstellung gewackelt? Der Hebel sollte sich leicht hin und her bewegen lassen. Wenn der recht schwer geht oder sogar fest ist kann das auch zum Leistungsverhältnis führen. Wenn der schwer geht würde ich ihn immer wieder hin und her bewegen bis er wieder geht. Voraussetzung ist aber dass die VTG Steuerung keinen Schuss weg hat.

Wenn der Wagen wieder Leistung haben sollte, solltest du schauen warum die Verstellung mit Russ ( das ist es nämlich) zugesetzt ist. Meistens ist es ein Loch in der Ansaugung.

Themenstarteram 20. April 2021 um 20:03

Habe ich gerade überprüft. Das ist ja wie ein Bolzen, der rauf und runter geht. Der lässt sich wie Butter bewegen und ich kann ihn runterdrücken. Hoch geht er per Hand nicht mehr, erst wenn der Wagen läuft, bewegt er sich selbst wieder hoch. Ist aber tatsächlich sehr ölig.

8954cbba-1cd1-4172-a7f5-5ca085eb41b5

Kann, wie du schon sagtest, ein Bolzen sein oder ein Hebel. Bei mir ist es ein Hebel.

Zumindest funktioniert die Verstellu g. Jetzt solltest mal nach der Steuerung schauen..das ist das Bauteil dass , in deinem Fall den Bolzen steuert.

Themenstarteram 20. April 2021 um 21:21

Okay danke für die Antwort. Hätte ich gleich am Anfang mal überprüfen sollen. Wenn man Gas gibt, muss sich der Hebel ja bewegen. Dann bau ich mal morgen die Ansaugbrücke nochmal drauf und schau.

Schönen Abend noch

Themenstarteram 21. April 2021 um 18:48

Hi zusammen, habe jetzt mal die Ansaug wieder angeschraubt und das VTG ausprobiert.

https://youtu.be/UKyJBXmI4tw

Das läuft doch nicht gut oder ist das normal? :D

Und der Turbo pfeift schon ein bisschen, aber das war schon immer so, wenn er kalt ist.

Themenstarteram 21. April 2021 um 20:48

Mein Plan ist jetzt mal ein neues VTG zu holen und einzubauen. Denkt ihr, man kann das Problem auf das VTG begrenzen oder kann es auch am Turbolader selbst liegen, weil das Gestänge wird ja elektronisch angesteuert, der Turbo wird jedoch denke ich nicht so einen Druck aufbauen, dass er in der Lage ist den Bolzen des VTG herunterzudrücken? Oder irre ich mich?

Vielen Dank

Deine Antwort
Ähnliche Themen