ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 280CE W123 Verbrauch

280CE W123 Verbrauch

Themenstarteram 12. November 2005 um 20:11

Moin,

würde gern wissen, was der 280er Einspritzer des W123 bei normaler Fahrweise und 4-Gang Handschaltung so wegsüffelt? Ich fahre überwiegend Landstraße, kann man den mit 12 Litern fahren und nimmt er Super oder Super Plus? Ist die Maschine robust? Gibt es typische Schwächen?

Gruß Turbine

Ähnliche Themen
11 Antworten

MB C123-280CE

 

Um die 16 lS sind die offizielle Antwort auf seinen Durchschnittsverbrauch ...

... mit Grüssen,FrankWo.

Das soll keine negative Kritik sein:

aber irgendwie kann ich solche Verbrauchsangaben nicht glauben.

Mein Chevy verbraucht im Drittelmix mit dem meisten Anteil an Stadtverkehr um die 20 Liter Normalbenzin.

8 Zylinder, 5000 cm, ca. 160 - 190 PS, hat nen Vergaser und ne 3-Gang Automatik.

Was soll das? Was hat Mercedes denn damals gebaut?

Ich laß mich gerne belehren!

Beste Grüße

Marcus

Moin,

Man muss beim Verbrauch schon mal ein wenig nachdenken.

So ist z.B. der Testverbrauch des 280CE 1981 bei der AMS in der Tat 16 Liter gewesen. Allerdings werden die Fahrzeuge bei Tests auch meistens recht zügig bewegt und die Werksangaben damals lagen meist auch völlig daneben, da die damaligen Fahrzyklen absolut hirnrissig waren.

Also Ich bin einen 280TE mit Automaten selbst 2 Jahre gefahren, ebenso einen 280SE mit Automaten. Ich habe diese Fahrzeuge beide jeweils im Alltag im Mittel mit 12 Liter Super auf 100 km bewegt. Im reinen Stadtbetrieb, oder im Hängerbetrieb hauten sich die Motoren aber auch gut und gerne 16 Liter weg, wenn man die Vmax austesten wollte (Auch ich war mal jung :D) dann rauschten auch gut 25 Liter durch den Motor.

Der 4-Gang-Schalter ist ein klassisches Getriebe, das heißt, es gibt keinen langen Spritspargang. Diesen 5-Gang ließ sich Daimler damals fürstlich bezahlen, 5-Gang Schalter sind daher in etwa so häufig anzutreffen, wie eine W126 S-Klasse mit unter 50.000 km ... Da der Spargang fehlt ... und der Motor eh sehr gut dreht, ist auch bei der Schaltung mit einem Verbrauch oberhalb von 11 Litern zu rechnen. Sehr gemäßigte Kollegen sollen auch dauerhaft 10 Liter verbrauchen. Ist aber die Ausnahme. Alles was an Betrieb NICHT schonend ist ... treibt den Verbrauch aber schnell über 12 Liter.

Grund dafür, das dein US-Fahrzeug vergleichsweise "wenig" verbraucht ist die Abstimmung des Getriebes. US-Fahrzeuge sind bei konstanter Fahrt im höchsten Gang bei 100-120 km/h meist überraschend Sparsam, da die Getriebe auf einen solchen Betrieb optimiert sind und vergleichsweise lang übersetzt sind (sicher nicht jedes Auto, aber viele). Das hat Mercedes-Benz bei 4-Gang Getriebe für Europa nicht gemacht (Die meisten Benze in USA wurden ja mit Automaten ausgeliefert), entsprechend ist die Spreizung des Getriebes, das der Wagen mit 4-Gängen auch seine 205 oder 210 km/h Vmax fährt ... Das heißt im Gegenzug ... der Wagen dreht im Stadtverkehr vergleichsweise hoch (Ich hatte bei 50 km/h rund 2300/min. auf dem Tacho, mein 300E dreht bei 50 km/h lediglich noch 1500/min, was seinen Innenstadtverbrauch mächtig reduziert)

Es reicht übrigens Super mit 95 Oktan, ein Bleiadditiv ist nicht nötig, der Motor hat eine Bleifreifreigabe (zumindest als ich die noch hatte war das die Aussage von Mercedes-Benz) und ich habe auch keine Probleme mit dem Motor gehabt. Ab und an tauchen M110er mit weichen Nockenwellen auf, auch Ölschlamm im Zylinderkopf taucht häufiger mal auf, beides macht dem Motor gerne den Gar aus. Weitere Schwächen findest du in der FAQ, dort habe ich eine Kaufberatung zum M110 im W123 Coupe verlinkt.

MFG Kester

Ich fuhr mal kurz einen W123 280 CE. Meine Durchschnittsverbrauch lag um die 12 Liter. Recht sparsame Fahrweise, aber nicht übertrieben. War auch ein 4-Gang (noch das frühe Erstserienmodell mit 178 PS).

Hallo !

Habe die 185 PS Maschine im W116 u. W126 beide 280 er SE besessen.Ehrlicherweise muß ich als Ford V 6 Motorenfreund sagen,das die 2,8 L Maschine das Beste war,was Mercedes hergestellt hat.Leider hatte ich bei meinem W126 mit Automatik-Getriebe einen Durchschnittsverbrauch von 18 Liter.

Wenn man keine Rennen fährt,müßte man eigentlich mit 13 Liter im W123 u. Schaltgetriebe auskommen.

Gruß Wolfgang

Also der ehrliche Verbrauch für den Einspritzer dürfte im Mittel bei normaler Fahrweise bei 13-15 Liter liegen, Vergasermodelle ca. 3 Liter mehr.

die verbrauchsangabe vom werk war 12-18l + -10%

+1l bei automatic.

ich weis das ist sehr ungenau wenn man die heutigen angaben von motoren vergleicht, aber es stimmt eben auch.

ich hab meinen mit automat noch nie unter 12,9l gebracht wobei CO+HC wert äußerst mager eingestellt sind!

bei normaler fahrweise sind es 14-15l und wenn ich vollgas auf der autobahn fahre sind es gerne mal 18l.

ehrlich gesagt finde ich das auch nicht schlimm!

bedenke man mal das ein VW käfer mit 42PS bei 120km/h gut und gerne 8-10lieter säuft, sind 13l für ein auto mit 1600kg und 185PS doch nicht viel!

Sehe ich ähnlich. Zu der Zeit hat ein simpler 2-Liter-Taunus schon 12 Liter gebraucht, und der hatte nur 90 PS...

Beim Käfer waren es normalerweise auch eher 10 als 8. :D

Mein Vater hatte das Coupe mit Schaltung bis 86 gefahren, 12 Liter sind möglich, eher allerdings waren es im Mittel 13 bis 14 Liter, Stadtverkehr und zügige Autobahn 15 Liter und mehr.

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 13. November 2005 um 19:08:27 Uhr:

Moin,

Man muss beim Verbrauch schon mal ein wenig nachdenken.

So ist z.B. der Testverbrauch des 280CE 1981 bei der AMS in der Tat 16 Liter gewesen. Allerdings werden die Fahrzeuge bei Tests auch meistens recht zügig bewegt und die Werksangaben damals lagen meist auch völlig daneben, da die damaligen Fahrzyklen absolut hirnrissig waren.

Also Ich bin einen 280TE mit Automaten selbst 2 Jahre gefahren, ebenso einen 280SE mit Automaten. Ich habe diese Fahrzeuge beide jeweils im Alltag im Mittel mit 12 Liter Super auf 100 km bewegt. Im reinen Stadtbetrieb, oder im Hängerbetrieb hauten sich die Motoren aber auch gut und gerne 16 Liter weg, wenn man die Vmax austesten wollte (Auch ich war mal jung :D) dann rauschten auch gut 25 Liter durch den Motor.

Der 4-Gang-Schalter ist ein klassisches Getriebe, das heißt, es gibt keinen langen Spritspargang. Diesen 5-Gang ließ sich Daimler damals fürstlich bezahlen, 5-Gang Schalter sind daher in etwa so häufig anzutreffen, wie eine W126 S-Klasse mit unter 50.000 km ... Da der Spargang fehlt ... und der Motor eh sehr gut dreht, ist auch bei der Schaltung mit einem Verbrauch oberhalb von 11 Litern zu rechnen. Sehr gemäßigte Kollegen sollen auch dauerhaft 10 Liter verbrauchen. Ist aber die Ausnahme. Alles was an Betrieb NICHT schonend ist ... treibt den Verbrauch aber schnell über 12 Liter.

Grund dafür, das dein US-Fahrzeug vergleichsweise "wenig" verbraucht ist die Abstimmung des Getriebes. US-Fahrzeuge sind bei konstanter Fahrt im höchsten Gang bei 100-120 km/h meist überraschend Sparsam, da die Getriebe auf einen solchen Betrieb optimiert sind und vergleichsweise lang übersetzt sind (sicher nicht jedes Auto, aber viele). Das hat Mercedes-Benz bei 4-Gang Getriebe für Europa nicht gemacht (Die meisten Benze in USA wurden ja mit Automaten ausgeliefert), entsprechend ist die Spreizung des Getriebes, das der Wagen mit 4-Gängen auch seine 205 oder 210 km/h Vmax fährt ... Das heißt im Gegenzug ... der Wagen dreht im Stadtverkehr vergleichsweise hoch (Ich hatte bei 50 km/h rund 2300/min. auf dem Tacho, mein 300E dreht bei 50 km/h lediglich noch 1500/min, was seinen Innenstadtverbrauch mächtig reduziert)

Es reicht übrigens Super mit 95 Oktan, ein Bleiadditiv ist nicht nötig, der Motor hat eine Bleifreifreigabe (zumindest als ich die noch hatte war das die Aussage von Mercedes-Benz) und ich habe auch keine Probleme mit dem Motor gehabt. Ab und an tauchen M110er mit weichen Nockenwellen auf, auch Ölschlamm im Zylinderkopf taucht häufiger mal auf, beides macht dem Motor gerne den Gar aus. Weitere Schwächen findest du in der FAQ, dort habe ich eine Kaufberatung zum M110 im W123 Coupe verlinkt.

MFG Kester

Ja das mit der Spreizung des Getriebes habe ich auch mal bemerkt.

am 20. Juni 2018 um 19:45

Ich fahr der 280 der jetzt seit 30 Jahren und brauche im im Mittel um die 12,2 l auf 100 km

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 280CE W123 Verbrauch