ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 280CDI rauhe ansauggeräusche, evtl Turbolader?

280CDI rauhe ansauggeräusche, evtl Turbolader?

Themenstarteram 24. März 2008 um 13:05

Hallo, bin neu hier und habe ein hoffentlich kleines Problem mit meinem MOPF E280CDI, Bj. 11/2006, 46 Tkm.

Nach dem Abstellen des Motors habe ich ein Nachlaufgeräusch aus dem Motorraum vernommen. Vor dem nächsten Abstellen habe ich im Stand den Motor auf ca. 2000 Umdr. hochgedreht und dann abgestellt. Das Geräusch war einem drehendem Bauteil zuzuordnen und dauerte ca. 4 Sekunden. Bei offener Motorhaube konnte ich den Ort eingrenzen und aus dem Ansaugkanal kommende zuordnen. Es hörte sich "laienhaft" ausgedrückt wie ein rauh laufendes, schlecht geschmiertes Turbolader-Lager an - also kurz vor dem Exodus?!?

Liege ich mit dieser Meinung richtig, wäre ja aufwendig, oder gibt es imAnsaugtrackt so etwas wie ein Prallblech, Ventile oder ähnliches, was solche Ansauggeräusch prvoziert.

Einen Leistungsverlust habe ich im normalen Betrieb noch nicht feststellen können. Allerdings habe ich auch noch keine Fahrt bis Höchstgeschwindigkeit seitdem ausprobiert.

Vielen Dank für eine Einschätzung!

DS

Beste Antwort im Thema

Geht nicht!

Turbo tauscht man vollständig - im Zweifelsfalle gegen ein generalüberholtes Teil.

Sekundenkleber hält da nicht. ;)

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
am 24. Januar 2012 um 13:42

Zitat:

Original geschrieben von dps

Hallo, bin neu hier und habe ein hoffentlich kleines Problem mit meinem MOPF E280CDI, Bj. 11/2006, 46 Tkm.

 

Nach dem Abstellen des Motors habe ich ein Nachlaufgeräusch aus dem Motorraum vernommen. Vor dem nächsten Abstellen habe ich im Stand den Motor auf ca. 2000 Umdr. hochgedreht und dann abgestellt. Das Geräusch war einem drehendem Bauteil zuzuordnen und dauerte ca. 4 Sekunden. Bei offener Motorhaube konnte ich den Ort eingrenzen und aus dem Ansaugkanal kommende zuordnen. Es hörte sich "laienhaft" ausgedrückt wie ein rauh laufendes, schlecht geschmiertes Turbolader-Lager an - also kurz vor dem Exodus?!?

 

Liege ich mit dieser Meinung richtig, wäre ja aufwendig, oder gibt es imAnsaugtrackt so etwas wie ein Prallblech, Ventile oder ähnliches, was solche Ansauggeräusch prvoziert.

 

Einen Leistungsverlust habe ich im normalen Betrieb noch nicht feststellen können. Allerdings habe ich auch noch keine Fahrt bis Höchstgeschwindigkeit seitdem ausprobiert.

 

Vielen Dank für eine Einschätzung!

 

DS

hallo V6 CDI Gemeinde,

 

anscheinend ist das kein Einzelfall, wenn man im Stand etwas 

Gas gibt und das Ansauggeräusch sehr laut wird und sich anhört, wie ein lautes Fauchen.

Da ich das nur hin und wieder feststelle und nicht weiß, ob es normal ist, würde mich interessieren was das ist. Geräuschdämpfer

für die Ansaugluft kann wohl kaum defekt sein, nehme ich an.

Wer hat Erklärungen dafür, alle prüfbaren Leitungen sind optisch dicht.

 

vielen Dank

 

glyoxal   

Zitat:

Original geschrieben von dps

Vor dem nächsten Abstellen habe ich im Stand den Motor auf ca. 2000 Umdr. hochgedreht und dann abgestellt. Das Geräusch war einem drehendem Bauteil zuzuordnen und dauerte ca. 4 Sekunden. Bei offener Motorhaube konnte ich den Ort eingrenzen und aus dem Ansaugkanal kommende zuordnen. Es hörte sich "laienhaft" ausgedrückt wie ein rauh laufendes, schlecht geschmiertes Turbolader-Lager an - also kurz vor dem Exodus?!?

das Nachlaufgeräusch des Turbos ist normal - zumindest wenn es grade so vernehmbar ist. Daß Du den Motor kurz vor dem Abstellen aufdrehst ist keine gute Idee: Nachdem der Motor steht, wird das Lager des Turbos nicht mehr geschmiert und gekühlt. Wenn der Turbo zu hoch dreht, dauert der Zustand zu Lange, so daß das Lager Schaden nimmt. Eigentlich mußt Du den Motor ca. 30 sec. vor dem Abstellen bei Standgas drehen lassen - nach einer Autobahnhatz noch länger- und dann ohne Gas zu geben ausschalten. Wenn das nie so gemacht wurde, kann es sein daß schon ein Schaden besteht. (steht dummerweise nicht in der Betriebsanleitung)

So ein leichtes Schnorchelgeräusch ist ziemlich normal.

Wenn man mit in Stand Gas gibt wird der Turbo hochgedreht und die Turbinenschaufeln stellen sich auf um Ladedruck zu erzeugen.

Geht man dann wieder vom Gas hat der Turbo noch erhöhte Drehzahl, läuft nach und die Schaufeln werden wieder angelegt.

Bin mir nicht ganz sicher, aber dann sollte auch der Bypass geöffnet werden um den Druck wieder abzubauen. Das Ganze macht anscheinend je nach Temperatur, Lastzustand, etc. schon mal Geräusche.

Dass der Turbo 4 Sekunden nachläuft nachdem der Motor aus ist kann zwar sein - aber den habe ich noch nie gehört - wobei ich zugebe, dass ich da auch noch nicht aktiv gelauscht habe. Und vor dem Abschalten den Motor nochmals hochdrehen macht man einfach nicht, wozu auch? Man verbraucht einfach nur Kraftstoff.

Gruß

H.

Bypass bei einem VTG - Turbo ? Gibts das?

Habe mir die Unterlagen von dem Motor angesehen - gibt es nicht.

Du hast recht, heizölraser.

Hatte den Beitrag aber vorher geschrieben ...

H.

hallo Zusammen ,

ich fahre ne 280 cdi Bj 2007 und 134,000 km drauf . seit Montag hörte ich ne Pfeifen von der Turbo (nicht sehr laut aber man überhört es nicht) . habe es heute abend in eine Werkstatt kontrolliert und siehe da : von der Rotor sind 3-4 Blätter (oder was auch immer die heissen) so halbe cm gebrochen !!!! Kollege meinrte das auto wurde mit zu ruckartigeweise gefahren . Leistung verlust merke ich noch nicht .

Was kann man da machen um nicht das ganze turbo zu tauschen ?

danke und gruss

Geht nicht!

Turbo tauscht man vollständig - im Zweifelsfalle gegen ein generalüberholtes Teil.

Sekundenkleber hält da nicht. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

Geht nicht!

Turbo tauscht man vollständig - im Zweifelsfalle gegen ein generalüberholtes Teil.

Sekundenkleber hält da nicht. ;)

lol, was fuer ne teile nr hat es ,weiss es jemand ?

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

Geht nicht!

Turbo tauscht man vollständig - im Zweifelsfalle gegen ein generalüberholtes Teil.

Sekundenkleber hält da nicht. ;)

habe heute mit MB tel und für Montag ne Prüfungstermin vereinbart, Prüfungskosten übernimmt MB da noch bis März noch Garantie drauf ist. Falls es getauscht wird werden die entscheiden wie es mit dem ausgleich aussieht ,Preis von Turbolader 1732,51 ohne mwst + arb ?. Der Meister war recht freundlich ,bis jetzt :). mal gucken !

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 280CDI rauhe ansauggeräusche, evtl Turbolader?