ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Turbolader defekt nach 84.000 KM ----100% Kulanz!

Turbolader defekt nach 84.000 KM ----100% Kulanz!

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 16:27

Gestern bin ich in die Werkstatt gefahren, da bei meinem Auto in letzter Zeit immer wenn der Motor kalt war, beim beschleunigen ein Pfeiffgeräusch aus dem Motorraum zu hören war.

Der Meister hat sich das Geräusch angehört, und das Auto in die Werkstatt gefahren.

Nach einer Weile kam er zurück und meinte, der Turbo sei defekt. Zieht Öl. Das System wäre aber noch dicht. Ich habe den Wagen dann direkt in der Werkstatt gelassen und bin mit einem Leihwagen nach Hause gefahren.

Heute kam der Anruf, das Mercedes 100% über Kulanz trägt. Fand ich nicht schlecht.

Das Auto hat jetzt 84.500 KM auf der Uhr.

Allerdings war ich schon ein bißchen enttäuscht, dass der Turbolader nur so kurz gehalten hat.

Der Meister meinte, dass es sich um einen Einzelfall handeln würde. Das sei kein bekanntes Problem bei Mercedes. Man kann halt Pech haben, und das Ding geht früh kaputt, oder man hat Glück, und der hält ewig. Sein E 270 hat jetzt 214.000 KM runter und noch immer den 1. Turbo drin.

Mal sehen, hoffentlich hält der neue länger.

Jedenfalls war ich äußerst positiv Überrascht, dass die Sache zu 100% von Mercedes übernommen wird.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Mai 2008 um 16:27

Gestern bin ich in die Werkstatt gefahren, da bei meinem Auto in letzter Zeit immer wenn der Motor kalt war, beim beschleunigen ein Pfeiffgeräusch aus dem Motorraum zu hören war.

Der Meister hat sich das Geräusch angehört, und das Auto in die Werkstatt gefahren.

Nach einer Weile kam er zurück und meinte, der Turbo sei defekt. Zieht Öl. Das System wäre aber noch dicht. Ich habe den Wagen dann direkt in der Werkstatt gelassen und bin mit einem Leihwagen nach Hause gefahren.

Heute kam der Anruf, das Mercedes 100% über Kulanz trägt. Fand ich nicht schlecht.

Das Auto hat jetzt 84.500 KM auf der Uhr.

Allerdings war ich schon ein bißchen enttäuscht, dass der Turbolader nur so kurz gehalten hat.

Der Meister meinte, dass es sich um einen Einzelfall handeln würde. Das sei kein bekanntes Problem bei Mercedes. Man kann halt Pech haben, und das Ding geht früh kaputt, oder man hat Glück, und der hält ewig. Sein E 270 hat jetzt 214.000 KM runter und noch immer den 1. Turbo drin.

Mal sehen, hoffentlich hält der neue länger.

Jedenfalls war ich äußerst positiv Überrascht, dass die Sache zu 100% von Mercedes übernommen wird.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

;) Ist ja mal  schön zu lesen, dass es im Forum auch noch zufriedene

    W211 fahrer gibt;)

Nach fast 3 Jahren und 84.000km 100% Kulanz. Da kann man sich nun wirklich nicht beklagen. 

Oder war´s ein Garantiefall, dann müssen sie ja zahlen.

Wieso erscheint vor meinem geistigen Auge ein mit zig tausend Umdrehungen rotierendes rotglühendes Teil? :D :D :D

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Wieso erscheint vor meinem geistigen Auge ein mit zig tausend Umdrehungen rotierendes rotglühendes Teil? :D :D :D

muhahaha!!! volltreffer!! :D :D

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Wieso erscheint vor meinem geistigen Auge ein mit zig tausend Umdrehungen rotierendes rotglühendes Teil? :D :D :D

Vor meinem geistigen Auge erscheint ein mit zig tausend Umdrehungen rotierender rotglühender User :D :D :D

In Sachen Kulanz kann man MB echt nichts nachsagen, nach 84tkm 100% ist top. Bei Audi hätte man gelöhnt, sicher :mad:

Ich kann auch nicht wegen Kulanz bei DB meckern:

mein erster W211 Bj 5/2002 hatte nach 3 1/2 Jahren und bei

135.000 KM neuen Turbolader wegen defekter Schaufelradverstellg.

zu 100 % Kulanz bekommen. (einschließlich kostenlosen Leihwagen

für 5 Tage!)

Vor 2 Tagen wurden beim jetzigen W211 Mj. 2005 und 93.000 KM

neue Traggelenke wegen der starken Quietschgeräusche vorne links

bei 75% Kulanz eingebaut.

Herzlichen Glückwunsch. Es stärkt doch das Vertrauen in die Marke, spiegelt aber nicht meine langjährige Erfahrng wieder. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass nach 2 Jahren und einem Tag nichts mehr so ist wie 2 Tage davor.

Innerhalb der ersten 2 Jahre habe ich jedoch sehr gute Erfahrungen gemacht. Es wird nie diskutiert und sofort der Schaden behoben.

PS

Was mich noch interessieren würde:

Hattest Du den Wagen dort neu gekauft? Gr0ßkunde oder "normaler Mensch"?

(Jetzt kommt mir noch ein ganz böser Gedanke. Es ist ein Beitrag aus der Marketingabteilung...

Duck und weg. Der böse Gedanke war nur ein kleiner Spaß. ich hoffe, dass ich jetzt nicht verbannt werde.)

Zitat:

Original geschrieben von Belcanto

 

PS

Was mich noch interessieren würde:

Hattest Du den Wagen dort neu gekauft? Gr0ßkunde oder "normaler Mensch"?

(Jetzt kommt mir noch ein ganz böser Gedanke. Es ist ein Beitrag aus der Marketingabteilung...

Duck und weg. Der böse Gedanke war nur ein kleiner Spaß. ich hoffe, dass ich jetzt nicht verbannt werde.)

geht die Frage an mich oder den TE

Zitat:

Original geschrieben von charlytiger

Zitat:

Original geschrieben von Belcanto

 

PS

Was mich noch interessieren würde:

Hattest Du den Wagen dort neu gekauft? Gr0ßkunde oder "normaler Mensch"?

(Jetzt kommt mir noch ein ganz böser Gedanke. Es ist ein Beitrag aus der Marketingabteilung...

Duck und weg. Der böse Gedanke war nur ein kleiner Spaß. ich hoffe, dass ich jetzt nicht verbannt werde.)

geht die Frage an mich oder den TE

an den TE

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 7:43

Zitat:

PS

Was mich noch interessieren würde:

Hattest Du den Wagen dort neu gekauft? Gr0ßkunde oder "normaler Mensch"?

 

Ich bin zum Glück ein "normaler Mensch". Ich habe den Wagen dort nicht gekauft, sondern als Jahreswagen von einem freien Händler, der an der Jahreswagendrehscheibe von Merceds dran hängt. Der Vorbesitzer war Werksangehöriger.

Bin lediglich 2x zum Service und wegen eines defekten Stoßdämpfers (hinten links)zu diesem Mercedes-Händler gefahren.

Ich bin mit dem Auto jetzt über 60.000 KM seit dem ich es habe gefahren. Bis eben auf Turbo und Stoßdämpfer hatte ich noch keine größeren Probleme.

Gewundert habe ich mich nur darüber, dass Mercedes keine Kulanz beim defekten Stoßdämpfer gezeigt hat, aber den Turbo komplett übernommen hat.

Oder war´s ein Garantiefall, dann müssen sie ja zahlen.

Ich habe zwar die Garantieverlängerung "Service Vertrag Garantie", aber der Meister sagte mir, dass er erst bei Mercedes anfragen wird wie es mit Kulanz aussieht. Sollte dann noch etwas übrig bleiben, werde man diesen dann über die Versicherung abrechnen.

Kostenlosen Leihwagen gab es zudem auch.

Zitat:

Original geschrieben von Sachsenmeister2

Gestern bin ich in die Werkstatt gefahren, da bei meinem Auto in letzter Zeit immer wenn der Motor kalt war, beim beschleunigen ein Pfeiffgeräusch aus dem Motorraum zu hören war.

Der Meister hat sich das Geräusch angehört, und das Auto in die Werkstatt gefahren.

Nach einer Weile kam er zurück und meinte, der Turbo sei defekt. Zieht Öl. Das System wäre aber noch dicht. Ich habe den Wagen dann direkt in der Werkstatt gelassen und bin mit einem Leihwagen nach Hause gefahren.

Heute kam der Anruf, das Mercedes 100% über Kulanz trägt. Fand ich nicht schlecht.

Das Auto hat jetzt 84.500 KM auf der Uhr.

Allerdings war ich schon ein bißchen enttäuscht, dass der Turbolader nur so kurz gehalten hat.

Der Meister meinte, dass es sich um einen Einzelfall handeln würde. Das sei kein bekanntes Problem bei Mercedes. Man kann halt Pech haben, und das Ding geht früh kaputt, oder man hat Glück, und der hält ewig. Sein E 270 hat jetzt 214.000 KM runter und noch immer den 1. Turbo drin.

Mal sehen, hoffentlich hält der neue länger.

Jedenfalls war ich äußerst positiv Überrascht, dass die Sache zu 100% von Mercedes übernommen wird.

Wirklich ein Einzelfall?

 

Oder liegt es nicht doch an den Ladern für die 220er Maschine?

 

Bei meinem Firmenwagen C220CDI ( seinerzeit aus BJ 2000 ) trat der Turboladerdefekt bei 110.000 km auf.

 

--> Kulanzsache.

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 9:14

Der Meister meinte, dass die Turbolader eigentlich sehr robust sind, und es damit normalerweise keine Probleme gibt.

Weiß jemand, ob es mitlerweile modifizierte Turbolader gibt die verbaut werden? Oder wurde an denen nichts geändert?

Hoffe mal, dass der jetzt länger hält. Das Auto wird sehr schonend gefahren. Vielleicht 1 oder 2 mal im Monat unter Volllast auf der AB. Ansonsten alles bis max. 3000 U/min.

Gesamtverbrauch seit Anschaffung bis jetzt 7,2 L/100 km.

Zitat:

Original geschrieben von Sachsenmeister2

Der Meister meinte, dass die Turbolader eigentlich sehr robust sind, und es damit normalerweise keine Probleme gibt.

Weiß jemand, ob es mitlerweile modifizierte Turbolader gibt die verbaut werden? Oder wurde an denen nichts geändert?

Hoffe mal, dass der jetzt länger hält. Das Auto wird sehr schonend gefahren. Vielleicht 1 oder 2 mal im Monat unter Volllast auf der AB. Ansonsten alles bis max. 3000 U/min.

Gesamtverbrauch seit Anschaffung bis jetzt 7,2 L/100 km.

Welches Bj. und welcher Motor ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Turbolader defekt nach 84.000 KM ----100% Kulanz!