ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. 250 € im Monat/ Langstrecke + langer Text :D bitte trotzdem lesen :-)

250 € im Monat/ Langstrecke + langer Text :D bitte trotzdem lesen :-)

Themenstarteram 13. Juli 2013 um 23:47

Hallo zusammen,

bin ganz neu hier angemeldet (1ster Post). Ums kurz zu machen, David 22 aus der nähe von Aachen :-).

Ich möchte mir dieses oder nächstes Jahr einen neuen Wagen zulegen und plane jetzt schon fleißig.

Momentan fahre ich einen 2001er fiesta, etwas über 110tkm und die kleine 60 ps Maschine. Der kleine hat aber in den letzten Jahren etwas gelitten und ist nicht mehr der stabilste....deshalb und aus später folgenden Gründen, soll ein neuer her.

Ich habe zum 01.07 eine neue Stelle in Mönchengladbach angenommen und gehe ab September hier in aachen studieren. Zur Arbeit nach MG werde ich meist mitgenommen, muss aber ab und zu auch selber fahren (da die stelle noch neu ist kann ich nicht einschätzen wie oft, ich gehe aber momentan von 2mal die Woche aus). Weil mein wagen nicht mehr besonders sicher ist und die Strecke doch nicht ohne ist, soll was neues komfortableres her.

Mein Budget liegt bei MAX. 250 Euro für leasing + Versicherung (bei einem neu/vorführ/jahreswagen) oder Finanzierung + Versicherung (gebrauchter). Eigentlich versuche ich aber günstiger zu fahren.

Leasing ziehe ich momentan eher in Betracht, weil ich nicht weiß was ich 3 Jahren ist (Studium ende, eventuelle Familienplanung etc.) und mir keine schlussrate aufs Auge binden lassen will.

Ich habe verschiedene Varianten durchgerechnet und folgende ist für mich bisher die sinnigste:

Bmw 116d efficient dynamics von 01/2013. 3.600 km gelaufen. Neuwert ca. 32.500 € leasingwert 24.500 €, Anzahlung 1.500 €. Bei einem 3 Jahres leasing mit 10.000 km (zu wenig bei der Strecke bis gladbach) und der vollkasko Versicherung über bmw für 19,90 €, würde der wagen 266,50 € im Monat leasing kosten ( über die 16,50 € könnte man mit dem Chef reden sagte der Verkäufer).

Genau im budget, wobei ich hoffe noch was rausholen zu können.

Meine Fragen:

1) ist das günstig?

2) wisst ihr ob andere Hersteller auch solche super günstig Versicherungen anbieten?

3) habt ihr andere Autos und Konstellationen im kopf?

Voraussetzungen für das Auto:

90 + ps, Diesel, komfortabel, schnick schnack wie tempomat und Sonderausstattung find ich auch seeehr toll. (Der 1ser ist bombastisch ausgestattet und passt eigentlich sehr gut, trotzdem ist es ein bmw und ich(ihr sicher auch) frage mich ob es in so jungen Jahren nicht doch eine viiiel günstigere Alternative gibt.

Vielen Dank für die Antworten denn der, der das alles liest, scheint hier wirklich Interesse und Ahnung zu besitzen :-).

Lg David

Beste Antwort im Thema
am 14. Juli 2013 um 2:38

Mein Tipp:

Verzichte erstmal auf allen Schnickschnack und leg Dir was preiswertes und sparsames zu.

Vergiss Leasing und Kredite. Kauf mit dem was Du hast ein Fahrzeug.

Damit lädst Du Dir erstmal keine Last auf die Schultern und was besseres kann dann nur automatisch in Reichweite geraten.

Vergiß alle Aufschneider. Über kurz oder lang haste damit bessere Karten in der Hand.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten
am 14. Juli 2013 um 0:09

Das Leasing ist zu teuer, vergleiche es mal mit einem Sixt Neuwagen da kommst du auf 210 € bei  1200 € Anzahlung.( gleicher Grundpreis )

Kalkuliere aber nicht mit 10.000 km wenn dir das jetzt schon zu knapp ist sondern eher mit 15.000 km p.a.

 

http://www.sixt-neuwagen.de/php/b2cleasing/detail?ityc=392636

am 14. Juli 2013 um 2:38

Mein Tipp:

Verzichte erstmal auf allen Schnickschnack und leg Dir was preiswertes und sparsames zu.

Vergiss Leasing und Kredite. Kauf mit dem was Du hast ein Fahrzeug.

Damit lädst Du Dir erstmal keine Last auf die Schultern und was besseres kann dann nur automatisch in Reichweite geraten.

Vergiß alle Aufschneider. Über kurz oder lang haste damit bessere Karten in der Hand.

Hm... ich finde Leasing als Einstieg in die mobile Autowelt nicht ideal. Aber solange Du

uns hier dein Bar-Budget nicht offen legst, können wir Dir keine Alternativen aufzeigen.

Privates Leasing ist immer mit einem Hauch von Geldverschwendung behaftet... die

Rate wird immer vom Listenpreis gerechnet, Du hast viele Verpflichtungen was die

Versicherung und die Werkstatt angeht, keine Möglichkeit, das Auto nach Deinem

Geschmack oder Bedarf zu individualisieren, es gehört Dir ja nicht.

Trotzdem, hier eine absolut günstige Offerte von Sixt. Verabschiede Dich erstmal

von BMW...

Ford Focus 1,6TDCi 70kW DPF Ambiente Turnier / 15000km pa / 2000,- Anzahlung

und 104,00 Rate pro Monat. Das gilt für die Grundausstattung, alles was Du Dir da

rein bauen lässt, triebt die Rate in die Höhe. Laufzeit 36 Monate.

Oder ein Kia cee''d 1.6 GDI Edition 7 Leasing für 36 Monate bei 15tkm / Jahr

für 1900,00 EUR Anzahlung und 99,00 Rate pro Monat. Auch wieder in der unaufgefüllten

Grundversion.

Vergiß BMW und vergiß vielleicht auch Leasing.

am 14. Juli 2013 um 10:44

Zitat:

Original geschrieben von keksemann

 

Trotzdem, hier eine absolut günstige Offerte von Sixt. Verabschiede Dich erstmal

von BMW...

Ford Focus 1,6TDCi 70kW DPF Ambiente Turnier / 15000km pa / 2000,- Anzahlung

und 104,00 Rate pro Monat. Das gilt für die Grundausstattung, alles was Du Dir da

rein bauen lässt, triebt die Rate in die Höhe. Laufzeit 36 Monate.

Habe ich auch gelesen als ich dem TE ein Sixt Angebot rausgesucht habe, einziger Nachteil Radio und Klima fehlt.

 

Mit dem Cool und Sound Paket (1200 € ) kommt man dann ohne Anzahlung auf 133,27 € monatlich  Plus 714 € Überführung.

 

 

 

Mit der gleichen Regelmässigkeit mit der sie hier "das billigste Leasingangebot" empfehlen, wettern die gleichen "Experten" in Parallelthreads dann darüber, dass die dicke Rechnung beim doch so unseriösen Leasing doch immer erst am Schluss kommt, weil die Raten zu knapp kalkuliert sind.:rolleyes:

Tipp: Vor dem Posten 20 Sekunden nachdenken, dann gibts hinterher bei denen die solche Aussagen leider ernst genommen haben keine langen Gesichter.

Zu verschenken haben wirtschaftlich agierende Unternehmen nämlich relativ selten etwas.

@ Matsches: was willst Du uns damit sagen, ich kann Dir leider nicht ganz folgen.

Pepperduster, jschie66 und ich raten grundsätzlich ja vom Leasing ab, bzw fordern

den TE hier nicht auf, sofort und vorschnell zu leasen.

Jschie66 und ich schreiben ganz klar. Vergiß Leasing und Pepperduster rät zu einem

Sixt-Neuwagen.

Wie kann man bei einem Leasing raten knapp kalkulieren? Das einzige Risiko - neben

dem massiven Verbrennen von Geld - ist ein zu niedrig angesetzter KM-Verbrauch und

schlampiges Umgehen mit dem Wagen selbst. Sonst ist alles Tacko. Und vor allem

muss man sehen, WER nach Leasing fragt. Der TE unterscheidet sich ganz klar von einem

Interessenten mit dem Wunsch nach einen Wunsch-Neuwagen alle 12 Monate mit 10000km

per anno. Wenn die Kohle da ist - bitteschön.

Und von welchem Parallel-Beitrag sprichst Du?

am 14. Juli 2013 um 12:34

Zitat:

Original geschrieben von Matsches

Mit der gleichen Regelmässigkeit mit der sie hier "das billigste Leasingangebot" empfehlen, wettern die gleichen "Experten" in Parallelthreads dann darüber, dass die dicke Rechnung beim doch so unseriösen Leasing doch immer erst am Schluss kommt, weil die Raten zu knapp kalkuliert sind.:rolleyes:

Der TE hat geschrieben das er für max 3 Jahre ein Auto benötigt und sich danach umorientiert, hier kann man auch mal als "Leasinggegner" ein Leasing empfehlen. Kurzfristig ist das vollkommen ok, wenn der TE in drei Jahren zb einen Firmenwagen erhält, Nur langfristig gesehen ist Leasing Quatsch hoch 10.

 

P.S. ich weiß das ich gemeint war :p

Ich würde dir einen Polo empfehlen,90PS TDi,oder auch 105PS

Im Moment gibt es eine 0,9% Finanzierung

3-Wege Finanzierung mit garantiertem Rückkaufswert

Gibt es auch mit Versicherung und Wartung

Einfach mal durchrechnen

Klare Sache: ein BMW liegt bei dir nicht drin. Würde mir einen KIA Ceed ansehen, die sind ziemlich gut ausgestattet und sehen auch noch recht gut aus (Besser als der 1er allemal :D ).

 

So wie ich das sehe gehts dir aber wohl eher um die Marke und von daher haben alle Ratschläge hier eh schon verloren.

 

Edit: Komme mit einem 1.6er GDI und 135PS auf etwa 103€ Rate mit Vario-Finanzierung (kannst am Ende zurückgeben, ist aber 10€ billiger als Leasing). Wieso muss es bei 10-15tkm eigentlich ein Diesel sein ? Der gleiche Wagen als Diesel mit 128PS kostet schon 160€ pro Monat bei gleicher Ausstattung.

Themenstarteram 14. Juli 2013 um 20:35

Guten Abend zusammen,

danke erstmal für die zahlreichen antworten, bin ich garnicht gewohnt das sich Leute in Foren mal wirklich mit Problemen anderer auseinandersetzen, top!.

Es geht mir prinzipiell nicht um die Marke bmw oder um den 1ser. Bei diesem Fahrzeug lockt mich aber tatsächlich die günstige Versicherung, die gute Verarbeitung, die Ausstattung und ein wenig der Heckantrieb.

Mir ist die Ausstattung des wagen sehr wichtig, da ich immer schon sehr viel Zeit im auto verbringe und ich durch die Entfernung zur Arbeit endlich mal bequem reisen möchte, das vereinfacht ein tempomat oder eine freisprecheinrichtung schon enorm, außerdem bin ich ein Musikjunkie und das muss das neue Auto auch aushalten.

Ich habe eben schon mal kurz bei sixt reingeschaut und mir auch den kia angesehen. Zu der Frage wieso Diesel: ich dachte das sich dieser schon bei 15tkm lohnen würde und habe dabei an den geringeren spritverbrauch gedacht.

Seit ihr denn teilweise auch bei den Herstellern versichert oder wisst wie teuer die Versicherungen bei den anderen sind?

am 14. Juli 2013 um 22:58

Zitat:

Original geschrieben von Powi18

Momentan fahre ich einen 2001er fiesta, etwas über 110tkm und die kleine 60 ps Maschine. Der kleine hat aber in den letzten Jahren etwas gelitten und ist nicht mehr der stabilste....deshalb und aus später folgenden Gründen, soll ein neuer her.

Ich habe zum 01.07 eine neue Stelle in Mönchengladbach angenommen und gehe ab September hier in aachen studieren.

Bei der Kilometerzahl fährst du mit einem Neuwagen nie günstig. Wenn du mit den 10TKM/Jahr irgendwie hingekommen wäret, dann hätte man sich den Luxus noch irgendwie schön rechnen können, aber so...

Ein 2001er Fiesta mit 110TKM klingt ja erstmal noch sehr solide. Es gibt zahlreiche Bekannte die sind mit einem 500 Mark Auto in die Türkei und zurück gefahren. Wenn du konkrete Schwachstellen am Fiesta kennst, würde ich zusehen, dass du die mit dem vorhandenen Budget reparierst, dann kannst du den Wagen ohne Probleme zwischen Aachen und MG fahren, im Zweifel noch eine ADAC-Mitgliedschaft abschließen und gut ist. Insbesondere falls du den Wagen dann doch nicht nur 2. sondern mehrere Tage in der Woche über die Distanz fahren musst, ist das bei einem Wagen diesen Alters keine großen Mehrkosten. Bei einem Leasingfahrzeug können Mehrkilometer teuer werden (zusätzliche Inspektionen, Reifen ersetzen vor Leasingende, Mehrkilometer nachzahlen usw.).

Ist ja nachvollziehbar, dass du mit 22 meinst dir jetzt mal was gönnen zu können/müssen. Jeder meint in dem Alter, dass es bei einem selber anders ist und eine "spezielle" Situation usw. Aber es ist leider keine vernünftige Idee. Und ich sage das nicht weil ich grundsätzlicher Leasinggegner bin (ich stehe kurz davor meinen dritten Leasingvertrag in Folge abzuschließen).

Zitat:

Original geschrieben von Powi18

 

1. Es geht mir prinzipiell nicht um die Marke bmw oder um den 1ser. Bei diesem Fahrzeug lockt mich aber tatsächlich die günstige Versicherung, die gute Verarbeitung, die Ausstattung und ein wenig der Heckantrieb.

 

2. Mir ist die Ausstattung des wagen sehr wichtig, da ich immer schon sehr viel Zeit im auto verbringe und ich durch die Entfernung zur Arbeit endlich mal bequem reisen möchte, das vereinfacht ein tempomat oder eine freisprecheinrichtung schon enorm, außerdem bin ich ein Musikjunkie und das muss das neue Auto auch aushalten.

 

3. Ich habe eben schon mal kurz bei sixt reingeschaut und mir auch den kia angesehen. Zu der Frage wieso Diesel: ich dachte das sich dieser schon bei 15tkm lohnen würde und habe dabei an den geringeren spritverbrauch gedacht.

 

4. Seit ihr denn teilweise auch bei den Herstellern versichert oder wisst wie teuer die Versicherungen bei den anderen sind?

1. Die Versicherung klingt günstig, aber letztlich nutzt mir günstig nix wenn ich 500€ SB bei TK hab oder 1000 bei VK z.B. Da versicher ich mich lieber selbst und habe dann 0/300 stehen. Der Heckantrieb macht den 116PS Diesel auch nicht schneller als einen 2.0er TDI woanders. Kriegst du woanders keine gute Ausstattung ? Tempomat, Freisprech und Co gibts doch mittlerweile in so gut wie jedem Auto (zumindest optional).

 

2. Die Frage ist eigentlich nicht "was ist mir wichtig" sondern "was kann ich mir leisten". Und da wirds wohl beim BMW sehr eng werden. Werks-Soundsysteme sind zu 90% erstmal scheisse. Da fährst du mit 500-1000€ beim HiFi Mann besser, also auch kein Grund sich einen bestimmten Wagen zu kaufen.

 

3. Du denkst über geringen Spritverbrauch nach, aber ein fast neues bzw. neues Auto solls sein ? Überdenk hier mal die Prioritäten, wenn der Sprit bei 10-15tkm schon Sorgen bereitet.

 

4. Schonmal gerechnet was dich eine Versicherung privat kosten würde ?

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Der TE hat geschrieben das er für max 3 Jahre ein Auto benötigt und sich danach umorientiert, hier kann man auch mal als "Leasinggegner" ein Leasing empfehlen. Kurzfristig ist das vollkommen ok, wenn der TE in drei Jahren zb einen Firmenwagen erhält, Nur langfristig gesehen ist Leasing Quatsch hoch 10.

Natürlich warst Du gemeint und Krümelmonster.

Wobei du nicht genau verstanden hast worauf ich hinaus wollte.

Es ging gar nicht darum, dass EIN Leasing empfohlen wurde.

Es ging darum, unter Ignoranz aller Randbedingungen das mit der billigsten Rate als das beste zu empfehlen. Genau DAS wird anderen Ratsuchenden in anderen Threads (u.a. von Dir) um die Ohren geworfen.

Weiters war nix.

am 15. Juli 2013 um 14:21

Zitat:

Original geschrieben von Powi18

 

Ich habe zum 01.07 eine neue Stelle in Mönchengladbach angenommen und gehe ab September hier in aachen studieren.

Unabhängig von den übrigen Ratschlägen frage ich mich, wer jemandem einen Wagen finanzieren bzw. leasen soll, der gerade eben eine neue Stelle angefangen hat, die es ihm zudem erlaubt, nebenher zu studieren (kann ja dann wohl kaum ein gut bezahlter Fulltime-Job sein ...) ???

Wenn ihr mich fragt: Ohne solventen Bürgen dürfte da eh nichts zu machen sein ...

Gruß

Der Chaosmanager

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. 250 € im Monat/ Langstrecke + langer Text :D bitte trotzdem lesen :-)