ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. 205/40 R18 nicht Autobahntauglich?

205/40 R18 nicht Autobahntauglich?

Themenstarteram 5. Mai 2021 um 21:35

Guten Abend,

ich hätte gerne die Borbet A oder B Felgen in 18 Zoll auf meinem Jetta.

Problem hierbei ist leider nur, dass als einzige Eintragungsfreie Variante die Reifen als 205/40 nehmen kann.

Nun ist die Frage da ich zwar nicht all zu viel KM im Jahr fahre (circa 12tkm, davon jedoch größtenteils Autobahn) ob das wegen der "dünnen" Reifen nicht zu unbequem wird...

Weiter habe ich noch vor in Richtung 20 - 30mm Tieferlegung zu investieren.

Jemand Erfahrung mit 205 / 40 (oder kleiner) auf 18 Zoll?

 

mfg & schönen Abend

Ähnliche Themen
50 Antworten

Wenn Du schon Bedenken wegen der „dünnen“ Reifen hast, weshalb möchtest Du die Situation dann noch zusätzlich mit kürzeren Federn verschlechtern?

am 5. Mai 2021 um 21:54

Das kann man doch so pauschal gar nicht sagen, jedes Fahrzeug hat ein anderes Fahrwerk auch wenn die gleiche Reifengröße verbaut ist. Was auf dem einen Fahrzeug noch einen Mindestkomfort ermöglicht kann auf dem anderen ne Katastrophe sein.

Und überhaupt muss einem Komfort völlig sekundär sein, wenn man die Karre tieferliegt und Reifen mit niedriger Flankenhöhe aufzieht.

Ich machs kurz komfortabel wird das in 100 Jahren nicht sein, aber wer schön sein will muss leiden.

Auch sollte man das Thema ungefederte Massen nicht vergessen.

Moin!

Warum sollen an einem Jetta Reifen mit den Maßen 205/40- 18 unbequem sein?

G

Zitat:

@derNeue22 schrieb am 5. Mai 2021 um 21:35:13 Uhr:

Jemand Erfahrung mit 205 / 40 (oder kleiner) auf 18 Zoll?

Nicht direkt, 205/40R18 ist schon eine sehr unübliche Grösse, was bedeutet das Reifen teurer sind und man weniger Auswahl hat.

Rechnerisch hat 205/40R18 eine ca. 82mm Flankenhöhe also wie bei 235/35R19 auch. Das ist zwar eine nicht gerade übermässig komfortable Bereifung aber schon noch völlig alltagstauglich fahrbar. Wobei man da auf den Trick stetzen kann statt Sommerreifen weichere Ganzjahresreifen zu fahren um den Komfort zu verbessern.

Bei 205/40R18 hast du diese Option allerdings nicht, da es hier keine Ganzjahresreifen gibt.

Du müsstest also entweder Sommerreifen fahren oder Winterreifen. Wobei bei den Winterreifen die Auswahl recht rar ist. Und leider sind in der engen Auswahl auch keine Winterreifen dabei die wirklich als ganzjahrestauglich betrachtet werden könnten.

*****

Aber Borbet A und Borbet B haben doch eine komplett unterschiedliche Optik. Zu Borbet A wüsste ich keine Alternative, aber zu Borbeit B gäbe es etliche Alternativen.

Die ABE und Eintragungsfreiheit erledigt sich sowieso, wenn das Fahrwerk geändert wurde.

Nicht nur an die Autobahn denken. Zu 225/40R18 habe ich schon mal diese Werbung gepostet. 205/40R18 hat nochmal fast einen Zentimeter weniger Flankenhöhe.

225/40R18 Bordstein-Schutz
am 6. Mai 2021 um 9:08

Vielleicht hilft dir dieser Rechner, ist am Ende aber eine Frage der persönlichen Leidensfähigkeit.

http://www.flat4.de/calc_tyr.htm

Als Kennzahl für den Komfort gibt er 1,6 von 10 aus, schätze du würdest es irgendwann bereuen.

BTW: Um welche Jetta Baureihe geht es überhaupt? Dann könnte man schauen welche ähnlichen Felgen vielleicht eine etwas komfortable Bereifung zulassen.

Zitat:

@Martyn136 schrieb am 6. Mai 2021 um 09:18:55 Uhr:

BTW: Um welche Jetta Baureihe geht es überhaupt? Dann könnte man schauen welche ähnlichen Felgen vielleicht eine etwas komfortable Bereifung zulassen.

Die Frage habe ich mir auch gestellt... bin gespannt.

Ein 40er Querschnitt ist bestimmt nicht mehr Komfortabel zu nennen. Zusätzlich kommt es auch noch auf die breite der Felgen an.

Ich bin vor vielen Jahren einen Passat mit 205/40/17 gefahren noch zusätzlich auf eine 8 Zoll Felge gepresst, da hat sich die Flanke noch stark nach außen gezogen.

Hatte aber eh ein Gewindefahrwerk da war von Komfort eh nix mehr zu spüren. Bei Autobahnen mit Betonplatten hat sich das ganze aber zusätzlich noch aufgeschaukelt damit bin ich dann regelrecht über die Autobahn gehüpft.

War aber ein individuelles Problem von der Fahrzeug/Reifen/Fahrwerk Kombination.

Zitat:

@HelmiCC schrieb am 6. Mai 2021 um 09:55:48 Uhr:

Zitat:

@Martyn136 schrieb am 6. Mai 2021 um 09:18:55 Uhr:

BTW: Um welche Jetta Baureihe geht es überhaupt? Dann könnte man schauen welche ähnlichen Felgen vielleicht eine etwas komfortable Bereifung zulassen.

Die Frage habe ich mir auch gestellt... bin gespannt.

Volkswagen Jetta 1.4 TSI Klimaautomatik CD MP3 Spieg. behei

EZ 02/2015, 19.600 km, 92 kW (125 PS)

Hmm schwierig.

Der 1.4er Jetta hat etwa 1850kg Gesamtgewicht.

205 40 18 Reifen haben eine 86er Traglast, also 530kg.

Deine Vorderachslast darf nicht über 1060kg.

Passt das bei dir?

Des Weiteren ist der Abrollumfang kleiner als Serie, da original 225/40/18 draufgehören.

Und die Borbet darfst du nicht mit 225er Reifen fahren?

Ein Rad mit kleinerem Umfang sieht noch verlorener im Radhaus aus. Das kannste in meinen Augen nur mit viel Tieferlegung ausgleichen.

Die 530 kg werden ermöglicht bei einem Mindest-Fülldruck von 2,9 bar, womit der Fahrkomfort dann endgültig vom Tisch ist.

Zitat:

@touaresch schrieb am 6. Mai 2021 um 18:12:36 Uhr:

 

Volkswagen Jetta 1.4 TSI Klimaautomatik CD MP3 Spieg. behei

EZ 02/2015, 19.600 km, 92 kW (125 PS)

Hab jetzt nochmal geschaut und da sind leider auch bei den anderen Herstellern die ähnliche Design anbieten, wie CMS oder MAM, per ABE leider nur 205/40R18 und vereinzelt noch 215/40R18 freigegeben.

Mit 215/40R18 würdest du 4mm Flankenhöhe gewinnen, was aber auch nicht soviel ist. Allerdings gäbe es für 215/40R18 auch Ganzjahresreifen und ganzjahrestauglich Winterreifen mit denen du etwas Komfort gewinnen könntest.

Scheinbar gibt es leider wirklich keine oder kaum Zubehörfelgen (hab nicht alle angeschaut sondern nur solche mit ähnlichem Design) welche die 225/40R18 Serienbereifung fahren dürfen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. 205/40 R18 nicht Autobahntauglich?