ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. 2018 Focus MK3 Kaufberatung. Was ist mit Start/Stop, Modi, Haltbarkeit etc..

2018 Focus MK3 Kaufberatung. Was ist mit Start/Stop, Modi, Haltbarkeit etc..

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 16. Mai 2022 um 17:47

Nabend allesamt.

Fahre aktuell noch einen Ford Fiesta JA8, denke aber nach auf etwas größeres mit ein wenig mehr wumms umzusteigen. Im blick habe ich einen 2018er Focus 1.5 ecoboost, scheint wohl ein MK3 zu sein. Also "analoge" instrumente aber ein digitales display in der mitte.. ausgeguckt habe ich das 4-zylinder modell mit 182PS in der ST-Line.

Probefahrt ist schon gemacht, im nachhinein habe ich aber einige dinge wohl nicht überprüft/überprüfen können, und hätte da fragen, da der händler zu weit weg ist für "mal ebend nochmal gucken".

Zuerst einmal: Start/Stop automatik.. Ich meine die meisten autos kommen heutzutage mit der automatik, die auch nicht ausschaltbar ist, zumindest nicht temporär.. wie ist das beim MK3 Focus, kommt der auch mit dieser automatik?

Wie ist das mit fahrmodi? Hat der MK3 das schon oder ist sowas erst ab MK4 verbaut? Während der probezeit stand auf dem Display des Boardcomputers "Ford Eco-Mode", und ob das jetzt placebo-effekt ist weiß ich nicht, aber ich hatte das gefühl bei gangwechsel war da ein tiefes loch beim beschleunigen wo der wagen einfach nicht vom fleck kam.

Wie ist das beim 4-zylinder mit der haltbarkeit und wartung? Also wie wartungsintensiv ist der Motor? Meist, wenn ich versuche dazu etwas zu finden stoße ich nur auf den 3-zylinder. Das ist in sofern relevant da ich planen würde, den wagen um die 10 jahre zu behalten.

Hoffentlich kann mir dazu jemand ein paar informationen geben, bin wirklich von dem wagen angetan aber bei dem preisschild möchte ich natürlich schon wissen was es gibt, obwohl ich es versäumt habe zu schauen.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Servus,

Also vorab Start/stop hat jeder ECOboost Motor. Sprich das Auto was du angeschaut hast hat das auch. Das Ganze kannst du allerdings in de mittelkonsole deaktivieren per Schalter. Ist dann allerdings bei jedem motorstart aktiv.

 

Fahrmodis gibt es nicht die hat nur Der RS bekommen. Ich glaube der ST hat das auch nicht.

Der Ford Ecomod ist eigentlich Kur eine Anzeige die dir sagen Kann wie vorausschauend fährst also nichts was man unbedingt brauch.

Das Beschleunigungsloch kommt daher das dein Turbo ja sowieso erst nach 2000 Umdrehungen irgendwann dazu kommt. Mit 182 ps reist man leider bei dem Auto auch nicht viel da der Focus eigentlich relativ schwer ist.

Ansonsten ist der Motor glaube sogar sehr haltbar wenn er regelmäßig seinen Service bekommt und vor allem das richtige Öl

Themenstarteram 16. Mai 2022 um 18:32

Hm, das klingt alles ja nicht sehr berauschend.

Start und Stop finde ich nicht so großartig. Sehe zwar den sinn, aber gibt sicher nichts nervigeres als am kreisverkehr auf eine lücke zu warten, und dann zu verpassen weil der motor sich abgestellt hat, und bei jedem einsteigen erstmal die automatik abzustellen.. Aber damit habe ich ja schon gerechnet.

Aber ist das beschleunigungsloch so groß? Ich habe während der probefahrt einmal aus dem stand hart beschleunigt, weil ich ja generell gerne mal etwas sportlicher fahre, und beim schalten hatte ich immer das gefühl ich stehe. Vor allem waren die gangwechsel daher auch sehr hart.

Hätte erwartet 182PS fühlen sich stärker an als die 97PS die mein fiesta hat.. aber naja, solange es dann wenigstens zum überholen reicht

Ich mag Start/Stop auch nicht ... jedoch kann man nach dem Starten gleich den S/S Knopf in der Mittelkonsole zum deaktivieren drücken ... Bei mir läuft das völlig automatisch, ohne darüber nachzudenken, das war nach ein paar Tagen "drin" wie den Startknopf drücken:cool:...

Benutze die S/S umgekehrt , wenn kurz vor Baustellenampeln oder Bahnübergängen, wird der Knopf gedrückt, dann springt S/S ein, Motor Aus und alles bleibt aktiviert, finde ich eigentlich ganz gut ...

Was die Beschleunigung an geht, da hat jeder anere Ansprüche

Wenn man die Ampelstartrakete sucht, ist man beim Focus evtl. falsch? Das sich Kleinwagen agiler anfühlen ist normal, ob es tatsächlich die Zahlen belegen kann man die technischen Daten durchstöbern...und jedes Fahrzeug/Motor/Getriebe hat seine Eigenheiten und Abstimmung ... denke mal das kann wirklich nur jeder für sich entscheiden ob es passt oder nicht ..

Zitat:

@basti16.08 schrieb am 16. Mai 2022 um 18:6:28 Uhr:

Ansonsten ist der Motor glaube sogar sehr haltbar wenn er regelmäßig seinen Service bekommt und vor allem das richtige Öl

Haha, guter Witz :D

Der Motor wurde in weiteren Modellen verbaut, daher ist der große Thread zum Kühlwasserdrama nicht direkt beim Focus MK3 zu finden:

https://www.motor-talk.de/.../...effend-alle-modelle-t6759619.html?...

 

Leistungsmäßig bin ich mit meinem 182PSler mehr als zufrieden! Nochmal würde ich einen von 2018 höchstens noch mit nachgewiesenem Austauschmotor kaufen, denn sonst fährt ein 10.000€-Schadensrisiko immer mit.

Themenstarteram 16. Mai 2022 um 19:59

Also das mit dem Kühlwasserproblem das ist jetzt wie ein schlag in die magengrube. Das letzte was ich will ist einen 17.000€ wagen zu kaufen und womöglich in ein paar jahren mit Motorschaden da zu stehen, weil er den fehlerhaften block verbaut hat.

Also wenn das wirklich so ein erhebliches risiko ist, dann kann ich wohl lieber in meinen Fiesta einmal investieren und weiter fahren. Weil zuverlässig sollte mein nächstes auto wohl noch sein..

Das Problem ist einfach das jedes Auto sein Eigenleben hat.

Gerade beim 2.3l ECOboost sieht man das das manche mit 20k km schon den 2 oder 3. Motor drin haben und andere so wie ich 100k km drauf haben und ohne Probleme mit dem 1. Motor fahren.

Bekannter von mir hat Stage 1 im rs drauf Motorschaden kam beim normalen anfahren an der Ampel

Start stop die Taste kannst du sogar schon beim einsteigen drücken und beim anschnallen ohne das Auto zu starten und du wirst sehen sobald der Motor gestartet wird leichtet die off Lampe schon

Themenstarteram 16. Mai 2022 um 20:27

Ja natürlich, jeder motor ist anders, das ist schon klar. Aber ich brauche ja was zuverlässiges. Mein derzeitiger Fiesta ist bei fast 200.000km und hatte noch keine motorreparaturen nötig, und das obwohl ich den wagen recht sportlich fahre und gerne mal an manchen tagen gut aufs gas steige.

Wenn aber jetzt der 4-zyl 1.5er so probleme hat, dann ist das für mich ein recht hohes risiko. Ich will da nicht in 2 jahren schon einen austauschmotor einbauen lassen müssen. Und ich will ja auch mal in den Urlaub fahren.

Ich würde mal prüfen ob der schon einen neuen Motor hat,kann ja auch sein.

Zum anderen ist der 1,5er in den ersten 2 Gängen im Drehmoment begrenzt und er kommt schon bisl träge auf Geschwindigkeit,zum anderen sind die Gangwechsel da ne Katastrophe weil die Drehmomentstütze aus Pudding ist,hab das alles geändert und alles ist schick.

Zitat:

@RJ97 schrieb am 16. Mai 2022 um 20:27:58 Uhr:

Wenn aber jetzt der 4-zyl 1.5er so probleme hat, dann ist das für mich ein recht hohes risiko.

Die Zahlen der Fälle hier im Forum sind natürlich nicht aussagekräftig für den gesamten Fahrzeugbestand, aber durchaus Grund zur Sorge. Es handelt sich auch nicht um "Montagsautos" mit irgend einem Montagefehler, der sporadisch Mal auftritt. Der Motorblock wurde später von Ford dahingehend geändert, dass die instabilen Kühlwasserkanäle weggelassen wurden. Da hat man den Designfehler korrigiert, was für mich bedeutet, alle Motoren davor sind an dieser Stelle grundsätzlich geschwächt.

 

Aber wie schon erwähnt wurde, vielleicht wurde der Motor schon getauscht! Und dann ist diese Schwachstelle beseitigt.

Themenstarteram 16. Mai 2022 um 22:30

Also der händler hat nichts davon erwähnt dass der Motor getauscht wurde, und auch sonst findet sich nichts in den unterlagen die ich bekommen habe. Aber wurde denn ein korrigiertes modell rausgebracht? also gab es modelle die bereits den korrigierten Motorblock verbaut haben?`

Wenn ich nicht irre ist der wagen den ich im blick habe von Februar 2018, besteht nicht die möglichkeit dass zu dem zeitpunkt schon die angepasste version des Motors verbaut wurde? gibt es da eine möglichkeit, das nachzuschlagen?

Ich möchte natürlich was vernünftiges kaufen, nichts bei dem ich mich sorgen muss dass der Motor villeicht bald krepiert und mich irgendwo im urlaub strandet. Wenn der wagen nicht sicher genug ist, dann behalte ich meinen Fiesta und spendier dem ein neues fahrwerk und neue umlenkrollen, weil die gurke läuft nämlich absolut 1A und das schon die letzten 6 jahre und 70.000km.

Nein damals war noch kein neuer Block verbaut,erst 2019 irgendwann in den Modellen die den Motor noch bekamen ab Werk.

Gerade die 2018er schon wohl empfindlicher zu sein wie die ersten,in Verbindung mit Automatik ist das Problem aber eher anzutreffen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. 2018 Focus MK3 Kaufberatung. Was ist mit Start/Stop, Modi, Haltbarkeit etc..