ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2,5tdi wolke hinterm auto

2,5tdi wolke hinterm auto

Themenstarteram 7. Juni 2003 um 13:34

Ich habe ein großes Problem sowie das Auto unter Last bzw. Vollgas fährt, rußt das Auto hinten ohne Ende.

Das Forum habe ich schon durchsucht, um eventuelle Fehlerquellen im Vorfeld zu beheben. Ich habe festgestellt, wo ich den Schlauch vom Turbolader vom Ansaugkrümmer abgenommen habe, dass der Ansaugkrümmer total verdreckt ist. Der Querschnitt des Ansaugkrümmers hat sich durch die Verschmutzung um ca. 1 cm verringert. Kann dies auch zum rußen führen bzw. die Leistung vermindern, da dieser Audi mit Klimaanlage nur ca. 200 km/h und ohne Klimaanlage ca. 205 fährt. Da ich hier aber schon gelesen habe, dass diese Autos (115 PS) ca. 220 km/h fahren können (lt. Tacho).

Beim Händler war ich schon und der meinte nur, dies wäre normal oder ist doch mit dem Turbolader irgendwas nicht in Ordnung?

Sollte man diesen Ansaugkrümmer irgendwie reinigen oder sollte man es so lassen? Falls reinigen notwendig ist, sollte man dann die Dichtung wechseln, wenn man den Krümmer abnimmt und wie reinigen?

Mfg

Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 22. Juni 2003 um 13:20

O_o

 

lo ihr lieben :-)

also ich war bei audi & vw werkstatt.

hab da mein auto am computer gehabt und der kompetente mann meinte er habe frühzündung und im saugrohr (welches auch immer) wäre zu viel druck.

ich hatte tage zu vor mal in der beifahrerseite mal den ganzen teppich und verkleidung ab um zu schauen ob da schon einer am steuerteil gefummelt hat ... gesagt getan.

steuerteil waren die nasen verbogen und mit klebeband vixsiert. hab es dann auch mal auf gemacht und siehe da es waren sockel eingelötet und auf den chips stand high und low audi 2,5 TDI (aufkleber) ... darum gehe ich davon aus das es tuning chips sind!

so ... der mann von der werkstatt fragte ist hier ein chip verbaut? ich denke ja, sagte ich. er meinte dann daher komme der hohe druck im saugrohr.

gut meinte ich ... was machen wir nun? er fragte dann noch mal was mein prob sei ich dann er rußt bei vollgas ... ok

er meinte dann ich solle mit den billigen sachen anfangen:

1. kraftstofffilter

und solle in meinen unterlagen die ich zu dem auto bekomm haben (rechnungen über reps) nachschauen ob beim zahnriehmen die scheibe (raht was auf der kurbelwelle) sei mit gewechselt wurde.

grund: es sei da eine nase und nach vielen kilometern sei es möglich das sich die zündung verstellt da es ausschlägt? gut ...

meine nächste frage war dann, wie er sich denn anhöre.

er darauf rau und nagelig ... was könne das sein meinte ich .. er, kann von der zündung kommen (weil fühzundung aber noch im tolleranzbereich)

er meinte noch: wenn ich vor habe das alles machen zu lassen kann es richtig teuer werden ... hm gut ... ich glaube er hatte keine zeit es war ja 11.00 uhr samstag :-/ O_o

also solle ich die zündung einstellen lassen?

laufen tut er ja sehr gut nun. nur wo ich ihn gekauft hab hat er noch net so genagelt und so geklungen. ich mein gut ich hab es auch nicht geschont fahre halt viel :-)

axo der spaß bei der werkstatt kostete mich 20 € für das dranhängen an den tester und für 5 glühbirnen fürs cockpit ... fand ich schon ganz fett :-?

hab nun ca. 10000 km wech in 3 monaten und er hat sich ca. 0,8 l öl genommen ... sollte noch normal sein!

werde nun erst mal den kraftstofffilter wechseln und schauen. eventuell zündung und einspritzdüsen ...

hätte nicht gedacht das ein diesel so viel arbeit macht :-(

mfg

ich melde mich wieder :-)

edit:

ps: hab auch immer nach öl geschaut . das war das erste was der gute mann in der werkstatt machte ... thema rauer lauf des motors.

hi

sorry hat mit der antwort etwas gedauert , war passat 35i b4 bj96. das mit der selbstzündung durch das trofpen klingt schon einleuchtend. nur wenn ich die zündung abstelle, fördert die einspritzpumpe doch kein kraftstoff mehr da ist doch ein absteller drinn der die kraftstoffzufuhr unterbricht. aber die hatte ja der biodiesel auf dem gewissen. der wagen war für biodiesel freigegeben. die boschleute haben mir gezeigt was biodisel mit den einspritzpumpen macht. der greift die ganzen metalloberflächen in der pumpe an im laufe der zeit an und macht die rau, zersetzt die dichtungen und somit kann die pumpe kein druck mehr auf bauen. der biodiesel hatte aber einen großen vorteil. mit normalen diesel sprang mein auto schon seit einem jahr nicht mehr an und mit bio rußte er auch nicht . hätte ich gewußt was der bio im laufe der zeit so anrichtet, hääte ich es gelassen.

Zitat:

Original geschrieben von DK2 C4 2,5tdi

@rainer ... das ist ja alles gut und schon nur wo ist denn bei mir der stecker für die AGR denn ich würde schon mal zu testzwecken den saft von dem ventil nehmen :-)

Wenn das Ventil selbst klemmt, hilft Stecker abziehen gar nichts. Ein Bild eines AGR-Ventils befindet sich oben im Fachartikel.

Grüße, Rainer

Re: O_o

 

Zitat:

Original geschrieben von DK2 C4 2,5tdi

lo ihr lieben :-)

also ich war bei audi & vw werkstatt.

hab da mein auto am computer gehabt und der kompetente mann meinte er habe frühzündung und im saugrohr (welches auch immer) wäre zu viel druck.

ich hatte tage zu vor mal in der beifahrerseite mal den ganzen teppich und verkleidung ab um zu schauen ob da schon einer am steuerteil gefummelt hat ... gesagt getan.

steuerteil waren die nasen verbogen und mit klebeband vixsiert. hab es dann auch mal auf gemacht und siehe da es waren sockel eingelötet und auf den chips stand high und low audi 2,5 TDI (aufkleber) ... darum gehe ich davon aus das es tuning chips sind!

so ... der mann von der werkstatt fragte ist hier ein chip verbaut? ich denke ja, sagte ich. er meinte dann daher komme der hohe druck im saugrohr.

gut meinte ich ... was machen wir nun? er fragte dann noch mal was mein prob sei ich dann er rußt bei vollgas ... ok

er meinte dann ich solle mit den billigen sachen anfangen:

1. kraftstofffilter

und solle in meinen unterlagen die ich zu dem auto bekomm haben (rechnungen über reps) nachschauen ob beim zahnriehmen die scheibe (raht was auf der kurbelwelle) sei mit gewechselt wurde.

grund: es sei da eine nase und nach vielen kilometern sei es möglich das sich die zündung verstellt da es ausschlägt? gut ...

meine nächste frage war dann, wie er sich denn anhöre.

er darauf rau und nagelig ... was könne das sein meinte ich .. er, kann von der zündung kommen (weil fühzundung aber noch im tolleranzbereich)

er meinte noch: wenn ich vor habe das alles machen zu lassen kann es richtig teuer werden ... hm gut ... ich glaube er hatte keine zeit es war ja 11.00 uhr samstag :-/ O_o

also solle ich die zündung einstellen lassen?

laufen tut er ja sehr gut nun. nur wo ich ihn gekauft hab hat er noch net so genagelt und so geklungen. ich mein gut ich hab es auch nicht geschont fahre halt viel :-)

axo der spaß bei der werkstatt kostete mich 20 € für das dranhängen an den tester und für 5 glühbirnen fürs cockpit ... fand ich schon ganz fett :-?

hab nun ca. 10000 km wech in 3 monaten und er hat sich ca. 0,8 l öl genommen ... sollte noch normal sein!

werde nun erst mal den kraftstofffilter wechseln und schauen. eventuell zündung und einspritzdüsen ...

hätte nicht gedacht das ein diesel so viel arbeit macht :-(

mfg

ich melde mich wieder :-)

edit:

ps: hab auch immer nach öl geschaut . das war das erste was der gute mann in der werkstatt machte ... thema rauer lauf des motors.

Mein Gott... was für ein Schwachsinn. Ich klinke mich hier aus.

hi

wenn der geschipt ist und der schon bischen was gelaufen hat, dann ist das normal das die deutlich mehr rußen. als ich meinen eingebaut habe bei ca. 130000km stieg die vmax um ca. 12 kmh und bei vmax ca. 195-200kmh zog ich eine rußwolke wie eine rakete hinter mir her. der unterschied der rußentwicklung mit oder ohne chip war enorm. vor dem chip hatte er nur gerußt wenn er kalt war, dann war es fast weg nur noch ein bischen. halt ganz normal. aber nach dem chip. wie ein alter zugerußter lkw der gas gibt. mit den chip´s heben die einspritzmenge und dauer erheblich an. den ladedruck aber nur in begrenztem maße, da sonst der turbo schaden nimmt. würde man den ladedruck in gleichem maße steigern würde man das rußen wieder in den griff bekommen, aber das würde dem lader und dem motor schaden. hier ist ein link wo das gut erklärt wird. "www.dieselschrauber.de" ort steht beschrieben wie mann die geberwerte für die einspritzpumpe verändert das sie mehr einspritzt, das könnte man auch umdrehen, das sie weniger einspritzt. schau dir das mal an

schau chris

ach ja

einspritzdüsen testen lassen hab ich bei bosch ca. 25€ bez. hab ich selbst ausgebaut. ging eigentlich ganz einfach, hatte ich noch nie gemacht. batterie abgeklemmt, 4 druckleitung von der einspritzpumpe gelöst. an einer ist der nadelhubgebel da mußt du nur ein kabel abziehen. herausgeschraubt, aufpassen das nichts in der motor fällt und dann nummeriert damit ich nachher auch weis wo die drinn waren. dann zum boschdienst. dann wieder eingebaut. dann erst mal lange den anlasser drehen lassen, weil der erst mal kraftstoff ansaugen muß. aber wie das bei einem audi geht keine ahnung. aber ist ja auch tdi kann nicht soviel anders sein.aber wenn der tatsächlich geschipt ist wird dich das alles nicht weiterbringen. wenn du den wagen nicht mehr lange fahren willst kannst du auch biodisel tanken, da rußt der auch kaum. aber im lauf der jahre hat sich daduch meine einspritzpumpe aufgelöst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2,5tdi wolke hinterm auto