ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 1zett Hartglanz - Falsch verarbeitet?

1zett Hartglanz - Falsch verarbeitet?

Themenstarteram 22. August 2010 um 11:13

Ein freundliches Hallo, ich habe gestern mein golf neu versiegelt!

habe ihn gewaschen mit pril

dann geknetet

und dann eben hartglanz druf

Das hartglanz ließ sich aber nur sehr schwer auspolieren, ich war richtig erschrocken! Warum???

Also es kann nicht am Produkt liegen weil es sich bei der ersten anwendung spielend leicht auspolieren ließ!

Beste Antwort im Thema

Wenn es nicht am Produkt liegen kann, was soll dann der Thread-Titel?

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Wenn es nicht am Produkt liegen kann, was soll dann der Thread-Titel?

am 22. August 2010 um 11:24

Also ich trage den EINSzett Hartglanz immer nur auf vorher polierte Lackflächen auf...funtionierte bisher immer problemlos und einfach (so einfach wie es eben von Hand nun mal geht;))...von daher schon mal nicht "scheiße"...

Vielleicht hast du etwas zu viel Wachs aufgetragen und es zu lange trocknen lassen... ---> Verarbeitungsfehler, wofür das Produkt nichts kann!!!

am 22. August 2010 um 11:33

Wer mit Hartglanz Probleme bekommt macht gravierend was falsch.

Du schreibst Hartglanz Scheisse? Hast Du den Wagen mit KOT eingerieben? Das datrfst Du nicht,nur die Kunststoffteile.

Bäh,wie ich solche Fäkalsprache hasse.

Themenstarteram 22. August 2010 um 11:43

gromi: was hast du für eine politur verwendet? eine von 1z?

ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, zu dick habe ich es nicht aufgetragen der lack war gerade mal hauch dünn bedeckt. wie lange sollte man es denn trocknen lassen? frage weil es ja seeeehr schnell trocknet??!

Zitat:

Original geschrieben von d-g-s

Ein freundliches Hallo, ich habe gestern mein golf neu versiegelt!

habe ihn gewaschen mit pril

dann geknetet

und dann eben hartglanz druf

Das hartglanz ließ sich aber nur sehr schwer auspolieren, ich war richtig erschrocken! Warum???

Also es kann nicht am Produkt liegen weil es sich bei der ersten anwendung spielend leicht auspolieren ließ!

also, dein Wortlaut gefällt mir auch nicht, dennoch möchte ich nicht meine Hilfe verweigern.

"1zett hartglanz scheiße" sollte wohl was werden wie "1zett hartglanz - scheiße ergebnis" oder "1zett hartglanz - scheiße schwer auszupolieren"

Du selbst schließt ja nen Produktfehler aus.

Da gestern die Temperaturen doch erstaunlich hoch waren und die Sonne auch gerne direkt vom himmel aufs Auto knallt, stelle ich mir schon die frage, ab der Lack nicht direkter Sonne ausgesetzt und somit viel zu warm war.

Dies könnte schon für ein viel zu schnelles Antrocknen und somit für deine Probleme beim Abtragen gesorgt haben.

War der Wagen bzw der lack unter 25°C? Stand der wagen in direkter Sonne?

MfG rene, der selbst einmal kurz die Probleme hatte

Garage im Altbaukeller - 20°C innen und 35°C draußen - wachsen ohne Probleme :p

am 22. August 2010 um 11:58

Ja, alles von EINSzett...

Wenn du schon feststellst, dass es seeehr schnell trocknet, dann solltest du nicht erst das ganze Auto damit einschmieren und dann abreiben, sondern Stück für Stück arbeiten...

Von der Temperatur her hätte ich gestern keinen Lack gewachst oder poliert, gerade wenn es noch dazu ein dunkles Auto ist...bei über 20° ist mir das sowieso zu anstrengend...

Zur Verarbeitungstemperatur müsste auch was auf der Dose stehen, oder???

@d-g-s: Kannst du bitte den ziemlich daneben geratenen Thread-Titel ändern?

Themenstarteram 22. August 2010 um 12:03

keine sorge das auto stand komplett im schatten!

und ich habe auch nicht das ganze auto damit ingeschmiert sondern bauteil für bauteil!:D

sorry wegen dem titel ich werde ihn ändern:D

Themenstarteram 22. August 2010 um 12:05

äääääääähmmmmm wie änder ich den denn??:confused::D

Ein Gedanke, der mir gerade durch den Kopf geht: hast du das Hartglanz vor Verwendung evtl. nicht geschüttelt?

Zitat:

Original geschrieben von d-g-s

keine sorge das auto stand komplett im schatten!

und ich habe auch nicht das ganze auto damit ingeschmiert sondern bauteil für bauteil!:D

sorry wegen dem titel ich werde ihn ändern:D

ok, komplett im Schatten ist schon einmal gut, aber wie warm war es denn da in VEC (Vechta?)

Ich denke an die 28°C sind auch zum Wachsen fast zu viel.

am 22. August 2010 um 12:12

Habe genau die selbe Vermutung wie Strikeeagle, da das Auto/der Lack sich der Umgebungstemeratur angleicht...und damit war es wohl einfach zu warm...

Themenstarteram 22. August 2010 um 12:35

ok es könnte vielleicht an der temperatur (26,5 laut bordcomputer) gelegen haben.

geschüttelt habe ich!

äääääääähmmmmm wie änder ich den titel denn??:confused::D

am 22. August 2010 um 14:47

Bisher habe ich mit einszett wenig Probleme gehabt, sowohl die Polituren wie auch der Lackreiniger und Hartglanz ließen sich problemlos auspolieren. Die Produkte sind geradezu ideal, wenn man mit wenig Arbeit ein gutes Ergebnis erzielen will.

Die Verarbeitungstemperatur kann ein Problem sein, ein anderes die Menge. Wenn man einszett sparsam verwendet, kommt man mit der Packung nicht nur viel weiter, sondern hat auch weniger Mühe beim Polieren. Das ist ja der Vorteil bei guten Produkten . . . hinzu kommt eine vergleichsweise lange Standzeit insbesondere bei Hartglanz. Natürlich hat Hartglanz auch einen recht hohen Lösemittel-Anteil. Deswegen sollte man es nicht einatmen, und daher auch der Hinweis, es nicht bei hohen Temperaturen oder auf heißem Lack verarbeiten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 1zett Hartglanz - Falsch verarbeitet?