ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 3M Rosa-Wachs, wie verarbeiten?

3M Rosa-Wachs, wie verarbeiten?

Themenstarteram 31. Mai 2010 um 14:09

Hallo Forum,

ich habe noch eine Flasche 3M Rosa Wachs zu Hause, wie verarbeite ich diesen richtig?

Mit einem Schwämmchen auftragen, und dann mit einem Mikrofasertuch wieder abreiben? Wie lange muss ich zwischen den beiden Schritten warten?

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass ich mit den MFT wieder alles entferne....oder soll man mehrere Schichten auftragen? Danke :-)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Mit einem weichen Auftragsschwämmchen dünn auftragen, warten bis es abgelüftet hat, dann mit einem weichen Mikrofasertuch den Überschuss wieder abnehmen. Flasche vorher gut schütteln. Viel falsch machen kannst du da nicht. Da das 3M Rosa ne ordentliche Portion Lösemittel enthält (darum stinkt das auch wie Gülle, siehe Gesundheitswarnungen auf der Flasche) dauert das Ablüften nicht lange, auch nicht bei hoher Luftfeuchte, im Gegensatz zu wasserbasierenden Versiegelungen.

Es ist eher für den professionellen Einsatz gedacht, daher wurde mehr Wert auf leichte Anwendung und schnelles Arbeiten gelegt, weniger auf Standzeit oder den letzten Hauch Glanz oder Schutz.

1) Wie schon von meinem Vorgänger geschrieben, Sicherheitshinweise beachten. Konkret:

(R65) Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden

verursachen.

(R66) Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut

führen.

(R67) Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

(R51/53) Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern

längerfristig schädliche Wirkungen haben.

2) Dein Text hört sich an wie ein Keller- oder Garagenfund. Deshalb beachten, daß das Produkt ein MHD hat und nach Ablauf von 36 Monaten nach der Herstellung nicht mehr verwendet werden sollte.

3) Erwarte keine Wunder von dem Produkt: Der Glanzgrad ist okay, die Standzeit nur mittelmäßig.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 31. Mai 2010 um 16:28

Danke für die Antworten und Hinweise.

Das Zeugs ist noch bis Nov.2010 haltbar, ist aber tatsächlich ein Garagenfund beim Nachbarn :D

Naja...ich werds am WE mal ausprobieren...danke :)

Ich habe folgendes Problem mit dem 3M Rosa. Und zwar habe ich das Gefühl, dass nach dem ersten Regen nach der Anwendung alles runter gewaschen ist. Also der Regen perlt noch schön ab, aber danach sieht es so aus, als wäre die Schicht mit runtergewaschen worden. Liegt es an der falschen Anwendung?

Das Auto ist erst knapp ein Jahr alt und steht draußen, also keine Garage, oder Carport.

So wende ich das Wachs an:

1.) Das Auto wird in einer Waschstraße gewaschen (ja ich bin zu faul zur Handwäsche, aber es ist schon eine etwas bessere Waschstraße)

2.) Fahrt nach Hause

3.) Mit einem billigen Mikrofasertuch (von Aldi) wird jedes Blechteil einzeln zuerst vorsichtig vom Staub von der Fahrt befreit (also kein gerubbel, nur vorsichtiges abwaschen)

4.) Auf ein besseres Mikrofasertuch (welches für Lackpolitur geeignet ist) wird auf die eine Seite mit längeren Stopeln "3M Rosa" aufgetragen und nach 1min mit der anderen Seite (die hat kürzere Stoppel) auspoliert.

Ich mache immer ein paar Kleckse auf das Tuch und wische dann auf dem Lack herum. Das Tuch hat zwei unterschiedliche Seiten, wie sicherlich schon bemerkt ;). Außerdem feuchte ich das Tuch vor dem Wachsen ganz leicht an.

Soll ich vielleicht das nächste Mal ganz viel Wachs auf das Tuch auftragen? Oder hackt es an einer anderen Stelle? Oder ist das Wachs einfach schlecht :( ?

Vielen Dank im Vorraus

Das Wachs ist keines der Besten, aber wirklich schlecht ist es auch nicht. Woran merkst Du, daß es scheinbar ganz runter ist ? Perlt beim nächsten Regen nichts mehr ab ?

Das Wachs trägt man mit einem weichen Tuch oder Schwämmchen auf, läßt es antrocknen, dann trägt man es mit einem Mikrofasertuch oder zur Not auch Watte wieder ab.

Gruss,

Celsi

Naja, viel taugt es wirklich nicht. Achte halt darauf dass der Untergrund gut vorbereitet ist, also am besten mit einem sanften Lackreiniger (Lime Prime oder Konsorten) vorher drübergehen, dadurch wird die Standzeit besser weil das Zeug dann besser anhaftet. Aber Wunder wirkt das auch nicht. Wenn mans hat, gut, dann kann mans auch verwenden. Aber extra kaufen würde ich das Zeug nicht, da gibt es wesentlich bessere Alternativen. Auch im Hinblick dass man als Privatanwender die Literflasche eh im Leben nicht auch nur halbleer bekommt, bevor es verdorben ist.

Die Bezeichnung "Wachs" ist meiner Meinung nach eh missverständlich, das Zeug enthält mehr Silikonöl als Wachs und würde daher eher als "Versiegelung" durchgehen vermutlich. Polydimethylsiloxan wird ürigens auch als Mittel gegen Kopfläuse verwandt, vielleicht taugt das Rosa dafür besser als zur Lackversiegelung, müsste man mal ausprobieren...

Themenstarteram 31. Mai 2010 um 17:19

Zitat:

Original geschrieben von raupi9

Naja, viel taugt es wirklich nicht. Achte halt darauf dass der Untergrund gut vorbereitet ist, also am besten mit einem sanften Lackreiniger (Lime Prime oder Konsorten) vorher drübergehen, dadurch wird die Standzeit besser weil das Zeug dann besser anhaftet. Aber Wunder wirkt das auch nicht. Wenn mans hat, gut, dann kann mans auch verwenden. Aber extra kaufen würde ich das Zeug nicht, da gibt es wesentlich bessere Alternativen. Auch im Hinblick dass man als Privatanwender die Literflasche eh im Leben nicht auch nur halbleer bekommt, bevor es verdorben ist.

Die Bezeichnung "Wachs" ist meiner Meinung nach eh missverständlich, das Zeug enthält mehr Silikonöl als Wachs und würde daher eher als "Versiegelung" durchgehen vermutlich. Polydimethylsiloxan wird ürigens auch als Mittel gegen Kopfläuse verwandt, vielleicht taugt das Rosa dafür besser als zur Lackversiegelung, müsste man mal ausprobieren...

LOL. Danke!

Gibt es eine Empfehlung für ein besseres Wachs? Die Verarbeitung sollte nicht allzu aufwendig sein, die Haltbarkeit/Standzeit deutlich höher als das 3M-Zeugs.

Bin absoluter Laie was die Sache angeht, möchte einfach, dass der Lack nicht nach jedem Regen aussieht wie Sau, sondern das Wasser abperlt. Ein bißchen zusätzlicher Glanz wäre sicher auch nicht verkehrt.

(Auto: 18 Monate alt, schwarz-metallic, C-Max)

Collinite 476s. 20 EUR, mit die besten Standzeiten. 2-schichtig angewendet bis zu 6 Monate und mehr bei sanfter (Hand-)wäsche.

Glanz hängt im erster Linie vom Zustand des Lackes UNTER dem Wachs ab.

Gruss,

Celsi

Ich merke das kein Wachs mehr drauf ist, da der Lack sich erstens nicht mehr so schön weich anfühlt und zweitens, dass halt der Regen nicht mehr abperlt.

Soll ich das Wachs dann nächstes mal nicht mehr mit einem Mikrofasertuch auftragen, sondern mit dem weichen Tuch? Und das Mikrofasertuch nur noch zum auspolieren verwenden?

Extra noch Lackreiniger wollte ich nicht kaufen. Ich reinige den Lack halt nach der Waschstraße vorsichtig mit Wasser und etwas Neutralreiniger mit 'nem Aldi Mikrofasertuch.

Ein kleiner Schaumstoffapplikator (Schwämmchen) sollte im Budget wohl noch drinsein. Damit kann man das Rosa viel sparsamer und vor allem gleichmässiger auftragen als mit einem MF-Tuch.

Mein Rosa hab ich letztes Jahr verschenkt. Aus dem gleichen Grund. War halt nach 1, maximal 2 Hand (!) Wäschen absolut weg.

Zitat:

Original geschrieben von asdqwe

Ich merke das kein Wachs mehr drauf ist, da der Lack sich erstens nicht mehr so schön weich anfühlt und zweitens, dass halt der Regen nicht mehr abperlt.

Soll ich das Wachs dann nächstes mal nicht mehr mit einem Mikrofasertuch auftragen, sondern mit dem weichen Tuch? Und das Mikrofasertuch nur noch zum auspolieren verwenden?

Extra noch Lackreiniger wollte ich nicht kaufen. Ich reinige den Lack halt nach der Waschstraße vorsichtig mit Wasser und etwas Neutralreiniger mit 'nem Aldi Mikrofasertuch.

Haushaltsreiniger ist für Autolack (auf Dauer) ebensowenig geeignet wie harte Discounter-MFT. Lies Dich mal bitte durch die FAQ.

Gruss,

Celsi

Deswegen nutze ich ja zum auftrage ein (so denke ich) hochwertiges Mikrofasertuch aus den hiesigen Shops.

Ich weiß das billige MFTs schlecht für den Lack sind, aber ich nutze das billige Tuch ja nur, um den leichten Staub von der Fahrt von der Waschstraße zu mir nach Hause zu lösen, und das mache ich wirklich sehr vorsichtig mit viel Wasser.

Ich denke ich werde das 3M Rosa dann wohl verkaufen müssen, wenn die geringe Standzeit bei anderen genauso ist.

MFT sind aber zum Abtragen gedacht, zum Auftragen nimmt man sog. Applicator Pads oder, bei weniger hautschädlichen Wachsen als dem 3M, die bloße Hand.

Gruss,

Celsi

Achso nagut.

Mein Mikrofasertuch hat zwei Seiten und so wie ich die Beschreibung verstanden hatte, ist die eine Seite zum Auftragen und die andere um Abtragen, weil die eine Seite aus längeren Fäden / Stopeln besteht und die andere zum Abtragen aus kürzeren Stopeln. Wofür ist denn dann die "lange" Seite?

Aber wenn dem nicht so ist, brauche ich wohl noch so einen "Applikator".

Dann würde ich noch gerne erfahren, was gegen Neutralreiniger einzuwenden ist. Der ist ja nicht rückfettend. Und das Wachs wird ja vermutlich schon von der Waschstraße abgetragen, da ist für den Neutralreiniger dann nicht mehr viel übrig , für die Handwäsche macht es aber wohl Sinn, da der Neutralreiniger vermutlich das ganze Wachs runterholt.

Was wären denn ein paar preisgünstige Anfänger Wachse? Das "Collinite" habe ich ein keinem Shop finden können. Und ich will nicht wieder einfach blind ein Wachs aus dem FAQ kaufen (das 3M Rosa steht da ja auch drin).

 

Vielen Dank für Eure Hilfe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 3M Rosa-Wachs, wie verarbeiten?