ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 125 Roller springt nicht an.

125 Roller springt nicht an.

Themenstarteram 28. März 2019 um 12:48

Hallo ich habe ein Problem mit meinem Yamaha Beluga Roller125 3te. Wenn ich die Bremse vorne oder Fußbremse betätige bei eingeschalteter Zündung und den Starterknopf betätige.. klackt es nur im Zündstromkreisrelais. Wenn ich das Starterrelais überbrücke(2 dicke Kabel) springt der Roller an. Hand /Fußbremse elektrik habe ich überprüft= 12.8v gehen durch. Sowie bein eingekl. Ständer fließt Strom durch die Kabel. Eine andre Batterie habe ich auch schon probiert, daran liegt es nicht. Hat jemand ein Tipp

20190328_125012.jpg
Ähnliche Themen
46 Antworten
Themenstarteram 3. April 2019 um 19:23

Am Starterrelais (Nr 2 erstes Bild von mir)habe ich gemäß WHB eine der dünneren Kabel direkt mit Masse verbunden. Zündung an, Fußbremse runter gedrückt, Ständer eingeklappt. Nix passiert, außer das klacken des Anlasserrelais. Das Starterrelais (siehe oberer Teil) mit dickem Draht gebrückt und Roller springt an. Wenn der Anlassermotor läuft , soll das Anlasserrelais ersetzt werden gemäß WHB.

Zitat:

@Roller1253te schrieb am 3. April 2019 um 19:23:37 Uhr:

Am Starterrelais (Nr 2 erstes Bild von mir)habe ich gemäß WHB eine der dünneren Kabel direkt mit Masse verbunden. Zündung an, Fußbremse runter gedrückt, Ständer eingeklappt. Nix passiert, außer das klacken des Anlasserrelais. Das Starterrelais (siehe oberer Teil) mit dickem Draht gebrückt und Roller springt an. Wenn der Anlassermotor läuft , soll das Anlasserrelais ersetzt werden gemäß WHB.

Beim Anlasserrelais die Steuerkabel aus der Verbindung und dann direkt mit Strom versorgen,Kabel von Batterie legen und den anderen an Masse halten,klackt er dann auch nur ist der hinüber,zieht er aber normal an liegt es oft an mangelnde Masseverbindung,kann aber auch Richtung Plus liegen was seltener ist,aber so weißt du ob das Relais kaputt oder ganz ist und brauchst nicht auf verdacht kaufen.

Zitat:

@Roller1253te schrieb am 3. April 2019 um 19:23:37 Uhr:

Am Starterrelais (Nr 2 erstes Bild von mir)habe ich gemäß WHB eine der dünneren Kabel direkt mit Masse verbunden. Zündung an, Fußbremse runter gedrückt, Ständer eingeklappt. Nix passiert, außer das klacken des Anlasserrelais. Das Starterrelais (siehe oberer Teil) mit dickem Draht gebrückt und Roller springt an. Wenn der Anlassermotor läuft , soll das Anlasserrelais ersetzt werden gemäß WHB.

@Roller1253te

Wieso gehst du nicht die Prüfschritte exakt einen nach dem anderen von oben nach unten durch.

Und weshalb nimmst du "eines der dünneren Kabel" am Starterrelais und nicht exakt dasjenige mit der beschriebenen Farbcodierung.

Jetzt geb' ich meine Bemühungen auf. Du hast das deutsche WHB zu deinem Roller, darin enthalten ist die exakte und sinnvolle Prüfreihenfolge, aber du machst eine eigene Reihenfolge daraus. :(

Warum hast du dir überhaupt ein WHB zugelegt, wenn du dich nicht an die Prüfschritte hältst. :confused:

Gruß Wolfi

Nachtrag: Sofern du die Prüfschritte gemäß WHB ausgeführt hast, ist das fehlerhafte Bauteil doch längst gefunden. Dann mußt du nur noch ein neues Starterrelais kaufen und einbauen. Je nach Zustand bzw. Bauform des Starterrelais wäre ggf. auch eine “Überholung“ möglich. Kannst ja mal das Relais ausbauen und ein paar Fotos davon einstellen, dann könnte man evtl. erkennen, ob eine Zerlegung möglich und sinnvoll ist.

Es sollte 2mal klicken wenn der Taster gedrückt wird,das Problem dabei das akustisch zu unterscheiden weils wahrscheinlich zu schnell geht.

Ich würde das Relais 2 vom Bild steuertechnisch abklemmen ,so das nur Relais 3 klicken muss (angesteuert wird) wenn es denn klickt.

Oder Relais 3 abziehen ,Prüflampe an den Steckplätzen auf Spannung bei Tastendruck prüfen.

Möglicherweise kann man das auch fühlen wenn das Relais klickt.

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 3. April 2019 um 22:50:35 Uhr:

Es sollte 2mal klicken wenn der Taster gedrückt wird, ...

Hi,

das Flußdiagramm im WHB zur Fehlersuche beim Startsystem berücksichtigt sämtliche Fehlerkonstellationen.

Die schlechte Übersetzung “Zündstromkreisrelais“ lassen wir mal außen vor. ;) Das tut der Fehlereingrenzung keinen Abbruch, man hätte die verwendeten Relais auch einfach nur durchnummerieren können.

Gruß Wolfi

Ist alles richtig wolfi ,aber anscheinend tut sich der TE schwer damit .

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 4. April 2019 um 14:03:28 Uhr:

Ist alles richtig wolfi ,aber anscheinend tut sich der TE schwer damit .

Der TE hätte ja mal schreiben können, ob er sich mit diesem aktuellen Problemfall tiefer in die Elektrik einarbeiten möchte. :D

Gruß Wolfi

Themenstarteram 4. April 2019 um 15:51

Hallo , ich habe es recht lachs formuluert bei der Rückmeldung. Beim Lesen deiner Bemühungen mir zu helfen,Wolfi ich hätte auf meine Wortwahl achten müssen.

Das blau/ weiße Kabel habe ich vom Starterrelais mit Masse verbunden. Nicht wie von mir Beschrieben irgendein Kabel. Tschuldigung. Ansonsten habe ich die Reihenfolge eingehalten.

Zu Kodiac2 wenn ich das Zündschaltrelais entferne und starte passiert nix genauso als wenn es angeschlossen währe.. Wenn ich das Starterrelais entferne und mit den Kabeleln brücke. *Schwarz und rot/ grün an Masse . *Rot/weis an Spannung. *Blau/ weis an Masse kurz tippe= klickt das Zündschaltrelais nicht. Aber das Starterrelais 2x.

Gruß

Anlasserrelais.jpg
20190404_120100.jpg

Das abgelichtete “Zündstromkreisrelais“ ist nicht defekt, wie du anhand deiner Prüfungen gemäß WHB doch bereits festgestellt hast.

Die Übersetzung aus dem Englischen trifft leider nicht die Funktion dieses Hilfsrelais, der englische Begriff “Starting circuit cut-off relay“ paßt eindeutig besser. Aktuelle Roller kommen auch ohne dieses Hilfsrelais aus, dort ist nur ein Starterrelais vorhanden.

Gruß Wolfi

PS: Bilder vom Starterrelais wären also zielführender.

Zitat:

@Roller1253te schrieb am 4. April 2019 um 15:51:22 Uhr:

...

Wenn ich das Starterrelais entferne und mit den Kabeleln brücke. *Schwarz und rot/ grün an Masse . *Rot/weis an Spannung. *Blau/ weis an Masse kurz tippe= klickt das Zündschaltrelais nicht. Aber das Starterrelais 2x.

Gruß

Stammt diese Testprozedur aus deinem WHB?

Zitat:

@Roller1253te schrieb am 4. April 2019 um 15:51:22 Uhr:

 

Zu Kodiac2 wenn ich das Zündschaltrelais entferne und starte passiert nix genauso als wenn es angeschlossen währe.. Wenn ich das Starterrelais entferne und mit den Kabeleln brücke. *Schwarz und rot/ grün an Masse . *Rot/weis an Spannung. *Blau/ weis an Masse kurz tippe= klickt das Zündschaltrelais nicht. Aber das Starterrelais 2x.

Gruß

Es kann ja auch nichts passieren,wenn nur das Zündschaltrelais entfernt wird.

Denn dann musste noch ne Brücke setzen ,damit das Relais gebrückt wird um halt direkt zum Starterrelais durch zuschalten.

Das Starterrelais darf nicht 2mal klicken,denn das würde bedeuten das es anzieht aber sofort wieder abfällt obwohl noch Steuerspannung anliegt.Dann wäre es defekt.

Es sei denn du hast selbst die Abschaltung eingeleitet in dem die Steuerspannung weg genommen wurde .

Ich weiß nicht warum so ein Geschiss gemacht wird,Relais kann man mit ein wenig Strom und Messgerät Prüfen und wenn Stromquelle fehlt nimmt man die Batterie vom Fahrzeug.Dann bleibt nur noch die Zuleitungen zu messen und das war`s

Hi Bernd,

der TE rückt auch nicht mit der Sprache raus, weshalb er noch weiterhin Messungen an seinem Beluga durchführt. Die Prüfungen lt. WHB einmal konsequent durchgeführt, das reicht vollkommen.

Ob es ihm jetzt nur noch ums Verständnis dieser Schaltung geht, oder er seinen eigenen Messungen nicht traut, das könnte er ruhig verraten. :D

Gruß Wolfi

PS: Man könnte auch den Spannungsabfall am Arbeitskontakt des Starterrelais messen, indem die beiden Meßleitungen des Multimeters an die Schraubanschlüsse des Relais gehalten werden. Hat das Relais noch nicht angezogen, liegt dort die Batteriespannung 12 V an. Bei angezogenem Relais (das Klackgeräusch ist i.d.R. hörbar) muß die Spannung auf höchstens 0,5 V abfallen. Andernfalls ist der Übergangswiderstand des Arbeitskontaktes im Inneren des Relais durch Korrosion oder Verschmutzung zu hoch. Übergangswiderstände an den beiden Schraubanschlüssen sollte man auch nie gänzlich ausschließen, wenn bspw. der Anlasser nur müde dreht.

Themenstarteram 10. April 2019 um 22:28

Ich bin wieder da. Habe das Starterrelais besorgt. Der Roller springt an. Super ohne eure Tipps währe ich so weit gekommen. Habe viel dazu gelernt. Schaltpläne lesen muß ich noch üben ;)

Zitat:

@Roller1253te schrieb am 10. April 2019 um 22:28:12 Uhr:

...ohne eure Tipps währe ich so weit gekommen...

...na und wie weit wärest Du erst mit unseren Tipps gekommen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 125 Roller springt nicht an.