ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 125 Roller springt nicht an.

125 Roller springt nicht an.

Themenstarteram 28. März 2019 um 12:48

Hallo ich habe ein Problem mit meinem Yamaha Beluga Roller125 3te. Wenn ich die Bremse vorne oder Fußbremse betätige bei eingeschalteter Zündung und den Starterknopf betätige.. klackt es nur im Zündstromkreisrelais. Wenn ich das Starterrelais überbrücke(2 dicke Kabel) springt der Roller an. Hand /Fußbremse elektrik habe ich überprüft= 12.8v gehen durch. Sowie bein eingekl. Ständer fließt Strom durch die Kabel. Eine andre Batterie habe ich auch schon probiert, daran liegt es nicht. Hat jemand ein Tipp

20190328_125012.jpg
Ähnliche Themen
46 Antworten

Du bist leider falsch abgebogen. Blinker setzen und ab nach hier:

https://www.motor-talk.de/forum/motorroller-b337.html

Ich denke aber, dass dein Thread gleich ohnehin nach dort verschoben wird.

Mir würde spontan die Lötstelle am Anlasserknopf einfallen. Eine bekannte Schwachstelle des direkten und sehr ähnlichen Nachfolgers Cygnus.

Aber besser ist es, wenn du dich an den User niceguy42 wendest. Der hat einige Beluga's und kennt vermutlich jede Schraube an den Dingern.

Starter-Relais erneuern, würde mir da spontan einfallen...

Denke auch das der Anlassertaster ein Masseproblem hat .

Leicht zu überprüfen.

Am Anlasserrelais an dem das Steuerkabel vom Starter dran ist eine Brücke zum Ramen legen,Zündung an und Bremse ziehen.So kannst schon mal ausschließen das es ein Masse-Problem ist.

Themenstarteram 28. März 2019 um 19:17

Danke schon mal für die Tipps. Ich werde es am Wochende ausprobieren und melde mich. Schönes Wochende

Themenstarteram 30. März 2019 um 20:06

Hallo ich habe das Anlasserrelais auf Masse überprüft. Masse ist vorhanden. Ein Ersatz Starterrelais und Zündstromkreisrelais habe ich auch versucht. Ohne Erfolg.

 

Der Starterknopf wurde zerlegt und überprüft.

*( Kabel blau mit weißen Strich + und geht zum Zündkreisstromrelais. Wenn der Starterknopf gedrückt wird es Masse -

*Schwarzes Kabel (Masse)wenn man den Starterknopf drückt= volle Voltzahl, wenn der losgelassen wird, sind es kurzeitig 18V

*Braun +

* blau mit schwarzen Strich ( Beleuchtung geht an am Fz bei entsprechende Schalterstellung )

Die Kabel habe ich durch gemessen okay.

Frage

Mir ist aufgefallen, wenn die Bremse betätigt wird fällt die Voltzahl um 0.4Volt ab. Das Bremslicht Leuchtmittel wurde entfernt und volle Voltzahl. ( Volle Voltzahl heißt die Voltzahl der Batterie)

Frage:

Beide Kontakte des Anlasserers sind Masse? Rotes Kabel vom Anlasser geht zum Starterrelais/ Schwarzes Kabel geht zur Masse der Batterie .

Frage:

Am Starterrelais gehen 2 dünnere Kabel zum Vergaser. Ich konnte keine Funktion feststellen. Ich habe es ausgebaut und seperat an die Batterie angeschlossen.

Wenn ich die mit der Batterie verbinde klackt das Relais. Das ist doch eigentlich das Signal zum Anlasser?

Tja, ich hoffe auf Tipps

IMG_2019-03-30_20-06-02.jpeg
IMG_20190330_194658.jpg
Themenstarteram 1. April 2019 um 18:31

Oh, mit dem Anlasser habe es verkehrt beschrieben. Wenn es funktioniert würde / + Kabel vom Starterrelais startet den Anlasser. Masse bekommt er vom der Batterie direkt. Bei mir bekommt der Anlasser kein + Volt. Ich prüfe die Kabel vom Starterknopf bis zum Anlasser durch. Gruß

@Roller1253te

Hab' dir den Schaltplan zu deinem Oldie beigefügt.

Die Schaltung ist doch ein bißchen anders, als es z.T. von den Vorrednern erklärt wurde.

Interessant ist auch die Abschaltung des mit Gleichspannung betriebenen Fahrlichts bei Betätigung des Startknopfes.

Gruß Wolfi

Nachtrag: Blatt 6-3 Skizze zum Einbauort der elektr. Komponenten

6-1
6-2
6-3

Es müssen somit zwei Relais auf Funktion geprüft werden33 +34,ebenso zweimal Masse32 und 33.

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 1. April 2019 um 22:18:46 Uhr:

Es müssen somit zwei Relais auf Funktion geprüft werden33 +34,ebenso zweimal Masse32 und 33.

Hi,

von welcher “Masse 32 und 33“ sprichst du - Tippfehler, oder hast du 'nen anderen Schaltplan. :D

Das Problem des TE ist nur die Umsetzung der Prüfungsschritte aus dem WHB, er hat doch das deutschsprachige Pendant zur englischen Fassung, aus dem bspw. der obige Schaltplan stammt. Im englischsprachigen Service Manual ist die komplette Prüfreihenfolge des Anlassersystems ausführlich beschrieben.

Gruß Wolfi

PS: Das Relais 33 wird im englischen WHB als “Starting circuit cut-off relay“ bezeichnet, was die Aufgabe korrekt beschreibt. Die deutsche Übersetzung “Zündstromkreisrelais“ aus dem Handbuch des TE paßt m.E. nicht so gut. Womöglich ist auch die Prüfung des Anlassersystems in dem deutschsprachigen WHB etwas mißverständlich übersetzt.

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 1. April 2019 um 20:44:35 Uhr:

@Roller1253te

Hab' dir den Schaltplan zu deinem Oldie beigefügt.

@Roller1253te

Habe doch tatsächlich übersehen, daß du das deutsche WHB zu deinem Fahrzeug hast. :)

Gruß Wolfi

PS: Wenn du die Prüfungsschritte des Anlassersystems laut WHB nacheinander abarbeitest, sollte der Fehler schnell erkannt und beseitigt sein.

Warum einfach wenn umständlich auch geht.

Wenn es nach mir gehen würde hätten alle noch nur eine Kurbel und alle Knöpfe weg.

Dein Plan!

32 ist Tastermasse ,33 ist Relaismasse

Was ist da nicht richtig?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 125 Roller springt nicht an.