ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. 12 V Steckdose im Kofferraum

12 V Steckdose im Kofferraum

Ford
Themenstarteram 13. Juli 2016 um 19:26

Ein herzliches Hallo,

Kann mir jemand sagen ob die serienmäßige 12-V Dose im Kofferraum im Tourneo Custom Dauerstrom hat oder bei Abschließen des Fahrzeuges (evtl. verzögert) abschaltet. Falls sie verzögert abschaltet, wie lange dauert es?

Will eine Kühlbox während der Urlaubsfahrt anschließen und möchte wissen, ob ich bei einer Rast sicherheitshalber den Stecker ziehen muss. Hab keine Gelegenheit zum testen...

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 13. Juli 2016 um 20:05

Hallo,

um ehrlich zu sein kein Plan, wenn dann sollte sowas im Handbuch stehen. Auch sind meistens zwei Batterien unter dem Fahrersitz verbaut und die 1. soll nur als Starterbatterie dienen und für nicht mehr...

Anderseits einfach reinsetzten, zu schließen, 10min warten und Spannung messen.

hallo wenn ich mich nicht täusche 30 min - wie vorn auch der Zigarettenanzünder / Steckdose

Bei zwei Batterien unter Fahersitz

die eine zum Starten

die andere für elektrische Geräte

Hallo, ja, ca. 30 min. Bei jedem Auf-/Zuschließen oder öffnen einer Tür beginnen die 30 Min. erneut. Die Innenbeleuchtung geht dann übrigens auch nach 30 min geöffneter Tür aus, außer man öffnet oder schließt zwischendurch eine Tür.

Gruß 3erGTD

am 14. Juli 2016 um 13:31

War ja klar das Ford es wieder so einfach löst, für was habe ich denn eine zweite Batterie?...egal!

Falls man es einsatzbezogen anderst lösen will muß man halt den Strom direkt von der 2. nochmal abgreifen und einen Battierwächter LINK plus Sicherung zwischen Kühlbox und Batterie klemmen.

Hallo, links am Fahrersitz ist ein Anschluss für die 2. Batterie (nur halt keine Steckdose). Über den Anschluss kann man auch die 2. Batterie Aufladen.

Gruß 3erGTD

am 14. Juli 2016 um 13:54

Hi,

wow da hat sich Ford aber in unkosten gestürzt :D

Nein-ist ja schon super das man wenigstens im Stand die Bat noch laden kann

ohne das Auto dafür extra Sprit verbrät. Der Tiefentladeschutz soll halt die Bat

zusätzlich noch schützen damit diese nicht so schnell über den Jordan geht.

Hallo,

beim Campen würde ich alle Lampen im Innenraum ausschalten, ansonsten muss man sich wahrscheinlich schon sorgen machen, dass man nach ein paar Tagen noch wegkommt. Auch den Sensor an der Schiebetür habe ich "unschädlich" gemacht. Bei einem Pfingstaufenthalt auf einem Campingplatz hat bei mir jedenfalls am Ende die Zentralverriegelung nicht mehr funktioniert. Starten konnte ich zum Glück noch.

am 14. Juli 2016 um 20:53

Manmanman...lies mal die Kommentare oder dein Handbuch!

Ich hab mir eine 12 V Steckdose unterhalb des Ablagefaches der hinteren Rücksitzbank eingebaut. Angeschlossen direkt am Kundenanschlusspunkt unterhalb des Fahrersitzes. Die hat dann Dauerplus da direkt an der Batterie angeschlossen.

Themenstarteram 14. Juli 2016 um 22:03

Ok. Danke erstmals für die Antworten. Im Handbuch steht tatsächlich 30min. Ich war nur unsicher weil auch darin steht dass man bei längerem Stand die Verbraucher trotzdem ausstecken soll. Das ist ja dann eigentlich unnötig wenn die Dose eh keinen Strom zieht.

 

Danke sehr! Viele Grüße

@ Custom 66,

Du hast sicher noch ne zusätzliche 10....15A Sicherung in die Zuleitung geschaltet?

Wenn ja, ignoriere bitte den folgenden Teil dieses Beitrags.

Wenn nein:

Der Kundenanschlußpunkt ist mit 60A abgesichert - da können eine direkt verbundene 12V-Dose bzw. angeschlossene Verbraucher bei Kurzschluss zum Brandbeschleuniger werden.

Im übrigen: die 3 Einstiegsleuchten habe ich mit simplen Schaltern ausgestattet. Alternativ kann man auf LED umrüsten.

Und ich hab noch die fehlenden beiden Kundenanschlußpunkte nachrüsten lassen. Zwei davon sind bereits belegt. Auf jeden Fall genug Dauerplus für Dinge die man so braucht (oder auch nicht - die aber jede Menge Spaß machen :))

(Threads zum Ladegerät, zu den kleineren Änderungen und zum Endstufeneinbau)

In diesem Punkt ist Ford sogar zur Abwechslung mal vorbildlich.

MffG

am 15. Juli 2016 um 0:04

Was hat den die Nachrüstung am Kundenanschlußpunkt gekostet oder hast Du ganz zufällig eine Teilenummer?

Der Anschluss war bei mir schon vorhanden bzw. wurde im Zuge der Montage der AHK montiert. Genau weiß ich das nicht hab auch nicht darauf geachtet.

Selbstverständlich hab ich die Nachgerüstet Zusatzsteckdose extra Abgesichert. Bin ja schließlich Elektrofachkraft. :):D

Naja, das Material (Anschlußpunkte und 3m Anschlußkabel zum Fahrzeugschnittstellenstecker) hat "nur" 75 € gekostet aber sie haben 3 Arbeitsstunden berechnet ( Sitz & Batterien rein/raus, Montage)

Ich hatte das in den "Aufbaurichtlinien" Ausgabe 07/2013 (über Ford Etis heruntergeladen) im Kapitel 4.17 "Stecker & Anschlüsse", Abschnitte 4.17.2 und 4.17.3 gefunden und der Meister hatte anhand dessen die Teile bestellt.

Auf der Rechnung stehen "FD5318603" und "FD1867451" kann aber sein, daß das Werkstadtinterne Nummern sind. In den Aufbaurichtlinien steht für den Fahrzeugschnittstellen-Satz "KTBK2V-14A411-C_"

Vermutlich ist es am sinnvollsten, mit den Aubaurichtlinien zum Freundllichen zu gehen.

Bei einem Anschlußpunkt haben sie mir eine 30A-Sicherung statt der 60er für das Ladegerät eingebaut.

MffG

Deine Antwort
Ähnliche Themen