ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. 1 Gang geht schlecht rein

1 Gang geht schlecht rein

Themenstarteram 5. Februar 2008 um 21:14

Hallo bei meinem Astra Caravan (1,4l 60Ps Bj. 97) geht der 1 Gang teilweise schlecht rein. Das heißt wenn ich in den ersten Gang schalte ist der Dritte drin. Wenn ich ich beim schalten in den ersten, den Ganghebel gleichzeitig nach links drücke geht er eher rein. Beim wegfahren muß ich vorher in den zweiten schalten und kann dann problemlos in den ersten wechseln.Es geht nichts hart ubd macht auch keine Geräusche.

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 5. Februar 2008 um 21:33

Schaltung einstellen lassen denk ich ma----> kostet beim privaten oder beim FOH nicht die welt

am 5. Februar 2008 um 21:35

oder selber machen.

am 5. Februar 2008 um 21:36

seite 2

am 5. Februar 2008 um 21:37

Jo wenn man sich das zutraut.

Probieren würd ichs. Ist nur kacke wenn du es richtig verreisst dan kannste nich ma mehr in die Werkstatt fahren:(

Eigentlich isses kein hexenwerk

Die oben gepostete anleitung scheint noch vom Kadett zu stammen.

Beim Astra sieht das ganze etwas anders aus.

So wirds beim C20NE mit F18 Eingestellt.

1. Das getrieb in die Einstelposition bringen.

Dazu den Schwarzen knopf ins getrieb drücken, ist etwas fummelig bis die verigelung drin is.

http://s3.directupload.net/images/user/071025/m8qu2a7f.jpg

2. Den Schalthebel In die Grundstellung bringen

Dazu müssen die zwei löcher überiender gebracht werden und dann mit nem Durchschlag gesichert werden.

http://s3.directupload.net/images/user/071025/7fjws2mp.jpg

3. Jetzt kann die klemmschraube am gestänge Gelöst werden.

Nach dem lösen mit der hand etwas an dem gestäge wackeln aber nicht zu fest ansonten könnte die Arretierung vom getrieb rausspringen.

http://s3.directupload.net/images/user/071025/ov7dwys6.jpg

4. Nun sollte deine schaltung wieder stimmen und du kannst die klemmschraube wieder Festziehen.

Danach die arretierung des Schalthebels lösen und etwas dran wackeln damit die arretierung vom getrieb sich wieder lössen tut.

Sollte sie dies nicht tun soll dir jemand helfen und etwas dran ziehen damit der schwarze arretirungstift wieder rausgeht.

am 5. Februar 2008 um 23:54

Die Reparatur scheint ja ziemlich kompliziert zu sein,

ich hatte mal das selbe Problem bei´nem anderen Auto,

da ging der 1. Gang manchmal garnicht rein.

ich hab dann kupplung nochmal losgelassen, neu getreten -dann gings.

(genauso wie erst 2. -dann 1.)

ich meine, wenn man eine Macke kennt und weiß wie man damit umgeht, dann isses doch ok.

Absolut simpel, ist eigentlich wie beim Kadett, nur dass der Kadett noch eine Bohrung vorweist wo ein Stift eingeführt werden muss. Der Astra hat dort einen Druckknopf.

 

Einstellung: Manschette vom Schalthebel hochziehen, Schalthebel in der Leerlaufstellung nach links drücken und bei den beiden übereinander liegenden Löchern einen Stift einsetzen.

Im Motorraum die Klemmschraube lösen, das Gestänge langsam hin und herbewegen, bis sich der Druckknopf einschieben lässt.

Druckknopf in eingedrückter Stellung festhalten und die Klemmschraube wieder anziehen.

Fertig, dauert nur 5min und ist wirklich von jedem zu bewerkstelligen.

Bilder gabs ja schon weiter oben.

Jepp ist simpel

Das einzige was zum problem werden könnte ist wenn das Gestänge schon ziemlich verotted ist,

das man vieleicht ein neues braucht, die dinger kosten neu leider um die 180€.

Vom schrott kannste knicken, es sein denn du findest einen mit wenig kilometern.

Ich hab ein neues drin weil mein altes war schon zu sehr ausgeschlagen.

Wenn das Gestänge zu viel Spiel oder die Gummilager Spröde und anfangen auszureißen ist es sinnvoller

dasgestänge zu wechseln da man nur so das problem in denn griff bekommt.

Achso wären man rollt geht der Erste gang sowieso so gut wie garnich rein;)

Themenstarteram 12. Februar 2008 um 12:30

Hallo allerseits hat hingehauen,

ich möcht mich bedanken für die Hilfe

hab da im Anhang aus der obigen Beschreibung mal was markiert; falls hier mal jemand über den Thread stolpern sollte und es nicht am Gestänge liegt.

Bei mir ging auch der erste nicht mehr so einfach rein. Musste erst in den zweiten schalten... wurde halt immer oller ;D

habe ich auch erst auf den dritten Blick erkannt woran es lag. War ein kleiner Metallstift der gerne mal ausschlägt oder bricht. und sich das ganze etwas schleichend bemerkbar macht...

Hab heute auch meine schaltung eingestellt. hecht super funtioniert. allerdings ist es dadurch nur etwas besser gworden. manchmal gehen die gänge trotzdem etwas schwerer rein, zwar nicht so wie vorher aber etwas schlecht. ich hatte jedoch keine 5mm bohrer um ihn in die öffnung zu stecken, nur nen 4er. kann es also daran gelegen haben dass die arritierung nicht 100%tig ist?

muß exakt stimmen wußte auch net mehr das mein altes f16 so präzise geht.

hab mit einer hand nene stift reingehalten und mit der anderen hand die knarre gedreht. hab dann im festgeschraubenten zustand bemerkt , dass ich die eingeführten stift noch bewegen konnte, und bei jeder bewegung sich das gestänge noch minimal bewegte , also muss ich entweder versuchen nen exakten 5mm bohrer zu finden oder genau die mitte zu treffen

5mm bohrer suchen und richtig treffen und die Freundin aufm Fahrersitz komandieren ( Jaa nur das eine mal :D ) das sie den schalthebel am anschlag links hält ( so das man mit auslösen der aretierung gleich in den Rückwärtzgang schalten könnte ohne vorher den schalthebel nach vorne oder hinten bewegen zu müssen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen