ForumT-Roc
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Roc
  6. 1,5 TSI - Ruckelt bei Kälte

1,5 TSI - Ruckelt bei Kälte

VW T-Roc 1 (A1)
Themenstarteram 24. Januar 2019 um 0:10

Hallo zusammen,

Ich hatte in einem anderen Beitrag dazu schon eine Fragestellung. Ich dachte erst es sei das DSG. Aber es liegt wohl am Motor.

Kurze Schilderung des Problems:

Momentan ist es ja morgens draußen unter 0°C. Wenn ich morgens meinen T-Roc starte und durch die 30er Zonen fahre, schaltet das DSG in den 3 Gang und hat eine Drehzahl von ungefähr 1500 U/min.

Dabei kommt es zu ständigen Lastwechseln. Einem Ruckeln. Mann hört dann aus dem Getriebe auch ein klacken. Ich habe erst gedacht es liegt an meinem Gasfuß. Ist aber nicht so. Ich habe den Abstandstempomaten bei 30 km/h eingeschaltet. Das gleiche Phänomen.

 Das ist so als ob man bei alten Vergasermotoren ganz kurz das Gaspedal antippt und sofort wieder loslässt. So im Interwall von 2 bis 3 mal pro Sekunde. Halt so ein ruckeln bzw. geschaukele.

Wenn ich in den manuellen Modus schalte und in den 2 Gang bei 30 km/h schalte ist es weg. Sobald der Motor eine Öltemperatur von ca. 50°C hat ist dieses Phänomen auch nicht mehr vorhanden.

Laut Aussage von VW ist das Problem wohl auch bei vielen 1,5 bekannt. Hierzu gibt es wohl noch keine TPI.

Ich kann nur jedem raten es zu testen und VW auf den Sack zu gehen. Es ist egal ob Schalter oder DSG. Es kommt bei allen Motor /Getriebe Kombi vor. (Vereinzelt ODER Serienfehler?)

Da ich die ersten 10min zur Arbeit durch 30 er Zonen Kurven muss nehm ich das so nicht hin. Kennst sich jemand mit wandeln aus?

Ich werde weiter berichten wenn ich was neues weiß.

Gruß Jürgen

 

Ähnliche Themen
180 Antworten

bis auf meinen 2014er Golf 7R kann ich auch nur sagen, dass ALLE VW´s, die wir bislang gefahren haben, sehr solide Fahrzeuge waren und der Kundendienst sowie der Händler immer sehr bemüht um uns sind.

Der R war anscheinend ein Montagsauto, an dem annähernd alle R-spezifischen Fehler dran waren. Bis auf den Turboladerausfall der ersten Auslieferungen hat er alles mitgenommen wie Nockenwellenverstellungsfehler (Wagen fährt dann zeitweise im Notprogramm), unbegründete Warnmeldungen bzgl. Kühlmittel und Ölstand, Rattern vom Soundgenerator, Knarren des Brillenfaches/Spiegelfußes im Takt des Innenraumsoundgenerators, DSG-Rucken beim Anfahren, Kupplungsschnappen beim Anfahren nach Rückwärtsfahrt, über die verschiedenen Softwareupdates willkürlich seitens VW gewählte Änderungen am Schaltverhalten der Abgasklappen) - aber auch so mancher Punkt, der nix mit dem R zu tun hatte, aber durchaus für Kopfschütteln gesorgt hat wie:

sich während der Fahrt beim Bremsen öffnende Fahrertür, beim Ziehen komplett herausgezogener Beifahrertürgriff (aussen) inkl. manchmal nicht nachvollziehbar unverriegeltem Zustand mit lose offen stehender Tür trotz Verriegelung, ein während der Fahrt in alle Einzelteile auseinander fallender DSG-Wählhebel, ein DSG-Wählhebel, der auf P steht aber eine Meldung "Wählhebel auf P stellen" kam und deswegen das Fahrzeug nicht verriegelt werden konnte und die Innenbeleuchtung dauerhaft an blieb, christbaumartiges Aufleuchten aller Warnleuchten im Kombiinstrument nach dem Kaltstart im Winter usw., Scheinwerfertausch wegen Kringeln und Fingerabdrücken auf den Xenonbrennern, sich lösende "flaps" des Heckspoilers, leicht abgelöste Schwellerverbreiterungen.

Alles sehr ärgerlich, aber kann bei jedem Hersteller passieren.... Habe den Wagen dann genervt und weil Nachwuchs anstand nach 2,5 Jahren aus der 3-Wegefinanzierung vorzeitig zurück gegeben und sogar noch 500 EUR gutgeschrieben bekommen. War dann auch halb so wild, weil ich nachwuchsbedingt eh einen Variant brauchte und ich keinen Kopf und Kohle für einen R über hatte;) Das einzig blöde war, dass ich H&R Federn für´s DCC bei VW hatte nachrüsten lassen. Das Geld dafür war weg, wurde durch die gutschriebenden 500 EUR aber zumindest zu 2/3 komonsiert, also auch hier halb so wild.

Alle anderen Autos, allen voran unser aktueller 2016er Golf 7 Variant ALLSTAR RLine 150 PS TSI Handschalter mit aktuell 60.000 km auf der Uhr sind Dauerläufer ohne/ bzw. kaum einen ausserordentlichen Werkstattaufenthalt. Das kann ich von unseren bisherigen Autos berichten:

Golf 2 71 PS aus 1991 ("Final Edition" mit GTI Austattung trotz der kleinen Maschine), 2007er Passat Variant 3c 122 PS TSI, 2009er Scirocco 200 PS TSI, 2011er Golf 6 Variant 105 PS TSI (einziger Makel: quietschendes Panodach, was aber im Rahmen der Garantie durch Fetten behoben wurde), 2015er Beetle 105 PS TSI und aktuell mein 2019er T-ROC 190 PS TSI (wobei hier ehrlicherweise zwei Makel bereits auftauchten, aber direkt behoben wurden: 1. Knacken/Knarren beim Rangieren und Ausrollen/Abbiegen (Federwegsbegrenzer getauscht und Antriebswellenmanschetten gefettet), 2. letzte Woche wurde der Rahmen des Panodachs wegen Schwergängigkeit und Klemmgeräuschen getauscht).

Vor meiner VW Ära war ich Toyotafahrer. Da bin ich ehrlich gesagt nicht von der Rundum-sorglos-bei-Toyota Mentalität überzeugt worden:

Mein Anfängerauto 87er Corolla 1,3 12V 75 PS: bei 115.000 km Kupplung defekt (rutschte durch).Wurde auf Kulanz des Händlers getauscht

1994er Corolla SI E10 1,6 16V 114 PS: bei 30.000 km komplette Auspuffaufhängung aus Kulanz getauscht, bei 85.000 km Pleuellagerschaden (pleuelseitig, Kurbelwelle zum Glück i.O.), bei 100.000 km Zuggriff für Entriegelung der Kofferraumklappe abgerissen, bei 185.000 km Motorschaden mit massivem Ölverbrauch, Klackern und deutlichen Leistungsverlusten. Über die gesamte Laufzeit (habe ihn mit 27.000 km gekauft und bis zum Motorschaden gefahren) nervten die Sitze mit einer extremen Neigung Fussel förmlich anzusaugen und der Motor nervte vorzugsweise bei Kälte mit einer Geräusch aus dem Motorraum, als wenn man eine Kiste leere Bierflaschen spazieren fahren würde (kam angeblich vom Ventilspiel (keine Hydrostößel), was laut Werkstatt aber auch nicht behebbar war, Standlicht und Hauptbirne des linken Scheinwerfers fielen desöfteren mal aus......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Roc
  6. 1,5 TSI - Ruckelt bei Kälte