ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. 1,4 TSI vs. 2,0 TDI

1,4 TSI vs. 2,0 TDI

Themenstarteram 22. November 2008 um 17:51

Habe mir heute den EOS angesehen. Ich schwanke so ein bißchen zwischen den Motoren 1,4 TSI und 2,0 TDI. Zum Probefahren stand erst mal keiner der beiden zur Verfügung.

- Im Prinzip könnte ich mir denken, dass der Verbrauch ähnlich ist, allerdings der Diesel vermultich eine Ecke günstiger.

- Kapitel Fahrleistungen dürfte tendenziell an den Benziner gehen, obgleich der Diesel wohl das bessere Drehmoment hat.

- Geräuschentwicklung weiß ich nicht so genau. Hier bräuchte ich insbesondere Eure Erfahrungen. Früher zumindest waren die VW-Motoren ja echte Traktoren, aber das soll sich ja geändert haben.

- Steuer und Versicherung geht natürlich an den Benziner, ebenso Kaufpreis

- Wiederverkauf hat sich aktuell vermutlich eher pro Benziner entwickelt.

- Doppelkupplungsgetriebe gibt's wohl nur beim Diesel und dürfte eine feine Sache sein

- Stinkige Hände an der Tankstelle gibt's natürlich auch v.a. beim Diesel...

Hab ich was Wichtiges vergessen?

Beste Antwort im Thema

TSI sind mit Steuerkette.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

ich habe mich für den 1.4 TSI mit 122 PS entschieden. Zur Probefahrt hatten wir einen TDI. Ich weiß nicht, ob inzwischen der CR verbaut wird, im Frühjahr war es noch ein PD und der Motor war mir persönlich im EOS zu laut. Der gleiche Motor im Passat ist wirklich toll - aber der EOS ist halt nicht so stark gedämmt.

Beim Verbrauch habe ich die Erfahrung gemacht, dass der TSI im Verhältnis bei unseren Kurzstrecken verliert.

Meinen Passat TDI fahre ich mit seinen 170PS mit ca. 8 Litern. Im EOS kommen wir auf 8,5 Liter. Obwohl er 50PS weniger hat und bedeutend leichter ist als der Passat Variant.

Ansonsten kann ich den TSI Motor aber wirklich empfehlen. In meinen Augen passt er gut zum EOS. Die 122PS Version macht zwar unsere Göttin nicht zu einem Rennwagen, aber er läuft spritzig und laufruhig.

Aus meiner Sicht eine gute Wahl.

Grüsse

HGK

Zitat:

Original geschrieben von HGK1010

Meinen Passat TDI fahre ich mit seinen 170PS mit ca. 8 Litern. Im EOS kommen wir auf 8,5 Liter. Obwohl er 50PS weniger hat und bedeutend leichter ist als der Passat Variant.

Der Passat Variant (1490kg) und der EOS (1460kg) sind laut Hersteller fast gleichschwer.

Unser EOS 1,4 TSI (122PS) verbraucht 6,5 L/100km bei fast ausschließlicher Landstraßenfahrt.

Hallo,

man muss halt rechnen: nach meiner Erfahrung braucht der TDI gut 1l weniger als der TSI. Die Leistungsentfaltung ist beim TDI PD imho bulliger und druckvoller. Von daher würde ich diesen Motor wählen.

Der TSI ist ca 3000,- günstiger und auch in Steuer und Versicherung billiger. Der Motorlauf ist leiser.

Jetzt das Entscheidende: wie viel fährt man? Bei meinen 15000km lohnt sich der TDI wirklich nicht, hab mich deshalb für den TSI mit 122 PS entschieden und bin voll zufrieden.

Viel Erfolg bei der Entscheidung.

Zitat:

Original geschrieben von VW Driver

Jetzt das Entscheidende: wie viel fährt man? Bei meinen 15000km lohnt sich der TDI wirklich nicht, hab mich deshalb für den TSI mit 122 PS entschieden und bin voll zufrieden.

Mein EOS "lohnt" sich so oder so nicht. Habe einen 2,0 TDI seit 8/2006, Laufleistung ca. 60 TKM - wollte mal beim Händler nachfragen, was ich ca. noch bekommen würde, um eventuell was neues zu bestellen. Kaufpreis damals ca. 35TEUR, Händler-EK heute ca. 14,5TEUR... der Preis ist sicher nicht real, aber man sieht die Tendenz und die Situation des Gebrauchtmarktes.

Insofern sollte man den EOS so bestellen, wie er einem GEFÄLLT. VERNÜNFTIG ist der EOS wahrscheinlich nie. Das Prädikat würde dann doch eher zum Golf passen. Aber Spass macht der EOS, darum fahren wir ihn einfach noch bis 2010. Immerhin haben wir vom Händler ein verbrieftes Rückgaberecht bei 100TKM - und zwar für 15.550 EUR - der Händler tut mir irgendwie jetzt schon Leid.... ;-)

Achso, Motorwahl: der TDI ist halt rustikal, aber sparsam. Selbst bei härtester Vollgasfahrt kommt man nicht wirklich über 10 L/100 km. Ich habe seit Februar einen Tiguan 1,4 TSI mit 150 PS... damit darf man auf der BAB nicht schneller als 140 km/h fahren, sonst reduziert sich die Reichweite dramatisch. Das wird wohl beim EOS TSI nicht wesentlich anders sein. Ansonsten mag ich den Motor, zumindest der 150-PS TSI hat subjektiv Drehmoment "satt".

Gruß,

Arnd

Mc Ernie,

kann es sein dass der Themenstarter durch seine Fragen wissen will welcher Eos sich "lohnt"? Neben subjektiven Aspekten wie stinkenden Diesel Fingern usw.

Er hat damit die Entscheidung für dieses Auto getroffen und eben nicht für einen Golf.

Und was hilfts ihm wenn Du ihm mit dem Tiguan kommst, der ist viel höher und verbraucht folglich auf der BAB deutlich mehr als der Eos.

Wir sollten ihm also helfen und beim Eos bleiben.

Gruß Driver

Zitat:

Original geschrieben von VW Driver

Mc Ernie,

kann es sein dass der Themenstarter durch seine Fragen wissen will welcher Eos sich "lohnt"? Neben subjektiven Aspekten wie stinkenden Diesel Fingern usw.

Er hat damit die Entscheidung für dieses Auto getroffen und eben nicht für einen Golf.

Und was hilfts ihm wenn Du ihm mit dem Tiguan kommst, der ist viel höher und verbraucht folglich auf der BAB deutlich mehr als der Eos.

Wir sollten ihm also helfen und beim Eos bleiben.

Gruß Driver

Das mag für Dich so sein, für mich aber eben nicht. Beim EOS kann man nicht von "lohnen" sprechen, daß ist eben das Problem. Ich "komme" mit dem Tiguan, da ich von dort den TSI, wenn auch stärker, kenne. Die Verbrauchsproblematik ist übrigens kaum von den Höhe sondern wenn dann eher vom Gewicht und vom Antriebssystem abhängig. Und das Gewicht ist leider beim EOS ebenfalls sehr hoch und damit auch der Verbrauch... der EOS ist halt kein Golf.

Letztlich schadet es auch nicht, bei der Auswahl des Motors auch Informationen und Erfahrungen anderer Modelle mit zu berücksichtigen. Wenn es Dir nicht hilft, weil Du schon alle Motoren und Modelle gefahren bist, dann bitte ich die entstandene Langeweile zu entschuldigen.

Im übrigen wundere ich mich darüber, inwiefern DU beurteilen musst, was für andere Interessant ist. Für mich ist beim Kauf jede mögliche Information hilfreich, aber ich kaufe ja auch nur selten neue Autos, das wird bei Dir sicher anders sein.

Gruß,

Arnd

 

Hallo,

generrell glaube ich das wenn sich ein Diesel sich lohnen soll,er eine hohe Laufleistung benötigt.Die Gründe dafür sind ja bekannt.Aber damit stellt sich doch ein auch ein höherer Verschleiss ein.Z.b. Turbo und Dieselpumpe Reifen ,Bremse etc.Aktuelle Begebenheit,Tuoareg 2,5 Jahre alt 200.000Km auf der Uhr,Motor Totalschaden.Er hat ein Loch im Kolben.

Solche Schäden hört man häufiger bei VW Diesel der letzten PD Generation.Auch der Wertverlust ist bei einer hohen Laufleistung höher.Es werden nicht mehr solche utopischen Preise bezahlt wie früher.

Sollte man vielleicht auch bei dem Kauf eines Diesel berücksichtigen.

Für mich selber ist der sogenannte Bums nicht entscheident einen Diesel zufahren,und der Verbrauch zählt auch nicht.Ich bevorzuge lieber einen Benziner.Der Tsi hat eine hohe Laufkultur.Der Verbrauch von 6,5 -7,5 geht für mich in Ordnung.Der Kleine 122 Ps ist im Jahr mit 390€ versteuert

und versichert.Der Restliche Unterhalt ist auch O.K Was es späten.er mal für Probleme mit dem TSI Motor geben wir bleibt natürlich auch abzuwarten

ich hät ma noch ne Frage in die richtung

Diesel/Benziner Steuerkette oder Riemen? :D

bei meinem A4 ist es immer noch so das die 2 Liter Diesel mit Riemen verkauft werden was für mich ein absolutes Nogo ist

wie schauts beim Eos aus

1.4 TSI mit Kette oder ohne?

geht um den 90 bzw 118 Kwler ein schnelles Auto hab ich schon

wenn ich nur beim 118ner die Kette bekomm wärs mir den Aufpreis Wert

TSI sind mit Steuerkette.

danke :D

also doch das kleine Cruiser Motorchen

Ein Argument pro TDI: Den TSI gibt es nicht mit DSG!

Grüße,

flei123

Noch nicht,aber bald!

Zitat:

Original geschrieben von seat774

Noch nicht,aber bald!

Ach...; dann rück mal raus mit der Sprache, wann ist es denn soweit? Und: weißt Du das sicher?

Jetzt bin ich neugierig,

flei123

Ist ab einer gewissen Kw Zahl nicht sowieso Kette "vorgeschrieben" Da der Riemen es nicht mehr packen könnte?

 

Als ich gelesen habe das meiner auch ne Kette hat war ich beruhigt den Aufpreis doch noch gemacht zu haben. So msus ich keinen lästigen Zahnriemenwechsel machen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen