ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.4 TDI Motorkontrolllampe geht nicht an hat der Tüv bemängelt

1.4 TDI Motorkontrolllampe geht nicht an hat der Tüv bemängelt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 10. April 2021 um 19:38

Moin Leute, ich stehe gerade vor einem kleinen Problem und weiß nicht wie ich das lösen kann.

Ich war mit meinem 1.4 TDI Baujahr 99 beim TÜV, soweit auch alles top aber die haben bemängelt, das die Motorkontrolllampe nicht leuchtet wenn man die Zündung einschaltet, bisher hatte ich nie ein Problem deswegen, die sagen aber die muss aufleuchten, was sie aber nicht tut.

Ich habe mir schon einen neuen Tacho besorgt, auch in dem leuchtet nichts beim einschalten der Zündung, es ist auch keinerlei Fehler im Fehlerspeicher abgelegt und der Lupo läuft seit Jahren einwandfrei.

Ich weiß gerade nicht so recht was ich jetzt machen soll, weil kann doch nicht sein das ich den Wagen jetzt quasi verschotten muss, weil soein blödes lämpchen nicht angeht, obwohl ansonsten alles einwandfrei ist.

mfg

Ähnliche Themen
16 Antworten

Dann sollte der Prüfer nochmal zur Fortbildung geschickt werden.

Dieselfahrzeuge dieses Baujahres brauchen noch keine MKL und haben auch keine.

Für alle Diesel-PKW mit Erstzulassung vor dem 1.1.2004 ist die MKL nicht vorgeschrieben und deren Nicht-Leuchten (bzw. Nicht-Vorhandensein) darf nicht zu einem erheblichen Mangel führen.

Bei Motorstörungen nimmt die Vorglüh-Kontrolleuchte durch Blinken während der Fahrt die Aufgabe der MKL wahr.

Da stimme ich Talker1111 100% zu.

Wenn du mal in die Bedienungsanleitung schaust, wird dir auffallen, das du bei der Tachobeschreibung nichts von MKL liest.

Hatte das ähnliche Problem bei meinem 2000 Arosa Benziner. Der hat auch noch keine MKL.

De Prüfer soll mal in seine Unterlagen schauen :-)

Themenstarteram 10. April 2021 um 21:38

ok danke für die Info ich werde das dem Prüfer so sagen mal sehen was er dazu sagt.

p.s. habt ihr eine Ahnung wo dieser Paragraf steht das ich das ausdrucken kann und mitnemen kann damit er sich das durchlesen kann weil ich hatte ihm ja auch gesagt bei der HU das ich der meinung bin der hätte soeine Lampe gar nicht, darauf wurde er aber schon pissig und hat gemeint die muss leuchten sonnst bekomme ich keine Plakette.

bzw. er meinte noch zu mir da man die im Tacho erkennen kann muss sie auch leuchten, also die umrisse im Tacho für die MKL ist da nur leuchtet sie halt nicht ist das relevant ?

Zitat:

@Melittamann schrieb am 10. April 2021 um 21:33:07 Uhr:

...

Der Prüfer soll mal in seine Unterlagen schauen :-)

Genau.

Ggf. soll er sich an VW oder ans KBA wenden.

Der AMF Motor des 1999er Lupo erfüllt nur die Abgasgrenzwerte gemäß D3 Norm.

Erst bei EURO4 war bei Diesel überhaupt OBD II vorgeschrieben.

Neuentwickelte Diesel-Fahrzeuge mussten erst mit einer EG-Typgenehmigung ab dem 01. Januar 2003 mit OBD II ausgerüstet sein. Für bestehende Modellreihen galt bei Diesel als Stichtag der 01. Januar 2004.

Im Forum der a2-freun.de gibt es einen passenden Thread zum Thema:

https://a2-freun.de/.../

Beitrag:

https://a2-freun.de/.../?do=findComment&comment=577071

Zitat:

812 EM - Motormanagement-/Abgasreinigungssystem Motorkontrollleuchte nicht vorhanden, bzw. bei Motor aus nicht an.

Das Ding war ja der Knackpunkt. Der Prüfer schaut in seinen Rechner und sagt: "Oh ja, das stimmt, der braucht gar keine MKL. Da hat der Kollege einen Fehler gemacht." :)

Den Kollegen, den er sogar ausgebildet hat und noch nicht viel Erfahrung hat, werde er sich noch mal zur Seite nehmen.

 

Themenstarteram 11. April 2021 um 13:49

meiner hat aber ein nachgerüsteten Partikelfilter und Euro 4 sowie grüne Plakette ist das relevant ?

Nein - eine Nachrüstungspflicht hinsichtlich der MKL und des Motorsteuergerätes als Voraussetzung dazu, besteht m.E. nicht.

Zum Thema Einführung von OBDII und MKL kannst Du dir ja mal die

RICHTLINIE 98/69/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 13. Oktober 1998 über Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Emissionen von Kraftfahrzeugen und zu Änderung der Richtlinie 70/220/EWG des Rates

==> http://eur-lex.europa.eu/.../LexUriServ.do?...

durchlesen (viel Spaß dabei).

Zum leichteren Verständnis vielleicht noch der Hinweis auf einen Beitrag von Hans Audi 200, wobei es da um einen Benziner ging, für die andere Fristen galten.

https://www.motor-talk.de/.../...motorlampe-kein-epc-t6261389.html?...

Themenstarteram 11. April 2021 um 15:03

alles klar, danke

 

Ich werde mich Montag mal bei dem Tüv Prüfer melden und dann berichten was er sagt.

Zitat:

@Overroller schrieb am 11. April 2021 um 13:49:21 Uhr:

meiner hat aber ein nachgerüsteten Partikelfilter und Euro 4 sowie grüne Plakette ist das relevant ?

Nur als Anmerkung am Rande: Durch die Nachrüstung eines Partikelfilters ändert sich nichts an der Schadstoffklasse und die Ziffer auf der Plakette steht für die Schadstoffgruppe (nicht Schadstoffklasse).

Themenstarteram 12. April 2021 um 13:30

So ich hab heute mal den Tüvprüfer angerufen, der hat zu mir gesagt ich soll ihm einen ausgedrucken Gesetzestext mitbringen wo das drinnen steht das die MKL erst ab 01.01.2004 Pflicht ist damit er das abnehemn kann.

 

Jetzt steh ich wieder vor dem Problem wo bekomme ich das her ?

p.s. oder ist das der Text was Talker1111 geschrieben hat, dann druck ich die 70 seiten aus und er darf sich den scheiß selber raus suchen wenn er der meinung ist das stimmt nicht.

Zitat:

@Talker1111 schrieb am 11. April 2021 um 14:12:43 Uhr:

Nein - eine Nachrüstungspflicht hinsichtlich der MKL und des Motorsteuergerätes als Voraussetzung dazu, besteht m.E. nicht.

Zum Thema Einführung von OBDII und MKL kannst Du dir ja mal die

RICHTLINIE 98/69/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 13. Oktober 1998 über Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Emissionen von Kraftfahrzeugen und zu Änderung der Richtlinie 70/220/EWG des Rates

==> http://eur-lex.europa.eu/.../LexUriServ.do?...

durchlesen (viel Spaß dabei).

Zum leichteren Verständnis vielleicht noch der Hinweis auf einen Beitrag von Hans Audi 200, wobei es da um einen Benziner ging, für die andere Fristen galten.

https://www.motor-talk.de/.../...motorlampe-kein-epc-t6261389.html?...

Dem Prüfer sein ernst? Du sollt jetzt seine Arbeit machen?

Ich wurde das bei der Hauptgeschäftstelle erfragen und ihm den Ausdruck hinlegen :-)

Seat braucht einfach zu lange zum Antworten.

Hast du den keine Bedienungsanleitung mehr zum Auto?

Da wäre es ersichtlich, wweil dort keine MKL als Tachoerklärung drin ist.

Ich würde mich bei der Hauptgeschäftstelle der Prüforganisation über diesen Prüfer beschweren.

Im öffentlichen Dienst nennt man sowas Dienstaufsichtbeschwerde.

Themenstarteram 12. April 2021 um 14:23

ne die bedienungsanleitung habe ich nicht mehr leider.

 

Hmm, ich will jetzt auch kein Aufstand machen wegen dem scheiß.

 

Ist das denn das was du verlinkt hattest dann druck ich die 70 seiten aus und geb die ihm.

Was heißt "kein Aufstand machen" ? Willst Du eine Plakette oder nicht ?

Glaubst Du, dass so ein Korinthenkacker das liest ?

Spar dir das Papier - gib ihm höchstens den Link dazu.

Ansonsten wechsel die Prüstelle oder sogar die Prüforganisation, wo es kompetentere Leute gibt.

Alle müssen untereinander die Vorergebnisse der anderen anerkennen.

Fahr zu nem anderen Prüfer...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.4 TDI Motorkontrolllampe geht nicht an hat der Tüv bemängelt