ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.4 BCA 2003 130tkm gegen einen TDI tauschen mit über 200tkm sinnvoll?

1.4 BCA 2003 130tkm gegen einen TDI tauschen mit über 200tkm sinnvoll?

VW Golf 4 (1J)

Hallo Community,

wie schon oben genannt habe ich einen Golf 4 1.4 BCA 2003 mit 130tkm und bin am überlegen den zu verkaufen und mir einen 1.9 TDI zu hollen nur die Frage ist zahlt es sich aus oder anders gesagt ist es sinnvoll dies zu tun weil mein 1.4er hat nichts ausser einen schwachen motor aber der läuft und Zahnriemen wurde auch vor etwa 20tkm gewechselt. Soll ich den wirklich verkaufen weil der BCA hat eh schon sehr wenig probleme auch keine mehr mit dem getriebe und sonstiges.

Ich weiß nicht weiter und würde euren Rat brauchen.

Danke

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wer, wenn nicht du selbst, soll das hier wissen?

Noch zumal du nicht mal ne Jahresfahrleistung angibst.

Prinzipiell würde ich den 1.4er sofort gegen einen Döner eintauschen.

Aber wenn der noch läuft, warum soll er verkauft werden?

am 14. November 2018 um 17:33

Warum willst du ein Auto von dem du (halbwegs) weißt was du hast verkaufen, um eins zu kaufen von dem du nix weißt?

Also das lustige ist ja ich hab den erst ein halbes jahr und da bin ich 5tkm damit gefahren.

Und ja warum ich den verkaufen will ich weiß es selbst nicht ganz weil ich mir einbilde ich brauche einen mit mehr leistung obwohl ich nur in der Stadt fahre wirklich nur somit würde es garkein sinn ergeben ein leistungsstärkeres auto sich zu hollen seh ich das richtig

am 15. November 2018 um 5:07

Behalt das Teil. Wenn er aufgebraucht ist, wählste das nächste Auto eben ein bisschen stärker.

Also man muss sagen du Vergleichs hier fast Äpfel mit Birnen.

 

Ich suche gerade als kleinen Langstrecken Fahrzeug eine tdi (90-101ps) und muss sagen - schwer.

 

Du wirst da definitiv für die mehrleistung mächtig in die Kasse greifen müssen. Die Benziner gibt es wie Sand am Meer, den 1.4 will auch niemand mit etwas Ahnung wirklich haben.

 

Aber die tdis dagegen werden teilweise im Grotten Zustand noch für 1500-2000 gehandelt (also.mit TÜV, aber vielen km/dreckig und abgenutzt). Da muss man für einen schönen mit guter Wartung und pflegezustand fast 2500 oder mehr hinlegen. Was im verhältnis sich nur auszahlt - wenn du ohne ende km fährst.

 

Mit deinen 10.000km im Jahr, hast du noch nicht einmal die Steuer ausgeglichen. Dann noch die Anschaffung und Wartung - wäre absolut unwirtschaflich.

 

Vor allem da du ein Fahrzeug hast, was deinen Profil entspricht und auch die nächsten Monate fahren wird.

 

Was man aber zum tdi sagen muss, die Leistung egal ob 90/101 PS (oder mehr) ist mit den 1.4 nicht zu vergleichen. Die Rennen ohne ende mit echt guter ausbeute.

Machen auch enorm Spaß zu fahren. Aber dafür dann wirklich hunderte gar 2-3 tausend Euro ausgeben. Sieht in mein Augen sinnlos aus, außer dir ist Geld egal.

Auch solltest du solche Autos überwiegend Langstrecke fahren - was bei deinen km entweder bedeutet er steht 80% nur Rum und du fährst nur lange Strecken alle paar Wochen oder du fährst nur kurze Arbeitswege.

 

Ich würde so einen Tausch nur machen wenn du das entsprechende Fahrprofil hast, kein optionales Auto schon an der Hand hast oder du viel zu viel Geld hast und Finanzen egal sind. Dann würde ich aber bei letzteren zum gti greifen.

 

 

(bitte alle Zahlen nicht als absolute Sollwert nehmen - Rein subjektive Schätzungen - Abweichungen für Regionen/Fahrweise/Zustand alles möglich)

Wieso ein TDI und kein 1.8T oder in die Richtung?

Didi95 da hast du nicht ganz unrecht mit dem was du sagst ich glaub ich werd es bei meinem 1.4 belassen auch wenn ich mir mehr leistung wünsche vielleicht zu einen anderen Zeitpunkt und warum ich ein TDI nehme und kein 1.8T ganz einfach ein 1.8T ist nicht günstig und was die unterhaltskosten anegehen auch nicht fahre nicht umsonst einen 1.4er

ich hätte mir nur einen tdi gehollt weil denn hätte man chippen können und das ist kein großer aufwand und Unterhalt ist auch nicht so gigantisch

Zitat:

@Spy61 schrieb am 15. November 2018 um 11:06:52 Uhr:

Didi95 da hast du nicht ganz unrecht mit dem was du sagst ich glaub ich werd es bei meinem 1.4 belassen auch wenn ich mir mehr leistung wünsche vielleicht zu einen anderen Zeitpunkt und warum ich ein TDI nehme und kein 1.8T ganz einfach ein 1.8T ist nicht günstig und was die unterhaltskosten anegehen auch nicht fahre nicht umsonst einen 1.4er

ich hätte mir nur einen tdi gehollt weil denn hätte man chippen können und das ist kein großer aufwand und Unterhalt ist auch nicht so gigantisch

Die Chips werden aber auch stark diskutiert - will dass Thema jetzt nicht aufgreifen - muss jeder selbst wissen.

Ich kann nur sagen - der Motor ist mit 90/101ps schon ausreichend motorisiert. Im Verhältnis zu deinen 1.4 sind das andere Dimensionen an Beschleunigung und Co.

 

Turbo halt + mehr Hubraum ec

 

Mir reicht das vollkommen. Die Motoren sind sehr gut und man ist sportlich auch mit normalen PS unterwegs. Aber dass ist jeden selbst überlassen.

 

 

Mit den Unterhalt muss man aber auch rechnen 300 Euro Steuern und typenklasse 19 für 2019. Da bewegt man sich schnell mit 40% Versicherung bei 700/800 Euro im Jahr. Dass als fahranfänger oder sf 1-x ist nochmal teurer.

 

Sowas rechnet sich dann mit 2000 Euro Anschaffung + zahmriemen alle 90k km (oft nach Kauf fällig) trotz 5l Diesel Verbrauch erst nach etlichen tausend km.

 

Sowas muss man erstmal kalkulieren.

 

Rechnet man dein eventuellen Verkaufswert von vll 1000 Euro deines Golfs, musst du erstmal 1500 Euro oder mehr an Sprit sparen - damit sich das rechnet. Das auf Diesel/super Preis auf Verbrauch... Da musst du ordentlich fahren. Selbst mit 20.000km rechnet sich sowas vll erst im 2ten Jahr und dann nur wenn du nichts reparieren müsstest.

 

Mit deinen 10k km dann noch... Da fährst du vll wirklich 3-4 Jahre bis du den ersten Euro wirklich effektiv sparst. Dann ist wieder zahmriemen sowie drei Öl Wechsel und Co dran. Bist du auch 400-500 Euro gesamt los.

 

Muss auch wieder reinkommen das Geld.

 

Ohne irgendwelche Nebenkosten für weiteren Verschleiß, Rost und Co.

 

Wenn du sagst - dir sind 2000 Euro wert für mehr PS - okay. Aber rechnen als effektiven "Gewinn" bzw Ersparnis wird das so schnell nicht.

 

Zudem willst du sicherlich kein runtergerockten 4er der innen und außen als baufahrzeug diente. Dann bist du fix mal wirklich bei 2500 Einkaufspreis.

 

Untern Strich ist da jeder Benziner mit größeren Motor fast sparsamer. Auch wenn dieser vll 7-9l braucht.

 

Diesel in der klasse lohnt sich (wenn man auf Geld schauen muss) wie bei mir erst wenn man wirklich nutzt. Ich fahre mit einen Kfz (habe mehrere), bzw mein hauptfahrzeug ohne Urlaub/Spaß und Co min 30k km im Jahr. Aktuell mit w124 bei 7l super im Schnitt. Da ist das Geld und die Rechnung ganz schnell wieder im positiven Bereich.

Okay ich versteh was du meinst wie auch immer es hat sich was getan ich hab mir einen 1.9TDI trotzdem gehollt und bin glücklich morgen wird er abgehollt der 1.4 ist echt eine lahme angelegenheit.

Ich danke euch trotzdem für die Meinungen es kann sein das ich vielleicht mehr ausgeben muss oder ich vielleicht nicht günstiger wegkomme aber dafür aber einen riesen Spaß wieder an meinem KFZ :)

Welcher 1.9er ist es geworden?

Zitat:

@Spy61 schrieb am 16. November 2018 um 02:16:41 Uhr:

Okay ich versteh was du meinst wie auch immer es hat sich was getan ich hab mir einen 1.9TDI trotzdem gehollt und bin glücklich morgen wird er abgehollt der 1.4 ist echt eine lahme angelegenheit.

Ich danke euch trotzdem für die Meinungen es kann sein das ich vielleicht mehr ausgeben muss oder ich vielleicht nicht günstiger wegkomme aber dafür aber einen riesen Spaß wieder an meinem KFZ :)

Was hast du denn bezahlt und welche Ausstattung vll Bilder?

 

Würde gerne vergleichen :)

Zitat:

warum ich ein TDI nehme und kein 1.8T ganz einfach ein 1.8T ist was die unterhaltskosten anegehen nicht günstig fahre nicht umsonst einen 1.4er

ist für mich irgendwie ein Widerspruch wenn ich das richtig verstehe denn die Steuern steigen auf ca 300€ / Jahr

Zitat:

ich hätte mir nur einen tdi gehollt weil denn hätte man chippen können und das ist kein großer aufwand und Unterhalt ist auch nicht so gigantisch

dann hoffe ich das dein "Neuer" ein Jüngerer ist wie Bj. 2000, denn sonst darf das Steuergerät ausgebaut und die Optimierung bzw ein Chip eingelötet werden. Einen 1.8T braucht man nicht weiter optimieren was die Leistung angeht und vor allem wenn man zuvor den 1.4er gefahren ist

Ich würde auch hoffen, das beim TDI nicht "zufällig" 125.000 km zwischen 300.000 und 175.000 km beim Händler oder Besitzer "verschwunden" sind.

Selbst ohne Tachebetrug werden sich die Mehr-km des TDI bald bemerkbar machen ... Fahrwerk und Blech (Rost) sind wahrscheinlich eher fällig, zudem hat man einen jüngeren 1.4er (2003 ist ein spätes Baujahr) gegen einen wahrscheinlich älteren TDI eingetauscht. Von der Umweltzonenproblematik ganz zu schweigen ... und auch bei Steuern, Versicherung und Reifen wird der TE bald merken, das der TDI nicht wirklich günstiger wegkommt als der 1.8 T.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.4 BCA 2003 130tkm gegen einen TDI tauschen mit über 200tkm sinnvoll?