ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.0, Batterie ständig leer, Relais-410 rattert ohne Zündung

1.0, Batterie ständig leer, Relais-410 rattert ohne Zündung

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 15. Januar 2016 um 4:23

Hallo,

Im Arosa Forum ist leider tote Hose, und da der Arosa baugleich ist wie der Lupo, stelle ich hier die Frage nochmals.

 

Unser zweitwagen ein Seat Arosa Bj.1999, 1.0 , 50PS saugt ständig die Batterie leer. Wenn man in das Auto einsteigt hört man das Relai 410 rattern obwohl Schlüssel nicht im Zündschloss steckt. Das Relai hat also ohne Zündung Strom. Kann es daran liegen dass das Relai defekt ist und nicht mehr abschaltet oder ist das Problem woanders zu suchen?

 

Gruss

 

O.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

das Relais #410 ist das Kraftstoffpumpenrelais und wird bereits beim Türöffnen vom Türkontaktschalter angesteuert, um die Pumpe für kurze Zeit zum Druckaufbau für den Anlassvorgang zu versorgen. Deshalb verfügt es u.a. auch über eine Stromversorgung per Dauerplus (30).

Für eine gezielte Suche in den Stromlaufplänen (soweit sie mit denen vom Lupo identisch sind) müsstest Du mal die Motorkennbuchstaben (AUC?) und evtl. Ausstattungen wie z.B. Airbag, ZV, Radio (VW oder Nicht-VW) usw. posten.

Du könntest mal prüfen, ob es auch im ausgebauten Zustand "rattert". Um sagen zu können, an welchen Kontakten Du dazu ggf. (+) und (-) anschließen musst, müsstest Du auch mal die Anzahl und Bezeichnungen der Anschlüsse auf dem Relais posten. Ich vermute, es handelt sich um das folgende:

http://www.pkwteile.de/herthbuss-elparts/1677454

MfG

Themenstarteram 15. Januar 2016 um 14:54

Hi Talker,

MKB ist ALL. Ok das erklärt wieso es beim öffnen der Tür rattert. Da ja die Batterie durch irgendeinen Verbraucher leer gesaugt ist, liegt nicht mehr genug Spannung an um das Relais anzusteuern. Ich hatte mir ein neues Relai gekauft für das Fahrzeug, aber es passte nicht. Das neue Relai hatte nur 4 Pins, das im Fahrzeug verbaute glaub 9 Pins. Jedenfalls ist es das von dir gepostete Relai. Laut Teilehändler kommt da der 4 Pinn Relai rein.

Das Fahrzeug hat keine ZV, kein elektr. Fensterheber, kein Servo, kein ABS, keine zusätzliche Musikanlage sondern nur ein Pioneer CD Radio. 2 Airbags sind vorhanden. Ab und zu wird die innenraumbeleuchtung nicht angesteuert wenn Beifahrertür offen ist, kann es sein das dort der fehler zu suchen ist?

Gruss und Danke

Hallo nochmal !

Jetzt wird es ein bisschen kompliziert:

Also der Lupo mit MKB ALL hat ab 10/1998 auf Platz 2 des Relaisträgers das 7-polige Relais (s.o.) mit der OEM Et-Nr. 1J0906383C . Es sollte aber die Nummer 409 tragen !

Das Relais #410 wird im Lupo (MKB = AUC bzw. AUD) erst ab 05/2001 bzw. 09/2001 verbaut und hat noch einen Anschluss mehr zum Zündanlassschalter Kl. 50, um wahrscheinlich der Pumpe auch beim Anlassen noch Strom zu geben.

Beim SEAT Arosa ist nur das Relais #410 in der ET-Liste mit Nr. 6N0906383B aufgeführt, die beim Lupo für das dortige 410er auch gilt, also identisch ist.

Das 4-polige Relais trägt eigentlich immer die #405 und ist nur für Dieselmotore.

Ich nehme nicht an, dass man hinsichtlich der Anordnung der Kontakte bei den beiden Relais 409 u. 410 etwas geändert hat, so dass man das 410er auch dann nehmen könnte, selbst wenn man den 8. Kontakt nicht braucht.

Nun ist aber immer noch nicht gesagt, dass das Relais an der leeren Batterie schuld ist.

Auf jeden Fall also auch erstmal die Batterie aufladen, nicht nur zum Relais Prüfen.

Einer der sonst noch üblichen Verdächtigen ist das falsch angeschlossene Fremd-Radio. Folgender Link zum Download hilft evtl. weiter:

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=667944

MfG

Themenstarteram 15. Januar 2016 um 17:05

Hey danke schonmal für deine Mühe !

Also das Radio schaltet sich jedenfalls nicht automatisch aus wenn ich den Zündschlüssel abziehe. Ich muss es immer manuell ausschalten. Vielleicht liegt hier der Fehler bzw der Verbraucher.

Bezüglich des Iso Adapters,

http://m.ebay.de/.../321972956672?nav=SEARCH

Ist das der Adapter der in der Beschreibung beschrieben wird?

Gruss

Ps edit : ich habe das radio mal komplett abgesteckt. Mal schauen ob sich die Batterie noch entladet.

Ja genau.

Beim Pioneer kann man aber doch auch das gelbe und rote Kabel falls nötig tauschen.

Wichtig ist aber auch, dass das meist blaue Kabel des Phantomspeiseadapters mit dem ebenfalls meist blauen "Antenna/Remote"-Kabel des Radios verbunden wird und nicht mit dem fahrzeugseitigen ISO-Stecker.

Themenstarteram 15. Januar 2016 um 17:29

Wie gesagt ich habe das Radio mal abgesteckt, da ich als Laie da nicht so die Ahnung habe bezüglich Verkabelung Radio. Jedenfalls ist am kabelbaum viel gebastelt worden, lüsterklemme usw und halb isoliert...hatte ich bisher noch garnicht raus gehabt das Radio. Ich habe den Wagen erst seit Oktober letzten Jahres.

Gruss

Hallo TE,

Du hast in Deinem Fahrzeug ein sogenanntes Fremdradio eingebaut. Der von Talker1111 gepostete Link ist zu beachten. Vor allen Dingen ist der Phantom-Adapter an den Remote-Anschluss des Radio anzuschließen PIN 5, .....nur der Phantom-Adapter ist dort anzuschließen. Der Phantom-Adapter der den Antennen-Verstärker mit Spannung versorgt darf nicht auf Dauerplus gelegt sein.

Eine Kontrolle des schwarzen ISO-Steckers ist wichtig.

Ist der PIN 5 des ISO-Steckers mit der Fahrzeug - Elektrik noch verbunden ist ein weiterer Stromverbraucher aktiv. Dies kann aber auch zu Defekten in der Fahrzeug-Elektrik führen.

Sollte der ISO-Stecker noch nicht "bearbeitet" sein ..... es gibt Adapter-Kabel mit dem Phantom-Adapter welche man nur zwischen schalten braucht.

Wie Talker1111 schon schrieb, kann das Rattern des Kraftstoff-Relais an der immer wieder abfallenden Spannung liegen. Ich gehe mal davon aus, wenn das Relais beim Öffnen der Türe rattert, dass auch der Anlasser keinen Ton sagt.

Ist das nicht der Fall, könnte der Türschalter nicht mehr korrekt arbeiten. Als weitere Fehlerquelle könnte das Relais selber defekt sein.

Die Relaisbezeichnung ist ja geklärt. Das Kraftstoff-Relais sitzt auf jeden Fall auf Relaisplatz 2. Die Sicherung SB40 ist kontaktsicher eingesteckt ?. Mal raus ziehen und Kontakte säubern oder gleich eine neue Sicherung mal einstecken.

Die Leitungen zwischen den Klemmen 87F/8 am Relaisplatz 2 und der Sicherung SB40 überprüfen ( Wackelkontakt ? ) Sollten die Spannungen in voller Höhe anliegen und die Leitungen sind alle in Ordnung, auch die vom Türkontaktschalter kommende Leitung, sollte das Relais getauscht werden.

Frage : Hast Du das Relais mal in der Vergangenheit getauscht ? Ganz wichtig sind die Daten: ab September 1998 oder ab Oktober 1998 ? Mal im Kfz-Brief nachschauen.

Ab 09/1998 war ein anderes Kraftstoff-Pumpen-Relais verbaut, hier sind nur 4 Kontakte belegt, und ein Steuergerät für die Crash-Abschaltung, Steckplatz 7, eingebaut.

Ab 10/1998 wurde ein 9 poliges Kraftstoff-Pumpen-Relais verbaut. Es sind nur 7 Kontakte belegt. Die Kontakte 7 und 9 des Kraftstoff-Pumpen-Relais sind nicht belegt. Dieses Relais hat die Crash-Abschaltung integriert.

Crash-Abschaltung haben nur die Lupos und ich denke auch die baugleichen Arosas, welche definitiv mit Airbags ausgerüstet sind. Wenn keine Airbags vorhanden sind, ist das 4 polige Kraftstoff-Pumpen-Relais verbaut.

Schau bitte mal nach.

Gruß Hans

 

 

Zitat:

@AudiA41.9TDiAVF schrieb am 15. Januar 2016 um 17:29:12 Uhr:

Wie gesagt ich habe das Radio mal abgesteckt, da ich als Laie da nicht so die Ahnung habe bezüglich Verkabelung Radio. Jedenfalls ist am kabelbaum viel gebastelt worden, lüsterklemme usw und halb isoliert...

Mach zu gegebener Zeit mal ein paar gute Fotos von dem Chaos, auf denen man Lage und Farbe der einzelnen Kabel im momentanen Zustand erkennen kann. Evtl. auch eine kleine Zeichnung dazu, dann wird sich das sicher klären lassen.

Themenstarteram 15. Januar 2016 um 20:01

Alles klar mache ich am Wochenende, danke euch !

Gruss

Hallo,

hier ein Link, wo der TE ebenfalls einen verbastelten ISO-Stecker, schwarz, vor gefunden hat. Denke, dass die Farben der einzelnen Kabel beim Arosa gleich sind.

Die Nummern der einzelnen Klemmen ( PINs ) stehen ganz klein auf dem Stecker.

Vielleicht hilft Dir das zum Vergleichen. Hier nun der Link:

http://www.motor-talk.de/forum/radioprobleme-t4924847.html

Einfachste Möglichkeit, den schwarzen ISO-Stecker wieder auf Originalverdrahtung zurück führen und dann einen Adapter verwenden, welcher den Tausch der Drähte, Speisung des Phantom-Adapters Wegfall von Anschlüssen automatisch erledigt.

Ich füge mal zwei Bilder an :

Bild 1 zeigt einem Adapter mit Phantom-Adapter ( blauer Speisedraht ) den braucht man zum Anschluß eines Fremdradios, wobei man den PIN 4 und PIN 7 tauschen kann.. Diesen Adapter gibt es mit Relais und ohne Relais. Für Deine Zwecke reicht er ohne Relais.

Bild 2 zeigt einen Adapter, wie vor, jedoch ohne Phantom-Adapter für die Speisung des Antennen-Verstärkers. Zusätzlich werden auch die Lautsprecheranschlüsse durch gereicht. Die PIN 4 und PIN 7 können hier ebenfalls getauscht werden.

Im Zubehör-Laden findest Du bestimmt den richtigen Adapter. PKW Typ und Baujahr nennen, Radio nennen und schon ist das richtige Adapterkabel ausgewählt. Voraussetzung ist natürlich, dass der ISO-Stecker aus der fahrzeugseitigen Verdrahtung eine Originalbelegung auf weist.

Bei beiden Adaptern sind einige PINs nicht durch geschaltet. Das Gala-Signal, PIN 1, sollte in der Regel durch geschaltet sein ( automatische Lautstärkeregelung des Radios ) PIN 3 und PIN 5 sollten nicht beschaltet sein. Ist der PIN 5 durch geschaltet hat man einen Dauer-Stromverbraucher mit etwa 300 mA aktiv ..... da geht schnell mal die Batterie leer.

An PIN 5 des Radio-Steckers ist am Radio und nur am Radio die Spannung für den Antennenverstärker ( blauer Draht des sogenannten Phantom-Adapters anzuschließen. Nennt sich am Radio Remote-Anschlusss, dort kann man z.B. eine Endstufe über ein Relais ein- und ausschalten, eine Motorantenne betreiben oder aber auch den Phantom-Adapter mit 12 V speisen.

 

Gruß Hans

 

001
002
Themenstarteram 20. Januar 2016 um 16:00

Ich bin leider noch nicht dazu gekommen das Kabelbaum mal vernünftigt abzufotografieren. Aber ich kann bereits mitteilen, dass die Batterie seit dem abklemmen des Radios nicht mehr leer gesaugt wurde. Damit ist uns schon einmal sehr geholfen. Für die schnelle Hilfe hier möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken !

Ich versuche dieses Wochenende die Kabelführungen mal zu fotografieren. Damit Frauchen auch wieder bisschen Musik im Auto hat.

Nochmals Danke !

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.0, Batterie ständig leer, Relais-410 rattert ohne Zündung