ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 07 Kennzeichen

07 Kennzeichen

Themenstarteram 11. Juni 2005 um 11:53

Hallo.- wollte fragen welche auflagen man erfüllen muß um ein 07 kennzeichen zu bekommen. und ob das geht das ich das kennzeichen auf meine frau laufen lassen kann da ich einträge im führungszeugnis habe. fahre ein oldmobile regency 98 das beim vorbesitzer schon auf 07 gelaufen ist. wenns geht die anforderungen von sachsen anhalt besser noch halberstadt oder bördekreis.

ciao pierre

Ähnliche Themen
45 Antworten

Nein,

nur sind zur Zeit die Verhandlungen zur STVO erstmal aufs Eis gelegt worden,mehr meinte ich damit nicht!

Das Durcheinander der Zulassungssstimmungen von Bundesland zu Bundesland wird weitergehen!

Gruss franx

Moin,

Du hast sogar in den Bundesländern Unterschiede, wie das ganze gehandhabt wird. Das ist in meinen Augen ein reines Verwaltungsproblem, eben weil die 07er Nummer nicht gesetzlich genau definiert ist (Also in Punkto, was muss vorliegen etc.pp.).

Und dann kommt so ein Urteil ... und das kann von einigen dann rangezogen werden ... Im Grunde nicht so verkehrt, sich bei unklarer Sachlage auf Urteile zu stützen. Allerdings reden wir hier von einem klaren Fehlurteil, da sich das Gericht nicht auf die Ausnahmeverordnung beruft, sondern auf Verwaltungsregularien.

Die Reform der STVZO ist davon aber unabhängig, was die einzelnen Verwaltungen im Moment machen. Mir ist es persönlich auch egal, ob wir danach immer noch 2 "Oldie" Kennzeichen haben, oder nur noch eines. Sofern die Bedingungen für dieses Kennzeichen gut sind, ist das Schnuppe, ob da nun ein H draufpappt oder das Kennzeichen Rot ist.

Das Thema muss man aber abwarten, oder aber selbst tätig werden (indem man nach der Wahl seinen Abgeordneten entsprechend malträtiert :D). Dem Deuvet allein vertraue Ich diesbezüglich nicht so ohne weiteres. Da seine bisherige "Lobbyarbeit" m.M. eher unglücklich war.

MFG Kester

Moin,

unser Verkehrsrecht soll doch in EU Recht umgewandelt werden?In andern EU Ländern ist die Grenze für Oldtimer aber ab 25 Jahre.Wie kommt man dann auf 30 Jahre?

Das der ganze Hokuspokus sowieso hier nur rein dafür dient,um mal wieder ne neue Geldquelle aufzumachen,um diese wieder zweck zu entfremden(Ökosteuer),dürfte allen hier klar sein!

Aber wie will man die 30 Jahre Grenze halten,wenn EU weit 25 Jahre gelten?

Gruss franx

Moin,

Auch dem Finanzminister ist klar ... das der Bestand an Autos zwischen 20 und X Jahren ... fiskal nicht ins Gewicht fällt. Ob da jetzt 5 Jahre mehr oder weniger besteuer werden ... macht da den Kohl nicht fett. Das interessiert hier wohl weniger. Was mag bei rumkommen, wenn man Autos erst ab 20 Steuerbegünstigt, ab 25 oder 30 Jahren ... für den Finanzminister macht das vielleicht 50 Mio. aus, das ist ein Betrag der die Herren sicherlich NICHT zu überstürzten Handlungen bewegen wird.

Und Ich persönlich würde eine generelle 25 Jahres Frist begrüßen, das würde vieles einfacher machen, auch wenn einige dann halt 5 Jahre länger warten müssen.

MFG Kester

Moin,

sehe ich ein biscken anders.Die nutzen jegliche Möglichkeiten,um irgendwie ne neue oder "verbesserte" Einahmequelle zu erschliessen.Pflege von historischen Kulurkult interressiert doch nur am Rande,wenn überhaupt.Nur hat der Boom auf Old und Youngtimer mittlerweile Formen angenommen,welche die Herren oben immmer noch nicht beachten.

 

Aber,wie gesagt,warten wirs einfach ab,was rauskommt! Den auch die wachsende Anzahl von 07er und H Kennzeichenbesitzer sind auch Wähler.Und die werden dringend gebraucht in der heutigen Zeit des verständlichen Politikverdrusses!

Aber lasst uns das hier bendenm,und die Zeit abwarten,was kommt!Ne Politikdebatte im Autoforum und sonst im Net führt meist zu nix!

Grüsse franx

am 5. August 2005 um 10:08

Zitat:

Die nutzen jegliche Möglichkeiten,um irgendwie ne neue oder "verbesserte" Einahmequelle zu erschliessen.Pflege von historischen Kulurkult interressiert doch nur am Rande,wenn überhaupt.

Dem möchte ich nicht im Grundsatz widersprechen.

Aber immerhin ist mit der Einführung des H-Kennzeichens (29. Juli 1997) überhaupt eine Möglichkeit geschaffen worden, ein älteres Fahrzeug ganzjährig zu einigermaßen erträglichem Steuersatz zu betreiben.

Dies bedeutet für einen PKW (Benziner ohne Kat) mit 2,0 l immerhin eine Steuererleichterung von ca. 310 EUR bzw. 62% beim Diesel sogar ca. 560 EUR bzw. 75%.

(Vorher wurde ja oft aus Kostengründen vorrübergehend abgemeldet)

Dies war mal ausnahmsweise eine echte (auch finanzielle) Erleichterung für Oldieliebhaber.

Eine Harmonisierung auf einheitlich 25 Jahre für 07er und Oldiekennzeichen fände ich auch sinnvoll.

Gruss

Martin

Moin,

Vorallem gäbe so etwas RECHTSSICHERHEIT. Eine Verordnung kann jederzeit gekippt werden. Und man muss sich mit niemandem mehr streiten, ob das jeweilige Fahrzeug nun erhaltenswert ist oder nicht.

Ich hab mal nachgeguckt (KBA sei Dank)

Der Bestand an Fahrzeugen, die Älter als 20 Jahre sind ist kleiner als 5%. Das macht also wirklich nicht viel aus in Sachen Steuer. Klar die Steuerlast des Einzelnen könnte grandios steigen, aber da kommen echt Kleckerbeträge zusammen, für die sich kein Finanzminister interessiert. Da haben die effektivere Möglichkeiten an mehr Geld zu kommen (z.B. die Finanzämter nicht mehr zugunsten des Steuerzahlers RUNDEN zu lassen, sondern jeden Cent abzukassieren *fg* Da kommt mehr bei rum).

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von aldirosso

Eine Harmonisierung auf einheitlich 25 Jahre für 07er und Oldiekennzeichen fände ich auch sinnvoll.

Gruss

Martin

Dito,

das wär dann sogar EU konform!

Gruss franx

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Der Bestand an Fahrzeugen, die Älter als 20 Jahre sind ist kleiner als 5%.....

MFG Kester

Das dürfte insofern auch nicht verwunderlich sein,da viele unter 07er Nummer laufen oder ungemeldet in Garagen nur für kurzzeitige Fahrten mit KZ Kennzeichen genutzt werden!

gruss franx

wenn ich aber die möglichkeit für ein 07-er kennzeichen habe, bin ich doch schön blöd, wenn ich mindestens 3 mal im jahr mit kurzzeitkennzeichen (bezahlte bei der zulassungsstelle) fahre. da lohnt sich das 07'er allemal.

kann man denn eigentlich auch 2 oder 3 fahrzeuge mit ein- und derselben 07'er nummer bewegen? alle autos sind älter als 25 jahre.

@gasfahrer

du kannst auch mehrere Fahrzeuge mit ein und der selben 07er Nummer fahren. Voraussetzung ist aber, das jedes Fahrzeug bei der Versicherung und beim Straßenverkehrsamt gemeldet ist.

Zum Thema generell:

Ich glaube es geht hier nicht um die Steuern die mehr oder weniger eingenommen werden.

Ich denke eher, das die 20-Jahres-Grenze gekippt werden soll, weil das 07er Kennzeichen von vielen Zweckentfremdet wird. Wenn ich bei ebay schon lese: Golf 2, getunt bis zum gehtnichtmehr und dann steht da, kann ab z.b. 2006 mit 07er gefahren werden. Die meisten denken, man könne dann für wenig Geld Tag und Nacht durch die Gegend prollen.

Dafür ist die 07 nicht gedacht und auch nicht erlaubt.

Mein Golf 1 ist auch nicht 100% original, aber ich halte mich voll und ganz an die Bestimmungen.

Ich habe auch schon einen Mercedes Kombi (W123) gesehen, der voll mit Handwerkermaterial war, da könnte ich echt kotzen und würde am Liebsten das Kennzeichen abreißen.

Gruß

Frank

Habe bei AutoBild einen interesannten text gefunden...

Jetzt ist Schluß mit lustig. Auf der Grundlage der amtlichen Oldtimer-Definition (Alter: ab 30 Jahre), die seit dem Start der H-Nummer 1997 gilt, entschieden einige Verwaltungsgerichte jüngst gegen die rote Variante an jüngeren Vehikeln. Inzwischen liegt der entsprechende Gesetzesentwurf druckfrisch vor, ab 2007 könnte er zur Anwendung kommen.

hier der rest

http://www.autobild.de/.../artikel.php?artikel_id=8647

Mfg CorriDriver

Moin,

Das Urteil ist schon rund 2 Jahre alt ;) Das Problem ist oben schon genannt worden. Die Gerichte gehen von der Verwaltungsseite aus, und nicht von dem Gedanken, welcher in der Ausnahmeverordnung steht. Da herrscht eine etwas größere Diskrepanz zwischen.

Und das es eine Reform der STVZO geben soll und GEBEN WIRD, ist auch schon seit rund 2 Jahren bekannt. Und im Grunde ist es begrüßenswert, wenn die STVZO einmal KOMPLETT entkernt und harmonisiert wird. Da spricht nix gegen und das ist auch gar nix böses, vor dem man Angst haben müßte.

Unser Problem ist, das es in Deutschland für Oldie- und Youngtimerfahrer keine wirklich gut funktionierende Lobby gibt, die richtig berät. Der Deuvet, der sich dafür ursprünglich mal gegründet hatte ... ergeht sich leider viel zu sehr in internen Streitigkeiten, als sich politisch ZIELGERICHTET zu engagieren.

Denn es ist sicherlich möglich, eine Sonderzulassung für alle Autos älter als 25 Jahren durchzudrücken, nur müßte sich einfach WER dafür richtig engagieren. Aber vielleicht wachen die Damen und Herren des Deuvet noch früh genug auf, und tun das ja :)

MFG Kester

Ich hab seit heute mein 07-Kennzeichen :D

War recht einfach:

- Deckungskarte

- Führungszeugnis

- Auszug aus Flensburg

- Fahreugbrief

Und sogar noch unbefristet.

Hoffentlich kann ichs am WE mal nutzen :D

Glückwunsch.

Ich werde meine wohl gegen Jahresende wegen unrentabilität wieder abgeben.

Gruß,

Mario

Deine Antwort
Ähnliche Themen