ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. (Wieder-) Einsteiger - ZR7S kaufen, ist Angebot ok und worauf besoners achten?

(Wieder-) Einsteiger - ZR7S kaufen, ist Angebot ok und worauf besoners achten?

Kawasaki ZR 7
Themenstarteram 11. September 2016 um 21:25

Hallo.

Nach nun 10 Jahren kein Motorrad mehr spiele ich mit dem Gedanken, wieder auf´s Zweirad zu steigen.

Ich habe mal ganz unverbindlich auf den Markt geschaut was es so gibt.

Mir ist eine Maschine gleich ins Auge gefallen:

Kawa ZR7S, 03/2001, Blaumet., ca. 12.000km, 2. Hd, soweit sehr gepflegt und kein Wartungsstau.

Steht beim Händler und soll 2.500.-€ kosten(inkl. neu TÜV und Inspektion).

Eigentlich wollte ich für den Wiedereinstieg max. 2.000.-€ ausgeben. Wenn ich etwas vergleiche scheint der Preis auch recht hoch angesetzt zu sein, oder irre ich mich da?!

Gibt es bei dem Modell was spezielles worauf man unbedingt achten sollte?

Ähnliche Themen
9 Antworten

ich hatte mal ne probefahrt mit solch einer gemacht. Die Bremse war Grottenschlecht. Entweder nur vollbremsung oder gar nicht. Was dazwischen gab es nicht.

Kann aber auch am Händler gelegen haben.

Aber nen Auge dadrauf zu haben, kann ja nicht schaden.

Der Preis sollte sich noch etwas drücken lassen, aber auf 2000 wirst Du wohl bei der geringen Laufleistung nicht kommen. Wichtig: Klären, ob die 12.000er-Inspektion samt Ventilspieleinstellung gemacht ist - die kostet sonst ca. 500-600 Teuros und darf wirklich nicht ausgelassen werden. Das Alter der Reifen solltest Du auch mal prüfen. Forsters Einwand mit den Bremsen kann ich nicht nachvollziehen, meine bremst prima..

Davon ab halt das übliche: Schauen ob die Züge (Kupplung, Gas) leichtgängig sind und das Spiel passt, ist die Birne vom Scheinwerfer noch gut (die werden im Lauf der Jahre funzelig - Tausch gegen Philips Moto X und es ward Licht), Kette anschauen, nach Korrosion suchen (Rahmen, Schwinge, Tank - evtl. mit Zahnarztspiegel und Taschenlampe reinschauen). Dass die Schaltung so kracht in den ersten 3 Gängen ist übrigens normal.

Ansonsten kannst Du mit der Maschine eigentlich nix falschmachen - Super gutmütig zu fahren, genug Leistung um Spaß zu haben, und sehr handlich (trotz des Gewichts). Ich hab mir nach 15 Jahre Pause die Nackte geholt, und gebe sie nicht wieder her :D

Themenstarteram 13. September 2016 um 12:42

Danke für eure Antworten.

Ich werde mir dieMaschine in der nächsten Zeit ansehen.

Habe ja auch genüged zeit, momentan kommen ja auch echt viele Motorräder bei mobile “rein“.

Verdammt da hab ich meine wohl zu billig verkauft.

Meine hatte 17tsd km runter mit 1,5 Jahren TÜV und war Bj.03. Ein feines Motorrad was echt Spaß macht. Für Einsteiger und auch für Fortgeschrittene ein top Motorrad. Kanns echt nur empfehlen. :)

Die ZR-7 ist allgemein ein nicht sehr hoch gehandeltes Modell. Dazu noch die S mit Verkleidung gibt es immer wieder sehr günstig, obwohl das Teil ein echt zuverlässiges Teil ist. Fahrspaß kann man auch ohne 150PS haben (wen man den fahren kann) im Unterhalt sehr günstig und robust und zuverlässig. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Preis ist jetzt nicht gerade ein Schnäppchen, aber wenn die Ventile eingestellt wurden und mit Händlergarantie und gutem Zustand Reifen nicht zu alt, auch nicht überteuert. Aber so 200 EUR sollten da noch gehen außer der Zustand ist wirklich 1+

Meine ZR-7 war neben der GSX 750 Inazuma (für die gilt das gleiche wie für die ZR-7) mit das unkomplizierteste und spielerischste Moped das ich hatte.

Themenstarteram 14. September 2016 um 16:36

Hallo nochmal.

Ja, habe mittlerweile einige vergleichbare Motorräder gefunden, die doch günstiger sind.

Bin gestern noch über eine Yamaha XJ600 gestoßen, die eigentlich auch nicht schlecht wäre.

Die Yamaha Fazer 600 wäre auch eine Alternative. Trotz ihrer 98PS auch für Anfänger beherschbar.

Yamahahaha... der war jetzt gut :D ;)

Spass beiseite - weniger theoretisieren, besser die Auswahl erstmal eingrenzen und dann (Probe-) FAHREN! ;)

Dass ist doch für den Eimer, die ganze Theorie.... ein Mopped musste fühlen, mögen... oder eben nicht mögen. Ob das einem anderen gefällt oder nicht, bringt einem persönlich dann doch eher wenig? ;)

Ne ZR7 ist eben die letzte Evolutionsstufe, breitentauglich gezähmt quasi, einer typischen und legendären Bikegeneration - das hat seinen Reiz, seine Haken, seine Vor- wie Nachteile und entweder man mag das und fühlt sich dort wohl... oder eben nicht. Musste probieren... jedenfalls ist ne ZR7 die Möglichkeit, eine spezielle Bikeepoche ohne die dafür typischen Schmerzen über Gebühr ankosten zu können ;)

Bei so "alten" Rochen ist der Preis immer sehr sehr relativ - die Frage ist nicht pauschal beantwortbar, da spielen soviele Fragen und Umstände eine Rolle.... mir fallen sofort ZR7 ein, da wären allein die Optimierungen etc. 2,5 Kiloeuro locker WERT! ..als auch vermeintlich "junge ud gepflegte" Exemplare.... die schlicht de facto aber unberührt totgegammelt sind, mithin Groschengräber ;)

Ich bin quasi fast genetisch mit dieser Epoche und Kawa im Speziellem verwachsen... imho brauchst einfach einen Spezi dieser Gattung vor Ort, um so einen Drachen nebst seinem Tarif realistisch beurteilen zu können.

Sicherlich mag eine Fazer z.B. einfacher zu empfehlen sein (zu Recht!) - aber das ist wie ein Tamagotchi (tamago wotchi... ?????.... ne Eieruhr eben :D ) - leidenschaftslos, einfach nur genau und pünktlich...? ;)

Ich bin mal frech und stell ne ganz andere Frage:

Wieder einsteigen - versuche mal zu beschreiben, was DICH mit Biken verbindet, was deine Geschichte dazu ist, deine Romanze dazu.... was DICH vor 10 Jahren daran so fasziniert hat, welche Moppeds... und was es für dich JETZT bedeutet, was Du darin erwartest.... ;)

Wer weiß, am Ende die bessere Frage, der bessere Initialgedanke.... vor der Frage, welches Mopped?

Meine emotionalsten Moppeds - ne Puch Ranger 4TL, eine GPZ 1100 UT, eine 750er Turbozette.. und... jedenfalls: Es war sooo dermaßen geil, sagenhaft, was ne Zeit - aber ich möchte das HEUTE nicht mehr als Bike. Die Emotion ja, ohne Frage... und so wüßte ich durchaus, warum ich mir HEUTE eher eine ZR7 gut optimieren würde, als eine Turbolette unter meinen faltigen Arsch packen :D ;)

Ja, ohne Zweifel - ne Fazer z.B. ist zweifellos das rational "bessere" Mopped.... aber ich schätze... das war nicht die Frage, die in deinem Kopf rumspukt, dich bewegt? ;)

Jedenfalls ist der Vorteil der ZR7 Modelle - DIE.... hat niemals ein Narr, Spinner oder sowas in der Art gekauft, gefahren oder verschlimmbessert. Der Nachteil.... solche Leute haben idR. eher wenig Leidenschaft, geschweige Wissen und Antrieb, mehr als das Scheckheft halbwegs zu erfüllen. Suche die Perlen darunter... ;)

@tec-doc.

 

Gut und wahr gesprochen.

Dem ist nichts zuzufügen.

 

Mfg Mirko

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. (Wieder-) Einsteiger - ZR7S kaufen, ist Angebot ok und worauf besoners achten?