ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. [Suche] Wirkungsgrad-Drehzahl-Diagramm für Grande Punto

[Suche] Wirkungsgrad-Drehzahl-Diagramm für Grande Punto

Themenstarteram 26. April 2009 um 10:31

Hallo ihr,

kann mir jemand von euch sagen wo es sogenannte Wirkungsgrad-Drehzahl-Diagramme für Autos gibt ?

Speziell für den FIAT Grande Punto, die neueren Motoren.

Habe das halbe Internet abgesucht, bin aber nicht fündig geworden.

Währe echt toll!

MfG

Ähnliche Themen
12 Antworten

Die Drehzahlkurven der zu Produktionsbeginn des GP verfügbaren Motoren sind hier, für den 1.6 Multijet hier und für den 120 PS T-Jet hier.

Themenstarteram 27. April 2009 um 16:40

Vielen Dank, die Seite ist schon sehr informativ - was ich jedoch suche sind Diagramme der Drehzahl bezogen auf den Wirkungsgrad, und nicht auf die Leistung bezogen.

Oder kann man davon ausgehen dass Leistung und Wirkungsgrad eines Motors äquivalent sind ?

Der Wirkungsgrad ist auch immer abhängig vom eingelegten Gang...

daher kann es dafür keine Aussage geben, weil der Wirkungsgrad vom von der Last abhängig ist.

Du wirst keine Wirkungsgradkurve bekommen ohne Last definition.

Du kannst denn Motor im 1., 2, 3,...X.ten Gang 4000 Umdr./Min. laufen lassen und jedes mal wirst du einen anderen Wirkungsgrad bekommen.

Den optimalen Wert bekommst du bei Lastmoment gleich max. Motordrehmoment.

italo

Themenstarteram 27. April 2009 um 19:23

Der Wirkungsgrad vom Motor ist nicht abhängig vom eingelegten Gang, das juckt doch den Motor ned was man dranhängt an die Kurbelwelle(?) ;-)

Zitat:

Original geschrieben von itsmi

Der Wirkungsgrad vom Motor ist nicht abhängig vom eingelegten Gang, das juckt doch den Motor ned was man dranhängt an die Kurbelwelle(?) ;-)

Aber in diesem Diagramm, dass die spezifische Arbeit bzw. den effektiven Mitteldruck über der Drehzahl mit dem zugehörigen Kraftstoffverbrauch pro Kilowattstunde veranschaulicht, liegen die unterschiedlichen Punkte für die Gänge bei gleicher Geschwindigkeit nie auf dem gleichen Punkt.

z.B. 50 km/h:

1. Gang, 6000 U/min, 10 % Last -> 700 g/kwh

5. Gang, 1500 U/min, 40 % Last -> 300 g/kwh

Natürlich braucht der Motor bei einer bestimmten Drehzahl und einer bestimmten Last immer gleich viel Sprit, aber am wirtschaftlichsten fährt man trotzdem im hohen Gang, weil niedrige Gänge immer bei höherer Drehzahl und geringerer Last in diesem Diagramm liegen

(außer man beschleunigt, aber das ist ja kein dauerhafter Fahrzustand).

Dass der Motor bei maximalem Drehmoment den niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauch hat, ist auch schon lange überholt. Ein Benziner läuft bei hoher Last (~80-90 %) und Drehzahlen um die 2000 U/min am wirtschaftlichsten, nicht erst bei 4000 oder 5000 U/min, wenn das maximale Drehmoment anliegt.

Wo es solche Muscheldiagramme gibt, weiß ich auch nicht, ich denke es wird für die modernen Motoren überhaupt keine veröffentlichten Diagramme geben.

Zitat:

Original geschrieben von itsmi

Der Wirkungsgrad vom Motor ist nicht abhängig vom eingelegten Gang, das juckt doch den Motor ned was man dranhängt an die Kurbelwelle(?) ;-)

nee da liegst du falsch.....

Dreh doch mal den Motor im leerlauf....da ist der Wirkungsgrad sehr schlecht, an der Kubelwelle wird keine Leistung abgegeben man muss aber Energie reinstecken um die Reibungswiderstände zu überwinden.

Daher ist dem Motor nicht egal. Das ist mit jedem Antrieb so das der beste Wirkungsgrad erziehlt wird, wenn es unter Nennlast läuft.

Daher kann auch nur ein Wirkungsgrad unter Last ermittelt werden...

Oder wie willst du ein Wirkungsgrad im Leerlauf ermitteln??? Auf die Erklärung bin ich gespannt....

italo

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

 

 

Dass der Motor bei maximalem Drehmoment den niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauch hat, ist auch schon lange überholt. Ein Benziner läuft bei hoher Last (~80-90 %) und Drehzahlen um die 2000 U/min am wirtschaftlichsten, nicht erst bei 4000 oder 5000 U/min, wenn das maximale Drehmoment anliegt.

Es geht nicht um den spezifischen Verbrauch sondern um den Wirkungsgrad, damit man niederturig fahren kann werden Motoren dahin optimiert das das maximale Drehmoment für anliegt. Auch ein Benziner würde ausgehen, wenn das entsprechende Drehmoment bei 2000 Umdr./Min nicht anliegen würde. Deine Aussage mit den 4.000-5.000 Umdr./Min ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn du dir mal die Kurven von mfr angeschaut hättest, dann würdest du sehen das bei den Benziner schon das maximale Drehmomen zwischen 1500 und 2000 Umdr./Min liegt. Somit stimmt meine Aussage das der Wirkungsgrad am größten ist wenn Lastmoment und Nenndrehmoment gleich sind.

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

Dass der Motor bei maximalem Drehmoment den niedrigsten spezifischen Kraftstoffverbrauch hat, ist auch schon lange überholt. Ein Benziner läuft bei hoher Last (~80-90 %) und Drehzahlen um die 2000 U/min am wirtschaftlichsten, nicht erst bei 4000 oder 5000 U/min, wenn das maximale Drehmoment anliegt.

Es geht nicht um den spezifischen Verbrauch sondern um den Wirkungsgrad, damit man niederturig fahren kann werden Motoren dahin optimiert das das maximale Drehmoment für anliegt. Auch ein Benziner würde ausgehen, wenn das entsprechende Drehmoment bei 2000 Umdr./Min nicht anliegen würde. Deine Aussage mit den 4.000-5.000 Umdr./Min ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn du dir mal die Kurven von mfr angeschaut hättest, dann würdest du sehen das bei den Benziner schon das maximale Drehmomen zwischen 1500 und 2000 Umdr./Min liegt. Somit stimmt meine Aussage das der Wirkungsgrad am größten ist wenn Lastmoment und Nenndrehmoment gleich sind.

italo

Und wenn du dir die Diagramme nochmal etwas genauer ansiehst, dann wirst du feststellen, dass es sich bei den beiden Motoren im ersten Link rechts oben um die Dieselmotoren handelt :rolleyes:. Lediglich der Turbo erreicht sein maximales Drehmoment schon recht früh, aber von aufgeladenen Motoren hab ich auch nicht gesprochen.

Die Benziner sind leistungsschwache Motoren mit 2 Ventilen pro Zylinder und erreichen ihr maximales Drehmoment deshalb schon bei 3000 U/min - moderne Saugmotoren liegen bei Leistung und Drehmoment um 10-20 % höher, aber auch bei 3500-4500 U/min beim maximalen Drehmoment.

Und für mich sind spezifischer Verbrauch und Wirkungsgrad irgendwie das gleiche. Was sagt denn der spezifische Verbrauch aus ? Wie viel Energie kann aus der Energie des Kraftstoffes genutzt werden ? Also für mich ist das der Wirkungsgrad des Motors, man könnte genauso gut statt g/kWh den Wirkungsgrad in % in das Diagramm schreiben.

Mit den Leistungsdiagrame habe ich nicht weit genug runtergeskrollt.

Aber mit dem Spezifischen Verbrauch liegst du nicht ganz richtig.

zitat aus Wiki....

Zitat:

Spezifischer Verbrauch [Bearbeiten]

Bei Verbrennungsmaschinen wird üblicherweise die verbrauchte Kraftstoffmenge je Arbeitseinheit angegeben, also der spezifische Kraftstoffverbrauch in g/kWh oder kg/kWh. Die Angabe in g/kWh erfolgt hauptsächlich für den Bestpunkt, den Betriebspunkt mit der höchsten Kraftstoffeffizienz. Der tatsächliche spezifische Verbrauch in Abhängigkeit von Drehzahl und Leistungsabgabe wird in einem Muscheldiagramm dargestellt.

Bei Raketentriebwerken wird der Treibstoffverbrauch als spezifischer Impuls angegeben.

Der spezifischen Verbrauch ist ein Angabe die sich nicht auf den optimalen Wirkungsgrad bezieht, sondern allgemein ist.

italo

Oft geben Hersteller aber eben nur die Daten für den optimalen Betriebspunkt an, sprich die Drehzahl und Leistung mit dem geringsten spezifischen Kraftstoffverbrauch und gleichzeitig höchsten Wirkungsgrad, der sich genau antiproportional verhält:

Zitat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Spezifischer_Kraftstoffverbrauch

Wirkungsgrad [%] = 100 / (spezifischer Kraftstoffverbrauch in kg/kWh × Heizwert des Kraftstoffs in kWh/kg)

Themenstarteram 4. Mai 2009 um 20:20

hmm freut mich wirklich dass ihr so ausführlich darüber diskutiert, aber die frage war nicht ob es sowas gibt sondern wo! ;)

Dass es sowas gibt weiss ich, zur not muss man halt die Last als konstant annehmen. Und ich meine natürlich bezogen auf den Motor und nicht auf das Auto!

MfG :-)

Themenstarteram 20. Mai 2009 um 15:19

im gegenzug dazu würde mir auch die reziproke verbrauchs-kennlinie reichen ;)

So in der Art wie dieses:

http://www.geocities.com/plane_diesel/graph01.gif

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. [Suche] Wirkungsgrad-Drehzahl-Diagramm für Grande Punto