ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. "Smart Glasses" - eine neue Gefahr für die Verkehrssicherheit?

"Smart Glasses" - eine neue Gefahr für die Verkehrssicherheit?

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 14:54

Hi,

die Kommunikationstechnologie schreitet in Riesenschritten voran und was heute "in" ist, kann morgen schon "mega-out" sein. Soeben bin ich über den folgenden Bericht einer neuen Innovation gestoßen, die zum Jahresende auf den Markt kommen soll:

http://www.n-tv.de/.../...-entwickelt-Smartglasses-article5617411.html

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß es dann auch wieder Zeitgenossen geben wird, welche diese neue Technologie auch als Fahrer eines PKWs oder Motorrads nicht missen wollen.

Der Paragraph der StVO, welche das Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen ohne Freisprecheinrichtung beim Fahren regelt, ist dann natürlich in der jetzigen Form obsolet.

Das Gefährliche an der neuen Technologie ist dann weniger das Telefonieren an sich (weil dies ja freihändig geschieht), sondern die Möglichkeit, sich visuelle Inhalte in die Brillengläser einspielen zu lassen (Internet, SMS, E-Mail etc.).

Wie beurteilt ihr hier die sicherheitsrelevanten Aspekte?

Meiner Meinung nach ist der Gesetzgeber hier gefordert, die gegenwärtigen Regelungen dringend anzupassen, bevor durch diese Technologie das Unfallaufkommen signifikant negativ beeinflußt wird.

Ähnliche Themen
100 Antworten

Da das Teil auch ein GPS hat, könnte man bestimmt relativ einfach einen "Fahrmodus" neben dem Flugmodus anbieten. Ab 10 kmH kommen nur noch sehr reduzierte Inhalte auf den Schirm, wie z.B. aktuelle /erlaubte Geschwindigkeit. Und damit wird auch ein HeadUp Display oder ein Head Set überflüssig.

Ich find die Idee gut. Könnte sich gut auf's Autofahren anpassen lassen.

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 15:17

Zitat:

Original geschrieben von Ducati-Niko

Da das Teil auch ein GPS hat, könnte man bestimmt relativ einfach einen "Fahrmodus" neben dem Flugmodus anbieten.

Das wäre eine gute Lösung. Diese sollte allerdings manipulationssicher sein.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Das Gefährliche an der neuen Technologie ist dann weniger das Telefonieren an sich (weil dies ja freihändig geschieht), sondern die Möglichkeit, sich visuelle Inhalte in die Brillengläser einspielen zu lassen (Internet, SMS, E-Mail etc.).

Wie beurteilt ihr hier die sicherheitsrelevanten Aspekte?

Ich verstehe gar nicht was dadurch schlechter sein soll. Aktuell wird das alles meist über das Navi-Display abgewickelt welches in der Mittelkonsole steckt. Rüsten sich schon seit Jahren Leute in alle möglichen Fahrzeuge nach. Damit kann man auch TV/DVDs gucken usw.

Und anstatt dass das in der Mittelkonsole ist, wird es mit der neuen Technologie ddann in der Brille sein, d.h. der Blick wird weniger stark abgelenkt. M.E. keine Verschlimmerung der aktuellen Situation.

Ich sehe demnach auch keinen präventiven Handlungsbedarf. Es wird wie bei den meisten neuen Technologien ca. 5-7 Jahre dauern, bis es eine nennenswerte Verbreitung hat - wenn es überhaupt so erfolgreich ist. Und dann bitte erstmal prüfen ob es überhaupt die vermuteten Nachteile hat bevor man hier regulierend eingreift.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß es dann auch wieder Zeitgenossen geben wird, welche diese neue Technologie auch als Fahrer eines PKWs oder Motorrads nicht missen wollen.

Kommt drauf an wie sehr die Brille hilfreich ist und wie wenig sie ablenkt. Man muß ja nicht bei jedem technischen Fortschritt gleich den Teufel an die Wand malen und potenzielle Unfallquellen hinein interpretieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Navi/Entertainment Einbauten in der Mittelkonsole, kann man mit der Brille den Blick weiterhin auf die Straße fokussieren. Ich seh das eher als einen Vorteil im Gegensatz zu den konventionellen Geräten.

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 15:35

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

Aktuell wird das alles meist über das Navi-Display abgewickelt welches in der Mittelkonsole steckt. Rüsten sich schon seit Jahren Leute in alle möglichen Fahrzeuge nach. Damit kann man auch TV/DVDs gucken usw.

TV und DVD während der Fahrt ist hier allerdings auch erst nach einer Umgehung der werksmäßig installierten Sperren möglich. Hier auf MT gibt es etliche Threads zu diesem Thema.

Das große Problem ist nun schon wieder eine neue "Spieltechnologie" die da selten die Vernunft mit an Bord ist schon wieder durch neue Gesetze geregelt derden muß.

Diese Smart Glasses haben im Straßenverkehr nichts zu suchen da die Ablenkungsgefahr nicht absehbar ist.

Meine ganz persönliche Meinung.

Hoffentlich erlebe ich das noch das Auto das alleine fährt.

Dann kann ich mich auf der Urlaubsfahrt gemütlich hinten hinlümmeln, ein gutes Buch lesen

und komme ausgeruht am Urlaubsort an. :D

Mit der Zeit wird sich schon was finden, wie man die Problematik bekämpft (wahrscheinlich ein ganz allgemeines Verbot).

An für sich finde ich die Technologie/Idee sehr interessant.

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 15:58

Zitat:

Original geschrieben von Mindless75

Im Gegensatz zu herkömmlichen Navi/Entertainment Einbauten in der Mittelkonsole, kann man mit der Brille den Blick weiterhin auf die Straße fokussieren.

Stimmt. Hier besteht allerdings die Gefahr der Informationsüberfrachtung.

Wenn man bedenkt, was viele Fahrer beim Fahren heute schon alles auf der Straße übersehen oder nicht registrieren...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hi,

die Kommunikationstechnologie schreitet in Riesenschritten voran und was heute "in" ist, kann morgen schon "mega-out" sein. Soeben bin ich über den folgenden Bericht einer neuen Innovation gestoßen, die zum Jahresende auf den Markt kommen soll:

http://www.n-tv.de/.../...-entwickelt-Smartglasses-article5617411.html

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß es dann auch wieder Zeitgenossen geben wird, welche diese neue Technologie auch als Fahrer eines PKWs oder Motorrads nicht missen wollen.

Der Paragraph der StVO, welche das Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen ohne Freisprecheinrichtung beim Fahren regelt, ist dann natürlich in der jetzigen Form obsolet.

Das Gefährliche an der neuen Technologie ist dann weniger das Telefonieren an sich (weil dies ja freihändig geschieht), sondern die Möglichkeit, sich visuelle Inhalte in die Brillengläser einspielen zu lassen (Internet, SMS, E-Mail etc.).

Wie beurteilt ihr hier die sicherheitsrelevanten Aspekte?

Meiner Meinung nach ist der Gesetzgeber hier gefordert, die gegenwärtigen Regelungen dringend anzupassen, bevor durch diese Technologie das Unfallaufkommen signifikant negativ beeinflußt wird.

Mit anderen Worten:

"Ich kenne dieses produkt kaum, es ist nur ein gerücht und die definitionen sind sehr waage, dennoch finde ich aus unerfindlichen gründen das dieses Produkt ein sicherheitsrisiko darstellt, und deshalb sollte man Prophylaktisch alles neue und Innovative Verbieten"

Ein Aspekt, der mir da einfällt, ist das Blickfeld. Bereits jetzt fällt auf, dass Brillenträger ein geringeres Blickfeld haben, als "unbebrillte", bzw. die Einschränkung durch die Brille durch stärkere Kopfgewegungen ausgleichen müssen.

Wenn jetzt aber die Aufmerksamkeit durch Informationseinblendungen auf bestimmte Punkte gerichtet wird, so könnte das das normale Sehen, in dem das Auge den gesamten Sichtbereich "abtastet" noch weiter auf einen Punkt fixieren. Und dann schaut, im schlimmsten Fall, das Autofahren aus wie bei Need for Speed, wo man zwar eine Karte eingeblendet bekommt, ein komplettes HUD und Chatnachrichten, aber nicht mehr weiß, was links und rechts neben einem passiert. Da müsste man dann wohl wieder einen Rückspiegel ins Display einblenden, damit der wahrgenommen wird.

Aber wenn man sich den Rückspiegelpunkt mal genauer durchdenkt...GANZ KLARES PRO!!! :-)

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 21:29

Zitat:

Original geschrieben von Krizzzzz

"Ich kenne dieses produkt kaum, es ist nur ein gerücht und die definitionen sind sehr waage, dennoch finde ich aus unerfindlichen gründen das dieses Produkt ein sicherheitsrisiko darstellt, und deshalb sollte man Prophylaktisch alles neue und Innovative Verbieten"

Das Produkt wird ausreichend beschrieben, es ist nicht anzunehmen, daß es sich hier nur um ein Gerücht handelt, zumal ein Foto vorhanden ist und über die Gründe für ein mögliches Sicherheitsrisiko diskutieren wir hier ja gerade...;)

Wenns so wird wie bei "Children of Men" (also gleich smarte Frontscheibe statt Brille) fänd ichs super :D

http://www.youtube.com/watch?v=aG8J3_4mKUM&feature=related (bei 1:30)

Mir würd´s auf den Sack gehen.

Leben wir wirklich in einer Zeit, wo man wirklich nicht mal mehr die 1-2 Stunden im Auto ohne Handy und den ganzen Firlefanz auskommt?

Ich denke nicht, man glaubt es nur.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. "Smart Glasses" - eine neue Gefahr für die Verkehrssicherheit?