ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Alter "Rest"TÜV noch gültig wenn neuer nicht gegeben?

Alter "Rest"TÜV noch gültig wenn neuer nicht gegeben?

Themenstarteram 24. April 2007 um 10:51

hallo,

mein auto muss im juni zum tüv. ich weis leider nicht ob es nochmal druchkommt (wegen rost unten). deshalb hatte ich überlegt jetzt schonmal zur tüv prüfung mit ihm zu gehen um jetzt schon zu wissen ob es halt durchkommt oder nicht. meine überlegeung war dann nämlich dass ich mich schon mal in aller ruhe nach einem neuen auto umgucken kann wenn mein jetztiges nicht mehr durchkommt. nur ist jetzt die frage: wenn ich heute den TÜV nicht bestehe, darf ich dann mit der alten plakette, die ja noch bis ende juni gilt, auch noch bis ende juni weiterfahren oder machen die mir dann die alte plakette (die ja noch gültig ist) ab und ich darf gar nicht mehr weiterfahren??? das wäre ja nämlich sehr doof ;-(

gruß rennkuckuck86

Ähnliche Themen
16 Antworten

Solange dir kein Prüfer die alte Plakette abkratzt ja. Allerdings kann es genauso gut passieren, dass du trotz Plakette aus dem Verkehr gezogen werden kannst. Die Rennleitung wird auch niemanden weiter fahren lassen wenn zwar seine Plakette neu ist, seine Reifen aber nur noch nen Millimeter Profil haben.

Kannst du evtl Bilder davon machen und nur mit den Bildern zum Prüfer? Evtl kan dir auch eine Werkstatt schon sagen ob du durchkommst oder nicht, die können dir dann auch gleich sagen, was du für ne Reparatur hinlegst. Evtl ist das ja noch günstiger als ein neues (gebrauchtes) Auto.

Themenstarteram 24. April 2007 um 11:05

ja ok, meinst du ich kriege in der werkstatt eine genauso zuverlässige info wie beim tüv?

nicht dass ich ewig dann was in der werstatt machen lasse und der tüv beanstandet dann doch noch 10 sachen.

weist du in welchen fällen so eine plakette abegkratzt wird??

ich meine sooo schlimm ist der rost nun auch wieder net dass das auto auseinanderfällt wnen man es nur mal böse anguckt...allerdings auch nicht gerade nur 3 kleine fleckchen.

Richtig, die TÜV-Plakette sagt nur aus, dass der Wagen zum Zeitpunkt der Prüfung verkehrstüchtig war, gibt aber keinen Hinweis, ob er es jetzt noch ist.

Wenn du zum TÜV fährst und dir wird gesagt, dass der Wagen nicht bestehen würde, würdest du nicht mehr fahrlässig weiterfahren sondern vorsätzlich. Der Wagen hat dann zwar meinetwegen noch die Plakette (was ich weniger glaube, die wird vom Prüfer sicher abgekratzt), ist aber so oder so nicht mehr verkehrstüchtig.

Kommst du aber jetzt durch und von mir aus auch im Juni, bedeutet das nicht, dass du 2 weitere Jahre ohne Sorgen weiterfahren kannst. Die Polizei kann dir die Kiste jederzeit stilllegen.

Also bitte: Reparieren oder verkaufen/verschrotten.

Wenn jetzt schon Zweifel an der Verkehrstüchtigkeit bestehen...besser wirds nicht.

Bei AMS (glaub ich) hatten sie nen Test am WE gezeigt wo ein alter Opel zur HU musste. Der hatte den typischen Rost am Radkasten. Damit hatte er bei zwei Gesellschaften keine Plakette bekommen weil es tragende Teile waren. Es kommt also drauf an wo der Rost sitzt.

Was Werkstattbesuch und HU angeht, gibt es eh verschiedene Taktiken. Es kann günstiger sein erst zur HU zu fahren und dann den Mängelbericht abarbeiten oder man geht erst zur Werkstatt, lässt die drei Kleinigkeiten machen die das Auto evtl hat und macht nur einmal die HU und bekommt die Plakette sofort.

In deinem Fall könnte es aber besser sein erst die Werkstatt zu kontaktieren, wenigstens beim Rost sollten die ne Prognose abgeben können.

Kann es sein, dass dein Rost am Tankstutzen ist? Miur ist so, als ob gerade der Fiesta genau dort seine Schwachstelle hat. Das dürfte HU-Relevant sein und zum Ausscheiden führen da beim Betanken keine vernünftigen Kontakte mehr hergestellt werden. Da gibt es aber Reparaturbleche die angeschweißt werden.

@Jolly

Bei dem Test auf AMS hatte ein Prüfer auch gesagt dass er daran denken muss, dass der Wagen dann noch zwei Jahre weiterfährt. Also hatte dieser Prüfer gerade beim Rost genauer hingesehen ob das (bei der Servoleitung) noch vertretbar war oder nicht.

Themenstarteram 24. April 2007 um 11:35

danke erst mal für eure antworten

ja der rost ist am radkasten und tankstutzen und noch ein bischen unten wo der wagenheber angesetzt wird. ich habe euch mal ein paar rostfotos mitgeschickt.

ich kann leider nicht so einschätzen wie schlimm das ist mit dem rost. was meint ihr dazu?

mir ist ja auch klar dass das auto sicher sein muss. ich wollte auch nicht rumfahren wenn ich weis es fällt gleich auseinander.

aber ihr habt recht, ich denke ich werde besser erst mal zuerst in die werksatt fahren. die werden mit hoffentlich was zuverlässiges sagen können und mir die plakette nicht gleich abkratzen...

Themenstarteram 24. April 2007 um 11:37

rost foto 2

 

rost foto 2

Klar, die Prüfer denken natürlich mit und sagen wo es demnächst Probleme geben kann, und wenns irgendwo so verrostet ist, dass das in ein paar Monaten durch ist, gibts auch keine Plakette. Trotzdem ist die HU nur eine Aussage über den augenblicklichen Zustand.

Zu den Bilder:

Mal abgesehen davon, dass ich kein Prüfer bin, kann man ohne Bühne und ohne Schraubenzieherrumstochern nicht arg viel sagen. Aber wenn er schon mal untern Lack raus rostet, ist das wohl durch...

Der Rost am Tankstutzen scheint mir unbedenklich. Am Radkasten dürfte es dagegen sehr kritisch sein, wie es am Schweller aussieht kann ich nicht sagen. Da müsste man wohl erst mal schauen ob es zerbröselt wenn man daran rumfummelt.

Da sag ich dir gleich.... mE so sicher nicht, der ist an allen Ecken und Enden garantiert durch. Die ganzen anderen neuralgischen Punkte, die Du so ja gar nicht siehst, werden wohl auch nicht besser sein. Richten kann man alles... aber in einer "normalen" Werkstatt wird sich das sicher nicht lohnen....

Gehst Du jetzt in eine Werkstatt, kann es dir leicht passieren, dass die da natürlich noch tausend andere Dinge "entdecken" und der TÜVi trotzdem No sagt. Frag jemand, den Du gut kennst oder den jemand gut kennt.... Garantie hast Du aber nie....

Übrigens sind die Radläufe keine tragenden Teile... ;)

Aber anderer Gedanke: Auch wenn es evtl. schmerzlich ist... gehst Du jetzt zum TÜV/DEKRA/GÜT und die kratzen deine Plakette ab.... ja dann solltest Du ja auch schon jetzt nicht mehr fahren, ist also auch zu deinem Besten. Ggf. hast Du dann auch in der Hand, was zu machen ist... auch was wert, oder?

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Übrigens sind die Radläufe keine tragenden Teile... ;)

Das wollten die bei zwei Gesellschaften in diesem Test auch sagen. Da die gesamte Karosserie selbsttragend ist, gibts wohl keine Plakette. Ansonsten kann ich mir noch vorstellen, dass der Fußgängerschutz nicht mehr gegeben ist wenn die Dinger bei Kontakt einfach weg bröseln.

Zitat:

Original geschrieben von JollyRoger[F13]

Der Wagen hat dann zwar meinetwegen noch die Plakette (was ich weniger glaube, die wird vom Prüfer sicher abgekratzt), ist aber so oder so nicht mehr verkehrstüchtig.

Die Plakette wird nur abgekratzt, wenn das Fahrzeug absolut verkehrsunsicher ist (z.B. bei defekten Bremsen).

Ansonsten kann man bedenkenlos zum TÜV (oder DEKRA usw.) fahren. (Die machen ja auch Gebrauchtwagenchecks.)

Ich würde dort sogar noch lieber hin als zu einer Werkstatt --- der TÜV schwatzt einem nämlich keine unnützen Reparaturen auf...

Genau ubc, das wollte ich andeuten....

Zitat:

Da die gesamte Karosserie selbsttragend ist

... war das jetzt im Zusammenhang mit einem Radlauf ein Spässle oder was?

Zwei Dinge: Radabdeckung und Verletzungsgefahr. Da trägt nix ;)

Zitat:

Original geschrieben von ubc

Die Plakette wird nur abgekratzt, wenn das Fahrzeug absolut verkehrsunsicher ist (z.B. bei defekten Bremsen).

Aha. Aber mal angenommen, der Wagen wäre jetzt richtig durchgerostet, also schon "tragende Teile" extrem befallen. Wie schauts dann da aus? Hat der TÜV überhaupt das Recht bzw. die Pflicht nicht verkehrssichere Autos auch außerhalb einer HU aus dem Verkehr zu ziehen?

Zitat:

Original geschrieben von ubc

Ich würde dort sogar noch lieber hin als zu einer Werkstatt --- der TÜV schwatzt einem nämlich keine unnützen Reparaturen auf...

Sehe ich absolut genauso. Man kann vom TÜV halten was man will, aber neutral bleibt neutral.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Alter "Rest"TÜV noch gültig wenn neuer nicht gegeben?