ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Polizei rüstet auf - Neues funkgesteuertes Laser Video System

Polizei rüstet auf - Neues funkgesteuertes Laser Video System

Themenstarteram 29. April 2007 um 12:36

Tach zusammen,

ich habe es erst für einen Scherz eines Anwohners gehalten, als ich jedoch zurückgefahren bin und mir das genauer angeschaut habe, musste ich feststellen, dass das von der Polizei installiert worden ist. Trotzdem sieht es so aus, als wäre es in einer Hinterhofwerkstatt zusammengeklöppelt worden.

http://s6.bilder-hosting.de/img/U6M7B.jpg

http://s6.bilder-hosting.de/img/U6PMX.jpg

http://s6.bilder-hosting.de/img/U6QBU.jpg

http://s6.bilder-hosting.de/img/U6U19.jpg

Bedient wurde es per Funk von der Rennleitung in dem weißen T4, der in einer Seitenstrasse stand (siehe Bild 3).

Bei der Bewertung schwanke ich jetzt zwischen Lob und Tadel. Es ist nämlich vor dem Leitpfahl schwer zu erkennen. Aber dieses System bietet das, was bei einer reinen Laserpistole fehlt: Der Bildbeweis! Ich habe nämlich die Horrorvorstellung, das ich irgendwann einmal von der Polizei angehalten werde, die mich gelasert haben will und ich aber nicht zu schnell gefahren bin. Dann hat man aber keine Chance dagegen vorzugehen. Die mögliche und nicht unwahrscheinliche Fehlerquelle ist dabei der Mensch, sorry der Polizist der das System bedient. Und die Wahrscheinlichkeit für eine Fehlmessung ist gar nicht so gering. Nur steht dann Aussage gegen Aussage. :(

BTW, für diejenigen, die sich jetzt fragen, wie lange ich nach der Aktion zu Fuß unterwegs sein werde, kann ich sagen: Schönes Wetter, Fenster runter, Tempomat auf 100km/h eingestellt, kein Problem! :)

Also, immer schön wachsam sein!

cu termi0815

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Teil rechtskräftige Beweise liefern kann. Bei einer Lasermessung muss ja recht genau gezielt werden. Wie soll das so gehen UND

Was passiert, wenn man aus irgend einem Grund nach aussen ausweichen muss? Der Pfosten erfüllt garantiert irgendwelche Normen zur Chrash-Sicherheit. Dieses System stellt eher eine Gefahr dar!

-> Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr?

Zitat:

Original geschrieben von patti106

Was passiert, wenn man aus irgend einem Grund nach aussen ausweichen muss? Der Pfosten erfüllt garantiert irgendwelche Normen zur Chrash-Sicherheit. Dieses System stellt eher eine Gefahr dar!

-> Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr?

:rolleyes:

und was ist dann mit straßenschildern, baustellenampeln und den radar-blitzgeräten? sowie bäumen und sonstigem zeugs, was auch an der straße steht?

Zitat:

Original geschrieben von patti106

-> Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr?

Definitiv nein. Wenn bei Dunkelheit die Funktion des Leitpfostens beeinträchtigt wird, könnte man über eine Gefahr diskutieren...

Ansonsten ist dieses System nicht neu und auch keine "Aufrüstung" sondern schon seit Jahren im Einsatz: http://www.radarfalle.de/technik/ueberwachungstechnik/xv2.php

Zitat:

Bei Versuchen unterschieden sich die Meßwerte des XV2 von denen anderer Meßgeräte nur im Bereich von ±1 km/h. Meßwertannullationen treten auf, wenn das zu messende Fahrzeug in dem Bereich zwischen 50 und 40 Metern vor dem Gerätestandort bremst oder beschleunigt. In einem solchen Fall bricht das Gerät die Messung selbsttätig ab. Es können mit dem Gerät auch Zweiräder gemessen werden. Bei Motorrädern etc. reicht zur Reflexion der vom Gerät ausgesandten Laserstrahlung der Scheinwerfer des Zweirades aus; bei Fahrrädern funktioniert die Messung auch, und zwar dann, wenn das Fahrrad (vorschriftsmäßig) mit einem weißen Rückstrahler ausgerüstet ist. Messungen in Fußgängerzonen sind somit durchaus möglich.

Lastkraftwagen und Busse sind ebenfalls unproblematisch, sie verfügen über eine große Reflexionsfläche. Gegenstände und Personen in dem Fahrzeug haben keinen Einfluß auf das Meßergebnis. Es konnten im Feldversuch keine Meßfehler provoziert oder erkannt werden. Das Meßergebnis ließ sich auch nicht durch auf einem PKW angebrachte rotierende Reflexkörper beeinflussen. Lediglich wenn sich im Fahrzeug ein nach vorne bewegendes reflektierendes Teil befindet, werden falsche Meßergebnisse angezeigt. Eine solche Konstellation wäre jedoch auf dem Videoband eindeutig erkennbar. Bei Fahrzeugen mit abmontierten Kennzeichen konnten keine Meßwerte gebildet werden; liegt das Kennzeichen jedoch hinter der Frontscheibe auf dem Armaturenbrett, so sind wieder zweifelsfreie Messungen möglich.

Möglich, aber rein theoretischer Natur, sind lediglich Fehlmessungen, die durch falsch gewählte Meßstellen entstehen könnten. Im Bereich des Meßstrahlkegels dürfen sich keine Reflektoren befinden. Wenn diese Reflektoren nicht im Videobild zu sehen sind, könnten sich möglicherweise unbemerkte fehlerhafte Meßwerte einschleichen. Laut Gutachten des Ing.-Büros Dr. Großer & Fürbeth, Erlangen, ist diese Möglichkeit einer Fehlmessung allerdings nicht möglich, wenn sich beispielsweise ein Verkehrsschild im Meßstrahlkegel befindet.

Problematisch könnten hier evtl. die Reflektoren der sich im Meßbereich befindlichen Leitpfosten sein. Ich würde deshalb prüfen lassen, ob der Austellungsort fehlerhaft war.

grüße

Das ganze sieht mir aber nach einer "Schönwetterlösung" aus.

Nach einem kräftigem Sommerregen schwimmt da ne Menge Elektronikschrott auf der Landstrasse :)

Von so einem Teil wurde ich schonmal geblitzt, in der Anzeige steht dann irgendwas von "Videoband aufzeichnung" bis heute wuste ich nicht genau was das sein soll. Videowagen kanns nicht gewesen sein, war sonst kein anderes Fahrzeug da. Normalerweise seh ich Blitzer schon auf 5km entfernung, aber das Teil hab ich komplett übersehn, und geblitzt hat ja auch nichts, von daher wars echt lustig als die

Anzeige kam, war ne richtige Überraschung.

Zitat:

Meßwertannullationen treten auf, wenn das zu messende Fahrzeug in dem Bereich zwischen 50 und 40 Metern vor dem Gerätestandort bremst oder beschleunigt.

Ist ja auch lustig. Jemand der konstant zu schnell fährt, wird erwischt und jemand der deutlich über zHg auch noch beschleunigt, nicht. :D

 

Was bedeuten denn die "104 km/h" auf dem Display? War das ein aktuellere Messwert oder die Auslöseschwelle? Wenn ja, wieviel ist da erlaubt?

Themenstarteram 29. April 2007 um 15:18

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Was bedeuten denn die "104 km/h" auf dem Display? War das ein aktuellere Messwert oder die Auslöseschwelle? Wenn ja, wieviel ist da erlaubt?

Die 104 km/h könnte eine aktuell gemessene Geschwindigkeit gewesen sein. Möglich ist aber auch der eingestellte Schwellwert. Da das Teil an einer Bundesstrasse ohne Geschwindiglkeitsbegrenzung aufgestellt wurde, also 100 km/h erlaubt sind, denke ich, das es nicht der Schwellwert war.

cu termi0815

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

:rolleyes:

und was ist dann mit straßenschildern, baustellenampeln und den radar-blitzgeräten? sowie bäumen und sonstigem zeugs, was auch an der straße steht?

So ein Ampelpfahl wird nicht von der Motorhaube erfasst so dass er hochgeschleudert wird.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass auf Autobahnen und Landstraßen die mobilen Blitzer immer hinter einer Leitplanke stehen?

Dass rechtskräftige Beweise geliefert werden scheint belegt. Werden sich Fahrer mit Nachsichtgerät auf Infrarot basierend freuen wenn ihnen nachts die Infrarotscheinwerfer der Nachtversion dieses Gerätes entgegen leuchten. :D

Diese Dinger haben mich auf der Berliner Stadtautobahn, montiert auf einem Stativ und bedient von einem Polizeiangestellten, schon einige male Geld gekostet. Sehr ärgerlich sowas. Oftmals merkt man nichtmal in welches Unglück man fährt, und wundert sich über die Post.

Zitat:

Original geschrieben von patti106

 

Ist dir schonmal aufgefallen, dass auf Autobahnen und Landstraßen die mobilen Blitzer immer hinter einer Leitplanke stehen?

Mir nicht. Ist auch nicht so.

Ich persönlich habe bisher nur auf Abschnitten mit Leitplanken einen mobilen Blitzer gesehen. Vermutlich genau aus dem Grund, dass so keine zusätzliche Gefahr bei Unfällen entsteht.

Auch in Frankreich wird aufgerüstet ---> Videofahrzeuge von privaten Sicherheitsfirmen :

http://www.spiegel.de/.../...ie-geschwindigkeit-von-pkw-a-1204915.html

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 16. Mai 2018 um 10:04:26 Uhr:

Auch in Frankreich wird aufgerüstet ---> Videofahrzeuge von privaten Sicherheitsfirmen :

http://www.spiegel.de/.../...ie-geschwindigkeit-von-pkw-a-1204915.html

Vermutlich ist das dargestellte System in Deutschland schon zweimal durch neue Technik ersetzt worden. Nach 11 Jahren.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Polizei rüstet auf - Neues funkgesteuertes Laser Video System