ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. "Pfropfen" (Ölmessrohr) hoch gesprungen nach Inspektion & Ölwechsel

"Pfropfen" (Ölmessrohr) hoch gesprungen nach Inspektion & Ölwechsel

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 11. Juni 2017 um 15:48

Hallo zusammen,

auch wenn das Thema Fernwartung immer ein Schwieriges ist, benötige ich einmal sachkundige Auskunft. :) Mein 3.0 TDI 218 PS war am Freitag beim Händler in der Inspektion (30.000 km) inkl. Ölwechsel. Nun bin ich soeben zum ersten Mal eine längere Strecke (50 km ) mit dem Fahrzeug gefahren und bemerkte zum Ende der Strecke an der letzten Ampel vor der Tiefgarage, dass durch den vorderen Grill lautstark Luft eingezogen wird und dies erst zwei Minuten nach der Ausschaltung des Motors aufhört. Ich habe dann die Motorhaube geöffnet - es kam mir ein kleiner Pfropfen entgegen (s. Fotos). Den Steckplatz des Pfropfens habe ich mittig ausfindig machen können. Der komplette Motorraum war voller Öl (s. Fotos). Der Spritzer an der Motorhaube sagt mir, dass der Pfropfen aufgrund zuviel Drucks anscheinend nach oben geschossen ist und Öl ausgetreten ist. Meine Frage: Dass ich zum Händler gehe und den Wagen durchchecken lasse, ist klar, jedoch bin ich unschlüssig, ob ich den Wagen weiterhin bewegen darf?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe - Fotos habe ich angefügt.

Viele Grüße!

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 11. Juni 2017 um 15:58

Teil 2 der Bilder

Ölstand messen Deckel wieder drauf und

ab in die Werkstatt.

LG Jens

denke mal der war nicht weit genug drin darum ist der rausgeflogen .boe die würden mir sowas von den Motorraum säubern das kannste glauben

Oder überfüllt. Btw zu hoher Öl Stand.

Wie @lkwtga sagte, Öl Stand prüfen (Achtung, du musst es erzwingen) und dann zur Werkstatt fahren.

Boh, Audi Fachwerkstatt...

Da war zu viel Druck auf dem System. Entweder haben sie den Propfen nach der Entlüftung nicht richtig reingesteckt, oder es gab gewaltigen Überdruck. So ein Ding muss erst mal rausfliegen, vermutlich zu viel Öl aufgefüllt. Bei meinem haben sie auch zu viel draufgemacht. 5 Liter beim 150 PS TDI. Dumm nur, das der nur noch max. 4,7 Liter braucht. Der Meister hat gottlob kontrolliert und es bemerkt und das Öl wieder abziehen lassen. Die wissen oft nicht, das die aktuellen Motoren weniger Öl brauchen. Frei nach dem Motto: Beim B8 waren es immer 5 Liter, also wird schon passen...

Da es keinen Ölmesstab mehr gibt, schauen die auch nicht mehr nach. Weiss jetzt nicht, ob der 3.0 TDI auch etwas weniger braucht, dann könnte das die Ursache sein? Sowas geht gar nicht. Lass Dir ja den Motorraum reinigen.

Ein Öldeckel kann nicht durch zu viel Druck im Motor "wegfliegen". Der war nach dem Öl auffüllen einfach nur lose aufgelegen weil der Lehrling vergessen hat ihn festzudrehen.

Wäre schon sehr interessant, warum der rausgesprungen ist. So ein Stopfen mit 2 Dichtungen hält einiges an Druck aus.

LG Herbert

Der 3L braucht 6,1 Liter und der S4 braucht 7,5 Liter.

Der 1,4 TFSI braucht 4 Liter mit 150PS und der 2 Liter TDI mit 150PS 4,7 Liter.

Zitat:

@CAHA_B8 schrieb am 11. Juni 2017 um 21:42:24 Uhr:

Ein Öldeckel kann nicht durch zu viel Druck im Motor "wegfliegen". Der war nach dem Öl auffüllen einfach nur lose aufgelegen weil der Lehrling vergessen hat ihn festzudrehen.

Ja vermutlich, trotzdem ist sowas, naja...

Für das Geld was die für einen Kundendienst kassieren darf man ein gewissenhafte Recherche nach der richtigen Ölmenge für das entsprechende Agregat erwarten, alles andere ist einfach Faulheit und Pfusch. Leider lässt der Service bei den Premiumhersteller arg zu wünschen übrig, leider auch bei BMW so meine Erfahrung.

Nun, noch kann doch keiner sagen, ob zu viel Öl drauf war, dass gucken wie viel Öl in den Motor rein muss, ist 1 min. Wenn dann ist es einfach nur Schusseligkeit der Mitarbeiter.

Solche Schusseligkeiten enden dann richtig teuer, und keiner will's gewesen sein am Ende. Selber schon erlebt wenn Meister unbeaufsichtigt eine Azubi an einem V10TDI schrauben lässt und die ganze Geschichte mit einem Motorschaden endet.

Hab mir die Bilder angeschaut, egal was da passiert ist, der Stopfen dürfte nicht wie ein Sektkorken rausfliegen, da stimmt was nicht, sonst würde es auch einen Ölmessstab da raushauen wenn die Haube offen wäre, und dieser hat nur einen Dichtgummi. Das erinnert mich stark an zu hohes blow-by und oder verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung durch zuviel Öl. Was passieren kann wenn überfüllt wird steht ja in der Betriebsanleitung ausführlich! Sofort Reklamieren!

Ölmessstab? Gibts nicht mehr beim B9... die haben da mal einfach viel zu viel Öl reingekippt. Im MMI steht dann eigentlich auch drin: Bitte Öl ablassen. Einstellungen > Service und Kontrolle > Ölstand

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. "Pfropfen" (Ölmessrohr) hoch gesprungen nach Inspektion & Ölwechsel