ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. "neuer" Smart mit sporadischem, selten auftretendem Getriebefehler(?)

"neuer" Smart mit sporadischem, selten auftretendem Getriebefehler(?)

Smart Fortwo 451
Themenstarteram 31. Januar 2021 um 18:00

Hallo zusammen,

ich bin recht neu in der Smart-Welt, aber das passiert eben, wenn man nicht „Nein“ sagen kann ;)

Nun gut, jetzt steht die kleine Kiste in der Halle und ich habe eine neue Beschäftigung.

Die Eckdaten:

Smart Fortwo Coupé / 451

1313 / AHM

EZ: 2008

Km: 148tkm

1.0 L / 61PS

Ausstattung: nix, außer Radio und Klimaanlage :)

Der Smart stand in der Werkstatt mit dem Fehler, dass es 2x passiert ist, dass er an der Ampel beim losfahren, keinen Gang einlegen wollte.

Bei der Überführungsfahrt ist mir und meiner LG nichts ungewöhnliches aufgefallen.

Der Motor springt willig an und läuft sauber. Gänge werden eingelegt und beim hochschalten (antippen) legt er den nächsthöheren Gang ein. Beim abbremsen/anhalten, schaltet er brav runter.

Nur einmal ist es bei meiner LG passiert, dass er unterm fahren vom 5. In den 2. Gang geschaltet hat. Das ist jedoch nur einmal passiert.

Folgende Fehlermeldungen sind im Fehlerspeicher abgelegt:

P0805 Kupplung Systemfehler

Sporadisch

U0146 Keine oder falsche CAN-Meldung von Kombiinstrument-Steuergerät

Sporadisch

U0122 Keine oder falsche CAN-Meldung von ESP-Steuergerät

Sporadisch

C0020 Unknown fault code

Im Tacho werden keine Fehler angezeigt, auch keine 3 Striche. Nur 1 Schraubenschlüssel zwecks Service.

Wo sollte ich anfangen mit suchen/kontrollieren? Was könnte defekt sein?

Bei den Fehlern tippe ich auf irgendwas elektrisches/elektronisches/Sensor etc.

Seelisch und moralisch habe ich mich aber auch auf das Wechseln der Kupplung eingestellt.

Bei knapp 150tkm und überwiegend Kurzstreckenbetrieb kann das nicht schaden.

Auch wenn der kleine Flitzer „eigentlich“ noch munter nach vorne marschiert.

In den nächsten Tagen schau ich mir den Smart auf der Bühne ein bisserl genauer an.

- Kontrolle Masseverbindungen -> wo sitzen diese alle bei dem Modell?

- Kontrolle Steckverbindungen

- Kontrolle Kabel und Kabelführung (Beschädigung)

- Aktuator arbeitet

- Bremslichtschalter auf Verdacht wechseln? (wo sitzt der überhaupt/wie komme ich da ran?)

- Irgendwelche Sensoren, die mit der Zeit solche Fehler verursachen?

- Steuergeräte sitzen alle am Unterboden unter der Verkleidung, oder?

Was könnte denn noch die Ursache für diese Fehler sein?

Woher bekommt das SG die Information, zum runterschalten? Vom Geschwindigkeitssignal? ABS Sensor?

 

Danke Euch und Freude am Gas Fahren

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:00:20 Uhr:

Woher bekommt das SG die Information, zum runterschalten? Vom Geschwindigkeitssignal? ABS Sensor?

Ich weiss es zwar auch nicht genau, aber meiner Meinung nach hat das mit der Fahrgeschwindigkeit nichts zu tun, sondern mit der Motordrehzahl. Das Steuergerät achtet darauf, daß eine bestimmte Mindestdrehzahl zu verzeichnen ist, unterhalb dieser Drehzahl wird einen Gang runter geschaltet.

Im Steuergerät bzw. dessen Software ist das zulässige Drehzahlband des Smart einprogrammiert und das Steuergerät achtet darauf, daß sich alles innerhalb dieses Drehzahlbandes abspielt.

Du kannst nicht mal absichtlich z.B. durch zu frühes Hochschalten in einem zu hohen Gang landen, in dem die Drehzahl nicht mehr ausreicht und genauso kannst Du bei höheren Geschwindigkeiten beim runter Schalten nicht in einem Gang landen in dem eine zu hohe Drehzahl anliegen würde.

Die Steuerung ignoriert dann einfach den Schaltbefehl, den Du mit dem Joystick initiieren wolltest.

Wenn Du z.B. bei höheren Geschwindigkeiten mehrfach runter schaltest, dann schaltet das Getriebe nur bis in den Gang runter, bei dem eine Drehzahl raus kommt, die nicht im roten Bereich liegt.

Sobald nach dem Schalten eine zu hohe Drehzahl raus kommen würde, dann wird dieser Schaltbefehl einfach nicht ausgeführt. Die Steuerung ist der Chef und wenn der der Meinung ist, daß etwas nicht sinnvoll oder gar gefährlich für Mensch oder Material ist, dann wird es auch nicht ausgeführt.

Es ist auch so, daß das Getriebe selbsttätig einen Gang nach oben schaltet, wenn man den Motor in den Drehzahlbegrenzer im roten Bereich drehen lässt. Genauso wie die Steuerung einen Gang runter schaltet, wenn die Drehzahl zu gering werden würde, schaltet sie auch einen Gang hoch, wenn sich der Motor im Begrenzer befindet und noch weiter Gas gegeben wird.

Der Smart hat ja kein echtes Automatikgetriebe, wie viele Leute meinen, sondern ein automatisiertes Schaltgetriebe mit einer ganz normalen Kupplung und einem mechanischen Schaltgetriebe.

Und die Smarts mit der Automatikfunktion, die die Gänge selbsttätig wechselt, sind vom Getriebe und der Kupplung identisch mit dem von Dir, der diese Funktion, die mit einem A im Display des Kombiinstruments symbolisiert wird, vermutlich nicht hat. Der einzige Unterschied ist der Joystick mit dem Umschaltknöpfchen und der Freischaltung in der Software, aber die Hardware der Kupplung und Getriebe und dem Steuergerät sind identisch.

Aufgrund dieser Besonderheit bin ich der Meinung, daß das runter schalten unabhängig von der Geschwindigkeit an die Drehzahl des Motors angepasst bzw. von dieser abhängig ist.

Wenn die Drehzahl einen bestimmten Wert unterschreitet, der irgendwo zwischen 1400 und 1000 1/min liegt, wird ein Gang runter geschaltet.

Wenn ein Drehzahlmesser an Bord wäre, könntest Du diese Schaltschwelle ganz gut beobachten.

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:00:20 Uhr:

- Bremslichtschalter auf Verdacht wechseln? (wo sitzt der überhaupt/wie komme ich da ran?)

Meines Erachtens hat das mit dem Bremslichtschalter nichts zu tun, auch wenn der Probleme mit der Schaltung verursachen kann.

Das Signal des BLS wird nur benötigt, um im Stand aus der Neutralstellung einen Gang einlegen zu können, entweder den ersten Gang oder den Rückwärtsgang.

Bei allen anderen Schaltvorgängen ist er nicht beteiligt!

Du kannst ja mal versuchen, wie sich das auswirkt, wenn beim Einlegen des ersten Gangs oder Rückwärtsgangs die Bremse absichtlich nicht gedrückt wird.

Aber beim Fahren ist der BLS nicht relevant.

Der Bremslichtschalter ist im Zwischenboden des Smart unter dem Bremspedal verbaut.

Auf dieser Seite siehst Du, wie es da unten drin aussieht. Dies ist zwar eine Ansicht vom 450er Smart, aber beim 451er sieht es prinzipiell genauso aus.

Aber wie schon geschrieben, so wie Du es beschrieben hast, hat es mit dem BLS nix zu tun!

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:00:20 Uhr:

- Steuergeräte sitzen alle am Unterboden unter der Verkleidung, oder?

Die Einbauorte der Steuergeräte sind im ganzen Fahrzeug verteilt.

Das ESP Steuergerät z.B. sitzt im Zwischenboden des Smarts vorne im Umfeld des Hauptbremszylinders und Bremslichtschalters.

Das Motorsteuergerät sitzt im Kofferraum unter der rechten Verkleidung.

Das sieht man z.B. auf dieser Seite bei 1:45.

Das Getriebesteuergerät sitzt unter dem Fahrersitz unter dem Teppichboden.

Das wäre auf jener Seite zu sehen.

Ich habe allerdings in der Tat den Verdacht, daß das etwas mit der Kupplung Deines Smarts zu tun hat.

Gerade beim 451er Smart ist die Kupplung sehr oft eine Schwachstelle, die auch schon weit vor 100 tkm Probleme bereitet.

Daneben gibt es noch für die allgemeine Funktionssteuerung das SAM, das ist das Signalerfassungs- und Ansteuer-Modul.

Dabei handelt es sich um die mikroprozessorgesteuerte Zentralelektrik, gleichzeitig auch der Sicherungskasten, im Fahrerfußraum oberhalb der Pedallerie! :)

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 18:58

Wow, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Genau, das Getriebe bei mir schaltet nicht automatisch hoch, sondern dies muss ich über den Joystick machen.

Drehzahlsignal in Verbindung mit der Geschwindigkeit macht Sinn. Geschwindigkeit zwecks welcher Gang und Drehzahl, ob hoch oder runter geschalten werden soll.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich "nur" die Schaltkulisse + Freischaltung benötige, damit er automatisch die Gänge hoch und runter schaltet?

Die Zusatzinstrumente hat er leider nicht drin. Aber da überlege ich schon, die nachzurüsten, denn so schwierig soll es ja nicht sein und die Kabel bereits vorverlegt sein.

Danke für den Link - den kannte ich noch nicht.

Morgen wird der Smart ab- und auf uns angemeldet. Dann den üblichen Service (Öl, Filter, Kerzen) machen, evtl. noch Bremsen (mal schauen, wie die aussehen), eine große "Durchsicht" der ganzen Kabel, Kabelverbindungen inkl. Kontaktspray, ob mir da etwas auffällt. Ansonsten heißt es dann erst einmal fahren, fahren, fahren und schauen, ob und wie der Fehler nochmal auftaucht.

...und evtl. die Kupplung tauschen :-x

Ich habe meine Antwort noch gar nicht fertig, da hast Du schon weiter geantwortet :D

Danke Dir auch dafür! Da weiß ich zumindest schon mal, wo was sitzt und muss den Kleinen nicht blind auf links krempeln, um irgendwas zu finden :)

Das mit dem sporadischem Fehler ist halt doof, da er nicht reproduzierbar ist. Heißt, er kommt und geht, wie es ihm gefällt.

CAN-Bus Fehler und sporadisch schließe ich eigentlich aus, da dies ja eine Datenleitung ist.

Wenn der Can-Bus defekt wäre, würde der Fehler immer da sein und nicht hin und wieder.

Kabelbruch - da würde der Fehler für mein empfinden öfters auftauchen.

Ähnlich einer kalten Lötstelle in einem SG

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:58:46 Uhr:

Habe ich das richtig verstanden, dass ich "nur" die Schaltkulisse + Freischaltung benötige, damit er automatisch die Gänge hoch und runter schaltet?

Der einzige Unterschied zu einem Softouch Smart, der die Gänge selbsttätig wechselt, ist in der Tat der Schaltknauf mit dem Knöpfchen drin, bzw. der Microschalter, der sich unter dem Schaltknauf befindet und dessen Kabelverbindung zu der Platine, die unten in der SE Drive Unit, so heisst die Schalteinheit in der Fachsprache, eingebaut ist, sowie die Freischaltung für diese Funktion.

Es ist sogar s, daß z.B. für eine Aufrüstung auf Softouch nicht mal die ganze Schalteinheit ausgetauscht werden muß, sondern es kann ein Taster mit einem Schließkontakt irgendwo im Smart verbaut und von diesem Taster dann zwei Drähte unten zu der Platine geführt und dort an den richtigen Pins angelötet werden.

Dann noch die Freischaltung, dann hat man den Automatikmodus.

Das Ganze wäre z.B. auf dieser Seite beschrieben, da geht es zwar um einen 450er Smart, aber die Schalteinheit ist im Prinzip die gleiche wie beim 451er Smart.

Allerdings benötigt man schon zum Ausbau dieser Schalteinheit einen speziellen 5 Zack Torx TXS30, das ist ein Torx mit nur fünf Zacken und einem Loch in der Mitte, weil die Schrauben einen Mitteloin im Torx haben.

Die von mir verlinkten englischen Seite sind übrigens die absolut genialsten Informationsquellen, die es zum Smart gibt.

FQ101

Evilution

Bei FQ101 ist das auch sehr schön grafisch strukturiert, bei Evilution arbeitet man am besten mit einem Suchbegriff in Englisch.

Allerdings sind dort nicht alle Seiten frei zugänglich, bei mit einem Sternchen in der Ergebnisliste der Suche gekennzeichneten Seiten ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich, allerdings ist die in Relation zu den Informationen relativ günstig! :)

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 19:31

Danke Dir!

Die Seiten lese ich mir mal in Ruhe durch :) Der erste Blick war jedoch schon echt positiv.

Auch das mit dem Automatikmodus klingt wirklich interessant. Hat zwar aktuell nicht die höchste Priorität, aber gefallen könnte mir das schon :)

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:58:46 Uhr:

Genau, das Getriebe bei mir schaltet nicht automatisch hoch, sondern dies muss ich über den Joystick machen.

Drehzahlsignal in Verbindung mit der Geschwindigkeit macht Sinn. Geschwindigkeit zwecks welcher Gang und Drehzahl, ob hoch oder runter geschalten werden soll.

Wie schon geschrieben, auch automatisch hoch schaltet er, wenn der Motor in den Drehzahlbegrenzer gedreht wird, das hast Du vermutlich nur noch nicht gemacht!

Eventuell verharrt er dort auch noch für ca. eine Sekunde, aber selbstständig hochschalten macht er dann.

Die Geschwindigkeit ist eigentlich für das Schalten nicht relevant, wenn die Drehzahl unter ein gewisses Level fällt, schaltet er einen Gang runter und im Begrenzer einen Gang hoch.

Die Geschwindigkeit spielt hier eigentlich keine Rolle!

Die Smarts ohne das knöpfchen am Schalthebel nennt man Softipp, weil der Schaltvorgang durch Tippen des Joysticks ausgelöst werden muß, die anderen, die automatische Schaltvorgänge durchführen, nennt man Softouch.

Du fährst vermutlich einen Pure, das ist wie der Name schon sagt ein Purist ohne alles.

Es gibt beim 451er die Ausstattungslinien Pure, Pulse und Passion, das steht auch am Spiegeldreieck des außeren Rückspiegels.

Und Deiner ist vermutlich ein Pure, der hatte eben am wenigsten Ausstattung.

Man konnte zwar ab Werk auch den Pure mit zusätzlichen Extras ausstatten, z.B. eine Klimaanlage oder Softouch, also die Automatikfunktion, aber das hat natürlich Kosten verursacht.

Beim 451er sind beim Pure sogar wieder manuelle Fensterheber eingeführt worden! :rolleyes:

Das gab es beim 450er überhaupt nicht, da hatten alle Fahrzeuge elektrische Fensterheber.

Zitat:

@googlemosch schrieb am 31. Januar 2021 um 18:58:46 Uhr:

Die Zusatzinstrumente hat er leider nicht drin. Aber da überlege ich schon, die nachzurüsten, denn so schwierig soll es ja nicht sein und die Kabel bereits vorverlegt sein.

Die Zusatzinstrumente sind sogar ganz einfach nachrüstbar!

Auf dieser Seite findest Du unter Uhr/Drehzahlmesser nachrüsten eine bebilderte Anleitung zu! :)

Beim 451er Smart wird im Gegensatz zum 450er nicht mal eine kostenpflichtige Freischaltung für die Instrumente benötigt, welche sich die Smart Center immer ganz gut bezahlen liessen! :rolleyes:

Du musst allerdings schon beim Kauf der Zusatzinstrumente aufpassen, denn es gibt verschiedene Halterungen, weil ab 2010 das Armaturenbrett redesigned wurde und in diesem Zuge wurden auch die Halterungen der Zusatzinstrumente geändert und die sind nicht kompatibel!

Auf dieser Seite siehst Du die Art der Halterung, die in Deinen Smart passt.

Allerdings ist das nur ein Beispiel hinsichtlich der Halterung, diese Instrumente sind nämlich für einen Smart 451 mit Dieselmotor, auch wenn das nicht in der Verträglichkeitstabelle des Anbieters ersichtlich ist, dort steht nämlich der Benzinmotor mit drin! :eek:

Der DZM des Diesels ist nämlich bis 5000 1/min skaliert, der des Benziners bis 7000 1/min.

Der DZM würde sogar etwas anzeigen, aber natürlich aufgrund der anderen Skalierung nicht die richtige Drehzahl! :(

Die andere Halterung für neuere 451er ab 2010 sieht ganz andes aus und ist wie schon geschrieben nicht kompatibel zu Deinem.

Themenstarteram 3. März 2021 um 13:44

Zwischen-Update :)

@mirsanmir Danke Dir nochmal für Deine ganzen Antworten!

Den kleinen Smart haben wir aktuell doch noch nicht angemeldet. Somit stehen die ausgiebigen Testfahrten noch aus.

So hatte ich jedoch genügend Zeit, derweil schon mal ein paar Dinge zu erledigen ;)

Öl- und Filterwechsel

Zündkerzen

Bremsen und BFl sehen noch gut aus

Alle Steckverbindungen/Kabelverlauf angeschaut, gereinigt und mit Kontaktspray bearbeitet

Achsgelenke nicht neu, jedoch auch nicht verschlissen

Batteriekasten eingedellt (aufgesetzt) – gerichtet + neue UB-Verkleidung

Innenraum + Innenraumverkleidungsteile gereinigt

Sitze raus, Teppich raus und in der Waschanlage zusammen mit den Fussmatten gereinigt (Vorbesitzer hatte anscheinend irgendwas verschüttet und überhaupt….iiih)

Rost hält sich für das Alter im Rahmen (hier und da ein bisserl Kantenrost, aber nichts tragisches)

Neues Radio, Becherhalter und noch ein paar Kleinigkeiten eingebaut

Lack aufpolieren, Sitzreinigung, Hohlraumkonservierung und UB-Schutz kommt im Frühjahr – derzeit ist es mir in der Werkstatt noch zu frisch dazu :-x

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. "neuer" Smart mit sporadischem, selten auftretendem Getriebefehler(?)