ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. "Neu"Einstieg - Beratung

"Neu"Einstieg - Beratung

Themenstarteram 31. August 2015 um 16:31

Moin,

ich möchte gerne in den nächsten Wochen etwas mehr aus meinem Auto rausholen. Es wird daher eine Beratung erbeten. :-)

- Hersteller

Range Rover

 

- Typ

Evoque

 

- Farbe

Loire Blue

 

- Metallic

Ja

 

- Alter des Fahrzeugs?

10 Monate

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Unregelmäßig. Jede bis achte Woche. Gewachsen wurde in der SB-Waschbox mit mitgebrachtem Shampoo (DodoJuice Born to be Mild). Es wurde die Zweieimer-Technik angewendet. Getrocknet wurde mit ein bis zwei MFT. Innenraum wurde mit einem feuchten Tuch das Leder abgewischt und Plastikteile mit "SmartDressing" gereinigt.

 

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

Der Zustand des Lackes ist meinem Empfinden nach nicht mehr so gut. Es gibt keine eingebrannten Insekten und oder Kratzer. Was gesehen werden kann, sind wohl Hologramme.

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

Noch nie poliert. An Lackreinigern ist allerdings das CG Vertu Bond 408 vorhanden.

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

Noch nie gewachst / versiegelt. An Wachs ist das CG Lava Lumionous Flow Infusion vorhanden.

 

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

Vorhanden sind:

Microfiber Madness Ultra Soft Detailing Summit 800

Microfiber Madness Ultra Soft Detailling Crazy Pie

DODO JUICE Supernatural Wookie Fist

Weitere Waschhandschuh (Marke mir nicht mehr bekannt)

Vier Trocken Towels (2x Lupus Orange Drying Towel und zwei mir weitere "flauschige dicke" Towels)

Sechs Cobra Super Plush Gold Microfasertücher

Chemical Guys Lava Luminous Glow Infusion

Chemical Guys Vertua Bond 408

Chemical Guys P40 Pro Detailer

Smart Dressing

DODO Juice Born to be Mild Shampoo

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

Step by Step dürfen es wohl bis zu 200-300 € sein. Ich habe jetzt eine Einkaufsliste auf Lupus angefertigt. Die Füge ich am Ende mit ein. Möglicherweise bekomme ich ja noch wertvolle Empfehlungen oder Korrekturen.

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

Ich möchte gerne weitestgehend selber Hand anlegen. Es darf allerdings, wenn ich es mir nicht mehr zutrauen, eine professionelle Aufbereitung sein.

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

Möchte ich grundsätzlich nicht ausschließen. Ich möchte zunächst mit Hand polieren.

 

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Durch eine Waschanlage bin ich die letzten zwei Jahre nicht gefahren. Soll und muss es auch nicht.

 

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)

Besagte SB-Waschbox nutze ich oder unsere Auffahrt. Wasser wurde mit zur Waschbox (2x 10l Kanister) mitgebracht. Auffahrt entfällt das "schleppen".

 

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

Unterschiedlich. Wochenenden oder Urlaubszeiten. 2-4 Stunden sind es bei mir in der Vergangenheit stets gewesen. Saugen, Waschen, Scheiben reinigen, Innenraum reinigen, Trocknen. Zu mehr hat es noch nicht gereicht.

 

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

Ich denke, dass zweimal im Jahr ein guter Wert sein kann.

 

- Was soll erreicht werden?

Wünschenswert wäre wohl der zweite Punkt. Ich bin mit dem ersten allerdings (zunächst) zufrieden. Ich möchte das der Lack glänzt und sauber aussieht. Auch bei Sonnenstrahlen soll möglichst wenig bis kein Hologramm bzw. leichte Kratzer vorhanden / zu sehen sein.

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

Hinweis: Beide Punkte gehen fließend ineinander über und müssen sich nicht ausschließen.

 

Abschließend noch meine baldige Kaufliste:

Lupus Handpolierschwamm Weich, Mittel und Hart

Lupus Autopflege 20l Eimer, Gruid Guard und Deckel (Eimer und Deckel in zweifacher Ausführung)

DODO JUICE Supernatural Detailling Clay 240gr.

Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40x40cm

Lupus Super Plush 530 Microfasertuch 40x40cm

Herzlichen Dank für anregende Tipps und Anmerkungen.

Gruß,

patso

Ähnliche Themen
16 Antworten

verschiebe das mal in die Außenpflege.....

Themenstarteram 1. September 2015 um 23:35

Hm. Mögliche Anregungen? Oder seid so weit glücklich mit der Aufstellung und den Informationen? :-)

Ich kenne den Volvo lack leider nicht und kann nicht einschätzen wie weit du dort mit der hand kommst.

Wo kommst du denn her ?

Ich persönlich halte von dem wachs garnichts, einmal probiert und gedacht das ich dann auch nichts auf den lack machen muss.

Das erste mal das ich gedacht habe das ich völligen schrott in der hand habe.

Aber nur meine Meinung.

Ich würde mal testen wie weit du mit der hand kommst.

Als politur würde ich dir die meguiars ultimate compund und polish empfehlen.

Funktioniert mit hand und Maschine.

Für die knete brauchst du noch ein Gleitmittel.

Bitte nicht mit Shampoo gemisch.

Themenstarteram 3. September 2015 um 18:14

Danke für deine Hinweise hinsichtlich der Politur. Gleitmittel... klar... ich fuchs mich mal rein...

Leben tue ich in Hamburg!

Wachs ist das fusso momentan irgendwie angessgt und super leicht zu verarbeiten.

Schau dir aber auch mal das 476 collinite an.

Hält bei guter pflege rund 6 Monate und ist wirklich günstig.

Nur auf hauchdünnen Auftrag achten.

Bei beiden passt das prima amigo oder dodo limeprime für die Vorarbeit.

@Dragon1975, wo ließt Du denn hier, dass es sich um einen Volvo handelt ? Ich lese RangeRover. Und was spricht dagegen sich sein eigenes Gleitmittel auf Shampoo-Basis herzustellen ? Das ist gängige Praxis.

Die Lackhärte der LandRover/Rangerover Modelle sind hart, sehr hart. Ohne eine entsprechende Maschine mit entsprechenden Harten Pads und einer Schleifpolitur alà "Koch Chemie Heavy Cut" oder gleichgestellte anderer Hersteller ist dort nichts auszurichten. Per Hand braucht man nicht anfangen. Wenn es dir jetzt aber nur um die Hologramme geht - was das ist steht in den FAQ - reicht auch z.B die "Koch Chemie Anti-Hologramm-Politur", welche ebenfalls mit der Maschine mit den passenden Anti-Hologramm-Pads verarbeitet wird. Aber auch hier, keine Chance per Hand. Somit kannst Du dies mMn. aus deiner Einkaufsliste streichen.

Wenn Du das Fahrzeug ernsthaft aufbereiten möchtest, benötigst Du dazu eine Exzenter-Poliermaschine.

 

Darf ich fragen, weshalb Du ein Wachs benötigen möchtest ? Ich würde dir das empfehlen ...

Die "Gyeon WetCoat" Versiegelung - es erfolgt komplett berührungslos,und verursacht somit auch keine erneuten Swirls - die Anwendung erfolgt so ->klick<-. Einfach oder ? Passend dazu gibt es das "Gyeon Bath" Shampoo oder das "Gyeon Bath+" was ebenfalls Anteile dieser Versiegelung enthält (Ich nehme es als quasi zum Auffrischen=)

 

PS: Als Trockentücher, wäre ich für DIESE HIER

Themenstarteram 4. September 2015 um 9:13

Natürlich darfst du fragen wofür ich das Wachs benötige.

Ich ging bzw. gehe davon aus, dass für eine runde Aufbereitung ein Wachs verwendet werden sollte.

Deine Hinweise zur Lackhärte sind gut. Danke. Bedeutet also für mich, dass ich um eine maschinelle Aufbereitung ja so gesehen nicht drumherum komme. Anders herum gesagt... Nach dem Kneten wäre für mich erst mal Schluss, sofern keine Exzenter-Poliermaschine vorhanden ist, richtig?

Wie oft nutzt du denn das Gyeon WetCoat? Laut Beschreibung hält es bis zu drei Monate. Kommt hin, ja?

Nun ja, ob du nun ein Wachs oder eine Versiegelung nimmst ist vollkommen egal. Hauptsache der Lack wird nach der Politur konserviert.

Genau, nach dem kneten ist für dich meiner Meinung nach Schicht im Schacht, per Hand wirst du dort nichts erreichen.

Das Gyeon WetCoat nutze ich mittlerweile für alle Fahrzeuge, egal ob für Neuere oder für ältere Fahrzeuge. Die Standzeit mit drei Monaten kommt definitiv hin, mit dem Schaumburger das ganze nochmals mehr abgerundet mit diesem kannst du die Versiegelung bei jedem Waschen auf frischen. Erneut benutzen tue ich es nur, wenn das Beading extrem nachgelassen hat.

Tatsächlich verhauen.

Ok der range Rover ist wirklich hart, mit hand wird da nix gehen.

Zu der knete.

Das wasser Shampoo gemisch macht die knete zusätzlich kaputt und ist bei weitem kein Ersatz für gutes Gleitmittel.

Einzig das optimum no rinse würde ich dafür nehmen.

Gängige Praxis bedeutet nicht immer wirklich gut.

Früher hab ich das auch gemacht, heute nur noch mit final inspection.

Der unterschied ist deutlich spürbar.

Wachs oder Versiegelung ist glaubenssache.

Ich steh einfach mehr auf wachs und ich brauche keine Versiegelung, ausser das c5 für die felgen.

Themenstarteram 4. September 2015 um 13:05

Also...

Dann zunächst einmal..

Waschen

Trocknen

Kneten

WetCoat

Das wäre meine Reihenfolge...

Perspektivisch dann halt noch maschinell... Ja?

Korrekt.

1. Den Wagen mit einem Hochdruck-Reiniger abspritzen

2. Waschen nach der Zwei-Eimer-Methode

3. Wagen Trocknen

4. Kneten

5. -> jetzt ggf. in Zukunft hier Polieren

6. Wagen erneut Waschen

7. WetCoat nach Video-Anleitung auftragen

8. Trocknen

 

Da Du den Wagen ja nicht immer knetest oder Polierst, wäre das in Zukunft so ...

1. Den Wagen mit einem Hochdruck-Reiniger abspritzen

2. Waschen nach der Zwei-Eimer-Methode

3. WetCoat auftragen (nicht im direkten Zusammenhang mit dem Bath+ Shampoo) - entweder oder.

4. Trocknen

 

BTW. Wenn wir schon bei sind, prüf erst einmal ob Kneten überhaupt erforderlich ist. Nimm dazu einen cellophanbeutel (z.B die Plastik-Umverpackung einer Zigaretten Packung) stülp Sie über einen Finger und gleite über den Lack, wenn Du nun Unebenheiten spürst, wäre kneten von Vorteil. Wenn nicht, dann nicht.

Themenstarteram 4. September 2015 um 16:37

Hm. Würde sich denn mein vorhandenes Dodo Juice Born to be mild mit dem WetCoat vertragen? Oder macht es tatsächlich mehr sinn, das Shampoo entsprechend auch zu wechseln?

Ja, vertragen tut sich das auf jeden Fall. Dafür ist das BTBM Shampoo ja gedacht, um mit Wachsen und Versiegelungen gut zu Harmonieren. Bei dem kannst Du auch bleiben.

Jeder hat sein Shampoo was wer gerne nutzt, und bei mir ist das eben das Bath+. Ein muss ist das nicht.

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 4. September 2015 um 13:10:12 Uhr:

BTW. Wenn wir schon bei sind, prüf erst einmal ob Kneten überhaupt erforderlich ist. Nimm dazu einen cellophanbeutel (z.B die Plastik-Umverpackung einer Zigaretten Packung) stülp Sie über einen Finger und gleite über den Lack, wenn Du nun Unebenheiten spürst, wäre kneten von Vorteil. Wenn nicht, dann nicht.

Guter Hinweis! :D

Den Test sollte man auf dem gereinigten und noch nassen Lack durchführen! ;)

Gruß

Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen