ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuer Lack Dunkler

Neuer Lack Dunkler

VW Touran
Themenstarteram 14. Februar 2014 um 20:15

Hallo,

jetzt habe ich meinen Touran noch nicht lange und hatte einen Unfall. Jetzt habe ich die Stelle reparieren lassen und nun ist die Farbe am hinteren Seitenteil dunkler als an der Tür. Mir erscheint das ganze so, dass die Alterung des Lacks den Unterschied ausmacht. Der Wagen ist arctic blue silbermetallic und Bj 2006.

Wenn ich die neulackierte Stelle mit den Teilen vergleiche, die nicht den Witterungseinflüssen ausgesetzt sind dann schauen die recht identisch aus. D.h. es stimmt vom Farbton her und auch die "Glanzpartikel" sind absolut perfekt. Es sieht einfach also so aus, als ob das ausbleichen durch 8 Jahre Sonne, Regen und Wetter nicht berücksichtigt wurde.

Mich würden in erster Linie zwei Sachen interessieren:

Der Lack ist ja perfekt poliert und der Lack erst einen Tag alt, daneben ist unpoliert und 8 Jahre alt. Gleicht sich das durch Wittterungseinflüsse noch ein wenig an?

Und wie sind die Chancen, dass man (falls gute Worte beim Lackierer nichts helfen) man eine Nachbesserung erstreiten kann?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Februar 2014 um 18:11

Hat sich nach einem Telefonat mit dem Lackierer erledigt. Mein Auftrag klang wohl für ihn so dass ich die billigste Lösung will, deshalb hat er nicht in die Tür reinlackiert.

Gedacht war aber nicht billig sondern so günstig wie es möglich ist Ohne dass man was sieht. Wagen geht also nochmals am Dienstag zum Lackierer und er macht dann dafür den Preis um den es teurer geworden wäre wenn er es gleich so gemacht hätte.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Um Dir diese Frage zu beantworten, wäre ein Foto nicht schlecht.

Bei meinem Caddy kam die Motorhaube aufgrund von Rost nach knapp 3 Jahren neu und einen lackierten Frontstoßfänger hab ich ihm spendiert, man sieht keinen Farbunterschied. Und das, obwohl die Farbe Shadowblue-Metallic nicht so einfach zu lackieren ist.

Zitat:

Der Lack ist ja perfekt poliert und der Lack erst einen Tag alt

Ist der Neulack poliert, oder der alte Lack?

am 15. Februar 2014 um 9:42

Zitat:

dass man (falls gute Worte beim Lackierer nichts helfen) man eine Nachbesserung erstreiten kann?

.. ganz einfach - reklamieren - nach Handwerksrecht 3x Nachbesserung möglich..

jedoch kann je nach Lack Art - auch eine Farb - Abweichung nicht korregierbar sein ...

zb . Hellsilber - Pearleffekte - hier muss ggf. das nächste Teil mitlackiert werden - Kosten ...?

Bilder ? ...

Zitat:

Gleicht sich das durch Wittterungseinflüsse noch ein wenig an?

das gehört zur Märchenstunde der Lackierer :-)

lg

wolfmuc

Zitat:

Der Lack ist ja perfekt poliert und der Lack erst einen Tag alt, daneben ist unpoliert und 8 Jahre alt.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, würde ich mal den "alten" Lack polieren. Durch das Polieren verschwindet dann der Grauschleier und der Lack sieht danach wieder frischer aus. Es könnte schon sein, daß die Farbunterschiede dann weniger sichtbar oder sogar ganz verschwunden sind.

Wenn du den alten Lack regelmäßig gepflegt hättest würde man wohl keine Farbunterschiede sehen , oder ganz minimal .

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 11:12

Zitat:

Original geschrieben von 316limo

Wenn du den alten Lack regelmäßig gepflegt hättest würde man wohl keine Farbunterschiede sehen , oder ganz minimal .

Naja nachdem ich den Wagen erst vor drei Wochen gebraucht gekauft habe konnte ich da nicht viel machen.

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 11:14

Zitat:

Ist der Neulack poliert, oder der alte Lack?

Der neue Lack. Ob der alte vorm Kauf poliert worden ist kann ich nicht sagen.

Wenn ich den alten aufpolieren will, was wäre da am Besten als Poliermittel in so einem Fall.

 

Zitat:

jedoch kann je nach Lack Art - auch eine Farb - Abweichung nicht korregierbar sein ...

zb . Hellsilber - Pearleffekte - hier muss ggf. das nächste Teil mitlackiert werden - Kosten ...?

Wie gesagt es ist Arctic Blue Silbermetallic.

einfach mal - wie schon gesagt Bilder einstellen...

dann kann man mehr dazu sagen

lg

Da hast du wohl wahr ;)

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 18:11

Hat sich nach einem Telefonat mit dem Lackierer erledigt. Mein Auftrag klang wohl für ihn so dass ich die billigste Lösung will, deshalb hat er nicht in die Tür reinlackiert.

Gedacht war aber nicht billig sondern so günstig wie es möglich ist Ohne dass man was sieht. Wagen geht also nochmals am Dienstag zum Lackierer und er macht dann dafür den Preis um den es teurer geworden wäre wenn er es gleich so gemacht hätte.

Du willst uns jetzt damit sagen, daß der Lackierer "über den alten Lack" rüber lackiert und der restliche Grauschleier auf dem Wagen bestehen bleibt?:confused:

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 19:31

Ähhm vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt.

Nix Grauschleier. Der Wagen glänzt rundum im allerschönsten Metallic. Schaut eigentlich aus wie frisch poliert. Nur wenn Du eben die mit ständig Wind und Wetter ausgesetzten Stellen mit den Geschützen vergleichst siehst Du einen Helligkeitsunterschied.

Ich versuch es mal anders:

Die Stelle wo repariert wurde war im "Heckleuchte - Heckschürze Kotflügel. Nach oben also Richtung Dach hat er die Lackierung "auslaufen lassen". Ich weiß jetzt nicht wie das mit Fachbegriffen heißt.

Auf alle Fälle sieht man eben nirgends, dass da neu Lackiert wurde. Bis eben auf eine Stelle: Die hintere Tür, den dort ist eine plötzliche Kante: Heck lackiert - Tür nicht mehr.

Habs extra auch noch in der VW Werkstatt anschauen lassen: O-Ton: Der hätte in die Tür reinlackieren müssen, dann würde man keinen Übergang sehen.

Vielleicht war es jetzt besser erklärt.

Wenn man in der Seitenwand nicht so lackieren kann das man in dieser Fläche noch den Basislack auslaufen kann dann sollte normal bei den helleren Metallictönen am besten immer beilackiert werden, also die Türe mitlackiert werden, danach sollte man keinen Farbunterschied mehr erkennen.

Es kann schon sein das der alte Lack wegen dem Pflegezustand farblich etwas anders erscheint, aber bei einem gepflegten Auto ist das nur minimal. Und wenn man erstmal poliert sollte es eigentlich auch wieder passen.

Der Basislack ansich altert aber nicht bei einer 2-schicht lackierung, und die sache ist einfach es gibt von vielen Lacknummern bei den verschiedensten Lacksystemen teilweise mehr als 15 nuancen, und selbst da wird man es nicht schaffen den Farbton zu 100 % zu treffen, weil oft ändert sich der Farbton leicht von werk zu werk , oder von Baujahr zu baujahr.

 

Themenstarteram 16. Februar 2014 um 9:40

Zitat:

Original geschrieben von rbknight

Wenn man in der Seitenwand nicht so lackieren kann das man in dieser Fläche noch den Basislack auslaufen kann dann sollte normal bei den helleren Metallictönen am besten immer beilackiert werden, also die Türe mitlackiert werden, danach sollte man keinen Farbunterschied mehr erkennen.

Eben und genau das wurde nicht gemacht und wird nun am Dienstag nachgeholt.

Zitat:

Ich weiß jetzt nicht wie das mit Fachbegriffen heißt.

anlackieren oder beilackieren nennt man das .. :-)

lg

wolfmuc

Deine Antwort
Ähnliche Themen