ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. "Nervige" Fragen zum Neukauf...Online Entertainment...Apple carPlay?

"Nervige" Fragen zum Neukauf...Online Entertainment...Apple carPlay?

BMW 4er
Themenstarteram 21. April 2017 um 22:10

Will niemanden nerven,aber leider habe ich heute wieder mal die Unfähigkeit einzelner BMW Verkäufer erfahren dürfen. Es nervt, die haben echt keinen Schimmer von Ihren Teilen, die sie verkaufen sollen.

Wollte mir endlich mal live das Apple car dingens anschauen. Extra Termin gemacht und gefragt, ob man es irgendwie sehen und erleben kann. Kein Problem, die Aussage. Kam dann dort an und natürlich war im ganzen Autohaus kein Apple car Play zum Probieren da. Super.

Dann die Frage, was kostet denn die Verlängerung des Online Entertainment, wenn man es nach 1 Jahr verlängern will? Tja, keinen Schimmer. Oj Mann, wie soll man da Entscheidungen treffen?

Nutzt das jemand von Euch?

Hab ja schon mal gefragt, was kann das Apple car play? So richtig kamen aber auch keine überzeugenden Antworten. Also, weiß jemand mehr zu meinen Fragen?

Beste Antwort im Thema

Ich habe mich bereits vor 20 Jahren geärgert, dass der Verkäufer weniger Ahnung vom angedachten Auto als ich hatte. Damals waren die Ausstattungsvarianten noch deutlich geringer. Ich wunder mich noch heute, dass mir damals 2 Verkäufer nicht sagen konnten, ob das Schiebedach sich beim öffnen im Dach versenkt oder über das Dach hinaus schwenkt, was aus meiner Sicht keine so schwere Frage war.

Aktuell zum Thema MuFu wurde mir im März sogar 2018 als Termin genannt, weil einfach kein Interesse bestand sich zu informieren.

Von daher habe ich auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich mein Auto online kaufe, da ich mir die meisten Infos heutzutage online beschaffen muss. Es gibt selbstverständlich auch engagierte Verkäufer, nur die sind mir bisher seltens begegnet.

Wer also als Verkäufer nur den Taschenrechner zum ausrechnen des Rabattes bedienen kann, der muss sich nicht wundern, wenn der Kunde seinen Umsatz nicht mehr beim Händler vor Ort macht. So gesehen sägen die Verkäufer selber an Ihrem Arbeitsplatz.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Vor demselben Problem stand ich auch. Ich wollte NaviProf haben, aber kein ConnectedDrivePaket. Der :) meinte dann zu mir, es geht nur im Paket, aber "man staunt, was diese Apps alles können" und wenn man sich da reinfuchse, werde man begeistert sein. Er selber habe sein Handy aber hauptsächlich zum Telefonieren und kenne sich da nicht so aus. :rolleyes:

Wenn man richtige Informationen haben will, gibt es die Person eines speziell geschulten "Product Genius", der einem die "Benefits" des Autos erklärt. Wahlweise kann man auch die Erklärvideos schauen, die es bei youtube von BMW selber gibt. Apple Car Play soll aber gut laufen, wenn man den letzten Autobild Tests glauben schenken darf.

Wegen Online Entertainment kannst du ja mal die BMW Hotline anrufen, die wissen sowas meist. ;)

A.

solche verkäuferinfos sind immer geil. man wundert sich manchmal wirklich, ob die autoindustrie noch auf einem anderen planten lebt.

wenn ich meine kunden mit solch dürftigen infos "beraten" würde, dann wäre der kunde die längste zeit mein kunde gewesen :D

Die meisten Verkäufer arbeiten schon über 20 Jahre in dem Beruf und arbeiten "am liebsten noch mit Papier", womit ich kein Problem habe. Allerdings sollte man dann bei allem anderen gleichwohl immer auf dem Stand der Dinge sein und sein Fachwissen stetig mehren. Was ist denn aus dem guten alten "lebenslangen Lernen und Wachsen" geworden? Mir scheint, man müsste mal über regelmäßige Qualifizierungsmaßnahmen aller Mitarbeiter nachdenken, zur Not verpflichtend. Es ist eigentlich ein Unding, dass viele Leute, die sich für ein neues Fahrzeug interessieren, mehr darüber wissen als die Verkäufer, deren tägliches Brot der Umgang damit ist.

A.

Ich habe mich bereits vor 20 Jahren geärgert, dass der Verkäufer weniger Ahnung vom angedachten Auto als ich hatte. Damals waren die Ausstattungsvarianten noch deutlich geringer. Ich wunder mich noch heute, dass mir damals 2 Verkäufer nicht sagen konnten, ob das Schiebedach sich beim öffnen im Dach versenkt oder über das Dach hinaus schwenkt, was aus meiner Sicht keine so schwere Frage war.

Aktuell zum Thema MuFu wurde mir im März sogar 2018 als Termin genannt, weil einfach kein Interesse bestand sich zu informieren.

Von daher habe ich auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich mein Auto online kaufe, da ich mir die meisten Infos heutzutage online beschaffen muss. Es gibt selbstverständlich auch engagierte Verkäufer, nur die sind mir bisher seltens begegnet.

Wer also als Verkäufer nur den Taschenrechner zum ausrechnen des Rabattes bedienen kann, der muss sich nicht wundern, wenn der Kunde seinen Umsatz nicht mehr beim Händler vor Ort macht. So gesehen sägen die Verkäufer selber an Ihrem Arbeitsplatz.

Zitat:

Wer also als Verkäufer nur den Taschenrechner zum ausrechnen des Rabattes bedienen kann, der muss sich nicht wundern, wenn der Kunde seinen Umsatz nicht mehr beim Händler vor Ort macht. So gesehen sägen die Verkäufer selber an Ihrem Arbeitsplatz.

Das entspricht 100% meinen Erfahrungen. Mir hat da die Begeisterung für das Auto selbst seitens des Verkäufers gefehlt. Meiner wusste nicht, dass beim Cabrio Überrollstempel neben den hinteren Kopfstützen ausfahren im Falle eines Überschlags. Das steht sogar im Hochglanzprospekt - ergo hat er das mehreren Jahren, die das auf seinem Schreibtisch rumlag nicht mal durchgeblättert...

Beides kann man hinterher noch im connected Drive Store kaufen. 180 im Jahr kostet online Entertainment. Das gibts auch für einen 1 € als Testabo. Und Apple CarPlay kostet dann auch nur 350, wenn man das braucht. Kann man sich Videos auf youtube zu anschauen. Probewagen wirds damit eher selten geben.

Zitat:

@Wirth schrieb am 21. April 2017 um 22:10:07 Uhr:

Will niemanden nerven,aber leider habe ich heute wieder mal die Unfähigkeit einzelner BMW Verkäufer erfahren dürfen. Es nervt, die haben echt keinen Schimmer von Ihren Teilen, die sie verkaufen sollen.

Wollte mir endlich mal live das Apple car dingens anschauen. Extra Termin gemacht und gefragt, ob man es irgendwie sehen und erleben kann. Kein Problem, die Aussage. Kam dann dort an und natürlich war im ganzen Autohaus kein Apple car Play zum Probieren da. Super.

Dann die Frage, was kostet denn die Verlängerung des Online Entertainment, wenn man es nach 1 Jahr verlängern will? Tja, keinen Schimmer. Oj Mann, wie soll man da Entscheidungen treffen?

Nutzt das jemand von Euch?

Hab ja schon mal gefragt, was kann das Apple car play? So richtig kamen aber auch keine überzeugenden Antworten. Also, weiß jemand mehr zu meinen Fragen?

Online Entertainment kostet auch in der Verlängerung 220€/jahr. Wenn Du dich für Napster entscheidest bekommst Du ja einen Flatrate-Code für 1. Jahr, der kostet bei Napster ja auch 9,95 x 12. Also zahlst Du knapp 100€ an BMW für die Datenflatrate incl Roaming im Ausland und Integration in das Auto. Du kannst Online Entertinment nach Kauf des Wagens auch für 1€ einmalig 30 Tage nutzen und dich dann dafür entscheiden, buchst Du selbst im BMW Connected Portal, dann geht Dir natürlich der Rabatt flöten, den Du beim Kauf des Wagens erhälst.

Wenn Du Apple Car Play willst, macht Online-Entertainment eigentlich keinen Sinn mehr, da Du dann wohl eh ein Apple-Musik Abo hast. Was bei Car-Play geht oder was nicht ist eigentlich per google super zu finden. CarPlay war ja von Apple eigentlich dazu gedacht, dem Käufer eine günstige Alternative zu den teuren Ausstattungspaketen der Auto-Hersteller zu bieten. Dumm nur das BMW daran gar nicht interessiert ist und CarPlay nur als Aufpreis zu seinem teuren Navi-Prof. anbietet.

Alternativ brauchst Du aber weder Carplay noch online-entertainment, da die iPhone Integration sowohl mit dem Business als auch Prof-Navi zum reinen abspielen von Musik ausreichend ist.

CarPlay hab ich aus meiner Liste rausgenommen, mein iPhone ist über BT oder den SnapIn gut angebunden. Meine Musiksammlung hab ich auf dem iPhone und benötige AppleMusic etc. nicht.

Mit dem neusten Navi Prof. lässt sich Musik vom iPhone ganz gut bedienen. Das war mit dem alten Navi(2014) noch etwas umständlicher. Habe daher auch kein CarPlay.

Ich habe Napster für einen Probemonat gebucht und möchte den Vertrag nun verlängern. Ich versuche schon seit 2 - 3 Tagen auf der BMW Connected Seite, die entsprechende Option zu finden. Kann mir da jemand auf die Schnelle einen Tipp geben, wie und wo ich hin klicken muss. Vielen Dank

Also ich bin mir gar nicht so sicher, dass man Deezer und Napster für 220€/Jahr in ConnectedDrive-Store verlängern muss.

Die ersten 220€, die die SA kostet, beinhalten den Menüpunkt "Online Entertainment" im Navi und ein einjähriger Vertrag. Im Menü kann man sich aus- und einloggen und am Anfang wird man gefragt, ob man einen Neuaccount anlegen will (der den man mit der SA mitgekauft hat) oder sich mit einem bestehenden Account einloggen will.

Also müsste es möglich sein, nach einem Jahr bei Deezer oder Napster einen Vertrag abzuschließen und sich mit dem dann einzuloggen.

Ich gehe aber nicht davon aus, dass nach einem Jahr der Menüpunkt "Online Entertainment" verschwindet und man deshalb über Connected Drive verlängern muss.

Aber vielleicht kann jemand darüber berichten, bei dem OE schon ausgelaufen ist.

http://www.macwelt.de/.../...Play-im-7er-BMW-ausprobiert-10085361.html

Ist zwar ein 7er, aber einfach Touchscreen und Gestensteuerung weg denken

Themenstarteram 23. April 2017 um 11:37

Zitat:

@Downloader schrieb am 23. April 2017 um 10:48:23 Uhr:

Also ich bin mir gar nicht so sicher, dass man Deezer und Napster für 220€/Jahr in ConnectedDrive-Store verlängern muss.

Die ersten 220€, die die SA kostet, beinhalten den Menüpunkt "Online Entertainment" im Navi und ein einjähriger Vertrag. Im Menü kann man sich aus- und einloggen und am Anfang wird man gefragt, ob man einen Neuaccount anlegen will (der den man mit der SA mitgekauft hat) oder sich mit einem bestehenden Account einloggen will.

Also müsste es möglich sein, nach einem Jahr bei Deezer oder Napster einen Vertrag abzuschließen und sich mit dem dann einzuloggen.

Ich gehe aber nicht davon aus, dass nach einem Jahr der Menüpunkt "Online Entertainment" verschwindet und man deshalb über Connected Drive verlängern muss.

Aber vielleicht kann jemand darüber berichten, bei dem OE schon ausgelaufen ist.

Genau diese Unklarheiten möchte ich ja auch wissen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen,dass jedes weitere Jahr 220€ kosten soll. Wenn ich einen Account selber abschließe,kostet das nur 10€ im Monat. Aber wahrscheinlich ist BMW ja doch so frech und verlangt das jährlich. Das war eine Originalaussage meines Verkäufers...

im Store sieht das dann so aus, siehe Bild. Nach dem Bezahlen erhält man einen Gutschein, den man im Auto einlösen muss, siehe Pfeil auf Bild.

@Downloader, für die 220€ bekommst Du ja das Napster Abo plus die Flatrate Musik auch downoaden zu können (wird ja über die im Auto verbaute SIM-karte ermöglicht) und zwr für genau 1 Jahr. Anschließend bei Napster ein Abo abzuschließen bringt Dir nix, da dies nicht mit der SIM-Karte im Auto verbunden ist. Wär BMW ja auch schön blöd, dann die Kosten für die Mobilfunkverbundung zu übernehmen....

Temp01
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. "Nervige" Fragen zum Neukauf...Online Entertainment...Apple carPlay?