ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. "Klopfender" Motor

"Klopfender" Motor

Themenstarteram 30. Mai 2015 um 23:57

Was können die Ursachen dafür sein? Was genau muss da gemacht werden? Wie viel kostet das? Danke im Vorraus.

Beste Antwort im Thema

Ölkohle kommt u.a. bei Direkteinspritzern durch zurückgeführte Öldämpfe der Kurbelgehäuseentlüftung, die sich u.a. nahe des Einlassventils niederlassen und dann genüsslich verkoken. Longlifeöl bzw. 2-Jahres-Intervalle tragen ebenfalls nen gehörigen(!) Anteil dazu bei. Viel kurzstrecke, alkalische Additive werden schneller als gedacht verbraucht, das "C3/C4" Low SAPS Einheitsöl mit niedriger TBN und die Kohle kann kommen.

Siehe https://www.google.de/search?q=%C3%96lkohle&source=lnms&tbm=isch&sa=X

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

15000 € kostet das.

Und das klopfen kommt aus deinem Kopf!

Spaß bei seite,

um welches FZG und welchen Motor geht es?

Themenstarteram 31. Mai 2015 um 0:34

Ja es kommt aus meinem Kopf!

Geht um einen Peugot 307 oder 308 mit 109 ps.

Frage nur interesse halber nach. (baujahr 2003)

Zitat:

@newbie212 schrieb am 31. Mai 2015 um 00:34:43 Uhr:

Geht um einen Peugot 307 oder 308 mit 109 ps.

Frage nur interesse halber nach. (baujahr 2003)

Ernsthaft? :)

Ich fahre einen Hyundai oder Ferrari, weiß nicht genau. Kann die so schlecht auseinander halten.

Diesel oder Benziner?

Eine Ursache kann ich dir schonmal nennen, die für alle Ottos gilt: Minderwertiger Kraftstoff. Wobei man den hier in Deutschland eigentlich kaum noch bekommt. Außer du tankst Super in ein Fzg das Super Plus braucht, das klopft dann auch.

Hat der Motor wirklich klopfenede Verbrennungen oder könntest du das Geräusch eventuell falsch eingeschätzt haben?

Klopfende Verbrennungen sind, einfach gesagt, unkontrollierte Verbrennungen.

Kann an der Gemischaufbereitung, der Zündung, der Verbrennungstemperatur etc liegen. Da gibt es viele Möglichkeiten, den genauen Grund kann man wahrscheinlich nicht über das Internet diagnostizieren.

Als erstes würde ich mal das Motorsteuergerät auslesen lassen. Wenn der Motor wirklich klopft, ist wahrscheinlich auch ein Fehler gespeichert.

Mindestens der Fehler dass Klopfen erkannt wurde, im besten Fall auch noch weitere Fehler welche Aufschluss über das Problem geben könnten.

Ansonsten könnte man die Parameter bei einer Probefahrt aufnehmen. Drücke, Temperaturen, Zündung, das Signal vom Klopfsensor und so weiter. Da kann man Auffälligkeiten erkennen und so auch dem Fehler auf die Schliche kommen.

Themenstarteram 31. Mai 2015 um 0:43

Benziner 40.000 gelaufen. Bei ner Probefahrt hat irgentwie der Motor geklopft und wollte nur Interesse halber mal nachfragen was das ist u.s.w.

Zitat:

@newbie212 schrieb am 31. Mai 2015 um 00:43:58 Uhr:

Benziner 40.000 gelaufen. Bei ner Probefahrt hat irgentwie der Motor geklopft und wollte nur Interesse halber mal nachfragen was das ist u.s.w.

Gibt da einen Unterschied. Klopfen eines Motors ist eher ein klingeln oder knistern, hat was mit Frühzündung oder minderwertigem Kraftstoff zu tun. Wenn er wirklich klopft (also ein Geräusch, als wenn man mit dem Hammer irgentwo raufhaut) könnte es ein Lagerschaden, oder ein sich ankündigender Motorschaden sein. Hört man meistens beim Vollgasgeben.

Hat er wirklich 40.000 gelaufen:D, oder 240.000 Km. Wer will ihn Dir verkaufen?

th

Wenn du uns das Klopfen nicht zeigst, kann dir auch keiner sagen, wo es ist !!!

??? Bei 40.000 das schaffen doch selbst die Franzosen nicht wobei ohne Öl geht das schon ! ! ! Stelle mal die Geräusche mit deinem Handy hier rein, dann kann man dir auch relevant helfen ! BG :-€

Tank leerfahren und 20L V-power Sprit (102octan) tanken. Immernoch klopfende Geräusche? Dann ist das was anderes.

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 31. Mai 2015 um 10:52:38 Uhr:

??? Bei 40.000 das schaffen doch selbst die Franzosen nicht wobei ohne Öl geht das schon ! ! !

Sag niemals nie. Wir hatten bei Peugeot schon Turboschäden bei 40.000 :p

Klopfen kann auch von einem total verranzten Motor (Koks) durch Glühzündungen der Ölkohle kommen.

Zitat:

@flatfour schrieb am 31. Mai 2015 um 11:00:25 Uhr:

Tank leerfahren und 20L V-power Sprit (102octan) tanken. Immernoch klopfende Geräusche? Dann ist das was anderes.

Wann hat Shell beim V-Power Racing von 100 auf 102 Oktan erhöht?

Turboschäden können auch an den Misshandlungen der Fahrer liegen und nicht als Qualitätsmanko!

Warmfahren und abkühlen...kühlfahren hilft. 100.000 km und mehr sind sowieso mittlerweile keine Ausnahmen; auch bei den Franzosen nicht....

Die meisten die über Marken meckern haben nie ein dieser Marken je besessen....geschweige denn gefahren.

??? Seit wann sind in den Motoren Ölkohle ??? Ich denke das verwechselt man mit u.a. den " Köhlern im Hunsrücker Wald " ! Die machen Kohle ! Hallo newbie212, ( hat der Nickname was zu bedeuten - neeeee ) schütte mal 20 Liter Bio E 85 rein (hat 110 Power Oktan) und lasse ihn mal richtig laufen auf der BAB, dann klingt er auch sicherlich wieder besser - wenn kein mechanisches Problem vorliegt! Es gibt Menschen die müssen nicht einen Clio fahren um zu wissen wie toll diese Fahrzeuge wirklich sind!!! Leute es kommt doch darauf an was man vor hat zu fahren oder welche Arbeit man u.U. mit dem Car erledigen will ? Oder ? BG :-€

Ölkohle kommt u.a. bei Direkteinspritzern durch zurückgeführte Öldämpfe der Kurbelgehäuseentlüftung, die sich u.a. nahe des Einlassventils niederlassen und dann genüsslich verkoken. Longlifeöl bzw. 2-Jahres-Intervalle tragen ebenfalls nen gehörigen(!) Anteil dazu bei. Viel kurzstrecke, alkalische Additive werden schneller als gedacht verbraucht, das "C3/C4" Low SAPS Einheitsöl mit niedriger TBN und die Kohle kann kommen.

Siehe https://www.google.de/search?q=%C3%96lkohle&source=lnms&tbm=isch&sa=X

Deine Antwort
Ähnliche Themen