ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motor durch Schwung starten

Motor durch Schwung starten

Themenstarteram 18. April 2012 um 21:12

Hallo liebes Forum,

als Neuling hier hoffe ich mich an den richtigen Forenbereich zu wenden, das Thema selbst habe weder hier noch groß sonstwo im Netz wirklich finden können.

Neben der Tatsache, dass ich ja schon gerne mal die Gänge ausfahre achtet man ja schon auf umwelt- und fahrzeugschonendes Fahren. Daher meine Frage nun: Mal angenommen ich wohne auf einem Berg und mein Fahrzeug muss ersteinmal ein gutes Stück bergab bis es selbst vom Motor angetrieben werden muss, ist es dann schonender für den Anlasser den Motor vorsichtig quasi durch Anschieben zu starten, sprich das Auto rollt, und ich kupple kurz ein, Motor springt an? Oder ist ein möglicher Verschleiß der Kupplung und der beim Anschieben vorhandenen Kat-Problematik zu risikoreich? Denn so viel ich weiß ist fast genauso wie die Kupplung auch der Anlasser ein Verschleißteil mit relativ hoher Anfälligkeit, richtig?

Bei allem Fahrspaß möchte ich eben natürlich auch darauf achten, die -wie schon erwähnt- manchmal höhere Belastung durch große Behutsamkeit bei der Fahrweise auszugeichen und bin immer gern bereit durch Tipps letztere zu verbessern.

Danke schonmal im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Das ist ja langsam aus dem Ruder gelaufen hier.... :confused:

Es gibt technisch keinen Unterschied wie der Motor gestartet wird! Der Motor wird immer durch drehen des Schwungrades angeworfen, da ist es egal ob es das Getriebe, ein Anlasser oder ein Pinguin macht...

Die Sorgen um den Oeldruck sind Kokolores, die Pumpe arbeitet ja Drehzahlabhaengig.

Und Diesel kann man auch anrollen/ziehen/schieben.

Ich habe in 50 Jahren noch keinen PKW, Diesel, LKW oder Traktor wegschmeissen muessen weil er durch anschieben/rollen Fruehzeitig ins Grass gebissen hat. Man kann die Bedenken auch uebertreiben... :rolleyes:

Fazit: Was der TE machen will ist ok und von dem gesparten Strom kann er sich alle 9 Monate ne extra Tafel Schokolade kaufen. :D

Gruss, Pete

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo Vega Bullet

 

Herzlich Willkommen im Forum.

 

Du kannst natürlich deinen Motor durch Bergabfahren starten.

 

Bedenke aber das:

1. Du keine Bremskraftverstärkung hast

2. Deine Servolenkung nicht arbeitet

 

Auch musst du beachten, das die Lenkradsperre einrasten könnte,

je nach Fahrzeugmodell.

 

Viktor

Zündschlüssel schon auf "Stufe I" beim Rollen schützt vor Lenkradschloss ;)

 

"Damals" bei meinem Polo hab ich das oft gemacht mit bergab Motor ausschalten - bei 45 Vergaser Ps, ohne Servo und BKV kein unterschied zum normalen Fahren :D

 

Wichtig -na klar- den richtigen Gang je nach Rollgeschwindigkeit einlegen sonst freut sich der Motorölkreislauf nicht wenn man bei 60 den 1sten reinhämmert...

 

mfg

Themenstarteram 18. April 2012 um 22:05

Danke für die schnellen Antworten.

Also mit aufallender Servolenkung hab ich kein Problem, habe noch hin und wieder das Vergnügen eine Sparversion ohne Servolenkung zu fahren ;) Genauso die Lenkradsperre die hier sowieso nur einrastet wenn der Schlüssel abgezogen wird und selbst mit nicht vorhandenen Bremskraftverstärkern komme ich die kurze Zeit zurecht, und den richtigen Gang für die Übersetzung wählen auch.

Ist die Art den Motor zu starten dann wirklich ok, oder kann es trotzdem sein, dass ich damit irgendwelche Teile (langfristig) beschädige? Denn es soll sich natürlich auch lohnen, in diesem Fall eben die Benutzung des Anlassers zu umgehen und diesen damit zu schonen.

Wie siehts mit Kupplungsbelastung aus? Selbst wenn ich ganz sorgfälltig kuppel, macht sich das dann trotzdem auf Dauer bemerkbar, also mit anderen Worten ist es das Wert?

Ich glaub nicht dass sich das lohnt. Du bist ja kein Postler, der alle 50m stehenbleibt und Motor ausmacht? Hab noch nie davon gehört dass im Bekanntenkreis mal Anlasser draufgegangen wären. Aber selbst wenn, so ein Anlasser ist glaub ichh leichter getauscht als ne Kupplung. Kommt natürlich aufs Auto an. Für meins kriegst gebrauchte Anlasser fürn Zehner, Einbau halbe Stunde und nicht sonderlich anspruchsvoll.

Zitat:

Original geschrieben von Vega Bullet

 

Wie siehts mit Kupplungsbelastung aus? Selbst wenn ich ganz sorgfälltig kuppel, macht sich das dann trotzdem auf Dauer bemerkbar, also mit anderen Worten ist es das Wert?

Wenn Du ohne Schleifen einkuppelst passiert da mMn nix anderes als beim normalen Fahren auch, oder wenn man zB in der Schubabschaltung beim Passabfahren einen Ganz zurückschaltet.

mfg

 

Der Kraftfluss ist in dem Fall nur kurz umgekehrt und keine exotische Belastung für die Antriebskomponenten.

Ich denk auch, das es egal ist,

den Motor über den Starter zu Starten,

oder über die Kupplung

 

Viktor

Themenstarteram 18. April 2012 um 22:33

Also es ist de facto egal, ich kanns mir quasi aussuchen, welches Teil ich lieber verschleißen möchte.

Ich hab oft genug von Katalysatorschäden gelesen, wie siehts damit aus?

Anlasser betätigst du natürlich weniger, dann sollte er länger halten.

Allerdings beachte das Auto ohne Servolenkung und Auto mit Servolenkung aber ohne Unterdruck für die Servolenkung nicht das gleiche sind!

Bin im Urlaub ein fahrzeug gefahren wo einfach nur die Servo "tod" war, die Übersetzung der Lenkung ist anders, da fühlt sich gerne ein Kleinwagen an als würde er 50 Tonnen wiegen ;)

Und Bremse das gleiche Problem, du musst ungwöhnt tief treten damit was passiert, der Punkt ist bei nicht unterstützten Autos viel weiter oben.

Themenstarteram 18. April 2012 um 22:42

Ist mir auch klar, aber Hinweise der Art können nie genug kommen. Danke nochmals ;)

Katalysator?

Zitat:

Original geschrieben von Vega Bullet

 

Katalysator?

Dem passiert nur etwas wenn unverbrannter Kraftstoff reinkommt - also nur wenn man ein Fahrzeug dass nicht anspringt lange zieht/schiebt und so der Sprit "durchgepumpt" wird.

 

Dein Wagen springt ja quasi sofort an und verbrennt normal oder ist uU dann auch sofort wieder in der Schubabschaltung d.h. kein Kraftstoff überhaupt im Auslass ;)

 

mfg

Themenstarteram 18. April 2012 um 22:57

Zitat:

Dein Wagen springt ja quasi sofort an und verbrennt normal oder ist uU dann auch sofort wieder in der Schubabschaltung d.h. kein Kraftstoff überhaupt im Auslass ;)

Aber doch nur wenn er mir sofort auch anspringt oder? Außerdem soll man doch nur kurz einkuppeln und wenn er zündet gleich wieder aus, damit alles ruckelfrei läuft, deswegen hab ich ihn ja erst vllt 2 Sekunden im Leerlauf bevor ich wieder sauber kuppeln kann damit die Schubabschaltung greift.

Btw eigentlich doch schön blöd, dass er gleich bei "normalen" Startdrehzahlen des zünden anfängt und nicht sogesehen schubabschaltet und dann beim Betätigen des Gaspedals erst zündet, so wie dass bei der Schubabschaltung auch der Fall ist. Wird warscheinlich den Zweck haben dass der Motor gleich läuft wenn die Batterie mal kein Saft mehr hat...

Zitat:

Original geschrieben von Vega Bullet

Außerdem soll man doch nur kurz einkuppeln und wenn er zündet gleich wieder aus, damit alles ruckelfrei läuft, deswegen hab ich ihn ja erst vllt 2 Sekunden im Leerlauf bevor ich wieder sauber kuppeln kann damit die Schubabschaltung greift.

Sorry, aber da steh ich grad aufm Schlauch...

 

aber wenn das Auto normal auch anspringt und Zündung+Krafstoffversorgung iO sind, dann auch durch das Anrollen und das sogar schneller.

 

mfg

Themenstarteram 18. April 2012 um 23:31

Ok jetzt steh ich aufm Schlauch :D

Bei meinem Skoda Fabia zündet der Motor bei ausreichendem Schub bei ca 1000 rpm, wenn ich jetzt nicht wieder auskuppel sondern ganz einkuppel, ist es so wie wenn ich zurückschalte und die Kupplung unsanft kommen lass, er ruckelt. Und erst dann zieht in den darauf folgenden Sekunden die Schubabschaltung. Was genau meinst du mit schneller?

Das Problem an der Geschichte ist die Ölversorgung. Der Anlasser dreht den Motor auf vielleicht 200 oder 300/min, wo das noch in relativ erträglichem Rahmen ist.

Ich parke mein Auto auch oft genug an einem abschüssigen Stück. Es ist da für die Technik wohl das Beste, wenn man den Wagen den Berg runter rollen läßt, während des Rollens den Motor mit dem Anlasser anwirft und noch während des Rollens den zur Motordrehzahl am besten passenden Gang einlegt, um dann weiterzufahren.

Das mache ich aber nur in dem Auto ohne Servolenkung. In den anderen ist beim Rollen die Lenkung einfach zu schwergängig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motor durch Schwung starten