Probleme mit Ladesäulen-Hotlines : Was mich bewegt
  • Online: 3.030

Was mich bewegt

Themen, die mich bewegen - mit Schwerpunkten und auch bunt gemischt

07.10.2022 19:41    |    notting    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: E-Auto, Hotline, Ladesäule, Problem

Wolltet/hattet ihr schon Kontakt zu einer Ladesäulen-Hotline? Wie ist es ausgegangen? Mehrfachausw.

Logo: Probleme mit Ladesäulen-HotlinesLogo: Probleme mit Ladesäulen-Hotlines

Hallo!

 

Hab im Internet ein Video gesehen, wo wahrscheinlich die Ladesäulen-Hotline ein technisches Problem hatte, obwohl an sich die Verbindung ok war. Der Auslöser für den Anruf war eine Säule die das Ladekabel nicht mehr loslassen wollte. Deswegen stellt sich mir die Frage, was für Probleme es in diesem Bereich noch so gibt und was die Anbieter dagegen tun können.

 

Wüsste keinen Fall, wo sich eine Zapfpistole ohne Hilfe des Tankstellen-Betreibers nicht mehr entfernen lies. Bei eigenen Ladekabeln kann das passieren: https://youtu.be/574qdsgP8Og

Zusammenfassung des Videos: Die Ladesäule hatte nur Buchsen. Deswegen hat jmd. sein eigenes Ladekabel verwenden müssen um laden zu können. Irgendwie wollte die Ladesäule dann aber das Kabel nicht mehr hergeben und nicht mal darüber laden. Bei der Hotline ging’s nur mit DTMF-Tönen weiter, was nicht funktioniert hat. Potenzieller Verlust des 300EUR-Ladekabels, weil dann irgendwann die Säule resettet wird und dann das Kabel von jedem mitgenommen werden kann. Deswegen hat derjenige dann die Polizei angerufen. Die waren so nett und sie haben es wohl irgendwie geschafft zum Ladesäulen-Betreiber durchzudringen, sodass die Säule nach einer Weile resettet wurde.

Hinweis: I.d.R. sind Ladesäulen-Probleme (einschließlich Falschparker) kein Fall für 112/110, außer wenn z. B. jmd. einen Stromschlag abbekommen hat, also massive Gesundheitsschäden drohen oder was raucht/brennt.

Wenn ihr alles probiert habt und meint unbedingt die Polizei anrufen zu müssen, sucht euch im Internet oder im öffentlichen Telefonbuch die normale Telefonnummer eines Polizeipostens/-Reviers in der Nähe heraus, was gerade besetzt ist.

 

Hab mir so meine Gedanken darüber gemacht.

 

„Hotline-Tasten-Problem“

Laut dem was ich in dem Video gesehen habe und was ich bei meiner Internet-Recherche gefunden bzw. an eigenen Erfahrungen gesammelt habe, gibt’s mehrere Möglichkeiten:

  • Im Handy hätte man „lange DTMF-Töne“ oder so ähnlich einstellen müssen. Hab vor 10-20 Jahre mal erlebt, dass das bei solchen Hotlines geholfen hat. Z. B. in Android-Smartphones habe ich so eine Einstellung aber nicht gefunden.
  • Seitdem man Hotline-Menüs mit DTMF-Tönen bedienen kann, hat sich die Technik stark weiterentwickelt. Deswegen gibt’s nun verschiedene zueinander inkompatible Möglichkeiten, DTMF-Töne zu übertragen. Man sollte den Hotline-Betreiber auf die Problematik aufmerksam machen. Es ist möglich, dass er was richtig einstellen muss.
  • Der Hotline-Betreiber könnte alternativ wie viele andere Hotlines auch Spracheingaben akzeptieren.

 

Bin mir allerdings nicht sicher, dass diese Punkte in diesem Fall geholfen hätten. Auf der Ladesäule stand nämlich, dass die Hotline um die Zeit wo das Problem aufgetreten ist schon Feierabend hatte und am Wochenende garnicht erreichbar ist.

Man sollte immer noch genug Reserve haben, falls eine Ladesäule nicht geht. Aber bei sowas wie mit dem Kabel ist „andere Ladesäule benutzen“ keine Lösung solange die Ladesäule das Kabel nicht loslässt.

Schon alleine deswegen sollten die Ladesäulen-Betreiber dazu verpflichtet werden, eine 24/7-Hotline anzubieten oder wenn es nebenan z. B. eine Raststätte gibt, dass man sich dort 24/7 an das Personal wenden kann (wobei Raststätten mitten in der Nacht auch geschlossen haben dürften).

Weil einfach um eine gewisse Uhrzeit Kabel ausspucken und Säule deaktivieren ist auch nicht gut was Diebstahl angeht, auch wenn die Nutzungszeiten klar angegeben sind.

 

Sprach-/Gehörlosen-Barrieren

Vor kurzem hat @jennss von seinen Problemen berichtet als Gehörloser eine Pannenhilfe-Hotline anrufen zu müssen (https://www.motor-talk.de/.../vw-mobilitaetsgarantie-t7344169.html). Zum Glück waren da seine Kinder dabei, die das übernommen haben. Wahrscheinlich wäre es ihm bei Ladesäulen-Problemen ähnlich gegangen. Vielleicht schreibt er hier was dazu.

Überlege aber auch gerade, wenn man im Ausland ist und man deswegen von der Hotline nicht verstanden wird – von ggf. hohen Roaming-Gebühren ganz zu schweigen (z. B. die Schweiz fällt nicht bei allen Anbietern unter die EU-Roaming-Regelung, weil keine EU, und ist dann sehr teuer).

 

Ein Vorschlag von mir

Finde es sollte z. B. QR-Codes auf den Ladesäulen geben, die einen direkt auf eine in vielen Sprachen verfügbare Webseite führen um Ladesäulen-Störungen über vorgefertigte Auswahlmöglichkeiten zu melden, was dann direkt an den Ladesäulen-Betreiber weitergeben wird. Das ist sehr datensparsam, also gut bei teurem Roaming. Außerdem gibt's Anbieter (z. B. div. Telekom-Prepaid-Angebot unter Namen wie Edeka), wo die Schweiz was Mobilfunk-Internet angeht unter die EU-Regelung fällt, der Rest wie Telefonie aber nicht.

Alternativ, vielleicht auch Videofonie im Webbrowser, damit man die Fehlermeldungen und was nicht geht auch ohne die Sprache zu sprechen vorführen kann, ähnl. wie man dem Tankwart an der Zapfsäule Probleme mit Händen und Füßen versucht zu erklären. Das setzt aber erst recht eine gute Internet-Verbindung voraus. Leider gibt’s immernoch Funklöcher und überlastete Funkzellen sowieso.

Natürlich ändert das nichts daran, wenn eine Hotline nur tagsüber erreichbar ist. Allerdings erhöht es die Wahrscheinlichkeit, dass das Problem am nächsten Tag gelöst ist und der nächste Nutzer sich über eine funktionierende Ladesäule freuen kann.

 

Wie sind eure Erfahrungen und was haltet ihr von meinem Vorschlag?

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

08.10.2022 12:21    |    Marodeur

QR Codes bedeutet natürlich auch Smartphonepflicht. Auch wenn sie inzwischen sehr verbreitet sind bin ich da immer etwas hin und her gerissen wenn dies der einzige Weg ist der funktioniert.

 

Hier im Ort ist eine Ladesäule die eine Seite als "defekt" laufen hat die aber geht. Aber beim verriegeln die Geräuschkulisse ist nicht sehr vertrauenserweckend. Da hatte ich auch schon die Befürchtung das es hängen bleibt. Ging aber. Ansonsten habe ich bisher noch keine Erfahrung mit solchen Situationen und lege natürlich auch keinen Wert drauf. ;)

08.10.2022 12:39    |    notting

Zitat:

@Marodeur schrieb am 8. Oktober 2022 um 12:21:26 Uhr:

QR Codes bedeutet natürlich auch Smartphonepflicht. Auch wenn sie inzwischen sehr verbreitet sind bin ich da immer etwas hin und her gerissen wenn dies der einzige Weg ist der funktioniert.

1. Das war _zusätzlich_ zur normalen Hotline gemeint.

2. Nein, wenn ein QR-Code auf eine Internet-Adresse zeigt, kann man diese auch problemlos unter den QR-Code schreiben. Mit QR-Code wird aber die korrekte Eingabe der URL massiv erleichtert, insb. wenn jmd. kommt, der sich z. B. nur mit dem kyrillischen Alphabet gut auskennt.

Sowas stattdessen per SMS zu machen dürfte längerfristig betrachtet von den Hotlines noch weniger unterstützt werden.

2a. Für wie hoch hältst du die Wahrscheinlichkeit, dass jmd. in so einer Situation kein Smartphone, aber Notebook mit Mobilfunk-Internet dabei hat und das nutzt, zumal die Adhoc-Nutzung meist auch nur über Internet geht?

2b. Für wie hoch hältst du die Wahrscheinlichkeit, dass jmd. die Hotline über seine Ladekarte tel. bzw. über Internet erreichen kann? ;-) Also kein Nachteil an dieser Stelle.

 

An dieser Stelle ist das mit dem Smartphone nur ein zusätzl. Angebot, was tel. viel aufwändiger zu realisieren wäre weil man viele Leute bräuchte, die alle mögl. Sprachen sprechen.

 

Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich finde es gut, dass es Ladekarten gibt um ohne Smartphone Laden zu können (wenn die Säule das unterstützt), man seinen Corona-Impfungs-QR-Code auch auf Papier mitnehmen kann, es auch dedizierte Geräte gibt um Online-Banking-TANs zu erstellen usw. sodass man dann nicht auf ein Smartphone was gerade Mobilfunk-/WLAN-Empfang hat angewiesen ist, auch unter SPOF-Gesichtspunkten.

 

Zitat:

Hier im Ort ist eine Ladesäule die eine Seite als "defekt" laufen hat die aber geht. Aber beim verriegeln die Geräuschkulisse ist nicht sehr vertrauenserweckend. Da hatte ich auch schon die Befürchtung das es hängen bleibt. Ging aber. Ansonsten habe ich bisher noch keine Erfahrung mit solchen Situationen und lege natürlich auch keinen Wert drauf. ;)

:-D

 

notting

08.10.2022 17:38    |    wirme

War da nicht war mit Betrug über die QR Codes ?

08.10.2022 17:41    |    notting

Zitat:

@wirme schrieb am 8. Oktober 2022 um 17:38:46 Uhr:

War da nicht war mit Betrug über die QR Codes ?

Die Adresse zum von Hand abtippen hätte man auch überkleben können, und? Oder was meinst du? Natürlich muss man auch bei einem QR-Code dafür sorgen, dass man zuerst als Text das sieht was im QR-Code drinsteht und die Webseite etc. erst nach weiterem Klick aufrufen.

 

notting

08.10.2022 21:58    |    wirme

Du scannst den gefälschten QR Code und landest auf ner Seite wo du deine Daten eingeben musst. Es gibt genug Menschen die dann ihre Kreditkartennummer eingeben. Dann kommt eine Info das die Säule defekt ist. Was dann passiert ist ja klar.

08.10.2022 22:00    |    notting

Zitat:

@wirme schrieb am 8. Oktober 2022 um 21:58:17 Uhr:

Du scannst den gefälschten QR Code und landest auf ner Seite wo du deine Daten eingeben musst. Es gibt genug Menschen die dann ihre Kreditkartennummer eingeben. Dann kommt eine Info das die Säule defekt ist. Was dann passiert ist ja klar.

Und was wäre anders gelaufen, wenn es kein gefälschter QR-Code gewesen wäre, sondern die Klartext-URL gefälscht worden wäre?

Meine, du kannst theoretisch auch Strafzettel über niedrige Beträge fälschen in der Hoffnung, dass einfach so überwiesen wird, insb. wenn's Leute sind, die die Amtssprache nicht verstehen.

 

notting

08.10.2022 23:12    |    jennss

Zitat:

Vor kurzem hat @jennss von seinen Problemen berichtet als Gehörloser eine Pannenhilfe-Hotline anrufen zu müssen (https://www.motor-talk.de/.../vw-mobilitaetsgarantie-t7344169.html). Zum Glück waren da seine Kinder dabei, die das übernommen haben. Wahrscheinlich wäre es ihm bei Ladesäulen-Problemen ähnlich gegangen. Vielleicht schreibt er hier was dazu.

Im Notfall kann ich mit einer App über Spracherkennung telefonieren (App RogerVoice), ist aber nicht unbedingt so sicher (Dialekte?). Sofern Hörende im Auto sind, überlasse ich es ihnen lieber. In der Tat hoffe ich sehr, dass ich bei einem Ladesäulendefekt nicht in auswegloser Situation bin. Ich fahre daher meist mit 80 bis 100 Restkilometern (25-30% SoC) zum Nachladen. Dann kann ich immer noch woanders hinfahren, falls es da keine andere Ladesäule am Ort gibt.

j.

Deine Antwort auf "Probleme mit Ladesäulen-Hotlines"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.06.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

notting notting


 

Besucher

  • anonym
  • notting
  • drophead
  • Swissbob
  • Der-BadPing
  • pistenreier
  • Raginhart
  • SantanaGX
  • competition
  • Tipferl