• Online: 978

16.05.2009 20:25    |    troja_falls    |    Kommentare (87)

'86er Golf 2, VFL'86er Golf 2, VFL

Hallo an alle,

 

gestern abends stellte ich etwas fest. Etwas das mich damals, in meinen jungen Tagen, in meinen Grundfesten erschüttert hätte. Heute find ich es eher positiv, zumindest was meine persönliche Einstellung angeht. Ich habe in meinem Freundeskreis das älteste Auto.

 

Die Erkenntnis ergab sich eigentlich ganz nebenbei. Man sitzt abends so zusammen und hat mal kurz Zeit sich selbst Gedanken zu machen. Da eh grad das Thema Auto angesprochen wurde (nutzen der Abwrackprämie: Astra F => Ford Focus Jahreswagen), lässt man seine Gedanken so vor sich hingleiten und dann macht es "Klack".

 

Ich habe das Älteste Auto im Freundeskreis. Ist zwar ein bißchen knapp (siehe Liste unten), aber trotzdem ;) . Zum Glück ist das bei mir im Freundeskreis nicht so schlimm mit den typischen Aussagen "Kauf dir mal ein Neues" oder "Abwracken!". Gestern haben wir z.B. erst wieder über den Lada Niva diskutiert. Irgendwas muss ja dran sein, wenn ein Modell so lange fast unverändert gebaut wird ;)

 

Trotzdem hat mich das noch irgendwie betroffen. Naja, so alt bin ich körperlich auch nicht, erst lockere 25 Lenze.

Bei meinem erlesenen Gefährt handelt es sich übrigens um einen Golf 2, 70PS Vergaser, EZ 10/89.

Und ich bin froh, noch einen solchen zu fahren. Mein Wunschmotor wäre zwar ein rein mechanischer Vergaser gewesen, nur hatte ich eine zeitliche Beschränkung was den Autokauf angeht. Also wurde es diesmal ein elektronischer Vergaser (MKB PN).

 

Um nun den verlorengegangenen Faden wiederaufzunehmen ;) , welche Erfahrungen habt ihr in dieser Hinsicht?

Habt ihr ein altes Auto und verteidigt es stolz?

Seid ihr eher neuer Technik zugewandt?

 

Es soll hier bitte nicht um die Abrackprämie gehen. Stellt euch einfach vor, wir würden über Autos reden, die Älter als 10 Jahre sind und die Prämie hätte es nie gegeben.

 

Als Anhang noch mein automobiler Freundeskreis, von alt nach neu:

 

1. Ich mit meinem '89 Golf 2

2.1. Peugeot 106 Cabrio , '90

2.2. Golf 1 Cabrio, '90

3. Mercedes 190E, W201, '93

4. ........

 

PS: Ich bin sehr markenoffen, dass würde ich mir von euren Kommentaren auch wünschen. Ansonsten erfolgt "Farbliche Ahndung" ;)


16.05.2009 20:39    |    emil2267

baujahr 1989,das is doch gar nicht so alt,mein 90er is mit EZ 02.01.1990 auch grad schon eingefahren :)


16.05.2009 20:43    |    troja_falls

tja, ich hab auch erst 246 tkm drauf. aber trotzdem.

wenn man, wie ich nicht teil eines schrauberclubs ist, finden sich alte (>= 15 jahre) autos nicht an jeder ecke ;)


16.05.2009 20:46    |    PS-Schnecke9261

Nein, du bist nicht der Einzige, dem es so geht. Auch in meinem Umfeld bin ich der, der das älteste Auto bewegt. Meiner hat zwar erst 182.xxx Km auf der Uhr, aber das 91er Baujahr macht ihn schon fast zum Oldie in meinem Freundeskreis.


16.05.2009 20:49    |    PS-Schnecke9261

Aber jetzt fällt mir was auf. Du sagst, dein Golf ist aus 89? Komisch, unser Genex-Golf2 mit 54PS Diesel kam 1988 zu uns und hatte schon die großen vorderen Seitenscheiben.


16.05.2009 20:51    |    troja_falls

das bild ist ja von meinem verunfalltem golf ('86).

den neuen hab ich noch nicht auf dem glanz-level.

weil du immer alles so genau nimmst ;)


16.05.2009 20:53    |    Federspanner15684

Hallo,

erstmal schön, dass du einen der letzten gepflegten Golf II besitzt.Ich selber hatte bis vor 2 Jahren noch einen Golf 1 GLS 4 Türer in Viperngrün Metallic von 1978.dieser sah vom Lack her wie neu aus aber leider war eine Stelle des Unterbodens komplett durchgerostet sodass ich ihn nach 75000 km an einen Sammler der mein Nachbar war für 2500,00 € verkauft habe.Dieser hat den Golf 1 komplett sarniert.Dass heisst er hat ihn komplett auseinander genommen die Karosserie sandstrahlen lassen anschließen vollverzinkt und natürlich neulackiert.Selbstredent wieder in Viperngrünmetallic.Auch hat er einen G -Kat erhalten.Alles in Allem hat er 20000,00 € ausgegeben.Selber habe ich noch einen VW Vento der erst 40000 km runter hat.

Achja ich muss mich ebenfalls vor meiem Bekanntenkreis dafür rechtfertigen,dass ich meinen Vento behalten will,obwohl ich einen neuen Passat fahre und einen neuen Golf 6 GTI bestellt habe.


16.05.2009 20:53    |    PS-Schnecke9261

Achso, na das muss doch erwähnt sein ;). Aber ansonsten verteidige ich mein Schätzchen gegenüber meinen Kollegen, die allesamt zu neuen greifen würden. Klar reizt mich auc neue Technik, aber ich habe nen 92er Jetta und damit lebe ich. Und ICH lebe sehr gut damit.


16.05.2009 20:55    |    Achsmanschette31556

Mir sind eigentlich alte Autos sympathischer - was nicht drin/dran ist, kann nicht kaputtgehen. Andererseits stören mich, vom Golf als Beispiel einmal abgesehen, der oft hohe Verbrauch und die Rostanfälligkeit. Hätte gerne einen Kadett D oder einen goldenen E30/E34.


16.05.2009 21:07    |    troja_falls

@ Citi Golf 1 Freund:

Frag mal bei uns im 2er Forum, wieviel Zeit und Geld die aufwenden um ihren Schatz zu erhalten. Da sind 20k durchaus möglich wenn man fast nichts selber macht. Also Respekt für deinen Nachbarn und Glückwunsch an deinen Vento.

 

@Chrisi aus Potsdam ;)

Beim Verteidigen hab ich meist einen guten Stand. Wenn man erwähnt, das die große Inspektion beim A3 schonmal 600+ Euro kostet kontere ich einfach drauf: "Das hat mein 2er gekostet. Inkl. Winterreifen" :)

 

@ RobBro:

Über die Rostanfälligkeit brauchen wir nicht reden. In dem Zusammenhang waren der 2er Golf und ein paar ander einfach eine positive Ausnahme.

Zum Verbrauch:

Ich bin bei mir inzwischen bei 6,7 L angekommen. Getestet auf 1000km.

Vergaser sind sehr anspruchsvoll was den Fahrer angeht. Inwieweit das auch auf alte Einspritzer betrifft, kann ich nichts zu sagen ;)


16.05.2009 21:07    |    HorstBenz

Mein Audi 80 Typ 81 ist ja mit 108 000 km ja noch fast ein Neuwagen. Klar, ist auch erst im Jahre 1984 das erste Mal zugelassen.

 

Aber der oben gezeigte Golf ist entweder vor den Werksferien 88 gebaut oder auf ALT zurückgerüstet. Mein erster NEUER GOLF Memphis hatte die großen Türscheiben und die Spiegel vorn an der Tür.

 

Gruß Horst


16.05.2009 21:12    |    troja_falls

den Golf 2 betreffend:

vor dem Facelift von 9/89 auf 10/89 hatte er kleine Dreiecksscheiben an den vorderen Türen (sihe Bild oben). Danach war die Fensterscheibe der Türen vorne ein Teil. Da gibt es noch mehr Unterschiede: z.B. den Grill vorne; VFL 7 Rippen, FL 5 Rippen.


16.05.2009 21:16    |    PS-Schnecke9261

Wie schon gesagt, unser 88er Genex hatte schon 1988 die großen Seitenscheiben vorn.


16.05.2009 21:17    |    troja_falls

Genex?


16.05.2009 21:29    |    motorina

Sorry, @troja_falls, @PotsdamChrisi hat da Recht: Die grosse Modellpflege (wie von dir beschrieben) war ab August 1987, also ab Modelljahr 1988 (u.a. auch den Aussenspiegel weiter nach vorne versetzt).

 

Grüsse,   motorina.


16.05.2009 21:30    |    PS-Schnecke9261

@motorina, und hinten das VW-Logo ind die Mitte :D. Danke.


16.05.2009 21:34    |    troja_falls

ok über die maßbnahmen sind wir uns hoffentlich einig.

nur mit zahlen hab ichs nicht so ;)

 

ich glaub euch


16.05.2009 21:41    |    Reifenfüller31120

Muss mich ja schon fast für meinen BMW 3er EZ 12.2008 und gerade 6000km entschuldigen:p


16.05.2009 21:41    |    motorina

Ja, ja, @troja_falls, das Alter, das Alter ... das hinterlässt so manche Spuren... :D.

Wollte nur die Fakten richtig stellen, mehr nicht ... ich verwechsel auch so manches Mal einiges:rolleyes: ...

(was bei meinem Fuhrpark aber kein Wunder ist...).

... und über "den Wert" von alten Autos brauchen wir uns sicherlich nicht streiten:

Mein jüngster ist 1997 (und macht nur Probleme!), und die älteren (1990 u 1993) laufen+laufen+laufen ...


16.05.2009 21:43    |    troja_falls

tja stef, vielleicht lernen wir was drauß ;)

 

*nurmeinepersönlicheeinstellungkundtu*,

troja ;)


16.05.2009 21:44    |    PS-Schnecke9261

Ja, so ist das. Der Golf ist ja nicht umsonst der legitime Käfer-Nachfolger. Und der lief und lief und läuft und wird auch weiterhin gut laufen.


16.05.2009 22:20    |    Grubich7342

Hab das älteste Auto in der Firma!

 

Wurde oft schon "belächelt" wegen meines blauen Golf 2 Diesels Baujahr 1986...

 

An dem Tag als meiner Arbeitskollegin der Golf 4 Pumpe Düse verreckte und der damals 22jährige Zweier 

den 4 1/2 jährigen Vierer in die Werke zog,da war still.

 

Und wenn ich seh wie oft die in ihre 0-8 jahre alten Vehikel Reparaturen investieren...

Dann sag ich ihnen daß in den letzten 5 Jahren nur 1x Zahnriemen fällig war,die regelmäßigen Ölwechsel alle 15.000km (dazwischen muß ich kein Öl nachschaun-er braucht keins, wenn ich dann seh,wie die alle dauernd auffüllen müssen...) und ein Traggelenk (14.-)+ 1x Scheiben+Klötze (50.-)

 

Das ist alles!

Wenn ich dann meine Kollegen noch meinen Spritverbauch auslitere,und zwar bei vorausschauender,jedoch zügiger Fahrweise war de niedrigste Verbrauch 4,86l/100km, der höchste mit Anhänger (!!) 5,5l ...

 

Von den Kollegen hat schon lange keiner mehr sowas ähnliches wie alte Kraxn oder so von sich gelassen...

 

Wenn ich dann noch seh wie sie bei 5jährigen Autos schon für den Tüv was richten müssen um durchzukommen, und ich fahr nur hin und hol mir meine Plakette ohne Reparaturen (legal natürlich-es ist einfach nix hin) 

 

Und beim Tüv meines marsroten 1983er Golf 2 Diesels (der ist auf Wechselkennzeichen und in Bestzustand,wird nur mehr Sommersaison gefahren) meinte der Prüfer:Des gibts jo net,do muass wos hin sein,des konn jo net sei!

 

Kann doch sein...


Bilder

16.05.2009 22:38    |    PS-Schnecke9261

Jetzt, wo du es sagst... ja tatsächlich. Ich habe auch das älteste Auto unter meinen Kollegen und die selben Erfahrungen gemacht wie du. Klar, man merkt die 17 Jahre aber man sieht sie nicht und vom Verbrauch brauche ich gar nicht erst anfangen :D.


16.05.2009 23:02    |    Federspanner15684

Hier mal ein paar Bilder von meinem Vento und von meinem Polo.Letzteren werde ich abwracken müssen,wenn ihn mir keiner bis mitte August abkauft.

VENTO Bild 1

Vento Bild 2

 

POLO BILD 1 POLO Bild 2

POLO Bild 3


16.05.2009 23:20    |    PS-Schnecke9261

Hast du den Vento eben gerade aus WOB abgeholt? Der sieht ja super aus! Versuche es mal im Biete VW-Forum.


16.05.2009 23:25    |    Federspanner15684

Nein habe ich nicht:).Dein jetta sieht auch nicht schlecht aus.Habe ich schon erwähnt,dass er schon 16 Jahre alt ist.

Den POLO habe ich schon im Forum geposted

 

HIER IST DER POLO


16.05.2009 23:59    |    Evangelion

habe heute leider auch feststellen müssen das viele klassiker verschwunden sind. golf2, vento, diese häßlichen passats ohne grill, kadet, senator,omega, alter 3er bmw, die lütschen polos, und und und...

 

ich find eigendlich schade. bekannte von mir hat nen 30 jahre alten käfer zur verschrottung abgegeben, die hat das geld aber nie und nimmer nötig...2500 wollt ich ihr aber auch nich zahlen. ich finds eigendlich scheiße mit der prämie, da verschwindet viel "kulturgut"!


17.05.2009 00:03    |    Federspanner15684

Der Käfer hatte doch viel mehr wert als 2500,00 €.Den hättee sie wunderbar für 6000-8000 € verkaufen können.


17.05.2009 02:14    |    Antriebswelle12765

Kann Dir da nur beipflichten, mein Hyundai Bj. 1994 ist auch heute noch sehr zuverlässig und er wird so lange

gefahren bis das der TÜV uns scheidet.

Der Skoda hingegen hat ständig Macken, hatten uns schon überlegt ihn vom Händler zurücknehmen zu lassen.

Die andere Sorge ist, das er bei Dieben so bevorzugt bzw. beliebt ist. Mit den Radkappen haben sie schon mal angefangen.:mad:

 

Und Troja, endlich mal jemand der sein treues Fahrzeug schätzt und nicht wegen seines Alters abwrackt.

Dein Auto wird es Dir bestimmt danken, wenn er dann so weit mal ist,wird er sich bei Dir schon melden.:D;)

Übrigens wähle ich mein Fahrzeuge, wenn notwendig, auch Marken unabhängig aus, es muss gefallen.

 

@Evangelion, stimme Dir voll und ganz zu, bin Deiner Meinung. Als Strafe soll Deine Bekannte nur Pech haben mit dem

neuem Auto, bis sie bereut, was sie getan hat. :(:mad:


17.05.2009 06:31    |    hanspassat

So ein Schmarrn,

 

'89 ist gerade mal 20 Jahre alt. Mein Vater hat seinen Golf 2, Baujahr '84 noch bis 2007 gefahren. Dann kam aus Gründen des Komfort leider ein A4 an dessen Stelle. Manch einer fährt da schon 3-4 Wagen durch die Presse...

 

Mach weiter so! Der 2er Golf hat meiner Meinung nach beste Grundlagen für mindestens 25-30 Jahre bei guter Pflege. Und dann ist der Wagen nicht alt, sondern kult. ;)

 

 

 

Gruß Hans


17.05.2009 09:52    |    meehster

Moin Moin!

 

Ich habe in meinem Bekanntenkreis nicht das älteste Alltagsauto. Diesen Titel hat ein Bekannter mit seinem BMW 325iX touring von 1988 inne. Dessen Besitzer hat allerdings noch einen gewissen Fuhrpark an Hobbyautos, nämlich einen VW Golf I GTI, einen BMW 02 und einen Porsche 928.

 

Auf Platz 2 folgt ein Bekannter mit einem Mazsa 323 BG von 1989 (einer der ersten), erst danach folge ich auf Platz 3 mit meinem Mazda 323 von 1991. Bis letzte Woche hätte mein Schwiegervater seinen 1990er Opel Vectra dzwischenstellen und mich auf Platz 4 verdrängen können. Dieser hatte aber keine Chance mehr, durch den TÜV zu kommen und wurde für die Abwrackprämie benutzt.

 

Auffällig in meinem Bekantenkreis ist, daß sich dort relativ viele ältere Autos tummeln. Zu einem gewissen Teil ist das Absicht. Der Mensch mit dem E30 z.B. müßte sich für einen neuen Bugatti nicht verschulden.


17.05.2009 11:19    |    Fensterheber10985

wenn ich man so überlegt war ich bis vor kurzem auch der jenige mit dem mit abstand ältesten karren, hatte bis februar nen 86er W124 200D........der motor war nie kaputt.......bin dann aber doch auf nen 2002er 3er BMW compact mit 150ps Diesel-PS umgestiegen, ansonsten muss ich sagen gibt es bei mir im freundeskreis eigentlich keine wirklich alten autos....als da wären

 

1. VW Fox 1.0

2. Mitsubishi Colt von 97 oder so

3. 2x Golf IV 1,4 und 1,6

4. Fiat Punto von 96-97

5. MB A-Klasse 190 von 97

6. Mazda 323F auch von 97

7. Renault Megane Scenic von 2000 etwa

8. Audi A3 2,0TDI von 2003

9. Twingo

10. Corsa B

.

.

.

durschnittsalter übrigens 20-21


17.05.2009 11:20    |    Trennschleifer28934

Ich bin mit meinem 90er Suzuki Swift auch der, mit dem alten "Schrott aus Japan". Wenn ihr wüsstet.....denk ich mir immer.:D

 

Der Eine braucht nach 20.000km ne neue Dieselpumpe, der andere ein Austauschgetriebe und und und....

 

Ich.......... steig ein, dreh den schlüssel und fahre.

 

Ich würde mir NIE im Leben ein neues Auto kaufen. Zuviel schnick schnack, zu viel technik, ständig verreckt was, kannst nix selber machen und wenn doch, stellt sich der hersteller bei der Garantie bzw. Gewährleistung quer....ne ne.....Nich mit mir.

 

Ich bin stolz auf meinen potentiellen Oldtimer.:D Hat ja nur noch 11 jahre bis dahin.;)

 

Der Staat könnte mir 10.000 Euro für mein Auto bieten. Selbst dann würde ich diesem noch den Vogel zeigen.

In mein Auto steck ich lieber 1000 Euro für den nächsten TÜV rein, da hab ich mehr von.


17.05.2009 11:31    |    Mr. Moe

Ich kann so alten Autos irgendwie nichts abgewinnen. Egal ob Golf 2, Kadett oder Rolls Royce Silver Shadow. Ist für mich nicht mehr als ein Haufen Altmetall!

Sie sind unsicher, teilweise laut und stinkend, bieten wenig Komfort, keine technischen Helferlein usw...

 

So, jetzt dürft ihr mich gerne steinigen:p


17.05.2009 12:20    |    Trennschleifer28934

Ich werf dann mal den ersten Felsbrocken...:p:p:p:D


17.05.2009 12:40    |    Grubich7342

Numero due... 


17.05.2009 12:43    |    meehster

Numero tre...

 

@ Mr. Moe: Womit bist Du denn vor 20 Jahren gefahren? Nach Deiner Definition wäre ja ein Golf II oder Kadett oder auch der Rolls schon vor der Auslieferung nur Altmetall gewesen. Unsicherer, lauter, stinkender, unkomfortabler usw. sind sie mit den Jahren ja nicht geworden - und die Helferlein haben durch Nachrüstung eher zugenommen. Beispiel dafür ist die Ferbedienung für meine ZV im roten Mazda 323.


17.05.2009 13:18    |    jayjay01

Also ich habe einen Anfang 87er Jetta 19e, sehr treuer Gefährte ausser das mir einmal die druckplatter der Kupplung gebrochen ist hat er mich NIE im stich gelassen, konnte allerdings auch alles selber machen habe den ganzen rotz gelernt (Kfz-machaniker) habe mir nun einen neuen scirocco bestellt und ja man kennt das spiel ja die neuen haben mehr mit der Elektrik zu tun. Sehe das ganze mit einem lachendem und weinenden Auge !

 

Und ja er ist der älteste wagen im Freundeskreis. Habe leider keine Fotos zur Hand aber er sieht nicht aus wie das erste Model habe ihr optisch auf nach 89 gebracht nur original teile ;)


17.05.2009 13:54    |    schipplock

ein wenig redet ihr euch eure Autos aber auch schoen oder? :) Ihr nehmt das absolut schlimmste "Dieselpumpe nach 20k defekt" und vergleicht das dann mit euren Blechschachteln?

 

So kann man wirklich nur reden/schreiben, wenn man die "neuen" Autos selber nie gefahren ist und sie auch nicht besitzt bzw. sie sich nicht leisten kann oder will. Hinzu kommt, dass die natuerliche Auslese bei aelteren Fahrzeugen schon zugeschlagen hat und man meistens nur noch die "guten" zu kaufen bekommt. Alles andere schwebt eh schon im Autohimmel. Wenn ich jetzt meinen alten Audi 80 gegen einen aktuellen A4 vergleiche, dann ist der A4 der pure Luxus...der Audi 80 hingegen 80er Jahre Tristess...

 

Ich fahre ein altes Auto, weil ich keine andere Wahl habe und deswegen mit gegebenem Budget das beste rausholen muss. Und da gibt es nichts schoen zu reden. Das Auto verbraucht fuer heutige Verhaeltnisse in Relation zum Gewicht viel Benzin, es ist super unsicher, da mittlerweile selbst ein Clio zur Lebensgefahr fuer mich werden kann und die Technik wird auch nicht besser. Grundlegende Teile verschleissen nach 200tkm und es fallen irgendwann Defekte an, die mit "Verschleiss" nichts mehr zu tun haben. Ich muss bei mir ausserdem alle 2 Jahre relativ viel Geld in das Auto investieren, nur um den Tuev zu befriedigen. Ich wohne leider in Westdeutschland und die Strassen hier sind die reinste Katastrophe. Ich habe fast alle 2 Jahre ausgeschlagene Querlenker, defekte Domlager usw...da ist man ruckzuck bei 500 eur...Hinzu kommen dann Defekte, die zwischen den Tuev-Zeiten entstehen...die ganzen Anbauteile am Motor sind mittlerweile ueber 20 Jahre alt. Und das Argument "selbst reparieren noch moeglich" zieht bei den meisten doch eh nur, wenn man ein zweites Ersatzauto hat und ich kann mir so einen Luxus nicht leisten. Mit dem Bock muss ich also so oder so zur Werkstatt, um eine schnelle Reparatur zu bekommen.

 

Ich wuerde mir mit etwas mehr Geld wahrscheinlich auch ein neueres Auto kaufen oder vielleicht auch ein aelteres. Wichtig ist nur, dass ich es bar bezahlen kann, denn das ist fuer mich ein Stueck Freiheit, ganz im Gegenteil zur Finanzierung. Mir ist aber trotzdem bewusst, dass Menschen mit ihren neueren PKW mit Sicherheit im Vorteil sind...in fast jeder Alltagslage...

 

Und so ein Golf 2 finde ich natuerlich auch super, weil er eben DAS Volksgefaehrt in meiner bisherigen Lebenszeit war und er noch heute rennt und rennt und rennt, aber Fakt ist, dass die Kiste alt ist...technisch alt, materialistisch alt...

 

Ich mag auch alte Autos, aber ich lege nicht mein taegliches Gebet dafuer ab :). Ein wenig Realismus sollte schon dazugehoeren.


17.05.2009 14:01    |    Mr. Moe

Naja, damals gabs halt nichts Besseres, und darum war man damit zufrieden.

 

Aber wo bleibt denn da der natürliche Wunsch zur Weiterentwicklung und technischem Fortschritt? Wo wären wir den heute wenn sich nicht ein cleverer Erfinder rangesetzt hätten und den ersten Motorwagen entwickelt hätten? Wenn alle Leute gesagt hätten, "wozu braucht man den sowas? es geht auch ohne!", würden wir heute noch mit dem Pferdewagen fahren. Diese Bsp. lassen sich bis zum Faustkeil weiterführen.

 

Wenn jemand mit Herz und Seele an einem Alten Auto hängt, oder es ihm Spaß macht, dran herumzuschrauben, dann kann ich es ja verstehen warum er damit herumfährt.

 

Aber als Gebrauchsgegenstand, nein danke, ein Fall für die Presse... (Immer in der Hinsicht, wenn man sich nichts Besseres leisten kann)


Deine Antwort auf "Ich bin der Älteste *betroffenes JuHu* ;)"