• Online: 1.926

Mercedes Benz Star Diagnose

by MB-Planet: Codierung, Diagnose, Freischaltungen, Nach- und Umrüstungen

18.08.2016 22:12    |    velsatis2010    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 207, 212, A207, Abbiegelicht, Autobahnlicht, Bi- Xenon/ ILS, C207, Codierung, E Klasse, E-Klasse, Fernlichtassistent, Fernlicht Assistent Plus, ILS, Intelligent Light system, Kurvenlicht, Mopf, Nachrüstung, S212, W212

Serienmäßig ist der 212 und 207 ab Modellpflege mit Code 632 Teil LED ausgestattet.

 

Das System hat bereits eine automatische Leuchtweitenregulierung verbaut.

 

Der Unterschied zur LWR beim ILS liegt jedoch darin, dass beim ILS jeweils vorne und hinten ein Niveausensor verbaut ist.

Bei Code 632 entsprechend nur hinten.

 

 

 

Im Gegensatz zum ILS bietet Teil LED nur starres Licht, welches zudem ohne Zusatzsysteme (s.u.) auskommen muss.

Das Fernlicht ist ebenfalls nur als H7 ausgeführt.

 

 

Doch weiter mit der Nachrüstung.

Hier braucht man für die Nachrüstung also den Sensor für die Vorderachse.

Dieser wird unkompliziert am linken Scheinwerfer angeschlossen.

 

Zusätzlich zu den Kabeln für den Sensor muss die Verkabelung der Scheinwerfer noch etwas angepasst werden.

 

Nach einer erfolgreichen Codierung funktioniert das System wie ab Werk und auch der Adaptive Fernlichtassistent Plus (Kamera in der WSS erforderlich) kann freigeschaltet werden.

 

Wie ab Werk mit Einstellmöglichkeit im KIWie ab Werk mit Einstellmöglichkeit im KI

 

Da es beim Mopf kein Xenon mehr gibt, enfällt die Nachrüstung einer Scheinwerferreinigungsanlage (SWRA) und damit auch der Austausch der Stoßstange.

 

Zusammengefasst heißt das:

Man braucht neue Scheinwerfer, mit jeweils 2 Steuergeräte (pro Scheinwerfer), den Niveausensor vorne und etwas Kabel mit den passenden Pins.

 

 

 

 

Neben der deutlich besseren optischen Erscheinung erhält man diverse Systeme, wie z.B. Kurvenlicht, Abbiegelicht, Autobahnlicht, Nebellicht, und optional auch den Fernlichtassistenten Plus.

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

19.08.2016 04:28    |    Datzikombi

Und was kostet der ganze Spaß? Die Scheinwerfer sind ja sicher nicht billig...


19.08.2016 10:27    |    velsatis2010

Das kann man pauschal nicht sagen.

Hängt davon ab wie viel man für die Teile bezahlt.

 

Der Preis für die Scheinwerfer wird irgendwo im Bereich von 1.000- 1.500 Euro (gebraucht für beide zusammen) liegen.


19.08.2016 20:35    |    LotusElise2014

benötigen voll LED Scheinwerfer keine SWA mehr?


19.08.2016 20:49    |    velsatis2010

Wird nicht mehr vorgeschrieben, aufgrund der Lumenzahl der Scheinwerfer.


20.08.2016 17:28    |    Romiman

2000 Lumen (direkt aus dem Leuchtmittel*) ist der entscheidende Grenzwert. Klassisches 35W Xenon liegt zwischen 2700 und 3500Lm. Alle Halogen-, 25W Xenon (Audi A1, VW Beetle) und die allermeisten LED-Scheinwerfer liegen darunter.

*Mit geschickt gestalteter Sekundäroptik (Linsen, Reflektoren) bekommen LED-Scheinwerfer dennoch mehr Licht auf die Straße als Xenon oder Halogen. Daher sind gut gemachte LED-Scheinwerfer (und dazu zählen die von Mercedes) mindestens genauso performant wie traditionelle 35W Xenons.


Deine Antwort auf "Intelligent Light System (ILS) Code 642 Nachrüstung beim 207 und 212 Mopf"

Bin zu finden in...

Wo wird codiert?

Zu finden bin ich im Raum OWL, im Kreis Herford.

 

Konkret heißt es in 32130 Enger, in der Nähe von Bielefeld.

 

Für weiteres gerne per PN anfragen.

Besucher

  • anonym
  • JonasW204
  • twollinger

Blog Ticker

Blogleser (190)