• Online: 3.401

Erfahrungsberichte rund um meinen S211 E220 cdi Mopf

Erfahrungen zu Umbauten und Veränderungen an der 211er Baureihe

26.03.2012 19:58    |    krotzn    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: E-Klasse, Mercedes, W211

Hallo.

 

Habe ja bereits hier von meinen Poltergeräuschen berichtet. Sippi-1 hatte mit meiner Hilfe schon die ausgeschlagenen oberen Traggelenke bei meinem Auto gewechselt aber das Poltern war immer noch da.

 

Nachdem auch der TÜV auf der Rüttelplatte und der Hebebühne keine Probleme feststellen konnte, entschloss ich mich kurzer Hand gleich das Fahrwerk, also Federn vorne und alle 4 Stoßdämpfer zu wechseln.

 

Bestellt habe ich im Netz das Bilstein B12 Pro-Kit. Die Komponenten sind Eibach Pro-Kit Tieferlegungsfedern für vorne, und vorne B8 Sprint- bzw. hinten B6 Sport Stoßdämpfer. Gekauft hatte ich das Fahrwerk zum Preis von 760,00 EUR inkl. Versand.

 

Brav wie ich bin, habe ich alle für den Tausch benötigten MB-Anleitungen ausgedruckt und bin damit am Freitag zu sippi-1 gefahren (waren dann nicht nötig, weil er auch alles hat und alles kann…). Pünktlich um 14:00 Uhr haben wir uns nach einer Curry-Wurst mit Pommes gestärkt an die Arbeit gemacht.

 

Was gleich auffällt: sippi-1 weiss einfach was er da macht. Zügig und wohlbedacht wird alles gemacht. So soll es sein…

 

Als erstes habe ich meine Kofferraum-Verkleidungen auseinander genommen um an die Stoßdämpfer-Befestigung an der Hinterachse zu kommen. Da ich ja schon diverse Male meinen Innenraum auseinander genommen habe (s. dazu die Bilder zu meinem car-HiFi-Einbau), war es keine große Sache die Teile auseinanderzubauen und an die Stoßdämpfer zu kommen.

 

Auto wurde aufgebockt und los ging es. Nach den Vorarbeiten waren dann die beiden Stoßdämpfer hinten innerhalb 20 Minuten gewechselt. Weil wir das schöne Wetter nutzen wollten haben wir uns dann auf die Vorderachse gestürzt und den Zusammenbau des Innenraumes auf später verschoben.

 

Wir waren richtig gut dabei, so dass auch das vordere Federbein nach 15 Minuten draußen war. Mit dem ausgebauten Federbein und den neuen Teilen (Feder und Stoßdämpfer) sind wir dann zu einem benachbarten Reifenhändler gefahren und haben gegen kleines Trinkgeld das neue Federbein dort zusammengesetzt. Dazu war der Federteller aus dem alten Fahrwerk nötig und das alte Domlager. Dann wurde am alten Federbein gemessen, wie groß der Abstand zwischen unterem Aufnahmepunkt des Federbeines am Querlenker und dem Federteller war und auf das neue Federbein übertragen (an den B8 Sprint kann per Feder-Nut-System die Höhe des Federtellers und somit die tatsächliche Tieferlegung beeinflusst werden).

 

Da mir schon die kürzeren Federn im Gegensatz zu meinen Mopf-Avantgarde-Federn als zusätzliche Tieferlegung reichten, haben wir es nicht noch zusätzlich durch Runtersetzen des Federtellers tiefer gelegt. Eingebaut war das Federbein dann wieder innerhalb von 15 Minuten. Und dann kam noch das zweite Federbein dran und das wars. Insgesamt waren wir mit zwei Aufenthalten beim Reifenhändler und wieder Zusammensetzen des Innenraumes innerhalb von 3,5 Stunden fertig.

 

Danach gab es noch eine ausgiebige Testfahrt und dann wurde noch das Hinterteil an die Vorderachse per StarDiagnose angepasst. sippi-1 legte los und ratzfatz hatten wir die perfekte Höhe für die Hinterachse eingestellt. Vorne habe ich nun vom Radmittelpunkt bis zur Unterkante vom Kotflügel 34,5 cm Abstand und hinten ca. 33,5 cm.

 

Die Probefahrt war echt unglaublich. Zum einen habe ich natürlich kein Poltern von der Vorderachse mehr und zum anderen fährt das Auto nun wie auf Schienen! Natürlich ist es straffer aber nicht unkomfortabel. Kurvenfahrten machen richtig Laune und man stellt fest, dass einen die Curvematic nun ständig auf die Fahrweise hinweist… :D:D

 

Also perfekter Tag und perfekte Arbeit.

 

Danach habe ich jetzt die 18er Sommerschlappen draufgemacht und werde jetzt das Fahrwerk vermessen und eintragen lassen.

 

Damit auch andere etwas davon haben, habe ich mal die für den Umbau wichtigsten Anleitungen hier angehängt:

Stoßdämpfer hinten

Federbein vorne ausbauen

Federbein vorne auseinanderbauen

 

Achso: Habe noch die Mopf-Avantgarde-Federn hier rumliegen. Vielleicht braucht die ja jemand für seinen Classic oder Elegance… Einfach bei mir melden!

 

Viel Spaß noch!

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

27.03.2012 11:43    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Tieferlegung S211 E220 CDI Avantgarde – Erfahrungsbericht

 

[...] Irgendwie hat der Link nicht auf den Artikel verwiesen, deshalb hier die Korrektur:

 

Tieferlegung S211 E220 CDI Avantgarde – Erfahrungsbericht

 

Bilder folgen sobald ich mein Auto von meiner Frau zurück habe...

[...]

 

Artikel lesen ...


19.03.2014 18:55    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Stoßdämpfer wechseln - Kosten, alternativen?

 

[...] In meinem Blog-Beitrag zur Tieferlegung sind ja, wie ich gerade sehe sogar paar Anleitungen verlinkt:

Tieferlegung S211 E220 CDI Avantgarde – Erfahrungsbericht

 

[...]

 

Artikel lesen ...


29.08.2016 18:28    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Ist ein W211 CDI MOPF so zuverlässig wie ein W124 Diesel?

 

[...] PTS-Sensoren, Rückwandtür, AHK) bei 76 tkm

# Kühlerthermostat bei 90 tkm (by sippi-1)

# Fahrwerk:

alle vier Stoßdämpfer bei 100 tkm (by sippi-1) Federn vorne bei 100 tkm (by sippi-1) Traggelenke oben bei 100 tkm (by sippi-1) [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Tieferlegung S211 E220 CDI Avantgarde – Erfahrungsbericht"