• Online: 3.788

Erfahrungsberichte rund um meinen S211 E220 cdi Mopf

Erfahrungen zu Umbauten und Veränderungen an der 211er Baureihe

27.03.2012 10:05    |    krotzn    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: E-Klasse, Mercedes, Rückfahrkamera, W211

Das Thema Rückfahrkamera hat mich schon einige Zeit beschäftigt. Nun ist es endlich vollbracht.

 

Angefangen hat alles mit einem Heckschaden und dem nötigen Austausch meiner Heckklappe. Wenn man ein Auto-Freak ist denkt man gleich was man bei der Gelegenheit gleich verbessern/ändern könnte… Also wurde kurzer Hand eine Rückfahrkamera gekauft:

 

Rückfahrkamera gibts bspw. in der BuchtRückfahrkamera gibts bspw. in der Bucht

 

Es handelt sich um eine Auto Rückfahrkamera mit 180 Grad Winkel (PAL-System) und asphärischer Optik, also ohne Fischaugeneffekt. Den Unterschied sieht man sehr schnell:

 

Unterschied normale / asphärische OptikUnterschied normale / asphärische Optik

 

Die Kamera blendet – wenn man das will – auch ein Distanzlabel ein, damit man den Abstand besser abschätzen kann.

 

Das ganze sollte über das bereits im Auto verbaute c.logic Multimedia-Interface angeschlossen werden. Dieses bietet einen separaten Rückfahrkamera-Eingang neben den zwei AUX-Eingängen. Der Vorteil zum Original-DVB-T-Tuner ist, dass man im schlimmsten Fall eine Taste einmal drücken muss um das Bild der Rückfahrkamera im Comand-Display zu sehen. Das Interface schaltet also automatisch auf die Rückfahrkamera wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird. Wenn man sowieso im Video-Modus ist (bspw. bei DVB-T-Betrieb oder DVD-Betrieb) schaltet der Monitor dann automatisch um, ist man im Radio-Modus muss man einmal die Video-Taste betätigen um das Rückfahrkamera-Signal zu sehen.

 

Dank MiReu’s Arbeit klappt das auch alles wie ich es beschrieben hatte – aber nur dank der Tüftelei von ihm! Deshalb ein großes DANKE SCHÖN hier an dieser Stelle von mir an ihn!

 

Zunächst musste aber das Kabel in die Heckklappe gelegt werden. Während meiner Dach-Dämm-Aktion (s. meine Userpage und die Bilder vom car-HiFi-Umbau) hatte ich die Gelegenheit die Kabel zu verlegen, denn der Dachhimmel muss dazu ausgebaut werden!

 

Die Kabel lagen nun sicher ein halbes Jahr ungenutzt in der Heckklappe. Dann war ich vorletztes Wochenende bei sippi-1 zu Besuch und MiReu war auch da. Ganz spontan entschied sich MiReu abends um 18.00 Uhr dazu die Kamera einzubauen, sippi-1 stellte uns dazu seine große Garage samt Werkzeug zur Verfügung. Ich dachte nur noch: Gut, packen wir es an!

 

Schnell wurde die Heckklappenverkleidung durch MiReu, dem Innenraumzerleger, demontiert und die Kabel freigelegt. Nach kurzer Prüfung fand er den besten Weg, wie man die Kabel von außen nach innen legen kann ohne die Optik zu beinträchtigen und so wenig wie möglich am Auto zu beschädigen bzw. zu verändern. Also die Bohrmaschine geschnappt und entsprechende Löcher hinter/über der Chrom-Heckleiste gebohrt damit man das Kabel der Kamera nach innen legen konnte. Weiter ging es mit den zwei Löchern für die Befestigung der Kamera. Auch hier wurde alles genau ausgemessen und dann gebohrt. Die Kamera konnte dann endlich nach der Entgratung und Versiegelung der Bohrkanten montiert werden.

 

Weiter ging es an die Verkabelung der Kamera am Interface… Die Technische Beschreibung von dem Interface wurde in sekundenschnelle von MiReu durchgelesen und ab ging es zum provisorischen Anschließen für einen Test. Ergebnis des ersten Tests: Das Bild springt wirklich auf die Kamera um, wenn man im Video-Betrieb ist! WOW. Danach wurde erstmal die Kamera der Höhe nach und vom Winkel her justiert und MiReu verlegte die Kabel ordentlich und schloss alles ordentlich an.

 

Wer MiReu nicht kennt, sollte wissen, dass er ein Perfektionist ist. Man erkennt nach seiner Arbeit nicht, dass an dem Auto was verändert wurde. Vielmehr ist er so „verrückt“ und korrigiert die Schlampereien von anderen MB-Werkstätten oder dem MB-Werk (er hat nach Auslieferung tatsächlich sein Auto komplett auseinandergenommen und die Verkabelung seines Autos kontrolliert!). Man kann ihm sein Auto wirklich vertrauensvoll überlassen und weiss einfach, dass man es in einem besseren Zustand zurück erhält als es vorher war!

 

Hier noch die Bilder der montierten Kamera sowie des Kamera-Bildes am Comand.

 

Bild der verbauten RückfahrkameraBild der verbauten Rückfahrkamera

 

Rückfahrkamera-Signal am ComandRückfahrkamera-Signal am Comand

 

Also nochmal Danke an MiReu für seine Arbeit bis tief in die Nacht und die von sippi-1 zur Verfügung gestellte Garage.

 

Viel Spaß noch!

 

PS: MiReu arbeitet zur Zeit an einer genialen Lösung für die Rückfahrkamera-Integration bei allen Fahrzeugen mit Command. Dabei spielt es keine Rolle ob das Comand einen grünen Fakra-Anschluss hat oder nicht!!!


27.03.2012 10:10    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Einbaubericht Rückfahrkamera und Anschluss an Comand-Display

 

[...] unerwähnt bleiben, wem ich das neue Feature zu verdanken habe: MiReu. Danke für Deine tolle Arbeit!

 

Rückfahrkamera-Einbau an meinem S211 durch MiReu – Erfahrungsbericht

 

Viel Spaß noch!

[...]

 

Artikel lesen ...


27.03.2012 22:48    |    Rostlöser38041

Nu , gut , fein .

der blick nach hinten ist schoen und wo bleibt

der blick nach links und rechts fuer lange

Nasen wie bei BMW und tut weniger Wehhhh

 

Nase mit Kameras fuer links und rechts immer

im Blick am Monitor wo es eng ist. Gruss Helga....


29.03.2012 22:31    |    Manfred Bonn

Kann Deine Erfahrungen mit MiReu nur bestätigen!

Wenn einer Plan hat, dann ER!


07.04.2012 11:17    |    Reifenfüller14358

Hallo suche genau diese Rückfahrkamera wo bekopmme ich diese???

Bitte um schnelle Antwort.

Gruß MC

MC1967@t-online.de


07.04.2012 15:20    |    krotzn

Wenn ich mich nicht täusche, dann gibt es sie hier:

http://www.ebay.de/.../320737520919


01.05.2012 14:40    |    agemo-27

Zitat:

PS: MiReu arbeitet zur Zeit an einer genialen Lösung für die Rückfahrkamera-Integration bei allen Fahrzeugen mit Command. Dabei spielt es keine Rolle ob das Comand einen grünen Fakra-Anschluss hat oder nicht!!!

Wenn das dann soweit ist werd ich mir das auch mal antun :D

 

Mfg.


01.05.2012 16:41    |    ekdahl

Rückfahrkamera ist schon OK ...die hier gezeigte Lösung ist hässlich !


01.05.2012 18:21    |    krotzn

@ Lisa:

 

sehr präzise. Danke. :rolleyes:

 

Welche Lösung hast Du denn parat?


02.05.2012 00:05    |    Manfred Bonn

So kennen wir Lisa doch...

Mag ja hässlich sein, aber es ist wenigstens ORIGINAL!


02.05.2012 15:05    |    MiReu

Zitat:

Original geschrieben von ekdahl

 

Rückfahrkamera ist schon OK ...die hier gezeigte Lösung ist hässlich !

Hast du ne schönere, dann zeig mal her. Ach, du zeigst ja nix von deinem Fahrzeug :(


02.05.2012 21:09    |    sebop68

Wer baut mir das denn jetzt ein und für welchen Preis? Seitdem der Kinderwagen hinten drin ist macht das Rückwärtsfahren keinen Spaß mehr und MB will für die Originalteil "Piep" Nachrüstung ordentlich viel Geld haben....


29.05.2012 20:56    |    Federspanner545

Funktioniert das automatische Umschalten auch, wenn man den werksseitigen TV-Tuner mit den zwei Audio/Video-Eingängen hat und an diesen an einen Eingang die Rückfahrkamera anschließt?


30.05.2012 10:19    |    krotzn

Hallo Bernd,

 

nein. Beim originalen TV-Tuner musst Du manuell auf den entsprechenden AUX-Eingang schalten (Bei NTG1).

 

Es gibt aber Möglichkeiten, dass es automatisch umgeschaltet wird. Dazu wird ein spezielles Interface benötigt. Näheres kann Dir unser User Mireu sagen.


04.07.2012 13:59    |    Fantic218

Hi!

 

Bin neu, was die E-Klasse angeht und hab´ mich ein wenig durch die Themen gelesen... scheint ja nicht so einfach zu sein... drum doppelte Gratulation von mir ;)

 

Gibt´s diese Anleitung von MiReu schon?

Bin nämlich ehrlichgesagt etwas überfordert für´n Moment - ich weiß nicht mal, welches Comand APS ich verbaut habe ;)

 

Danke Euch und schöne Grüße,

Roman


21.08.2012 22:08    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

Rückfahrkamera anschließen

 

[...] Oder die Variante:

http://www.motor-talk.de/.../...-mireu-erfahrungsbericht-t3836364.html

[...]

 

Artikel lesen ...


10.10.2013 12:55    |    Fensterheber42760

Danke für die Bericht!

 

Text von e-bay:

 

Die Stromversorgung erfolgt über den 12 V Anschluß Ihrer Auto Rückfahrleuchte, sodass sich die Kamera automatisch beim Einlegen des Rückwärtsgang einschaltet. Sie können die Kamera sowohl an der Vorderseite als auch an der Rückseite Ihres Fahrzeuges montieren. Das Bild kann mittels wahlweise gespiegelt und ungespiegelt angezeigt werden. Sie können das Distanzlabel manuell zu- bzw. abschalten.

 

Wenn man die Kamera über den Rückfahrleuchte anschliss bekomt man dan nicht eine Fehlermeldung?

 

Wie schlies man die Distanzlabel "on" oder "off"?

 

MfG

John (Dänemark)


10.10.2013 15:03    |    krotzn

Eine Fehlermeldung gibt es bei mir nicht. MiReu hat dazu glaube ich eine Relais-Schaltung aufgebaut?

 

Und die Distanzlabel ließen sich glaube ich mit einem jumper setzen, ebenso spieglverkert oder nicht...


15.01.2015 17:57    |    Achsmanschette22525

Servus, habe in deinem Bericht gelesen

 

"Zunächst musste aber das Kabel in die Heckklappe gelegt werden. Während meiner Dach-Dämm-Aktion (s. meine Userpage und die Bilder vom car-HiFi-Umbau) hatte ich die Gelegenheit die Kabel zu verlegen, denn der Dachhimmel muss dazu ausgebaut werden!"

 

gibt es zur Demontage des Himmels und zur Kabelverlegung eine Beschreibung bzw. wo finde ich deine userpage?

 

Ich habe ebenfalls überlegt eine Kamera in die Heckklappe einzubauen, die Dachhimmeldemontage schreckt mich allerdings etwas ab...

 

lG

Markus


07.08.2015 21:51    |    capitanowitsch

Hallo zusammen,

 

kann mir jemand einen Experten für den Einbau einer Rückfahrkamera für meinen S211 mit Command empfehlen?

 

Danke und beste Grüße

Capt


Deine Antwort auf "Rückfahrkamera-Einbau an meinem S211 durch MiReu – Erfahrungsbericht"