5 (1K1/2/3)
VW Golf 5:

Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

VW Golf 5 (1K1/2/3)

Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

Hallo,

 

ich habe mir vor einer Woche gebraucht einen Golf 5 TDI, 140 PS, Baujahr Ende 2004, mit 66t km gekauft. Die ersten Tage ging alles super, dann kam plötzlich auf der Autobahn die gelbe Lampe auf dem Display - Abgas Werkstatt! Super Gefühl. Das hebt die positive Stimmung doch sofort an! Hab das Auto dann erstmal 3 Tage stehen gelassen und bin heute morgen zum VW Zentrum gefahren um mir den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Der junge Mann, der sich das Auto angeguckt hatte, kam wieder und meinte der Computer hätte ihm das AGR-Ventil / AGR-Kühler angezeigt. Auf die Frage nach seinem Rat, sagte er zu mir, dass ich ersteinmal weiter fahren solle, der Fehler aber wahrscheinlich wieder auftreten wird. Das ist natürlich nicht die Lösung des Problems. Auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust, dass Auto dort zulassen und mir dort das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Kompetent behandelt habe ich mich ohnehin nicht gefühlt. Deswegen frage ich auch lieber hier nach.

Beschleunigung ist nach wie vor konstant vorhanden. Seit dem der Fehler im Display angezeigt wurde, startet der Motor jedoch sehr schlecht. Der junge Mann meinte zwar, dass das Auto dies nur tun würde, weil der Fehler noch vermerkt war, jedoch springt er jetzt (nach dem Löschen des Fehlers) auch nicht gerade sanft an. Ist vielleicht etwas besser geworden, kann aber auch sein, dass ich mir das nur einbilde. Auch beim Schlüssel abziehen, also beim Ausschalten des Motors, hört es sich ein wenig gequält (leicht abgewürgt) an, beinahe so wie als wenn er nicht genug Luft bekommen würde. Ich bin aber auch kein Fachmann um das genau einschätzen zu können. Nun ist die Frage für mich was ich tun soll. Laut seiner Auskunft kann ich solange weiterfahren bis das Auto nicht mehr anspringt, ohne das andere Teile in Mitleidenschaft gezogen werden. Damit kann ich mich aber nicht wirklich zufrieden stellen.

 

In einem anderen Forumsbeitrag habe ich folgendes gelesen:

(http://www.motor-talk.de/.../...kstatt-meldung-im-golf-v-t1659330.html)

 

Zitat:

"Fehler Abgas Werkstatt

der gelbe engel war gerade da und hat sich das mal angeschaut. als erstes wurde natürlich der fehlerspeicher ausgelesen. als fehler war das abgasrückführungsventil gespeichert. nachdem er sich alle schläuche und leitungen anschaute und nix fand, löschte er den fehler. dieser kam nach zündung an sofort wieder. er also mit nen hammer!! an dieses teil, wo die saugrohrklappe drin sitz..... gekloppt.... fehler wieder gelöscht....und siehe da....ruhe. kein fehler mehr. bin dann mal ne std durch die gegend gedüst. mehrmals an und wieder aus gemacht. bis jetzt immernoch keine meldung.

er meinte mir noch, das ich das teil mal ausbauen und reinigen soll. mit dem selben prinzip wie man es mit einer drosselklappe auch machen würde.

 

ich hoffe das wars. wenn dem so sei, hat es mir einiges an vw gebühren gespart "

Könnte das eventuell auch bei mir helfen? Oder meint Ihr das ich beide Teile zwingend austauschen muss? Habe echt keine Lust für sowas über 1000 € auf den Tisch zu blättern. Vielen Dank schonmal im Vorraus.

 

LG braisel


Golfschlosser Golfschlosser

Zippo 1111 + VCDS

Hallo braisel,

 

das fängt ja wirklich nicht gut an. Wenn du das Fz. bei einem Händler erworben hast, steht dir sicher auch die Sachmängelhaftung des Händlers zu. Daher würde ich schnellstens versuchen, den Fehler zu reproduzieren und Gewährleistung vom Händler fordern.

 

Folgeschäden, sind soweit mir bekannt ist, nicht zu befürchten.

 

Gruß


Themenstarter

War ein Privatkauf. Die Frage ist für mich halt wie ich das Beste daraus machen kann jetzt und ob ich um den Austausch dieser 2 Sachen tatsächlich nicht herum komme.


Golfschlosser Golfschlosser

Zippo 1111 + VCDS

Das ist dann Pech! Mann könnte die AGR auch mal zerlegen u. reinigen, dabei sieht man eventuell mehr. Gab auch Fahrzeuge, wo das Rohr der Rückführung defekt (kaputviebriert o. ähnl.) war.

 

Gruß


Themenstarter

Ist das ein großer Aufwand? Wie lange würde sowas dauern? Muss man dafür ein Fachmann sein? Habe zwar keine 2 linken Hände, aber weiss auch nicht ob das ohne Spezialkenntnisse sinnvoll ist?

 

Gruß braisel


Golfschlosser Golfschlosser

Zippo 1111 + VCDS

Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

Ich halte es für machbar. Die Abgasrückführung geht ja vom Abgasflansch nach vorne in richtung Kühler. Muß dir mal anschauen.

 

Gruß


Themenstarter

Ok danke erstmal. Kann es sein, dass der Fehler des AGR-Kühlers auch nur kam, weil das AGR-Ventil verstopft ist? D.h. falls das Ventil nur das eigentliche Problem ist, kann der AGR-Kühler dann auch nicht mehr richtig arbeiten? Oder lassen sich daraus keine Rückschlüsse ziehen?


Golfschlosser Golfschlosser

Zippo 1111 + VCDS

Na klar, dazu müßte man aber den exakten Fehlertext kennen. Bei Fehler "Kurzschluß nach Masse oder so", sicher nicht, wenn "Durchsatz zu gering", dann schon.

 

Gruß


Themenstarter

Dann hoffen wir mal das es nur das Ventil ist;) Wäre das dann auch der Grund, dass er seit dem Fehler nicht 100 % flüssig anspringt?

 

Reinigen reicht? Oder ist es sinnvoller es auszutauschen?


Zitat:

Original geschrieben von braisel

Hallo,

 

ich habe mir vor einer Woche gebraucht einen Golf 5 TDI, 140 PS, Baujahr Ende 2004, mit 66t km gekauft. Die ersten Tage ging alles super, dann kam plötzlich auf der Autobahn die gelbe Lampe auf dem Display - Abgas Werkstatt! Super Gefühl. Das hebt die positive Stimmung doch sofort an! Hab das Auto dann erstmal 3 Tage stehen gelassen und bin heute morgen zum VW Zentrum gefahren um mir den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Der junge Mann, der sich das Auto angeguckt hatte, kam wieder und meinte der Computer hätte ihm das AGR-Ventil / AGR-Kühler angezeigt. Auf die Frage nach seinem Rat, sagte er zu mir, dass ich ersteinmal weiter fahren solle, der Fehler aber wahrscheinlich wieder auftreten wird. Das ist natürlich nicht die Lösung des Problems. Auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust, dass Auto dort zulassen und mir dort das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Kompetent behandelt habe ich mich ohnehin nicht gefühlt. Deswegen frage ich auch lieber hier nach.

Beschleunigung ist nach wie vor konstant vorhanden. Seit dem der Fehler im Display angezeigt wurde, startet der Motor jedoch sehr schlecht. Der junge Mann meinte zwar, dass das Auto dies nur tun würde, weil der Fehler noch vermerkt war, jedoch springt er jetzt (nach dem Löschen des Fehlers) auch nicht gerade sanft an. Ist vielleicht etwas besser geworden, kann aber auch sein, dass ich mir das nur einbilde. Auch beim Schlüssel abziehen, also beim Ausschalten des Motors, hört es sich ein wenig gequält (leicht abgewürgt) an, beinahe so wie als wenn er nicht genug Luft bekommen würde. Ich bin aber auch kein Fachmann um das genau einschätzen zu können. Nun ist die Frage für mich was ich tun soll. Laut seiner Auskunft kann ich solange weiterfahren bis das Auto nicht mehr anspringt, ohne das andere Teile in Mitleidenschaft gezogen werden. Damit kann ich mich aber nicht wirklich zufrieden stellen.

 

In einem anderen Forumsbeitrag habe ich folgendes gelesen:

(http://www.motor-talk.de/.../...kstatt-meldung-im-golf-v-t1659330.html)

Zitat:

Original geschrieben von braisel

Zitat:

"Fehler Abgas Werkstatt

der gelbe engel war gerade da und hat sich das mal angeschaut. als erstes wurde natürlich der fehlerspeicher ausgelesen. als fehler war das abgasrückführungsventil gespeichert. nachdem er sich alle schläuche und leitungen anschaute und nix fand, löschte er den fehler. dieser kam nach zündung an sofort wieder. er also mit nen hammer!! an dieses teil, wo die saugrohrklappe drin sitz..... gekloppt.... fehler wieder gelöscht....und siehe da....ruhe. kein fehler mehr. bin dann mal ne std durch die gegend gedüst. mehrmals an und wieder aus gemacht. bis jetzt immernoch keine meldung.

er meinte mir noch, das ich das teil mal ausbauen und reinigen soll. mit dem selben prinzip wie man es mit einer drosselklappe auch machen würde.

 

ich hoffe das wars. wenn dem so sei, hat es mir einiges an vw gebühren gespart "

Könnte das eventuell auch bei mir helfen? Oder meint Ihr das ich beide Teile zwingend austauschen muss? Habe echt keine Lust für sowas über 1000 € auf den Tisch zu blättern. Vielen Dank schonmal im Vorraus.

 

LG braisel

Hallo

 

Es kann auch die sogennte "Drosselklappe"/"Saugrohrklappe" (billige Plastikkonstruktion) sein. Diese kostet etwa 100-150€ mit Einbau.

Eifach einen anderen Betrieb aussuchen, wg. der richtigen Diagnose, wenn Du Zweifel hast.


Themenstarter

Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

Zitat:

Hallo

 

Es kann auch die sogennte "Drosselklappe"/"Saugrohrklappe" (billige Plastikkonstruktion) sein. Diese kostet etwa 100-150€ mit Einbau.

Eifach einen anderen Betrieb aussuchen, wg. der richtigen Diagnose, wenn Du Zweifel hast.

Hey,

 

du meinst im Bezug auf den unsauberen Motorstart/Abschalten des Motors oder auf den Abgasfehler?

 

Gruß braisel


1) Schlechtes Abstellen + gelbe Lampe => Defekt Saugrohrklappe möglich

 

2) Schlechtes Anspringen beim kalten Motor (insbesondere 16V 2.0TDI) => Riss Zylinderkopf ? muss aber nicht sein, wenn er sonst kein Kühlwasser verliert. Einfach den Kühlwasserstand beobachten

 

 

Wie auch immer: das ist nur eine Ferndiagnose ;-)


Themenstarter

Naja das mit dem schlecht anspringen, macht er erst seit der Abgasfehlermeldung im Display. Schade das die Fehlerquelle nicht eindeutiger sein kann....


Themenstarter

Neuer Stand:

 

Am Motor war der Schlauch für den Unterdruck defekt, habe ihn ausgetauscht und seitdem war das Abgas Problem verschwunden. Soweit so gut habe ich mir gedacht. Habe auch kein AGR-Ventil gewechselt. Durch das allererste Fehlerauslesen wusste ich, dass eine Glühkerze defekt war. Habe sie ausgetauscht und auch noch gleichzeitig einen neuen Kraftstofffilter reingesetzt. Das war nämlich die erste Befürchtung die ich hatte, dass das teilweise schlechte Anspringen, mit den Glühkerzen zu tun haben könnte. Die Vorglühspirale leuchtet beim Einschalten der Zündung immer nur eine Sekunde. Ist dies zu wenig? Sicherungskasten habe ich überprüft. Ich habe den Strom am Stecker gemessen kurz bevor er in die Glühkerzen Kabelbrücke übergeht und keinen Strom festtellen können. Hier habe ich aber auch zu wenig Kenntnisse, inwiefern oder ob das ein Problem ist? Sollte man hier Strom messen können, oder habe ich irgendwas falsch gemacht?

 

Also wie schon gesagt, dass teilweise schlechte Anspringen und Schütteln beim Ausschalten war nachwievor vorhanden. Desweiteren habe ich bemerkt, dass das Auto Kühlwasserverlust hat. Die nächste Befürchtung wie auch schon beschrieben: Zylinderkopfdichtung. ca. 750 ml Wasser auf 1000km, also eindeutig zu viel.

 

Ich habe einen Drucktest machen lassen in der Werkstatt und dort wurde ein Druckverlust festgestellt, der sich laut dem Mechaniker aber im Rahmen hält und angeblich normal sei. Also noch ein Indiz dafür, dass er das Wasser im Motorraum verbrennt? Jetzt habe ich aber festgestellt, dass ich immer einen nassen Fleck mittig unterm Motor habe.

 

Und weils grad so schön läuft, kam auch die Abgas Werkstatt Warnmeldung wieder! Fehlerauslesen ergab soweit ich mich erinnern kann diesmal irgendwas mit dem Luftvolumen/Luftmassenmesser?

 

Nun die Frage an die Profis! Mein Wissenstand über Autos ist leider zu gering, als das ich aus diesen Informationen einen einigermaßen verlässlichen Zusammenhang erklären könnte. Ich habe viel recherchiert und auch gelesen, dass es evtl. der Anlasser/Magnetschalter sein könnte. Aber den einfach auf gut Glück auszutauschen, sehe ich auch nicht ein.

 

Was wiegt bei den Symptomen die ich habe mehr? Zylinderkopfdichtung oder Anlasser?

 

Und wie kann das ganze im Zusammenhang mit dem blöden Abgasproblem stehen, dass immer wieder auftritt.

 

Und zu guter letzt das Kühlwasserproblem. Durch die Pfütze unterm Auto, bin ich noch mehr verunsichert jetzt. Vielleicht doch nur ein defekter Schlauch?

 

 

Vielen Dank im Vorraus, ich weiss die Expertenmeinungen hier sehr zu schätzen, teilweise qualitativer als in der Werkstatt selbst.

 

braisel


Themenstarter

Niemand eine Idee?


Hinweis: In diesem Thema Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt! gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 11. Mai 2014 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!"

zum erweiterten Editor
VW Golf 5: Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

Ähnliche Themen zu: Golf 5 2.0 TDI - Abgas Werkstatt!

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen