wodkaa´s Interessante Ebay-Auktionen US-Cars and more

Neulich in Ebay ...

29.08.2014 14:33    |    wodkaa    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: ,

edseledsel

Wenn man an Edsel denkt, haben die meisten nur das Bild der 58er und 59er Baujahre im Kopf. Diese typische und doch seltsame Front. Das 1960er Modell wirkt hier deutlich zurückhaltender.

 

http://www.ebay.de/itm/141384808900?...

 

Dem angebotenen Modell steht die 2-Farben-Lackierung. Ob sie original ist und ob schon nachlackiert wurde, dazu macht der Verkäufer keine Angaben. Die Heckpartie finde ich absolut spitze. Diese abgerundete Glaskuppel, die ovalen aufrechten Rückleuchten, die beiden Flossen, ein Auto wie aus einer anderen Welt. Bekanntlich war es für Ford jedoch weniger erfreulich, da nach dem 60er-Modell auch schon die kurze Ära Edsel endete.

 

Wenn man Interesse am Fahrzeug hat ist ja eh eine Besichtigung Pflicht. Auffallend ist ein Fleck auf der Beifahrertür, was wohl eine Durchrostung ist. Und im Motorraum ist auch die braune Pest deutlich vertreten. Ein 10 Meter-Auto. Denn aus dieser Entfernung sieht er ganz nett aus.

 

Zum Verkäufer kann ich wenig sagen, auf seiner Homepage ist der Wagen mit 13500 USD und Standort USA angegeben, in Ebay mit Standort Georgsdorf Deutschland. Den umgerechneten Dollarkurs in Euro haben wir schon fast erreicht, mal sehen wohin die Reise noch geht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

22.08.2014 14:09    |    wodkaa    |    Kommentare (5)    |   Stichworte:

cheetahcheetah

Hier das aktuelle Fundstück:

 

http://www.ebay.de/itm/221523709281?...

 

Laut dem Anbieter ein EINZELSTÜCK. Es ist ganz klar der Cheetah nachempfunden. Genaue Angaben macht der Verkäufer nicht, ich gehe aber davon aus, dass hier ein Kitcar an den Mann gebracht werden soll. Der Motoraufbau schaut schon cool aus. Hier mal ein Link zum Original und weitere interessante Links:

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Thomas_Cheetah

http://www.cheetahcars.com/index.htm

http://cheetahevolution.com/

 

Mit dem niedrigen Fahrzeuggewicht werden enorme Beschleunigungswerte erzielbar sein. Trotzdem sind 63000 € mehr Traum als Realität. Der Wagen mag interessant sein, aber verkauft wird er dafür nicht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

15.08.2014 12:09    |    wodkaa    |    Kommentare (4)    |   Stichworte:

dodge-d100dodge-d100

Wenn man über Oldtimer-Pickups spricht, vor allem im US-Car Bereich, dann fällt den meisten der Chevy Apache und der Ford F100 ein. Beliebt auch für viele geschmackvolle aber auch grauenhafte Umbauten. Hier mal ein Ebay-Angebot für einen Pickup der 2. Reihe. Ein Dodge D100.

 

http://www.ebay.de/itm/331286276384?...

 

Klar sind Ähnlichkeiten zu den Konkurrenten erkennbar, aber die Front mit dem melancholischen Blick hat was. Die Farbe für meine Verhältnisse zu kräftig, aber über Geschmack ...

 

Leider sind keinerlei Motorbilder und Bilder vom Unterboden dabei, aber als Interessent wird man ihn sich eh genauer anschauen müssen. 8000 € aktuell und noch 2 Tage. Mal schauen was passiert.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

01.08.2014 15:04    |    wodkaa    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: ,

ratrat

Dieser Rat-Rod ist nur was für Verrückte und richtig Hartgesottene.

http://www.ebay.de/itm/261543385263?...

Nachdem ich länger nichts prickelndes in Ebay gefunden habe, bzw. die Auktionen im Schnelldurchlauf in einem anderen Thread bearbeitet wurden, hier die akutelle Entdeckung.

 

Ein Rat-Rod, der auch unter dem Namen "Fahrender Schrott" zu verkaufen wäre. Aber ist natürlich alles Geschmack. Ich zitiere mal den Anbieter:

Zitat:

100te von Einschussloechern...

Zuerst dachte ich an Bonnie und Clyde, diese fuhren aber zu allerletzt Ford, und hier handelt es sich nach Verkäuferangaben um einen 1938 Dodge 5 Fenster Coupe. An der Silhouette nur noch entfernt zu erkennen.

Zitat:

Modernerer 1977 350cui. (5.7 L) V8 Motor mit dem dazugehoerigen TH350 Automatik Getriebe.

Ja moderner schon, aber trotzdem hat zumindest der das Alter für ein H-Kennzeichen. Ach ja H-Kennzeichen. Bevor hier die Lust einiger geweckt wird, ich befürchte, dass eine H-Zulassung, sowie auch jedweige andere Zulassung bei uns schwierig werden dürfte. Auch wenn der Verkäufer sagt:

Zitat:

Reinsetzten und losfahren....siehe youtube Video....

Trotzdem, wenn jemand 15000 € (das wird wohl zusammenkommen bis der Wagen in Deutschland vor der Tür steht) ausgeben möchte und ein großes Grundstück als Spielplatz hat, ich will niemandem diesen tollen Rod madig machen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

09.01.2014 11:50    |    wodkaa    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: ,

chevy-sedanchevy-sedan

Die neueste Ebay-Entdeckung: Ein Chevy Master Deluxe Sedan von 1936. Diese Modelle strotzen gerade vom Gangsterlimousinen-Style. Die vorgenommenen Änderungen (Sonnenschutz/Lichter/Fenderskirts etc.) stehen dem Modell. Klar ist das Geschmackssache, aber wenn es einem nicht gefällt, kann er diese ja rückgängig machen. Schwerwiegender ist eher die Farbauswahl. Irgendwie mag das grau-blau außen nicht passen, und dann noch rot-grau innen. Da hätte man wohl lieber ein Farbkonzept durchgezogen. Aber, wenn´s schee macht! Und warum so ein Fahrzeug eine Anhängekupplung braucht geht auch nicht in meinen Kopf. Es wurde wohl einiges reingesteckt und umgebaut, auch Airride und so. 12000 sind schon geboten, klar Mindestpreis nicht erreicht. H-Zulassung hat er. Aber nicht nur aufgrund der Jahreszeit traue ich dem Wagen nicht mehr viel zu. Ich denke bei 15000 ist Ende der Fahnenstange.

 

http://www.ebay.de/itm/261368593246?...


24.09.2013 13:19    |    wodkaa    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: ,

imperialimperial

Nach längerer Zeit, in welcher ich nichts wirklich besonderes fand, fiel das Augenmerk urplötzlich auf diesen 1960 Imperial Crown. Waren die ersten Imperial Modelle mitte der 50er im Design gegenüber der Konkurrenz eher ein wenig zurückhaltend, gipfelte die Marke mit dem 1960er in einem imposanten chromstrotzenden Fahrzeug. Die Front mit der nach mittig unten verlaufenden Stoßstange und der mächtige über die ganze Fahrzeugfront verlaufende Kühlergrill stellen sich unter Federführung des Adlers in den Wind. Im Gegensatz zum Plymouth Fury wirkt die Front aber eher freundlich. Die Heckpartie wird dominiert von mächtigen Heckflossen. Auch diese haben 1960 ihren Höhepunkt erreicht. Der angebotene Wagen des Baujahrs 1960 wirkt aber insgesamt stimmig. Im Vergleich zu dem 1961 Imperial, bei welchem meiner Meinung nach die Front und das Heck unterschiedliche Designsprachen bedienen. 26580 € möchte der Käufer haben, nach den Bildern steht der Wagen gut da, auch wenn die Chromfelgen gegen die originalen Felgen getauscht werden sollten. Diese sind aber glücklicherweise mit dabei. Der Motorraum ist Geschmackssache, denn weniger Chrom und weniger Aufkleber hätten es auch getan. Tja, mal sehen ob sich den jemand schnappt, ist ja leider keine Auktion sondern nur Sofort-Kauf.

 

http://www.ebay.de/itm/281170441955?...


28.05.2013 15:36    |    wodkaa    |    Kommentare (14)

cordobacordoba

Lang, lang ist´s her. Zwei Monate nix interessantes gefunden, und dann kam mir heute dieser Chrysler Cordoba unter die Tasten. Laut Angebot ein seltener Cordoba SS 22 Gold Edition Coupe V8. Was jetzt diese Edition ausmacht nennt weder der Verkäufer, noch sagt mir diese Angabe was. Vielleicht gibt´s ja hier die Experten, die mehr dazu sagen können.

 

Es soll der erste Lack sein, und der sieht zumindest von den Bildern her noch ganz ordentlich aus, aber anschauen ist ja bei so einem alten Fahrzeug eh Pflicht. Die Zweifarbenlackierung harmoniert aber sehr gut mit dem Wagen. Zumindest blieb diesem Cordoba eine Aufhübschung Marke BAUMARKT erspart.

 

Leider gibt es keine Motorraumaufnahmen. Vergessen? Oder bewusst vermieden?

 

Die Innenausstattung sieht noch passabel aus, benötigt aber eine gründliche Aufbereitung. Pluspunkt ist natürlich die H-Zulassung. Und wenn die Angaben über die Reparaturen stimmen, sind auch sonst schon einige kostenspielige Punkte erledigt.

 

8500 € sind schon geboten, und evtl. wird es das auch schon gewesen sein. Mehr als 10.000 € traue ich dem Wagen auf jeden Fall nicht zu.

 

http://www.ebay.de/itm/251280565121?...


08.03.2013 07:56    |    wodkaa    |    Kommentare (5)    |   Stichworte:

daytonadaytona

Nachdem mein bisheriges Augenmerk eher bei den Oldtimern lag, stieß ich gestern auf dieses Sportcoupe. Ein Chrysler Daytona Shelby. Als letzte Modellstufe mit den offenen Scheinwerfern, die es nur 1992 und 1993 gab. Zuvor waren noch die Klappscheinwerfer ein zeitlich passendes Gimmick. Ja, kein V8, aber diese Modelle wird man in Deutschland an einer Hand abzählen können. Wenn jemand die Designlinie, welche an Ford Probe und die Nippon-Coupes erinnert zusagt, dann kann man hier mit handwerklichem Geschick ein Schnäppchen machen. Ich bezweifle dass hier die Gebote über 700 € hinausgehen, denn leider hat das angebotene Fahrzeug Mängel. Könnte also für die Bastler unter euch interessant sein.

 

http://www.ebay.de/itm/181095032290?...

 

Weitere Infos zum Modell auch hier:

http://www.allpar.com/model/daytona.html


15.02.2013 16:41    |    wodkaa    |    Kommentare (37)    |   Stichworte: , ,

chargercharger

Endlich auf Ebay, der Traum vieler US-Car-Freunde. Ich gebe offen zu, auch eines meiner Traumautos. Ja die Serie Dukes of Hazzard ist mit daran Schuld.

http://www.ebay.de/itm/271156353900?...

So schön die Träume auch sind, so hart ist die Realität. Alle Neueinsteiger, die immer wieder im US-Car-Forum sich dieses Modell heraussuchen und einen perfekten Wagen für 15000 € und weniger erwarten sollten diese Auktion verfolgen. Heute, noch 9 Tage vor Aktionsablauf steht der Wagen schon bei fast 6.000 €. Und der Wagen steht in den USA, also ist die persönliche Inaugenscheinnahme schwierig. Und noch dazu ist der Wagen meilenweit vom perfekten Zustand entfernt. Fehlende Teile, fehlende Innenausstattung, fehlender Lack etc. Ich hoffe der Käufer hat die finanziellen Mittel eine Restauration zu stemmen. Denn auch wenn jemand viel Eigenleistung einbringen kann, diese Restauration wird wie alle teurer als vermutet.


23.01.2013 08:35    |    wodkaa    |    Kommentare (14)

64er-bonneville64er-bonneville

http://www.ebay.de/itm/221175025756?...

Heute gefunden und ich muss sagen, wirklich ein toller Wagen: Ein 1964er Bonneville Convertible. Ein Full-Size-Cabrio frisch importiert. Und da liegt vielleicht auch schon der Hund begraben. Laut Verkäufer ist TÜV / US Title / H-Gutachten dabei, also fertig zur Anmeldung. Der Wagen wird in den USA keine 15.000 USD gekostet haben, und der Verkäufer will Geld verdienen. Import und dann schnell weg damit. Wenn Zulassungstechnisch alles klappt, hat der Käufer sich zumindest diesen Ärger erspart. Auch den Ärger und Stress des Importes (hier wird ja auch immer wieder über Schäden gesprochen) hat der Käufer nicht mehr. Aber er bekommt wohl eine typische Ami-Verkaufslackierung. Der Wagen sieht aber trotzdem auf den Bildern gut aus. Und dem Wagen wurden "Gott sei Dank" auch die Bling-Bling-Felgen erspart. Noch 5 Tage und wir sind knapp über 11.000 €. Mehr wie 16.000 traue ich dem Wagen nicht zu. Ob sich das dann gelohnt hat??


17.01.2013 08:26    |    wodkaa    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: , , ,

kalenderkalender

Nachdem ich bisher ja eher Fahrzeuge eingestellt habe, die man sich nicht mal so eben gönnen kann, heute mal ein anderes Objekt.

 

Ein Chevrolet Kalender von 1937, gefunden bei Ebay, laut Verkäufer original und in gutem Zustand.

http://www.ebay.de/.../290841592372?...

Ja sowas hat nicht jeder und bereichert vielleicht für den ein oder anderen die Garage, Werkstatt oder das Büro. Die Zeit ist leider knapp, nur noch ein Tag, aber ich habe ihn auch erst soeben gefunden. Momentan 18 € schaun wir mal wo die Reise hingeht.


28.11.2012 16:28    |    wodkaa    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: , ,

dodge-dartdodge-dart

Lange habe ich nichts interessantes auf Ebay entdeckt, heute ist mir wieder was unter die Tasten gekommen. Ein Dodge Dart von 1962. Die Ebaybeschreibung ist eher dürftig, aber einen Oldie sollte man sich eh anschauen. Und optisch polarisiert dieser Wagen. Von vorne hat er was von hässlichem Entlein. Der Kühlergrill sieht so aus, als gehöre er zu einem anderen Wagen. Von hinten fallen die vier einzelnen Rundleuchten auf, die zumindest schick aussehen. Seitlich stechen die chrombeplankten Kanten einem ins Auge. Die eine führt von der Wagenfront bis zur hinteren Tür, die andere vom Heck mit einem Bogen vor dem Hinterrad nach unten. Das Fahrwerk ist den Bildern entnommen wohl nicht Original. Ob das Design einem nun gefällt oder nicht, ist Geschmackssache. Auf jeden Fall besitzt dieser Wagen noch Design, was sich nicht nur aus der Masse, sondern auch aus den Klassikern heraushebt.

 

http://www.ebay.de/itm/181033201619?...


19.09.2012 09:33    |    wodkaa    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: , , ,

dartdart

Wieder mal was seltenes gefunden. DAIMLER DART SP 250! Gebaut wurden rund 2500 Stück. Anfangs noch von Daimler (den englischen) vertrieben, später nach dem Aufkauf durch Jaguar noch ein paar Jahre weiter im Programm. Er hat den Charme eines englischen Roadsters, mit vielen Ähnlichkeiten zum Triumpf. Die Front wirkt, als wäre die Motorhaube wie eine Schnute verlängert. Das Heck zieren Heckflossen, welche gewöhnungsbedürftig sind. Das Heck errinnert entfernt an einen Trabant.

 

Was ihn von vielen anderen englischen Roadstern unterscheidet, dürfte die Motorisierung sein. Ein 2,5 L V8. Ob dies wirklich, wie in der Beschreibung erwähnt, der kleinste je gebaute Serien V8 ist, weiß ich nicht. Es wäre aber interessant, welchen Sound dieses kleine Triebwerk erzeugt.

 

Mir hat es der Wagen irgendwie angetan.

 

http://www.ebay.de/itm/130768785280?...


Blogautor(en)