• Online: 3.526

Lexus RX AL1(a) 450h Test

17.04.2015 12:42    |   Bericht erstellt von Auto_Motiv

Testfahrzeug Lexus RX AL1(a) 450h
Leistung 299 PS / 220 Kw
Hubraum 3456
HSN 5013
TSN AGG
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Getriebeart Automatikschaltung
Nutzungssituation
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von Auto_Motiv 4.5 von 5
weitere Tests zu Lexus RX AL1(a) anzeigen Gesamtwertung Lexus RX AL1(a) (2009 - 2015) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

5.0 von 5

Der Lexus RX 450h vereint die begehrten Vorteile eines SUV mit der Effizienz eines Hybridfahrzeugs. Das Platzangebot ist Vorne- wie Hinten üppig. Für erhöhten Platzbedarf lässt sich die Rückbank umlegen.

 

Mit einer Länge von 4,77m ist der RX450 kompakter als die Konkurrenten BMW X5 (4,89m) und VW Toureg (4,80m).

 

Die Karosserie wirkt auf den ersten Blick breit & bullig, jedoch erkennt man bei genauerer Betrachtung die sanfte Linienführung vom verchromten Kühlergrill bis zu den zugespitzten Heckleuchten.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + moderne Karosserieform
  • + edle Optik
  • + gute Übersichtlichkeit
  • - kein Heckscheibenwischer

Antrieb

4.5 von 5

Im Lexus RX 450h kommt ein stufenloses Getriebe zum Einsatz, welches von 2 Motoren angetrieben wird. Ein V6 Benziner & ein Elektromotor, welcher die Hinterräder antreibt.

 

Das Fahrerlebniss ist in einem positiven Sinne äußerst ungewöhnlich im Vergleich zu standartmäßigen Diesel SUVs. Zum Einen ist die Geräuschkulisse sehr niedrig, besonders im Stadtverkehr bei abgeschaltetem Verbrennungsmotor. Lediglich das elektrische Summen des E-Antriebs & das Abrollgeräusch der Reifen ist zu hören.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + exzellentes stufenloses Getriebe
  • + niedriger Verbrauch
  • + flüsterleise Geräuschkulisse

Fahrdynamik

3.0 von 5

Sportliche Fahrleistungen werden beim Anblick dieses Hybrid SUVs wohl nicht zu erwarten sein, jedoch leistet der RX450h durchaus ordentliche Fahrleistungen. 100km/h sind dank doppelter Motorisierung und einem Automatikgetriebe ohne Schaltpause nach 7,8 Sekunden erreicht.

 

Schnelle Beschleunigungen auf geraden Strecken sind kein Problem, hohe Geschwindigkeiten in Kurven sollte man jedoch vermeiden. Die schwammig Lenkung und das komfortabel ausgelegte Fahrwerk stellen bei gewagten Fahrmanövern jedenfalls ein Risiko dar.

 

Der RX450h ist als "sanfter Riese" zu charakterisieren - perfekt zum entspannten dahingleiten auf langen Strecken bei konstanter Geschwindigkeit.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + souveräne Beschleunigung
  • + standfeste Bremsen
  • - schwammige Lenkung
  • - Karosserie kommt in engen Kurven in Wanken

Komfort

4.5 von 5

Beim Komfort punktet Lexus auch im größten seiner Modelle, dem RX450h sehr gut.

 

Die Fahrgäste nehmen auf großen "Couch-ähnlichen" Lederstühlen platz. Auch im Fond sitzt man als große Person (190+cm) sehr angenehm.

 

Die Verarbeitungsqualität des Innenraumes ist hochwertig. Es scheppert oder knarrt nichts. Trotz der vielen Plastik Elemente schafft Lexus eine hervorragende Wohlfühlatmosphäre für die Fahrgäste.

 

Die Bedienbarkeit des Navigationssystems ist nicht intuitiv .

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + hervorragende Sitze
  • + stimmiges Interieur mit "Wohlfühlatmosphäre"
  • - viele Plastikoberfächen
  • - Bedienung des Bordcomputer nicht intuitiv

Emotion

5.0 von 5

Der SUV von Lexus fühlt sich keineswegs wie ein "Nobel-Toyota" an - Lexus hat sich seinen eigenen Charakter geschaffen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + gutes Hybrid Image
  • + gerngesehener Exot

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Fühlt nicht nicht wie ein Nobel Toyota an sondern wie eine eigenständige Marke - PLUS !

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 4

27.04.2015 11:07    |    Multimeter46976

zum Wendekreis: Ich bin mal einer Einladug von Lexus gefolgt, bei de der RX 450h dem X5 bzw. dem ML im Vergleich gegenüberstand. Der Wndekreis bei RXh war gegenüber beidn Mitewerben deutlich kleiner.

 

Ein Hybid ist immer ein wni auch Geschmacks-Sache. Bei langen Fahrdistanzen, und dies nehme ih für Fahrzeuge dieser Größe immer an, reduziert sich der Verbrauchsvorteil enorm.

01.09.2015 15:30    |    Spannungsprüfer133226

Der RX450h hat, so weit ich weiss, sehr wohl einen Heckscheibenwischer. Ist halt sehr schlau unter dem Spoiler versteckt. Gruß

07.09.2015 15:06    |    Baloo22

Der RX-450h hat einen Heckscheibenwischer. Der ist fast nicht sichtbar unter dem Heckspoiler untergebracht.

09.03.2019 19:57    |    Spurverbreiterung89

Natürlich hat der RX450h einen Heckscheibenwischer. Der ist, wie Baloo22 schon schrieb, unter dem Heckspoiler versteckt.

Auch hat der RX 450h keine 2, sondern 3 Motore. An der Vorderachse einen Benziener und einen Stromer und als Heckantrieb lediglich einen Stromer. Dieser schaltet sich bei Bedarf zu.( Beim Abrufen der vollen Leistung oder wenn AWD, z.B. bei Schneeglätte benötigt wird. Das gleiche Modell habe ich 4 Jahre gefahren.

23.06.2019 16:42    |    Rostlöser51829

nach vielen vielen jahren AUDI/VW fahre ich so ein modell udn kann der BEwertung zustimmen. Bidher das beste AUto was ich je hatte; unglaublich leise mit 3-4Reihen Türgummies und eine verarbeitung vom Feinsten....wenn mal alleine die cupholder Abdeckung öffnet und man beobachtet mit welcher eleganz und Geschmeidigkeit die erst schnell und dann abgedämpft in die Endstellung lautlos gleiten.....UNGLAUBLICH !! Der 3,5ltr Atkinson Sauger ist eine whare Freude mit tollem sound, ruhigem hochdrehen und sportlichem soiund wenns pedal to the metal geht ! NIE würde ich in so einem großen Luxuswagen einen 4cyl. wollen aber leider hat Lexus den V6Hybrid fast komplett gestrichen und nichtmal den schönen ES300 gibt es damit; nur als zu schwacher 4zyl. Mir sagt das schon EIniges und nachdem ich einen neuen UX gefahrne habe, denke, das Lexus stark am sparen ist ....leider. Hoffung macht der kommende LF1 ....

schaffe trotz fast 10 jahrae alter Batterie noch 6,5-6.8ltr. im Eco Modus bis max 80km/h Landstrasse.

Bei normaler fahrweise im Normalmodus ohne AUtobahn sind es 7-7,5ltr. Mit Autobahn hängt es stark von der Geschwindigkeit bzw Fahrweise ab. Fährt man die Tempolimits die es bei all unren Nachabrländern und auf der ganezn Welt eigentlich gibt so kommt man mit 8-9ltr hin. Fährt man wie die Deutschen fahren dann sind es 15-20ltr :-)...trtotzedem macht es spaß mit dem wagen mal einen shit Tuarg TDI oder Q5 oder X5 bergauf zu versägen...bevor der limiter reinhaut um das system zu schonen. Gut so, denn der Wagen hat schon 230000km und er läift sauber , leise und kein Ölverbrauch und unten alles trocken.

Leider hat er ein lautes fast nur außen zu hörendes Klicken beim bremsen und anfahren dessen Ursache man noch sucht....

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests