ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX-9R Motorschaden

ZX-9R Motorschaden

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 2:51

Hi leute,

hab mir im oktober ne 99er ZX-9R gekauft.

das gute stück hatte 15tkm drauf und lief einwandfrei.

im märz diesen jahres hab ich dann ne grosse inspektion machen lassen mit allem drum und dran (ventile einstellen, synchen lassen, ölwechsel und und und ).

Ich wiess den mechaniker darauf hin, dass der motor etwas "rasselt" und dass meine ölkontrollleuchte im standgas öfter mal aufflackert.

samstags hol ich das moped ab und fahr den ganzen tag

und unterwegs gabs mal nen kleinen schlag aber lief ganz normal weiter...

sonntag morgen will ich mit nem kollegen ne tour machen und fahr zum tanken.

aus der tanke raus so 500m gefahren auf einmal geht moped beim schalten aus.

ich lies die kuplung wieder kommen moped läuft weiter 200m später blockiert mir das hinterrad...

naja hab dann den bock auf die seite geschoben und estart probiert. motor dreht zunächst gar nicht durch, erst nach mehreren versuchen kam er wieder.

ich werkstatt angerufen und abholen lassen.

diagnose ohne genauere untersuchung: kolbenfresser....

naja ich traute dem ganzen frieden nicht und hab dann das moped in ne andere werkstatt gebracht.

die haben dann mehrere test durchgeführt und auf einem topf ne 2% druckverlust festgestellt, was nicht unbedingt was zu sagen hat.

nachdem sie die ölwanne abgebaut haben fanden sie in dieser teile der pleuellager oder lagerschalen.

nunja ich hab dann wohl den kostengünstigeren schritt gemacht und nen austauschmotor bestellt ( 800km , 1500 euro)

alles in allem hat mich der spass nun 2500 euro gekostet und ich hab nen ziemlich dicken hals!

die frage ist nun, wäre es möglich dass, die werkstatt, die die inspektion gemacht hat mist gebaut hat ?!?

ich war während der arbeiten mal kurz da und da gabs problemem mit dem steuerkettenspanner und da ich nicht vom fach bin, kann ich da keine vermutungen anstellen.

ich freu mich schon auf resonanz von euch

gruss Andi

Ähnliche Themen
27 Antworten

Na rshunter, jetzt klarer was mein "wunder Punkt" ist? ;)

 

Mit der Pumpe wär ich dennoch vorsichtig... sagen wir mal so. Längerfristig gedacht.

Hallo,

du kaufst einen Austauschmotor mit 800 Km wo die Ölpumpe fehlt?

Das ist doch alles Flickschusterei. Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

MfG

Stepedo

Och mensch doktor, das ist mir doch alles klar und ich wollte Dich doch nur etwas auf die Schippe nehmen.

Zum Thema.

Also Werkstätten sind immer sehr forsch mit der Aussage "Da hat schonmal jemand dran herumgeschraubt". Wenn es veränderungen gab, die technisch vertretbar sind, dann muss das kein Indiz dafür sein das er deswegen schlechter läuft, kann aber einer sein das jemand geschraubt hat der keine Ahnung hatte.

Und das man Nockenwellenlager auspoliert????

Also wenn da Riefen rauspoliert werden passt das Nockenwellenspiel ja nicht mehr.

Ist bekannt woher die Späne aus deinem alten Motor kamen?

Und wenn die Werkstatt das eingebaut hat würde ich mir nochmal ganz genau den Kopf zerbrechen ob die nicht schmuh gemacht haben.

Themenstarteram 21. Juni 2007 um 17:20

ja bei dem motor fehlten sämtlich anbauteile, wie lichtmaschine, vergaser, ölpumpe und was sonst noch dazugehört.

und am ventildeckel sind die schrauben wohl verschieden lang und sollten nur an dem dafür vorgesehenen platz eingabaut werden,

was aber nicht der fall war.

woher die späne kommen weiss ich nicht,

der motor steht noch so wie er ausgebaut wurde da.

um da genauer nachzuforschen müsste ich ihn zerlegen

was mit zeitlich im moment leider nicht möglich ist.

hallo,

für mich stellt sich die frage, wer denn nun letztendlich dafür verantwortlich ist, daß die pumpe überhaupt wieder eingebaut wurde. wenn bereits der erste motor über die wupper ging und wenn ein mech den einbau der pumpe trotzdem empfiehlt bzw. dies auch noch tut kann es sich m. e. nicht um eine "fach"werkstatt handeln. kann ich mir auch ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen. falls doch : ??? nimmt der drogen ??? dann würde ich auch ein wenig deinen ärger verstehen können.

solltest du aber selbst hand angelegt haben, in dem glauben "naja, wird schon wieder, so ein paar späne kann man sicher vernachlässigen, kann man ja putzen", hielte ich es für nicht fair jemanden anderen zur verantwortung ziehen zu wollen.

abgesehen davon verstehe ich ohnehin nicht ganz, daß man an einem relcht jungen atmotor ein teil verbaut, in dem sich mal massig metallspäne befanden - trotz reinigung der pumpe.

bei deinem dritten motor machst du es sicher anders...

halt die ohren steif

mike

Höhö hunter... hab mich doch "schippen" lassen ;)

Davon geh ich doch mal aus, dass dir das alles klar ist, alter Schwede :D

Also kurz gesagt: Die Werkstatt kann man wohl eher kicken... scheints mir zumindest... naja, etwas verworren, der Fall.

Jedenfalls geht ein 9er Motor (wurscht welcher) nicht mal "so eben" mit 15tkm hops... DAS erzählt mir keiner. Wie hunter so schön sagt - das sag ich ja schon länger - gründlichstes Nachdenken und Ursachenanalyse sind sicher nicht verkehrt..... die Zeit würd ich mir dann doch nehmen.

Ob nun ein Plempelfilter das Ursprungsübel war, ob dadurch die Pleullager gefuselt haben, wer nun die Wellen mit dem Hammer trocken reingedengelt und am Ende auch noch die Lagerdeckel vertauscht hat, ob Lager polieren so ne tolle Idee ist oder ob Pumpen mit "Reibflächen" eh bald modern werden - wer weiß das schon ;)

Und ein 99er Motor mit 800km ... naja, Sachen gibbed... jedenfalls würd ich da nicht unbedingt ne vergriesknaddelte Pumpe reinpfriemeln - das macht den Kohl auch nicht mehr fett, oder?

Andi, Andi... ich drück dir die Daumen, dass jetzt Ruhe ist.

Kawa und Glump.... da fällt mir gleich Alfa und Glump ein.

So ein Alfa ist ein klasse Auto. Mit Herz, Charakter, kernigem Motor usw. Zumindest solange man einen kompatiblen Schrauber wie auch Fahrer hat. Ist einer von beiden inkompatibel - hat man ganz schnell a Glump. Keine Ahnung warum - aber wenn ich an Kawa denk, fällt mir immer Alfa ein *g*

Habt ihr auch solche "intuitiven Verbindungen" Bike vs Automarke oder hab nur ich so einen Tick?

Schon, ne Duc is wie n Ferrari, immer rot und immer Glump, unabhängig vom Schrauber, ne Honda is wien Honda...

Viel Glück mit deinem Motor...

Themenstarteram 22. Juni 2007 um 11:42

jo danke an euch, ich hoffe das ding hält.

und nein ich habe selber nichts an der maschine gemacht,

hab ich alles die werkstatt machen lassen.

Ja wenn es so ist dann ein klärendes Gespräch und sicherlich hinterher den Gang zum Anwalt ;).

Siehe auch zu das Du, falls noch nicht geschehen, den Motor und alles von ihm wegholst.

Viel spaß noch.

Evtl. hab ich´s überlesen.... von Privat gekauft oder vom Händler?

Ist der Vorbesitzer bekannt und wo er die 9er warten lies? Scheckheft (ggf. erst in dieser Werke nachpopeln, dann beim VB)? Hast Du die Verkaufsanzeige noch? Ich wäre da jetzt auch nicht sehr gelassen..... sagen wir mal so. Motor sichern ist ein ein ganz guter Rat.

mmmmh... wer hat dir eigentlich den 800km Motor vertickt (wenn man fragen darf)?

Duc und Ferrari war gut :D

Ein gutes Beispiel, so ne Duc. Sind ja tlw. auch als elendes Gelumpe verschrien. Ein kleins bisserl wohl auch zu Recht - allerdings ist es nicht besonders schwierig, da was zu vermurksen, zu übersehen usw. oder die zuschanden zu fahren ;)

Ne Honda? Da denk ich an Beamten :confused: - oder an einen Honda, stimmt. Aber die gehen ja angeblich eh nie kaputt *lol*

Honda ist halt Honda, wenn man sich da durch das Forum (hier) ließt geht es nur darum diese häßligen Windfänger (Blinker) und einen lauteren Auspuff dranzufriemeln.

Richtig langweilig da :).

:p ... ja, so perfekt (tutti), dass es schon langweilt. Stimmt.

Jaja.. die Kawa- Ings wissen Traditionen und Charakter noch zu schätzen und zu erhalten. So werden legendäre "Fehler" und "Unzulänglichkeiten" auch bei Neukonstruktionen erhalten und realisiert - zur Freude der Gemeinde :D

Man denke nur daran, welche Mühe und welcher Einfallsreichtum beim Geklapper eingesetzt wird - oder dachte jemand das wäre keine Absicht? *sfg*

Nö nö, des is kei Gelump... des san no echte Werte! Wer will denn schon ein verwechselbares, austauschbares, von jedem fahrbares und mit dem Laubsägekasten richtbares Allerweltsteil? Eben...

Themenstarteram 24. Juni 2007 um 20:22

servus,

also die Maschine wurde von privat gekauft und der verkäufer ist mir natürlich auch bekannt.

den motor hab ich dann in bochum bei KABO-Motorradhandel bekommen, der sich auf kawa spezialisiert hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen