ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX-6R sitzhöhe niedriger?

ZX-6R sitzhöhe niedriger?

Themenstarteram 16. August 2009 um 23:23

hallo an alle,

Ich möchte mir bald eine zx 6R kaufen habe seid 3 jahren einen Führerschein, bin aber in der zeit nicht mehr gefahren und wollte mir zuerst eingentlich die kawa 250R kaufen. Mehrere leute meinten das ich das nicht machen sollte wegen der geringen leistung. Möchte auch das Motorrad länger fahren, also wäre die 600 schon besser. Die frage ist da nur die sitzhöhe ist ja 820 und ich bin 164 klein da hätte ich nicht den besten halt, könnt ihr mir sagen ob und wie viel man die sitzhöhe tiefer machen lassen kann und wie teuer sowas ungefair ist.

Ich danke euch schon mal

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 17. August 2009 um 0:38

Das kann dir jede Polster- oder Sattlerei machen.Dabei wird nur der Schaumstoff unter dem Bezug abgepolstert.

Allerdings ist das Sitzpolster der Zx6R von Haus aus schon ziemlich dünn.

Sehr viel wird man da nicht abpolstern können,sonst sitzt du auf der Batterie.

Es gibt auch noch die Möglichkeit das Bike durch andere Umlenkhebel insgesamt tiefer zu legen (ca.30mm).

Notfalls nach einer Streckbank für den Fahrer suchen:D

Themenstarteram 17. August 2009 um 12:08

Also meinst du das ich durch das sitzpolster nicht viele mm tiefer komme?!

Ich auf die Streckbank, dann würde ich gerne 10 cm größer sein ;)

und weißt du wie teuer sowas ist????

 

danke dir.

am 17. August 2009 um 14:36

Ich habe mal eine Sitzbank neu polstern und beziehen lassen.Das hat mich damals um die 50.- Euro gekostet.Aber einfach mal in einem solchen Betrieb nachfragen.

Wieviele mm du dadurch tiefer kommst kann ich auch nicht sagen.Oft passt dann auch der Übergang zum Tank nicht mehr,wenn man zuviel abpolstert.

Bist du auf diesem dem Motorrad schon mal gesessen?Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm mit dieser Sitzhöhe?

Hallo ,

mit dem Ab polstern ist das so ne Sache.Ich habe das vor einigen Jahren bei meiner 9er gemacht,bin halt auch nicht der Größte und vom Handling her war es mir wichtig mit den Füßen sicheren Halt am Boden zu Haben.Das gewinnt noch mehr an Bedeutung wenn mal Jemand hinten drauf sitzt.

Die Erkenntnis nach rund 30tsd km ist,das die paar cm Schaumstoff die noch für den A.... bleiben schnell durchgesessen sind und man sitzt dann auf Kanten und Ecken der Kunststoff Unterkonstruktion.

Für die schnelle Runde auf der Hausstrecke allemal gut. Aber wehe es geht auf eine ausgedehnte Tagestur dann schmerzt der Hintern schon nach 2-3 Std. je nach Hose (Textil oder Lederkombi)

Dann kommt die Fasse mit Improvisieren Radhose ,Luftkissen(airhawk o.ä. bei polo) usw.

Der Tipp mit der Tieferlegung über Umlenkhebel der hinteren Federung wäre eine Alternative,kann aber zum verändern der Fahreigenschaft führen(Lenkkopfwinkel,Nachlauf, Radstand)

Wenn es halt unbedingt ein Sportler sein soll kommt Man oder Frau nicht daran vorbei diverse Änderungen zu machen oder machen zu lassen.

Irgendwie ist es immer ein Kompromiss wenn es nicht richtig passt ,oder bei einem anderen Bike das nicht so gefällt.

Viel Glück bei deiner Entscheidung

Gruß Michel

Hallo!

Ich habe vor nicht als zu langer Zeit in einer Kawasaki Werkstatt gearbeitet und habe solche Umbauten schon desöfteren durchgeführt.

Mit 164cm bist Du garnicht soo klein und könntest das Motorrad schon fast bequem so fahren, der Japanesen die das Moped entwickelt hat, waren warscheinlich auch nicht größer ;-) . Welches Bj. soll es denn werden? Die ersten Einspritzer von 2003 sind von Haus aus schon relativ klein, zumindest kleiner als die Bj. davor mit Vergaser.

Abpolstern ist die erste Möglichkeit. Dabei gings den Leuten aber meist darum das sie an der Ampel sicherer stehen. Dazu muß man aber eher mehr die Seiten abpolstern als die eigentliche Sitzfläche damit die Beine mehr zusammen kommen, so wird das Polster nicht so brett hart und der Tank passt auch noch.

Dann baut man hinten andere Umlenkhebel dran damit sie tiefer kommt, gibts warscheinlich sogar neu von Kawa (wenn Kawa orig., dann warscheinlich ziemlich teuer...), und damit die Fahrwerksgeometrie wenigstens wieder einigermaßen stimmt, steckt man das was das Motorrad hinten an mm tiefer gekommen ist die Gabel vorne durch die Lenker/Gabelbrücke, so das die ganze Fuhre vorne auch noch tiefer kommt (soweit es die Verkleidung denn zulässt).

Aber ganz ehrlich, fahr das Mopped erstmal, Deine Angst ist glaub ich echt unbegründet. Und auch wenn Du an der Ampel die Füße nicht komplett auf die Erde bekommst und sicherst alles blöd anfühlt, das wird nur für den ersten paar Tage so sein. Entwickelst bestimmt ratz fatz für Dich ne Technik um es Dir im Stand so bequem wie möglich zu machen. Ich würde es zumindest erstmal so probieren weil Umbauten am Fahrwerk sind immer Eingriffe in die Geometrie und 2-3 cm tiefer ist schon ganz schön doll. Ausserdem willst das Mopped ja fahren und nicht "stehen" oder? So ein Gerät möchte gerne zügig um die Ecke fahren (jeh kleiner der Fahrer, desto besser!) und das geht am besten wenn alles so bleibt wie es ist.

Themenstarteram 17. August 2009 um 21:17

Ich danke euch. ja es sollte schon genau diese sein und ich will nicht wegen meiner größe mir ein anders aussuchen.... hast du auch recht, man o frau will nicht stehen sondern fahren.... vieleicht sollte ich es erstmal, wie du sagst so ausprobieren und wenn es dann gar nicht geht es ändern lassen. welches baujahr??? hmm das weiß ich noch nicht so genau. ich muss einfach gucken, wie teuer, wieviel km das gebrauchte hat. mal sehen. weil viele mir gesagt haben,das es schon wichtig sei mit den füßen aufen boden zu kommen und das am besten komplett. hmmmmm naja es gibt ja immer viele meinungen, genauso hat mir ein händler gesagt, das es wichtig sei, das das motorrad nicht über 200 kg wiegt. welche man aber nicht umbedingt beim fahren merkt. und vom boden aufheben muss ich es ja hoffentlich nicht :)

Ein Motorrad soll nicht über 200Kg wiegen? Entweder er hat das gesagt damit Du ein neueres bzw. teureres Bj kaufst oder vielleicht weil Du ´ne Frau bist ;-) In den Köpfen mancher Menschen ist es ja immer noch so drin das Frauen keine großen Autos oder Motorräder fahren "können". Völliger Schwachsinn wenn Du mich fragst! Meine Ex fährt z.B. ´nen Streetfighter falls das wem was sagt und ´ne Kundin von uns ist mit über 60 noch auf ner fast 300Kg (oder mehr?) Kawa VN800 unterwegs gewesen und zwar nicht als sozia... ;-)

Es bleibt noch der Trick mit den Stiefeln, die brinten 2-3cm sehen aber nicht aus die die Platoschuhe von damals, bei P... und L.... sind die glaub ich zu bekommen.

Themenstarteram 19. August 2009 um 23:31

ja ich glaube auch das er das gesagt hat weil ich ne frau bin. naja aber so sieht man mal, dass man sich nicht immer nur eine meinung anhören sollte. bin ich ja beruhigt das du das auch so siehst :)

und zu den stiefeln, ja die habe ich schon bei P.... L.... gesehen. fahren kann ich damit ja hoffenlich genau so gut und dann müsste das ja hoffentlich auch reichen. dann geh ich nochmal auf ne streckbank und dann ist alles super ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX-6R sitzhöhe niedriger?