ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. ZX-6R oder ZX-10R

ZX-6R oder ZX-10R

Themenstarteram 16. April 2009 um 11:04

Hallo Leute,

ich spiele momentan mit dem Gedanken mir ein Motorrad zu kaufen.

Es soll eine Kawasaki werden, weil ich schon immer so eine wollte (Selbst als kleiner Stöpsel waren Motorräder immer grün. Eine bekannte meines Vaters hatte eine blaue Suzuki, aber das war kein RICHTIGES Motorrad ;))

Nuja, Finanzen passen aktuell grad, stellt sich nur die Frage

ZX 6 R ODER ZX 10R

Mein Bauch sagt : NIMM DIE 10ER MANN!!!!

Aber der Verstand sagt: Die 6er reicht doch dicke...

Würd nun einfach mal gerne Meinungen hören, für was Ihr euch entschieden habt und vorallem warum

Vielen Dank

Martin

Beste Antwort im Thema

Hm, 6er und 10er haben einfach völlig unterschiedliche Charaktere. Beides SSP, beide auf ihre Art potent - aber das sind zwei Arten von "Fahren".

 

Die spitze Leistungscharakteristik der 6er "erzeugt" eine deutlich aggressivere, hektischere Fahrweise, die 10er schüttelt alles lässig aus dem Ärmel, dafür ist man auch mal mehr oder weniger unbemerkt zu schnell unterwegs. Quasi hektelt die 6er dauernd rum, die 10er erzeugt mehr Flow.

So empfind ich das zumindest (und ich möcht eine 6er auch nicht geschenkt..).

 

Kurvenwusel oder Stadtbienen sind beide nicht, ist ja nicht der Sinn eines SSP...

 

Beides "reicht"... um sich ohne Hirn ganz fix die Birne zu bröseln, jede auf ihre Art würd ich sagen.

 

 

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Für mich kam eigentlich nur eine 10er in Frage, weil die 6er ziemliche Drehorgeln sind. Das ist auf der Rennstrecke bestimmt ganz reizvoll, kann aber auf längeren Landstraßentouren wahrscheinlich nervig werden. Dafür ist eine 6er allerdings leichter und handlicher. Letztendlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks. Magst du ein superhandliches Motorrad, dass dort erst richtig loslegt, wo hubraumstärkere Moppeds am Drehzahllimit sind, dafür aber auch ständig bei (Drehzahl-)Laune gehalten werden will, oder die Power von einem Liter Hubraum mit entsprechend mehr Drehmoment und Druck, dafür aber mit mehr Gewicht? Nach Möglichkeit beide Probe fahren und dann entscheiden.

:eek::eek::eek:

du willst dir mit fast 93 jahren ein motorrad zulegen? RESPEKT

ich kann dir auch die 10er empfehlen,da ich auch nicht so auf drehorgel stehe.

mach am besten mit beiden(wenn möglich eine längere probefahrt)!

wobei deine entscheidung schon gefallen sein dürfte (bauchgefühl):D:D

 

ps.der bekannte deines vaters hat übrigens recht;););)

Themenstarteram 16. April 2009 um 12:40

Zitat:

Original geschrieben von kawatom68

:eek::eek::eek:

du willst dir mit fast 93 jahren ein motorrad zulegen? RESPEKT

ja, man kann nie zu jung für sowas sein. Wollt auch erst noch ein bisschen an erfahrung und reife gewinnen, aber Hey, ich bin nur einmal jung ;)

Kann auch nur die 10er (oder 1000er allgemein) empfehlen.

Das Drehmoment, Druck auch aus niedrigen Drehzahlen, ist einfach genial.

Die Handlingnachteile einer 1000er (im Vergleich zur 600er) sind marginal.

Hab den Kauf meiner 10er noch keine Sekunde bereuht.

Allerdings sollte man die nötige Erfahrung und das Wissen haben, wann man den Gasgriff

wie weit aufmacht.

BJ 1916... RESPEKT! (hast schon mit jopi h. die nächste biketour geplant?):D

...sollte dir beim beschleunigen mal versehentlich das gebiss auf den asphalt purzeln (was in dem stolzen alter ja durchaus passieren kann): der moppedsammler hat günstig einen gebissreiniger abzugeben, den er jetzt nicht mehr braucht ;)

 

viel spaß mit deinem neuen gefährt!

 

 

 

Themenstarteram 16. April 2009 um 20:17

sooo geändert. Bin knackige 22 jahre alt (Diese Woche noch ;))

am 19. April 2009 um 21:00

*hust* empfehle die zx 6r! stehe nämlich total auf drehzahlorgeln hast du ein viel angenehmeres rennsport feeling! außerdem zersägste mit jeder 600er die 1000er in kurzen knackigen kehren welche den richtigen spaß bringen!

stand vor der selben frage wie du habe mich für die sechser entschieden und du kannst auch mit der lockere 100 fahren bei 5000 upm. in der kneipe ists zwar cooler wenn man von 185 ps spricht statt von nur 125 ps aber du brauchst selbst bei der 600er theoretisch nicht schalten ^^ wozu ne 1000er topspeed ist uninteressant und die 0,2 sekunden schnellere beschleunigung sind auch egal. gut durchzug sind dann glaub ich 1-2 sekunden unterschied huuuuuuuuiiiiiiiiiiiiiiiii

viel glück bei deiner entscheidung!

ps: nimm die 6er wirste mehr spaß mit haben!

Zitat:

Original geschrieben von myliu

*hust* empfehle die zx 6r! stehe nämlich total auf drehzahlorgeln hast du ein viel angenehmeres rennsport feeling! außerdem zersägste mit jeder 600er die 1000er in kurzen knackigen kehren welche den richtigen spaß bringen!

stand vor der selben frage wie du habe mich für die sechser entschieden und du kannst auch mit der lockere 100 fahren bei 5000 upm. in der kneipe ists zwar cooler wenn man von 185 ps spricht statt von nur 125 ps aber du brauchst selbst bei der 600er theoretisch nicht schalten ^^ wozu ne 1000er topspeed ist uninteressant und die 0,2 sekunden schnellere beschleunigung sind auch egal. gut durchzug sind dann glaub ich 1-2 sekunden unterschied huuuuuuuuiiiiiiiiiiiiiiiii

viel glück bei deiner entscheidung!

ps: nimm die 6er wirste mehr spaß mit haben!

Oh mann. Ich glaube kaum, dass die 6er in "kurzen knackigen Kehren" so arg viel handlicher und schneller sein soll wie du behauptest. Außerdem sind "kurze knackige Kehren" sowieso nix für ein Supersportbike. Hättest dir mal besser ne Supermoto gekauft, wenn du permanent mit 30 km/h durch Kehren fährst. Ein SSP ist besser geeignet für Kurven ab 60-70 km/h, je schneller die Kurve umso besser.:) Und ob der 0815-Fahrer wie unsereins mit der 6er so viel leichter durchkommt, wage ich ernsthaft zu bezweifeln...

Zum Durchzug: das sind 2 sek pro 40 km/h. Die 1000er GSX-R K6 z.B. geht im 6.Gang von 60-180 km/h in 9,X sek, die 6er Ninja braucht um die 15 sek.

an den Threadersteller:

Wenn du schon genügend Erfahrung mit anderen Bikes mit um die 100 PS hast, dann würd ich dir zur 10er raten. Falls du Neueinsteiger bist, dann reicht dir die 6er für die ersten 2 Jahre dicke. Danach kannst dir ja immer noch ne 10er kaufen, wenn sie dir zu langweilig werden sollte.

Gruß Viech

Hm, 6er und 10er haben einfach völlig unterschiedliche Charaktere. Beides SSP, beide auf ihre Art potent - aber das sind zwei Arten von "Fahren".

 

Die spitze Leistungscharakteristik der 6er "erzeugt" eine deutlich aggressivere, hektischere Fahrweise, die 10er schüttelt alles lässig aus dem Ärmel, dafür ist man auch mal mehr oder weniger unbemerkt zu schnell unterwegs. Quasi hektelt die 6er dauernd rum, die 10er erzeugt mehr Flow.

So empfind ich das zumindest (und ich möcht eine 6er auch nicht geschenkt..).

 

Kurvenwusel oder Stadtbienen sind beide nicht, ist ja nicht der Sinn eines SSP...

 

Beides "reicht"... um sich ohne Hirn ganz fix die Birne zu bröseln, jede auf ihre Art würd ich sagen.

 

 

am 20. April 2009 um 8:11

Zitat:

Original geschrieben von viech

 

Zum Durchzug: das sind 2 sek pro 40 km/h. Die 1000er GSX-R K6 z.B. geht im 6.Gang von 60-180 km/h in 9,X sek, die 6er Ninja braucht um die 15 sek.

also wenn du schon so kleinlich bist: es sind 14,4 sekunden

sprechen wir mal vom durchzug bis 100,... wir wollen uns ja nicht zu weit aus dem fenster lehnen! dabei spreche ich von der Zx 6R und der Zx 10R bj. 2008

600 : von 60-100: 4,5 sekunden von 0-100 3,4 sekunden

1000: von 60-100: 4,2 sekunden von 0-100 3,2 sekunden

jetzt brechen wir die gesetzte achtung: führerschein in gefahr :)

600: von 100-140: weitere 4,8 sekunden von 0-140: 5,2 sekunden

1000: von 100-140: weitere 3,4 sekunden von 0-140: 4,7 sekunden

eine 1000 ccm maschiene ist scheinbar erst wirksam wenn man sich aus dem ramen der legalität hinaus bewegen möchte :) naja und das die 600er klasse bekannt ist als beste ssp handling klasse wissen wir ja alle

wenn du aber wert auf starke motoren legst bist du in der grüne riege wohl auf dem falschen dampfer, nach meinung anderer :)

@ viech: bist du auch schonmal kawa gefahren? kann ich gar nicht glauben sonst hättest du keine susi genommen :D

Merke: kawafahrer sind die nettesten, die klügsten und die besten ;)

Quelle: Motorrad 06/2008 und 09/2008

Einfach mal auf bekannter Strecke probefahren...........erst die 600er, dann die 1000er und dann wieder die 600er.

Im Anschluß weiß man, was Drehmoment und der Spruch "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum" bedeutet.

Wenn jemand aber auf kreischende Drehzahlen (für den Fall, daß man die Leistung nutzen will) und hektischen Steptanz im Getriebe steht, nur zu. 600er SSP sind auch gute Maschinen....ich persönlich würd nur nie wieder eine fahren wollen.

Das versuch ich ja darzulegen... anhand von reinen Zahlen kann man da gar nix festmachen, eine Theoretikerdiskussion - eine olle 750er GPZ im Serientrimm ist auch nicht sooooo viel langsamer bis in gewisse Bereiche, auch die olle Megaeli brennt so manches her. Sie fährt sich aber völlig anders und so fährt man auch damit völlig anders - das ist der Radi an der Gschicht. 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von myliu

eine 1000 ccm maschiene ist scheinbar erst wirksam wenn man sich aus dem ramen der legalität hinaus bewegen möchte :) naja und das die 600er klasse bekannt ist als beste ssp handling klasse wissen wir ja alle

@ viech: bist du auch schonmal kawa gefahren? kann ich gar nicht glauben sonst hättest du keine susi genommen :D

Ohje, bist du ein Schwätzer. Ne RS125 von Aprilia hat ein Handling, da kannst du mit deiner "Eisenhaufen-600er" einpacken...:rolleyes:

Bin schon einige Motorräder gefahren und die 600er Sportler (egal welches Baujahr) kommen mir (nachdem ich mir die 1000er angeschafft habe) jedes Mal vor wie die letzten Luftpumpen, wenn ich im ersten Gang das Gas bei 3000 U/min aufmach, weil bis 7000 U/min nicht mal ansatzweise von ordentlicher Beschleunigung gesprochen werden kann. Bei meiner 1000er ist es im Gegensatz dazu immer wieder ein Hochgenuss das Gas aufzumachen und einfach ab 4000 U/min brauchbaren Vortrieb zu haben.

Ich hatte selbst auch schon ne 600er und fahr jede Woche mit verschiedenen 600ern ein paar Meter durch die Gegend. Erzähl du mir also nix vom Durchzugswunder 600er Supersport...

Gruß Viech

Man kann mit der 125er, der 600er und der 1000er sehr sehr flink unterwegs sein - nur ist das jedesmal eine gänzlich andere Art der Fahrerei. ;)

 

Will das jetzt keiner checken oder kann... na egal, jedenfalls bringt der Zahlenvergleich rein gar nix.

Deine Antwort
Ähnliche Themen