ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Zuverlässigkeit Toyota

Zuverlässigkeit Toyota

Themenstarteram 10. Oktober 2006 um 21:06

Hallo zusammen,

da ich von der Verarbeitung, der Haltbarkeit und schlussendlich nach zahlreichen Reparaturen doch etwas negativ gestimmt bin hinsichtlich VW und besonders Golf 4, habe ich mir gedacht vielleicht mal einen Japaner zu probieren!!!

Man sagt ja auch das Toyota recht zuverlässig sein soll?!?

Ist die Zuverlässigkeit und Verarbeitung wirklich so gut oder eilt denen ihr guter Ruf vorraus?

Ähnliche Themen
42 Antworten

Nun gut, hier der Toyota Corolla der in der Familie gefahren wird hatte außer Verschleißteilen noch NICHTS. (Bj. 11/03, 74.000km). Könnte mich auch nicht dran erinnern das mal was größeres an dessen Vorgänger war (mal ein wenig Ölverlust, haben wir aber in den Griff bekommen). Wurde nach 11 Jahren mit 185.000km verkauft.

(beim Audi fängts schon an...ist nen Bj 07/05, 28.000km, Probleme mit Multitronik, Sitzverstellung ausgefallen, Scheibenwischer will nicht in die "Servicestellung"...scheiß Technik ;) )

also in der Suche wirst du da sicher gaaaanz viel finden!

kurz zusammengefasst: zu unserem E12 und den Starlet´s die "wir" hatten....

 

der E12 Corolla (einer der allerersten die Ausgeliefert wurden mit 110 PS) war von den ganzen Toyotas die wir hatten der "anfälligste".

 

angefangen von Bremsklötzen die nach 7500 km völlig runter waren, def. Schaltern (Fensterheber usw) hohem Ölverbrauch, quietschender Kupplung (Auto wurde von meiner Mutter gefahren und die fährt nicht wie´n Rennfahrer), def. Kupplung (Lager), quietschender Keilriemen, unfreundliche Toyotahändler (waaaaas? ein Toyota, der hat doch keine Panne) und Toyota war bei den Arbeiten sehr sehr unkulant!

weiß halt alles nicht mehr so genau auswendig... haben ihn heuer verkauft.

 

zusammengefasst: Toyota is bei weitem nicht mehr so zuverlässig wie früher. Es ist halt immer mehr Technik im Auto und Toyota spart ja jetzt auch schon an jeder Ecke/Ende.

nur im großen und ganzen ist dies für ein Auto was über 4 Jahre und 90 000 km bewegt wurde noch mit OK zu bewerten nur von Toyota WAREN wir besseres gewohnt. jetzt fahren wir übrigens keinen Toyota mehr. Toyota ist nur mehr Mittelklasse was die Zuverlässigkeit angeht und andere Autobauer bauen da auch genauso zuverlässige Autos für weniger Geld!

 

einfach die Beiträge hier lesen und sich selbst eine Meinung bilden. gibt eh 100te Beiträge wo dies alles durchgekaut wurde

 

gruß Martin

Also so manches Ärgernis, das Toyotafahrern widerfahren ist, wirst Du hier sicherlich finden. Aber es liegt nunmal in der Natur des Menschen, eher schlechte Erfahrungen zu verbreiten. Man fragt hier halt nach Problemen. Es wird kaum jemand fragen "Ich hatte noch keinen einzigen Defekt, ist mein Auto normal, oder muß ich mir da Sorgen machen?"

An meinem Corolla klappert zum Beispiel irgendwas, was ich noch erforschen muß. Solang es nichts schlimmes ist, reichts mir, wenn ich das Radio lauter drehe ;)

Ich geh mal davon aus, dass man den Statistiken durchaus trauen darf (J.D. Power oder ADAC oder TÜV), und da siehts nachwievor sehr gut aus. Kürzlich las ich, dass Toyota beabsichtigt, die Expansion zugunsten einer besseren Qualitätskontrolle zu verlangsamen. Desweiteren meinte der VW-Aufsichtsrat und Porschechef Wiedeking kürzlich im SPIEGEL-Interview, dass Toyota der Maßstab für VW sein sollte. Wenn das sogar die Konkurrenz einräumt, kann es wohl so falsch nicht sein.

Ich bin erst seit einem halben Jahr Toyotafahrer, und habe vollstes Vertrauen. Ich hoffe, das bleibt auch so.

Zitat:

Original geschrieben von FromArea51

also in der Suche wirst du da sicher gaaaanz viel finden!

kurz zusammengefasst: zu unserem E12 und den Starlet´s die "wir" hatten....

 

der E12 Corolla (einer der allerersten die Ausgeliefert wurden mit 110 PS) war von den ganzen Toyotas die wir hatten der "anfälligste".

 

angefangen von Bremsklötzen die nach 7500 km völlig runter waren, def. Schaltern (Fensterheber usw) hohem Ölverbrauch, quietschender Kupplung (Auto wurde von meiner Mutter gefahren und die fährt nicht wie´n Rennfahrer), def. Kupplung (Lager), quietschender Keilriemen, unfreundliche Toyotahändler (waaaaas? ein Toyota, der hat doch keine Panne) und Toyota war bei den Arbeiten sehr sehr unkulant!

weiß halt alles nicht mehr so genau auswendig... haben ihn heuer verkauft.

 

zusammengefasst: Toyota is bei weitem nicht mehr so zuverlässig wie früher. Es ist halt immer mehr Technik im Auto und Toyota spart ja jetzt auch schon an jeder Ecke/Ende.

nur im großen und ganzen ist dies für ein Auto was über 4 Jahre und 90 000 km bewegt wurde noch mit OK zu bewerten nur von Toyota WAREN wir besseres gewohnt. jetzt fahren wir übrigens keinen Toyota mehr. Toyota ist nur mehr Mittelklasse was die Zuverlässigkeit angeht und andere Autobauer bauen da auch genauso zuverlässige Autos für weniger Geld!

 

einfach die Beiträge hier lesen und sich selbst eine Meinung bilden. gibt eh 100te Beiträge wo dies alles durchgekaut wurde

 

gruß Martin

Welcher Autobauer kommt den Vom Preisleistungs-Verhältniss an Toyoota ran?Nur aus Interesse...

HIER findest Du genau die Informationen, die Du brauchst.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von ChrisRenucci

Welcher Autobauer kommt den Vom Preisleistungs-Verhältniss an Toyoota ran?Nur aus Interesse...

einige würde ich behaupten, spontan fallen mir die Koreaner ein. Aber durchaus auch Europäer und Amerikaner, ich glaube Saturn war preislich auch nie höher angesetzt als Toyota in den USA.

Ich glaub, KIA war das, die bieten teilweise 5 Jahre Garantie inkl. Wartung und Verschleißteile an. Koreaner wären insofern teilweise auch eine Überlegung wert.

ausstattungsbereinigt war sogar der Golf in der Version günstiger wie der Toyota! und der hat den besseren Wiederverkaufswert.

 

by the way, auf meinen jetzigen Fiesta ST hab ich 4 Jahre lang Garantie und der is auch deutlich günstiger wie ein vergleichbarer Toyota! Preise übrigens aus Österreich.... und bis jetzt macht sich der kleine sehr sehr gut..

Das ist Unsinn. Der Corolla ist das werstabilste Auto seiner Klasse. Und für Qualität bezahle ich auch gerne mehr.

jo jo... rosarote Toyotabrille :rolleyes:

und so wies aussieht bei dir noch mit ganz ganz ganz dunklen Gläsern...

 

nen Golf kriegste einfach leichter weg wie nen Rolla. Das sind Erfahrungen die ICH gesammelt habe und keine von einem markengepräten Magazin aufgestellte Statistik die vorne wie hinten nicht stimmt und irgend ein La La von sich gibt nur um die Seite zu füllen.

 

gruß Martin

Nur weil dir die Fakten nicht passen, habe ich keine rosarote Brille. Nebenbei bin ich gerade im Begriff einen Mazda 6 zu kaufen und KEINEN Toyota.

http://www.fermodes.de/.../...ngsten-wertverlust-in-seiner-klasse.html

Das Thema Wertverlust wäre damit schon mal abgehakt.

Ferner bietet glaube ich fast jedes Auto der Kompaktklasse (den Begriff Golf-Klasse verwende ich wissentlich nicht, da ich ihn nicht für angebracht halte) eine bessere Qualität als der Golf. Dies gilt m. E. ganz besonders für die Japaner und inzwischen auch für die Koreaner. Deinen Aussagen nach zu urteilen, ist deine Brille schwarz-rot-gold-gestreift..... :D

P.S.

Die Gebrauchtwagenpreise für den Corolla sind enorm hoch und werden trotzdem gezahlt. Warum? Weil Zuverlässigkeit und Langlebigkeit gemeinhin bekannt sind. Das der Golf gut geht ist mir klar- das liegt aber nicht an den Qualitäten des Fahrzeuges (m.E. kaum vorhanden), sondern vielmehr an ideologischer Verblendung und Lokalpatriotismus. Und Statistiken stimmen bei dir offensichtlich nur, wenn sie zugunsten deutscher Fahrzeuge ausfallen. Wenn es anders aussieht, sind diese plötzlich unglaubwürdig.

Zu deinem Fiesta: In Österreich gibt es nur 2 Jahre Garantie und in Deutschland bloß Gewährleistung, Toyota gewährt auf die Sondermodelle des Corolla 5 Jahre Garantie (bei den übrigen 3 Jahre), die bis auf 10 Jahre zu verlängern ist. Kia bietet gar 7 Jahre Garantie auf den neuen Ceed.

Gruß

Christian

Also wir fahren auch keinen Golf! In meinen Augen ist der Golf auch nicht das Geld wert was manche bereit sind hinzulegen für so ein Auto!

 

Mein Dad is überzeugter VW fahrer (Golf und Polo) aber er wie gesagt, mir ist ein Fahrzeug nicht soviel Geld wert. Auch nicht der Toyota....

Hallo Martin!

Aus Ärger mit anderen Autos habe ich mir vor Jahren den Yaris I gekauft. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen (Zuverlässigkeit, Qualität, Langlebigkeit der Verschleißteile) habe ich trotz gesalzener Preise den Yaris II gekauft.

Auch wenn der aktuelle Yaris bisher jeden Vergleichstest gewonnen hat und ein wirklich gutes Auto ist, ist er zu teuer.

Aber ich zahle lieber etwas mehr, als ständig in der Werkstatt zu stehen. Das neue Modell läuft bis jetzt auch sehr zuverlässig (KM-Stand 25.000), aber ich hatte auch schon eine Garantiebeanstandung (Sitzpolster gebrochen). Es fällt mir schwer den Yaris zu verkaufen- da ichj jetzt aber stolzer Besitzer eines großen Vierbeiners (Collie) bin, überlege ich ernsthaft einen Mazda 6 zu kaufen. Ist aber auch alles eine Geschmacksfrage. Ich bin ganz klar ein Japan-Lover und völlig asiaphil- vielleicht kannst du meine Argumentation unter diesem Gesichtspunkt etwas besser nachvollziehen.

Gruß

Christian

Das kenn ich eh auch... Meine Mutter fährt nur Japaner ;) obwohl ihr der A3 schon auch gfallen hätte *gg* nur was mich bei Toyota selbst und dem Händler so gestört hat - diese arrogante Haltung dem Kunden gegenüber bei Problemen. nur das ist jetzt alles ziemlich OT.

 

Ich hatte schon genug Stress mit meinem vorherigen Fiesta (wurde gewandelt) und der ST jetzt, der fährt bis jetzt brav (1200 km und noch kein grober Def. :D ). Klar, bissl etwas gibts immer zum aussetzen aber das sind nur Kleinigkeiten die der Händler in Griff bekommt....

 

By the Way: Der Franzose läuft eig. sehr brav. hat zwar auch anfangs ein paar Kleinigkeiten gehabt nur jetzt eig. alles ok. hoffe er bleibt so problemlos ;)

 

dann noch viel Glück mit dem Mazda. wobei, warum denn kein Avensis? :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Zuverlässigkeit Toyota