ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger (alter) Sportlicher Kombi >200 PS gesucht

Zuverlässiger (alter) Sportlicher Kombi >200 PS gesucht

Themenstarteram 15. November 2016 um 9:46

Servus,

ich bin auf der Suche nach einem älteren Kombi ab etwa Baujahr 2004, der satt auf der Fahrbahn liegt und mindestens 200PS hat (es sei denn das Gewicht lässt weniger zu).

Als ehemaliger Golf II und aktueller Mitsubishi Lancer Kombi (2.0 Sport) Fahrer, bin ich auf der Sucher nach einem zuverlässigen Wagen und komme ohne Schnickschnack aus.

Wenn es nicht ohne geht, dann sollte dieser eben wenigstens zuverlässig arbeiten.

Ob Benzin oder Diesel hängt etwas vom Verbrauch ab. Aktuell wäre mir ein Diesel eigentlich lieber, da ich mit 42km Arbeitsweg und 80% Autobahn ideale Bedingungen dafür liefere.

 

Facts die ich mir wünsche:

  • >200PS oder geringes Gewicht
  • ordentliches Fahrwerk oder billig und neues verbauen
  • >=mittlere Fahrzeuggröße (Kombi)
  • manuelles Getriebe
  • Zuverlässigkeit
  • Baujahr >=2004
  • Euro 4 oder option auf Euro4

Budget: etwa 10000€ daher ist das Baujahr nach oben hin natürlich begrenzt. Dennoch würde ich auch keinen ganz aktuellen Wagen haben wollen, da dies wohl zwangsläufig meinen Kriterien widersprechen würde (Zuverlässigkeit/Schnickschnack/Gewicht)

Ich dachte z.b an 330d BMW oder vllt auch Opel Astra? OPC.

Bestimmt gibt es aber andere interessante Hersteller/Modelle.

Ähnliche Themen
73 Antworten

Eine Idee wäre vielleicht der Ford Mondeo. In deinem Budget kriegst du sowohl Diesel (2.2 TDCi) als auch Benziner (2.5). Fahrwerk ist top, Platz ohne Ende ist auch vorhanden, ob dir die Fahrleistungen genügen musst du selbst herausfinden.

Auch wenn nicht ganz gewollt, aber die Motoren kriegst du nur mit dem Topausstattung Titanium (S)

Hier ein Beispiel: http://ww3.autoscout24.de/classified/300083193?asrc=st|as

BMW E91 325d

BMW E91 330d

BMW E46 330d

BMW E61 525d

BMW E61 530d

BMW E61 535d

Audi A4 B7/B8 3.0 TDI

Audi A6 C6 3.0 TDI

Mercedes S204 C320 CDI

Mercedes S204 C350 CDI

Mercedes 212 T-Modell als E300 oder E350

Volvo V50 D5 (nur 180PS)

Volvo V60 D5 ist noch zu teuer

Volvo V70 D5 zu groß/zu teuer/ bzw. nur 185PS in deinem Budget?

Chrysler 3.0 CRD 218PS nur mit Automatk verbaut ist ein Mercedes Motor/Technik

Ford Mondeo BA7 2.2 TDCI (wird wohl auch nur für die 175PS reichen).

Mazda 6 2.2 SKYACTIV-D mit 175PS

Hybrid? Lexus GS450h, für einen Benziner sehr sparsam, dafür kein Kombi und nicht so extrem viel Platz im Kofferraum...

Bei großen Diesel Modellen bleiben eigentlich nur Audi/Mercedes/BMW übrig. Alles andere wird in deinem Budget eher so 170-200PS haben. Ausnahme is der Chrysler 300c 3.0 CRD.

Der Mondeo 2.2 TDCI und der Mazda 6 2.2 Skyactiv-D mit je 175PS können durchaus mit Mercedes/BMW/Audi Modellen mit um den 200PS mithalten bei der Beschleunigung. Beim Topspeed schaffen auch alle die 200km/h, wenn es aber schon deutlich über 200PS sein sollen dann wirst du damit nicht mehr glücklich.

Allerdings wenn du z.B. auch Autogas in Betracht ziehst gibt es viele schöne R6/V6/V8 Motoren die sich relativ günstig solide auf Gas bewegen lassen! Mit dann durchaus teilweise schon eher 300PS. Da gäbe es bei BMW die 5er Modelle 530i/535i/540i/545i/550i die alle solide auf Gas laufen und als Kombis richtig Power haben (231-350PS)! Bei Mercedes gilt das gleiche für den C350/E350/C500/E500, welche auch durchaus auf der Autobahn schon älteren Porsche 911er Modellen ein wenig das Wasser reichen können. Auch Chrysler mit dem über 5Liter starken Hemi und einer etwas trägen Automatik ist ein ziemliches Monster was geradeaus fahren angeht und welcher sich super mit Autogas versteht! Verschleiß und Unterhaltskosten belaufen sich auf ähnlichem Niveau wie die großen Diesel, wenn man eine gute Gasanlage verbaut. Für 10t € wird es da teilweise aber schon schwer gutes zu finden mit wenigen KM, aber das ist ja bei den Dieseln eigentlich gleich.

Der Wunsch nach Zuverlässigkeit, geringem Verbrauch und der Budgetobergrenze lassen für mich den Schluss zu, das Geld wohl eine Rolle spielt. Warum es dann ausgerechnet ein älterer 200 PS Diesel sein muss, erschließt sich mir nicht ganz.

Auf welche Jahresfahrleistung kommst du denn? Gerade bei älteren Fahrzeugen wären aus Kostengründen bei Reparaturen möglichst einfache Saugbenziner zu empfehlen. Bei BMW wären das dann 325 und 330i bis Baujahr Mitte 2007 mit dem N52 Benziner. Wobei BMW und Kombi auch nicht immer perfekt zusammenpassen.

Ich schmeiße mal den Honda Accord als 2.4i ins Rennen. Das Modell bis 2007 hatte glaube ich 190 PS und einen großen Kofferraum. Der Nachfolger ab 2008 hat 201 PS und einen etwas kleineren Kofferraum.

@gany22 : Volvo baut tolle Kombis. Aber mit Sportlichkeit kann man die nicht wirklich in Verbindung bringen. Aber ansonsten toller Post

Themenstarteram 15. November 2016 um 12:48

wow danke! wenn schon ein deutscher wagen - dann mit heckantrieb, dachte ich mir.

daher also wohl e46 oder e91 BMW

Gasanlage ist sicherlich interessant. Bestimmt auch beim 3er möglich?

Topspeed ist sekundär. Anzug und Fahrwerk sind wichtiger. Auf der Autobahn fahren ist eh langweilig.

 

Zitat:

@LKOS schrieb am 15. November 2016 um 10:56:31 Uhr:

Warum es dann ausgerechnet ein älterer 200 PS Diesel sein muss, erschließt sich mir nicht ganz.

->Ein Diesel muss es generell nicht sein - aber ich fürchte, dass der Verbrauch bei einem 200+ PS Sauger bei deutlich über 10L liegen wird.

Zitat:

@LKOS schrieb am 15. November 2016 um 10:56:31 Uhr:

Auf welche Jahresfahrleistung kommst du denn? Gerade bei älteren Fahrzeugen wären aus Kostengründen bei Reparaturen möglichst einfache Saugbenziner zu empfehlen. Bei BMW wären das dann 325 und 330i bis Baujahr Mitte 2007 mit dem N52 Benziner. Wobei BMW und Kombi auch nicht immer perfekt zusammenpassen.

-> etwa 15000 also nicht wahnsinnig viel. dennoch passt mein fahrverhalten wie gesagt recht gut zum diesel. ich ging außerdem davon aus, dass z.b. der 6zylinder diesel von bmw standfest ist...

warum passen bmw und kombi u.U nicht sorecht zusammen?

Werde mal nach Mazda 6 und Mondeo schauen.

Letzteren hätte ich aus dem Bauch heraus wohl eher weniger als "solide" angesehen (Rost etc)

Dankeschön für die Komplimente!

Zu BMW:

Wenn Gasanlage, dann gepflegten E46, der E90/E91 hat keine Reserveradmulde, der Tank hier nimmt deutlich mehr Platz weg. Wenn das nicht stört bekommst du dafür minimal neuere Wägen mit ein wenig leistungsstärkeren Saugern. Beim E90/E91 war auch wie @LKOS bereits gesagt hatte, nur der bis 2007 verbaute N52-Motor ein Sauger und empfehlenswert und nur dieser Gastauglich (ab 2007 der Direkteinspritzmotor hat mit ein paar Kinderkrankheiten zu kämpfen und ist nicht auf Gas umzurüsten!).

Ich bin lange einen E46 325i (192PS) als Limousine auf LPG gefahren 68-140t km auf dem Tacho, bei Herrn Brem bei Landshut umgerüstet und jetzt nach dem ich einen Firmenwagen bekommen habe verkauft und läuft hier im Landkreis München weiter, der derzeitige Besitzer ist von der Gasanlage begeistert! Vollgasfahrten auf der Autobahn kein Thema, dank leicht erhöhtem Kofferraumboden und knapp 60Liter nutzbarem Gastank (Brutto 72Liter) bin ich meist so 400-500km weit gekommen, je nach Gasfuß. Ein tolles Auto war das, klar, der Unterhalt von einem E46 der größeren Motoren war insgesamt nicht zu vernachlässigen, auch weil bei 25t km im Jahr doch gut und gerne auch mal 1000-1500€ für Verschleißteile drauf gingen, aber das ist wohl auch ein wenig den neuen guten Reifen, Bremsen und vielen Fahrwerksteilen zu zuschreiben. Zudem habe ich auf eine gute, regelmäßige Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz wert gelegt. Ein über 10 Jahre altes Auto von BMW mit starkem Motor ist eben kein Kostenverächter beim Kilometerfressen!

Gefahren bin ich ihn mit ~9,7Litern Super für 1,30-2,10€ oder 11,6Litern Autogas für 0,40-1,00€ pro Liter (Norwegen war die 2,10€ mit Wecshelkurs beim Benzin und der 1,00€ fürs Gas, Belgien/Deutschland dann mal 36,9 Cent pro Liter Autogas). Zum Vergleich: Mein Golf VII 1.6 TDI mit nur 110PS 5 L Diesel für 1,10€ = 5,50€/100km vs im Schnitt 7,00€/100km LPG bei 192PS und der Diesel würde mich in der Steuer mehr kosten (wenn es kein Firmenwagen wäre!).

BMW und Kombi passt auf Grund der Bauart nicht so gut zusammen, denn der 3er Kombi bietet einfach nicht besonders viel Platz als Kombi im Vergleich zu einem Mazda 6 oder Ford Mondeo ist er innen winzig!

Zu Volvo:

Gut, Volvo ist vielleicht nicht so sportlich, haben aber im Grunde auch schönen Charakter und noch relativ große Motoren (die Motorcharakteristik eines 5-Zylinders ist zumindestens kerniger und sportlicher als die eines Vierzylinders) lange Zeit verbaut. Ein Volvo V50 T5 mit 220-230PS ist durchaus sehr flott und mit einem BMW 330i E46 vergleichbar, mit Gas dürfte der auch keine Probleme haben!

Zu Mercedes/Audi:

Mercedes und Audi sind vielleicht noch am nähesten dran an BMW, auch weil beide Marken noch starke Motoren bieten. Bei Audi wäre dann die S-Line, bei Mercedes Avantgarde die sportliche Linie die allerdings eher zu vergleichen ist mit der Serienabstimmung bei BMW. Denn bei BMW war ich bisher mit der Serienabstimmung meist schon von der Sportlichkeit sehr zufrieden (auch weil ich bei viel Langstrecke nicht auf den Komfort verzichten wollte).

Zu Mazda/Ford:

Mazda und Ford sind ebenfalls sehr sportlich und dynamisch, trotz Frontantrieb! Auch muss man sich bei den Baujahren die in deinem Budget möglich sind nicht mehr so viele Gedanken bzgl. dem Rost machen, da sehe ich den BMW 3er sogar kritischer als die 5 Jahre jüngere 2te Generation des Mazdas oder den auch deutlich moderneren Ford Mondeo.

Vor allem Ford ist (war?) lange Zeit die führende Firma was die Qualität und die Abstimmung des Fahrwerks angeht. So hat damals (~2005 glaube ich) bei TopGear der Ford Mondeo selbst BMW 3er und Mercedes C-Klasse bei vergleichbarer Motorisierung abgehängt auf der Rennstrecke!

Das Mazda und Ford gute Motoren haben ist auch bekannt, interessant wären dabei folgende:

Ford Mondeo 2.5T mit 220PS und herrlichem 5-Zylinder Turbo Klang

Ford Mondeo 2.2 TDCI mit 175PS leider 4 Zylinder Diesel

Mazda 6 2nd Generation 2.5 MZR 170PS schöner Vierzylinder Sauger

Mazda 6 2nd Generation 2.2 MZR-CD 180/185PS kräftiger, aber leider 4 Zylinder Diesel

Beachte halt bitte, beim Mazda 6 oder Ford Mondeo 2.5Turbo bekommst du voll ausgestattete Wägen von 2008-2012 mit keinen 100t km auf dem Buckel für 10t €

Ein 3er BMW mit guter Ausstattung kostet kaum weniger, ist kleiner, 2-5 Jahre älter und oft schon 10-50t km mehr gelaufen. Dafür gibt es Hinterradantrieb, Gewichtsverteilung und Premium mit schönen Benzin/Diesel Sechszylindern! da musst du einfach wissen was dir lieber ist, ein paar PS mehr und mehr Dynamik, gegen Komfort, Platz und Preis-Leistung.

Im Endeffekt wird nichts mehr helfen als eine Probefahrt von z.B. E46/E90 325-330i und Ford Mondeo 2.5T um mal einen groben Vergleich zu bekommen!

Themenstarteram 15. November 2016 um 14:37

wow vielen dank für die äußerst gute und detaillierte einschätzung!

dann werde ich doch mal nach Ford Mondeo und Mazda 6 schauen!

die größe eines 3ers wäre für mich allerdings ausreichend - mein lancer cs0 ist ebenfalls eher klein.

eine gas anlage möchte ich insgesamt eher nicht. auch wegen platzmangels im kofferraum (audio anlage).

wieviel braucht denn so ein

"Ford Mondeo 2.5T mit 220PS und herrlichem 5-Zylinder Turbo Klang "

und inwiefern begründest du die leider hier?:

Ford Mondeo 2.2 TDCI mit 175PS leider 4 Zylinder Diesel

Mazda 6 2nd Generation 2.2 MZR-CD 180/185PS kräftiger, aber leider 4 Zylinder Diesel

"Leider" ist einfach im Vergleich gesehen, wenn du mal die Diesel gefahren bist und dann einen Reihensechszylinder von BMW fährst. Das ist ein unterschied wie Tag und Nacht, die Laufruhe und sportlichkeit der Sechszylinder von BMW sucht wirklich seines gleichen!

Also, auch um es nochmal klar zu machen, dass sind hier alles total unterschiedliche Konzepte:

Turbodiesel Vierzylinder (BMW 320d, Mazda 6 2.2, Ford Mondeo 2.2TDCI):

Power von unten heraus, kernig, laut und unrund im Vergleich

Turbodiesel Sechszylinder (BMW 325d / 330d):

Power von unten heraus, weniger laut und etwas sportlicher als der Vierzylinder, oben herum gefühlt besser als der Vierzylinder Turbodiesel

Sauger Benziner Vierzylinder (Mazda 2.5 MZR / Honda Accord 2.4i)

Für einen Benziner relativ viel Kraft von unten durch den großen Hubraum pro Zylinder aber deutlich weniger als ein Turbomotor, gewinnt trotzdem viel Kraft mit der Drehzahl, kernig, drehfreudig aber nicht so drehfreudig wie ein Sechszylinder. Breiteres Drehzahlband und sportlicher zu fahren da homogenere Entfaltung als mit einem Turbo.

Sauger Benziner Sechszylinder (BMW 325i/330i)

Kommt einem von unten heraus mitunter sehr schwach vor, geht dafür ab 3-4t Umdrehungen richtig ab und macht süchtig. Will eben gedreht werden, sportlichster Motor in der Auswahl, homogene schöne Leistungsentfaltung, höchste Laufruhe und Kultur im Vergleich. Der Luxus Motor mit schönem Klang und toller steigender Leistungsentfaltung. Pässe, Landstraßen und Rennstrecken lassen sich bei warmen Motor im 2-3 Gang brutalst rasen.

Turbo Benziner Fünfzylinder (Ford Mondeo 2.5T)

Der Kompromissmotor im Vergleich, viel Kraft von unten heraus dank dem Turbo, trotzdem schöne Kraftentfaltung und viel toller Klang durch den großen Hubraum und den 5ten Zylinder. Vielleicht weniger drehfreudig als ein BMW Sechszylinder, dafür gibts eben früher Power durch den Turbo.

Edit:

Was den Verbrauch angeht suche dir doch die Modelle mal in "www.spritmonitor.de" heraus, dass sind die realsten Angaben die du finden wirst!

Hier ein Link zum Ford Mondeo 2.5Turbo:

https://www.spritmonitor.de/.../154-Mondeo.html?...

Edit2:

Den Honda Accord habe ich total übergangen, sehr ähnlich zum Mazda 6, ich würde sagen der schlichtere Mazda 6 vom Design, technisch ebenfalls sehr vergleichbar, auch vom Motor-Charakteristik, ein wenig mehr Power im Vergleich (Mazda 170PS - Honda 190PS).

Ich könnte Dir mal wirkllich den Citroen C5 empfehlen. Ein Traum von Fahrwerk und wirklich sparsam... ein Benziner von Citroen lieber nicht, deswegen hier mal meine Selektion von C5 Tourer für Dich... einzelne fallen aufgrund Zustand und Ausstattung sicherlich raus. Aber ab 163PS mit dem 2.0 oder dem alten 2.2L mit 170PS machst Du nix falsch. 200PS braucht es nicht wirklich, wenn Du auf der BAB im Verkehr mitschwimmen willst.

Ich schließe mich dem Tip Honda Accord 2.4 an, eine bessere Mischung aus Zuverlässigkeit und Leistung wirst du als Kombi für dein Budget kaum bekommen.

Dieselkombi mit 200 PS in gutem Zustand wird für dein Budget schwierig.

Ich fahre nun den dritten Octavia RS, kann ich nur empfehlen, Verbrauch beim 200 PS TFSI war bei mir ca. 8,5 L, Unterhaltskosten sind auch vollkommen ok, Reparaturen bei jeweils über 150.000 km beim Octavia I und II, nichts ausser der Reihe, nur die üblichen Verschleissteile.

Bin gerade auf einen Saab 9-3 umgestiegen, mit 1.8 Turbo (eigentlich 2.0 Motor) und Hirsch Tuning. Das Fahrwerk ist zackig, aber nicht unkomfortabel und der Motor ist eine Wucht.

 

Wenn ein Saab korrekt gewartet wurde, ist er mit den 4-Zylinder Turbo Benzinern sehr dankbar und wird in nächster Zeit sicher nicht groß an Wert verlieren.

 

Die Teileversorgung ist trotz der Pleite von Saab durch die Orio Parts gewährleistet

Zum Thema Verbrauch. Ich fahre rein zufällig auch die 2,5T Maschine, allerdings im Focus. Mein Fahrprofil ähnelt deinem aber ziemlich. Ich fahre 36 km ( hin und zurück 72 km am Tag ) mit ca. 20% Stadt, 20% Landstraße, 60% Autobahn. Ich brauche im schnitt 10,5l Mein Wagen ist allerdings ca. 100 kg leichter als der Mondeo, leistet dafür ein paar PS mehr :D sollte sich somit unterm Strich ausgleichen.

Wenn ich auf der Autobahn mit 120/130 durch die Gegend Rolle, hatte ich auch schon einen verbrauch um die 8,XX Liter. Bei 150-200 Km/h werden es dann halt schon einmal 12/13 Liter.

Hallo,

ich denke, mit dem Ford Mondeo 2.5 T wirst Du bei deinem Budget, am Besten bedient sein.

https://m.mobile.de/.../235523971.html

Schöne BMW E91 330i /335i haben bei diesem Budget, einfach schon zu viele Kilometer auf der Uhr.

@Gany22:

Super Beratung hier - alle Achtung !

Grüße Marcel...

Zitat:

@Marcel_E91_330d schrieb am 16. November 2016 um 10:56:32 Uhr:

 

ich denke, mit dem Ford Mondeo 2.5 T wirst Du bei deinem Budget, am Besten bedient sein.

https://m.mobile.de/.../235523971.html

Um noch mal auf den gestrigen Post von @gany22 bezüglich Volvo zurückzukommen. Der im Mondeo verbaute 2.5T ist ein Volvo-Motor, nur eben in einem Fahrzeug mit sportlicherem Fahrwerk verbaut :)

@Marcel_E91_330d : Schönes Fahrzeug hast du dort rausgesucht. Warum gab es sowas nicht vor neun Monaten bei meiner Suche im Angebot? :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger (alter) Sportlicher Kombi >200 PS gesucht