ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kasten, Kombi oder Van für junge Familie mit Hund

Kasten, Kombi oder Van für junge Familie mit Hund

Themenstarteram 14. November 2022 um 11:59

Hallo in die Runde,

wir bekommen bald Nachwuchs und suchen ein Familienauto. Wir benötigen Platz für

  • zwei große Erwachsene
  • vorerst ein; perspektivisch zwei kleine Kinder -> IsoFix-Sitze
  • einen großen Hund (Schäferhund, 32 kg) mit Transportbox (eine robuste Box für den Kofferraum aus Aluminium und Siebdruckplatten)
  • Kinderwagen
  • Reisegepäck

Ich suche nach Ideen und Anregungen welche Fahrzeugmodelle in Frage kommen, von Leuten die mit großem Hund, Kindern und deren "Zubehör" unterwegs sind.

Ich bin für alle Hersteller und Modelle offen. Bevorzugt suchen wir im Bereich 20k - 25k€; die Schmerzgrenze liegt bei 30k€. Bei dem Budget kann es auch gerne ein Gebrauchter sein. Wunsch wären max. 3 Jahre und 60 Mm.

Die jährliche Laufleistung wird überschaubar sein. Ich tendiere zu einem Benziner. Ausstattungswünsche wären ein Android Auto-fähiges Media-System, PDC und ggf. Abstandstempomat.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen Tipps!

viele Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

naja, das kommt ja immer auf Dich an. Wir fahren mit 1 Kind und einem Hovawart in einem Honda Civic mit Fließheck - weil der Hovi eh in kaum einer Box wenigstens aufrecht sitzen oder sich ausstrecken kann hat er da den kpl Kofferraum.

Wenn es halt wirklich ohne Tetris gehen soll, führt an so Autos wie Kangoo, Rifter, und Co nicht viel vorbei.

Themenstarteram 14. November 2022 um 12:31

Danke, gegen Kangoo, Rifter und Co spricht natürlich nichts. (Hat das den Anschein erweckt?)

 

Habt ihr dann noch irgendwo Gepäck dabei?

Zitat:

@remllab schrieb am 14. November 2022 um 12:31:17 Uhr:

Danke, gegen Kangoo, Rifter und Co spricht natürlich nichts. (Hat das den Anschein erweckt?)

Habt ihr dann noch irgendwo Gepäck dabei?

Im Alltag werden die Kleinigkeiten die man so mit nimmt auf den Rücksitz/hinter den Sitz gelegt. Auf Reisen sitzt der Hovi angeschnallt auf dem Rücksitz, Gepäck ist im Kofferraum.

Interessant wäre zu wissen was ihr an zusätzlichem Gepäck alles so mitnehmen wollt. Unter Urlaubsgepäck geht von genügsam wie z.B bei @CivicTourer bis hin zu halber Hausstand, was die Definition angeht.

Wenn es für zwei Kinder reichen soll muss auf jeden Fall alles in den Kofferraum passen. Je nachdem reicht euch da ein Kompaktkombi, Full Size Kombi/SUV oder es muss eben ein Hochdachkombi oder Van sein.

HDK würde ich mir nicht kaufen, wenn neben Platz auch Komfort ein Kriterium ist.

Auch wenn die neueren Modelle etwas vom Nutzfahrzeug Charme abgelegt haben, ist unterschied zum normalen PKW doch deutlich, mache Familien schwören aber drauf.

Platz kann Man(n) nie genug haben, Frau und Kinder bekommen auch einen Bus voll wenn es in den Urlaub geht ;)

Andererseits wenn die Kiste voll ist, ist sie eben voll der Rest bleibt zuhause.

Die HDK sind schon ganz praktisch, aber inzwischen auch ganz schön teuer geworden wenn man nicht gerade die ganz nackten Modelle kauft.

Locker in eurem Budget wäre ein Dacia Jogger, sogar als Neuwagen. Demnächst soll da ein Hybrid auf den Markt kommen. Die aktuelle Motorisierung finde ich nämlich etwas mager wenn man häufiger mit viel Zuladung unterwegs ist.

Gebrauchte Alternative wäre der Sharan/Alhambra oder der Ford Galaxy/S-Max, wobei die beim Tüv ähnlich Abschneiden wie viele Dacia. Die Fahrwerke sind mit den großen Fahrzeugen oft am Limit und verschleißen entsprechend zügig. Der Hybrid wird wohl einen 1,6l Sauger + Elektromotor mit 140PS haben ( aus dem Clio Hybrid)

Interessant finde ich den Ford Grand C Max, noch relativ kompakt aber mit Schiebetüren extrem praktisch im Alltag mit Kind und Hund. In euren Fall am besten nach einem 5 Sitzer schauen dann ist im Kofferraum viel Platz für Hund und Gepäck. Gibt es halt auch nur Gebraucht in eurem Budgetrahmen aber mit guter Auswahl an jungen Fahrzeugen.

Ich kann da unseren BMW Gran Tourer 220i empfehlen, Platz ohne Ende

Wenn ihr es praktisch wollt ist die Wahl relativ leicht.

- Neuer Kangoo

- Berlingo/Rifter/Combo -> nur Gebraucht als Verbrenner. Neu noch als Toyota ProAce City Verso erhältlich

- Caddy (teuer)

- Tourneo Connect (gebraucht relativ günstig, aber alt. Neu ein Klon des Caddy).

Die reichen für eure Ansprüche aus. Selbst mit großer Hundebox ist noch massig Platz im Kofferraum. Hinsichtlich Platz perfekt. Fahrkomfort ist gerade auf der Autobahn natürlich eingeschränkt.

Die Alternative wären Vans wie z.B. der BMW 2er Gran Tourer. Ist aber teurer und etwas weniger variabel bei sperrigen Gegenständen. Dafür mehr Komfort. Zu dem gibt es aber keine wirklich tollen Alternativen (der Touran ist gebraucht kaum billiger).

Themenstarteram 16. November 2022 um 9:58

Vielen Dank für eure ganzen Beiträge!!

Zitat:

@flooozz schrieb am 14. November 2022 um 14:12:44 Uhr:

Interessant wäre zu wissen was ihr an zusätzlichem Gepäck alles so mitnehmen wollt.

Als wir noch alleine gereist sind, würde ich sagen dass wir eher sparsam mit Gepäck waren. Wie sich das jetzt mit Kindern verhält kann ich einfach nicht einschätzen, aber ich vermute es wird eine ganz schöne Umstellung. In den ersten Jahren wird wohl ein Kinderwagen oder Buggy dabei sein müssen. Wenn der wegfällt sollte sich die Gepäcksituation entspannen.

Zitat:

Interessant finde ich den Ford Grand C Max, noch relativ kompakt aber mit Schiebetüren extrem praktisch im Alltag mit Kind und Hund. In euren Fall am besten nach einem 5 Sitzer schauen dann ist im Kofferraum viel Platz für Hund und Gepäck.

Als ich Teenager war hatten meine Eltern einen Ford Focus C-Max (Modell ab 2003) als Familienauto. Der war zwar komfortabel für vier groß gewachsene Personen, aber der Kofferraum war nicht sooo üppig. Ist das bei echten Vans viel besser, oder muss ich mir das vergleichbar vorstellen?

Zitat:

Ich kann da unseren BMW Gran Tourer 220i empfehlen

Den 2er (218i) Grand Tourer hatte ich bereits ins Auge gefasst und er würde mir wirklich sehr gefallen. Fällt der Kofferraum wirklich so groß aus? Durch die Radkästen hat man leider nur eine recht schmale ebene Fläche. Die Hundebox müsste in der Mitte stehen und das Gepäck sich rechts und links darum häufen. Hast du den 2er Grand Tourer schon mit einer Hundebox und Reisegepäck beladen? Ist das realistisch? Leider gibt's den Grand Tourer jetzt ja nicht mehr beim Händler zu besichtigen...

Zitat:

Wenn ihr es praktisch wollt ist die Wahl relativ leicht.

- Neuer Kangoo

- Berlingo/Rifter/Combo -> nur Gebraucht als Verbrenner. Neu noch als Toyota ProAce City Verso erhältlich

- Caddy (teuer)

- Tourneo Connect (gebraucht relativ günstig, aber alt. Neu ein Klon des Caddy)

Meine Tendenz geht vom Gefühl ganz stark zu den Vans, aber ich habe mir noch keine HDKs probegesessen. Ideal wäre ein Erfahrungsbericht aus erster Hand von jemandem, der meine "Beladungswünsche" mit einem Van realisiert hat, oder es versucht hat und sich doch für einen HDK entschieden hat.

@remllab schrieb am 16. November 2022 um 09:58:19 Uhr:

Zitat:

Als ich Teenager war hatten meine Eltern einen Ford Focus C-Max (Modell ab 2003) als Familienauto. Der war zwar komfortabel für vier groß gewachsene Personen, aber der Kofferraum war nicht sooo üppig. Ist das bei echten Vans viel besser, oder muss ich mir das vergleichbar vorstellen?

Bei der zweiten Serie des C Max gibt es ja 2 Modelle. Den normal C Max und den Grand C-Max.

Beim normal C Max ist der Kofferraum wirklich nicht besonders großzügig. Der Grand ist ( wie der Name schon sagt) aber ne ganze Ecke größer und den gibt es auch als 7 Sitzer!

Entsprechend groß ist der Kofferraum wenn man den Grand als 5 Sitzer ohne die 3. Sitzreihe kauft.

Zitat:

@remllab schrieb am 16. November 2022 um 09:58:19 Uhr:

......

Meine Tendenz geht vom Gefühl ganz stark zu den Vans, aber ich habe mir noch keine HDKs probegesessen. Ideal wäre ein Erfahrungsbericht aus erster Hand von jemandem, der meine "Beladungswünsche" mit einem Van realisiert hat, oder es versucht hat und sich doch für einen HDK entschieden hat.

Ideal wäre für eure Ansprüche eine verlängerte XL-Variante eines Hochdachkombis. Das passt richtig viel rein.

Dafür ist allerdings das Budget sehr klein bemessen.

Es wurde öfter ein eingeschränkter Komfort der Hochdachkombis bemängelt. Leider ohne präziser anzugeben, was da genau gemeint ist.

Ich selber sehe als Hochdachkombifahrer die Einschränkung des Komforts bei den aktuellen Modellen nur noch bei den Windgeräuschen.

Den Kauf eines Benziners würde ich mir gut überlegen bei den heutigen Treibstoffpreisen. Ein Diesel mit gleicher Leistung spart zum Beispiel beim Opel Combo Life 1.6 Liter/100 km ein.

Ich würde den Renault Kangoo wählen. Die Ladekante ist niedrig und das Platzangebot sehr gut.

Der Benziner mit 130 PS ist ordentlich motorisiert, hat noch einen Vierzylinder und lässt sich mit ca 8 Litern bewegen.

Ich bin auf Arbeit viel mit dem Zwillingsbruder des Kangoo unterwegs gewesen.Das war der MB Citan Maxi.Das größte Problem waren die hinteren Bremsen.Laufend waren die am Quitschen bis zum ständigen Schleifgeräusch.Der MB Servicemeister kannte das Problem und hat den Citan verflucht.Wir hatten mehrere Citans bei uns in der Firma,da war nicht einer,der keine Probleme mit den Bremsen hatte.Auf dem Fahrersitz fühlst du dich eingezwengt mit einer fetten Mittelkonsole.Um an das Gurtschloß ranzukommen braucht man zarte Hände.Wir hatten den Citan 111 CDI,das heißt 110 Ps Diesel.Der Motor hatte nur in einem sehr kleinen Drehzahlbereich richtig Kraft.Das war bei Überholvorgängen richtig gefährlich.Der drehte nur und wurde lauter,aber es passierte nichts am Vortrieb.Wir hatten vorher mehrere VW Caddy Maxi mit dem 2,0 TDI und 140 Ps.Die waren einfach besser.Da war mehr Platz im Cockpit und im Ladeabteil.Der Motor hat gezogen wie ein Bulle und die Dinger kannten die Werkstatt nur zum Service.Wenn es der Kangoo werden sollte,würde ich zum 1,33 Liter Benziner greifen.Das ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Renault und MB.Von dem Motor hört man nichts Schlechtes

@ volvorin71

Offensichtlich handelt es sich bei den Erfahrungen um das alte Modell. Den Kangoo gibt es seit ca 1,5 Jahren in einer Neuauflage und das aktuelle Pendant von Mercedes heißt T Klasse

Zitat:

@autosmachenfreude schrieb am 17. November 2022 um 10:14:59 Uhr:

@ volvorin71

Offensichtlich handelt es sich bei den Erfahrungen um das alte Modell. Den Kangoo gibt es seit ca 1,5 Jahren in einer Neuauflage und das aktuelle Pendant von Mercedes heißt T Klasse

Die Transporter Variante heißt auch in der Aktuellen Auflage noch Citan, die Variante für den Personentransport heißt Citan Tourer.

Noch etwas edler soll jetzt die Mercedes T Klasse sein, kam aber erst kürzlich auf den Markt und ist teuer, da wird es mit dem Budget des TE knapp. Selbst beim Citan Tourer müsste man wohl einen jungen Gebrauchten mit passender Ausstattung finden.

Man könnte aber eben auch bei Renault gucken mit dem Kangoo und sogar bei Nissan da heißt das Modell Townstar, der Nissan gefällt mir Persönlich optisch sogar noch am besten.

Die 3 fahren sich gut, viel besser als der Vorgänger, aber sie sind im Kern immer noch als Nutzfahrzeug konzipiert und das merkt man schon. Das muss aber jeder bei einer Probefahrt für sich selbst entscheiden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kasten, Kombi oder Van für junge Familie mit Hund